• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Zu viel als Anfänger?

TDXYY

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Februar 2020
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
2
Guten Abend erstmal,
bin neu hier in dem Forum und wollte gleich mal eine Frage loslassen.
Zuerst kurz zu mir. 17 Jahre jung, 178cm, Schrittlänge 88,5cm, Hobbymäßig bereits~4-5 Jahre Mountainbike, und einmal "kurzen Marathon" gefahren.
Vorletzten Sommer bin ich mit dem alten Renner meines Vater, Koga Miyata, wir tippen auf BJ 1997 (Bild Anhang) und Rahmenhöhe 54 gefahren um das Rennrad fahren mal auszuprobieren. Damit hab ich innerhalb der Sommerferien und noch etwas danach, also in ungefähr 10 Wochen um die 2300km gesammelt und hatte einen Heidenspaß dabei. Letzten Sommer musste ich leider aufgrund von Krankheit pausieren, doch würde gerne demnächst, spätestens zum Sommer wieder damit anfangen.
Da mir das Koga zu klein ist und auch nicht mehr unbedingt Up to date ist, möchte ich natürlich ein neues Bike anschaffen.
Ich hatte erst die Idee eines Gravel Bikes im Kopf, aber eigentlich habe ich zum Offroad-Fahren ja mein MTB und im Winter könnte ich ja das Koga fahren, den ein oder anderen Schotterweg, wenn nicht umfahrbar, sollte das RR ja locker wegstecken(?).
Mir streben Touren zwischen 50 und 200 km im Kopf. Würde eventuell auch dem Rennrad Club in meinem Ort beitreten.
Wie findet ihr es eigentlich alleine Rennrad zu fahren? Bin vorletzten Sommer hauptsächlich alleine unterwegs gewesen, fand das nicht schlimm, war aber wie gesagt nur 10 Wochen lang. :)

Nun zu meiner eigentlichen Frage, ich lese hier öfters, dass man erst weiß was man will, wenn man sein erstes richtiges Rennrad bereits hatte, somit sollte man so um die 1000-1500€ ausgeben. Ich bin leider so ein Deal Freak und möchte wenn möglich immer den "Best bang for buck", also das meiste aus meinem Geld rausholen.
Lohnt es sich, als Anfänger, sich in dem Preisbereich 2000-2500 € zu suchen? Lieber gebraucht oder neu Rad?
Ich finde eigentlich alles von Radon, Rose, Canyon super. Am "schönsten" finde ich das Radon Vaillant, oder allgemein Aero bikes, aber die bringen mir, wenn ich nicht 45km/h + fahre eigentlich eh nichts ausser Gewicht?
Allerdings ist mir heute dieses Focus (Anhang) ins Auge gekommen. Nur noch RH 58, aber das müsste mir perfekt passen, und UVP ~6000€, aber ist 2016 schon "Outdatet"?
Und dieses gebrauchte Cube Litening 2014 c:62, dass ich auch Probefahren könnte. (Anhang) Hat "allderdings" Felgenbremsen, aber der Preis scheint mir fast zu gut.

Natürlich würde ich in naher Zeit mal ein paar Radgeschäfte aufsuchen um meine Maße besser einschätzen zu können.

Was meint ihr zu den Bikes, und meiner Idee gleich ein "teureres" Rad zu kaufen?
Oder komme ich auch an gebrauchte, ursprünglich "gute" und "teure" Räder wenn ich die Augen offen halte?


Danke für alle die sich die Zeit genommen haben!

Gruß.
 

Anhänge

solution85

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2017
Beiträge
2.479
Punkte für Reaktionen
839
Kaufe was dir gefällt und fahre wie du magst. Der Rest kommt dann von ganz allein.
 

TDXYY

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Februar 2020
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
2
Kaufe was dir gefällt und fahre wie du magst. Der Rest kommt dann von ganz allein.
Okay! Durchaus verständlich :)
Vielleicht trotzdem, was hälst du von dem Focus und dem Cube? Ist das Cube nicht für 1000Euro etwas niedrig angesetzt? Welches würdest du in meiner Situation bevorzugen?
 

Mittelwerther

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Ich habe mir vor sechs Wochen im Radladen zum (Wieder -) Einstieg ein etwa 10 Jahre altes Rennrad (Storck Scenario C 1.2) gekauft, mit neuen Laufrädern 700 €, und dann für ein paar 100 € Zubehör, Winterkleidung usw.. Bisher bewährt sich das.

Vor allem die Beratung im Laden war prima, das würde ich wirklich empfehlen - ich hatte viel zu große Rahmengrößen angepeilt...
 

FabiW

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 April 2018
Beiträge
141
Punkte für Reaktionen
130
Okay! Durchaus verständlich :)
Vielleicht trotzdem, was hälst du von dem Focus und dem Cube? Ist das Cube nicht für 1000Euro etwas niedrig angesetzt? Welches würdest du in meiner Situation bevorzugen?
Versuche irgendwo eine Probefahrt zu machen. Es ist egal (oje....) welcher Aufkleber drauf ist. Wichtig ist, dass Dir das Rad passt. Der Rest ergibt sich von selbst. Viel Spaß!!!
 

TDXYY

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Februar 2020
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
2
Das Cube ist Rahmenhöhe 56, laut Internet brauche ich um die 58, wegen meiner Schrittlänge. Mal schauen, vielleicht nehme ich den Weg in Kauf um das Cube mal Probe zu fahren. 1000€ für ein UVP 3000€ Bike ist zum einsteigen glaub ich nicht verkehrt!!! :D
Wie meinst du das mit den "Aufkleber" ? @FabiW :)
 

solution85

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2017
Beiträge
2.479
Punkte für Reaktionen
839
Okay! Durchaus verständlich :)
Vielleicht trotzdem, was hälst du von dem Focus und dem Cube? Ist das Cube nicht für 1000Euro etwas niedrig angesetzt? Welches würdest du in meiner Situation bevorzugen?
Ich finde beide nicht schlecht, aber welches besser ist, hängt von persönlichen Vorlieben ab. Das fängt schon bei der Schreiben und Felgenbremse an, worüber man bis in die Unendlichkeit diskutieren kann.
 

FabiW

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 April 2018
Beiträge
141
Punkte für Reaktionen
130
Aufkleber = Markenname (in diesem Preissegment). Egal was drauf steht, es muss passen
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Oktober 2015
Beiträge
1.467
Punkte für Reaktionen
327
Und dieses gebrauchte Cube Litening 2014 c:62, dass ich auch Probefahren könnte. (Anhang) Hat "allderdings" Felgenbremsen, aber der Preis scheint mir fast zu gut.
Ich hab das C:68 (ebenfalls mit Felgenbremse). Rahmengeo ist ja identisch und es macht Spaß, ist halt noch ein richtiger "Renner" mit sehr direkter Lenkung, sehr steif. Ein Komfort-Wunder ist es eher nicht, aber 180-250km Touren bin ich damit auch schon problemlos gefahren.

Wenn du dir sicher bist, dass ein Rennrad was für dich ist, gib halt ruhig 2.500,00 € aus. Ich würde das aber nicht tun, da man erst nach 1-2 Rädern bestimmte Vorlieben entwickelt hinsichtlich Geometrie, Direktheit der Lenkung, Komfort und Spritzigkeit im Wiegetritt. Gewicht nicht zu vergessen. Falls du eher sportlich eingestellt bist, wäre das C:62 sicher kein Fehlkauf. Oder schau mal nach einem gebrauchten C:68 mit Dura Ace (evtl. sogar Di2), wär für den Preis auch drin.

Felgenbremsen sind in meinen Augen eher von Vorteil, gibt es bei Neurädern aber kaum noch.
 

TDXYY

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Februar 2020
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
2
Danke euch beiden für die Antwort. Hätte das Cube aufjedenfall in Erwägung gezogen, aber da ich mich verschaut hatte zwecks Standort, ist es doch 3 Stunden entfernt und da sind mir nunmal die Hände gebunden.
Meinst du wirklich im Bereich 1500-2500€ kriegt man "richtig" gute gebrauchte Rennräder? :) Das Cube find ich halt für 990€ und 6.8 Kg richtig Top!
Kenn mich leider beim Gebrauchtpreis kein bisschen aus, was da angemessen ist etc.
Disc brakes hätte ich tatsächlich gerne, aber bei nem Preis unter 2000€ könnte ich drauf verzichten.
Ich glaube auch, dass mir 58 er zu groß sind, da ich ja nur 178 cm groß bin. Hab halt lange Beine, dafür würde dann der Rest nicht passen. :(
Ich halt aufjedenfall auf eBay Kleinanzeigen die Augen offen, habt ihr sonst Empfehlungen um nach gebrauchten RR in der Nähe zu suchen?
Vielleicht schau ich auch einfach bei Radon immer Mal wieder rein obs Prozente gibt.
Wie fändet ihr das Radon Vaillant 9.0? Ist halt Aero aber nicht zu extrem? Sinnvoll für meine Zwecke?
Wohne in Oberfranken also kein Flachland aber auch nicht Gebirge.

Gruß.
 

TDXYY

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Februar 2020
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
2
Raymond Race Ray 8.0 mit Di2 von 2018 gebraucht könnte auch für ~2300€ gehen, die Marke allerdings sagt mir nichts.
Vielleicht besorg ich mir trotzdem erstmal ein gebrauchtes, ursprünglich teures Rad, insofern ich eins finde...
und kann dann irgendwann immernoch upgraden. :/
 

Heyerdahl

MItglied
Mitglied seit
13 April 2009
Beiträge
150
Punkte für Reaktionen
9
da ich ja nur 178 cm groß bin. Hab halt lange Beine, dafür würde dann der Rest nicht passen. :(
Wie hier in diversen Kaufberatungsposts schon tausendmal heraugestellt, die Beinlänge ist sicher ein Kritierium bei der Rahmenwahl, jedoch kann man mit diesem Parameter keine Aussage über Oberrohr und Steuerrohrlänge machen.

Jedoch sind Oberrohrlänge und Steuerrohrlänge mit die entscheidenden Kriterien!

Da Du bei 178cm eine Schrittlänge von 88,5cm hast, musst Du eine recht kurzen Oberkörper haben, d.h. auch das Oberrohr muss kurz sein. Ich selbst bin 190cm und fahre einen 56 Rahmen vom Cervelo S3 : OR 564mm, SR 173mm.
 

TDXYY

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Februar 2020
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
2
Was meint ihr zu dem Giant?
Zu Aero oder kann man damit auch mal längere Touren fahren, sofern der Rest der Geo passt?
Vielleicht auf 1700€? Hat laut Verkäufer 6000km ab und ansonsten Einwandfreier Zustand. Kann wie gesgat die Preise 0,0 einschätzen!

Sry wenn ich so viel Frag. Aber nicht am Fragen sollte es versagen.
 

Anhänge

Reiner_2

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 November 2012
Beiträge
3.564
Punkte für Reaktionen
2.376
... Das Cube ist Rahmenhöhe 56, laut Internet brauche ich um die 58, wegen meiner Schrittlänge. ...
Deine Proportionen entsprechen ganz und gar nicht den üblichen "Normalwerten", deshalb passen solche Angaben für Dich nicht. Die Empfehlungen zu Deiner Schrittlänge richten sich an Leute, die 1,85 - 1,90 m groß sind. Meistens haben Menschen wie Du, die für ihre Größe ungewöhnlich lange Beine haben, außerdem auch noch ungewöhnlich lange Arme. Wahrscheinlich werden die gängigen Empfehlungen zur Größe deshalb für Dich hinten und vorne nicht stimmig sein. Da hilft nur, entweder ausreichend Erfahrung, um die eigenen Bedürfnisse einschätzen zu können (hast Du wohl nicht), oder kompetente Berater (die meisten Verkäufer sind in dieser Hinsicht zu vergessen) oder ausgiebig ausprobieren.

Und die Wahl zwischen Focus oder Cube ist nicht das Problem, qualitativ und in Sachen Preis-/Qualität liegen beide auf ähnlichem Niveau.
 
Zuletzt bearbeitet:

TDXYY

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Februar 2020
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
2
Werde morgen oder am Wochenende mal alle meine Maße aufnehmen, hatte ich vorletztes Jahr schon mal gemacht, doch die haben sich ja geändert. Denke aber mit nem 56 dürfte ich gut bedient sein, als grober Richtwert, da mir der 54 von koga eher zu klein war. Aber wie du schon schreibst von wegen Maßen etc. kenne ich mich noch nicht wirklich aus. Muss ich mich noch einlesen.
 

Heyerdahl

MItglied
Mitglied seit
13 April 2009
Beiträge
150
Punkte für Reaktionen
9
Ich glaube das ist das 2018ner Modell. Im Internet hab ich aktuell was gefunden von neu für 2400Euro fuer das Modeljahr.
6000km sind jetzt keine Laufleistung. Ob da preislich noch Spielraum ist, musste den Verkäufer fragen.

Ach ja man kann auch mit Aero 200km Touren fahren.
 

Mittelwerther

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Oder eben doch in einen guten Laden, mich (überdurchschnittlich langer Oberkörper) haben die bisher bei diversen Rädern gut versorgt.
 

Reiner_2

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 November 2012
Beiträge
3.564
Punkte für Reaktionen
2.376
... Richtwert, da mir der 54 von koga eher zu klein war. ...
Das alte Koga mit waagrechtem Oberrohr lässt sich auch nicht so ohne weiteres als Maßstab heranziehen. Die heute üblichen Rahmen mit abfallendem Oberrohr sind damit nicht mehr vergleichbar.

Erst einmal die Körpermaße auf einen aktuellen Stand zu bringen, ist aber auf jeden Fall sinnvoll. In dem Alter ändert sich in 1- 2 Jahren sehr viel.
 

börndout

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 August 2007
Beiträge
1.589
Punkte für Reaktionen
1.036
Renner der Woche
Renner der Woche
Wie hier in diversen Kaufberatungsposts schon tausendmal heraugestellt, die Beinlänge ist sicher ein Kritierium bei der Rahmenwahl, jedoch kann man mit diesem Parameter keine Aussage über Oberrohr und Steuerrohrlänge machen.

Jedoch sind Oberrohrlänge und Steuerrohrlänge mit die entscheidenden Kriterien!

Da Du bei 178cm eine Schrittlänge von 88,5cm hast, musst Du eine recht kurzen Oberkörper haben, d.h. auch das Oberrohr muss kurz sein. Ich selbst bin 190cm und fahre einen 56 Rahmen vom Cervelo S3 : OR 564mm, SR 173mm.
...ich wollts gerade schreiben, die Oberrohrlänge ist DAS Maß schlechthin samt Steuerrohr.
 
Oben