• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Wien

Stefan S

Aktives Mitglied
Schwestern und Brüder in RadCore! Lang wartet Ihr, bis es nun uns sich offenbart:

RadCore Adventfahrt 2017
26.11.2017, 8h beim Donau Fritz
Wie stets pünktlich, weil kalt.

Route: inspiriert nach Spitz, Jauerling, dann Melk.

Es jährt sich zum zehnten Male, dass Shimagnolo, tief in der Restfetten, reuig in seiner Not heulte, bekehrt zur rechtzeitigen Ausnüchterung vor der Fahrt, und dass wir im Regen uns die Finger froren, suchend nach dem tieferen Sinn. Wir wollen es in Würde begehen. Ihr schafft das.
 

Bianchetto

Aktives Mitglied
muss auslassen, weil (weil es eh meist so ist bei mir) ich in meiner Heimat bin und der Winterleidenschaft mit entsprechendem Gerät fröhne. Die anderen lapidaren Gründe sind nicht wert, hier aufgezählt zu werden. Mea culpa. Vivat Radcore!
 

gerald68

powered by Radcore
Auch der Kuota-Geri muss auslassen. Der Max hat sein Kuota weggesperrt, nachdem er den Wind durch die Risse am Hinterbau pfeifen gehört hat.
Ich werde mich daher inkognito mit dem Crosser von hinten anschleichen und Lutschen was geht. Das entspricht auch meinem Trainingsstand. Seit 2.5 Monaten bin ich am Sonntag erstmals wieder für 1.5 Stunden am Rad gesessen. Ich weiß, das entspricht nicht ganz den Empfehlungen der Trainingsbibel (das ist das schwarze Buch mit der dicken Staubschicht neben meinem Bett), umso mehr dürfte ich jedoch der Stefan'schen Leidensphilosophie am Sonntag recht nahe kommen. Hoffentlich kommt Regen, damit ich mir den Gel-Batz jederzeit von den Fingern waschen kann. Denn ohne Gel wird es nicht gehen. Hoffentlich ist Nebel am Jauerling, der die Sicht auf mein Antlitz verhüllt. Der Anblick meines Schmerz verzerrten Gesichtes soll niemanden zur Freude gereichen. Hoffentlich schneit es. Dann werde ich euch auf euren dünnen Rennradreifen auslachen.

Oder um es weniger blumig auszudrücken: Ich freu mich schon!
 

Bianchetto

Aktives Mitglied
Auch der Kuota-Geri muss auslassen. Der Max hat sein Kuota weggesperrt, nachdem er den Wind durch die Risse am Hinterbau pfeifen gehört hat.
Ich werde mich daher inkognito mit dem Crosser von hinten anschleichen und Lutschen was geht. Das entspricht auch meinem Trainingsstand. Seit 2.5 Monaten bin ich am Sonntag erstmals wieder für 1.5 Stunden am Rad gesessen. Ich weiß, das entspricht nicht ganz den Empfehlungen der Trainingsbibel (das ist das schwarze Buch mit der dicken Staubschicht neben meinem Bett), umso mehr dürfte ich jedoch der Stefan'schen Leidensphilosophie am Sonntag recht nahe kommen. Hoffentlich kommt Regen, damit ich mir den Gel-Batz jederzeit von den Fingern waschen kann. Denn ohne Gel wird es nicht gehen. Hoffentlich ist Nebel am Jauerling, der die Sicht auf mein Antlitz verhüllt. Der Anblick meines Schmerz verzerrten Gesichtes soll niemanden zur Freude gereichen. Hoffentlich schneit es. Dann werde ich euch auf euren dünnen Rennradreifen auslachen.

Oder um es weniger blumig auszudrücken: Ich freu mich schon!
Zu Deiner Hoffnung: natürlich kommt Niederschlag, aber der gehoffte Regen wird in Höhenlagen doch eher Schnee sein. Zum Auslachen, vermutlich wird die am Samtag noch gewärmte Asphaltstraße auch am Sonntag den Schnee zu Matsch gerinnen lassen, so werden die Rennradreifen dort hineinschneiden und etwas griffigen Untergrund vorfinden. Der Prophet ist der Prognose Freund.
 

Stefan S

Aktives Mitglied
... werde mich daher inkognito mit dem Crosser von hinten anschleichen und Lutschen was geht. ... der Stefan'schen Leidensphilosophie am Sonntag recht nahe kommen. ... Der Anblick meines Schmerz verzerrten Gesichtes ... Ich freu mich schon!
Meine Worte! Har! Bis morgen!

Mein Trainingsstand ist wieder mal atemberaubend. Gerald, sorge Dich nicht, ganz am Ende bin immer noch ich!
 

Stefan S

Aktives Mitglied
Schwestern (aus der Ferne) und Brüder (voll dabei) in Radcore!
Danke an Gerold für die weihnachtliche Routenwahl, wahrlich besinnlich durch friedliche Dörfer und Weiler, vorbei am Stift Göttweig, echte Einkehr. Danke ihm auch für Dutzende Kilometer des feinsten Windschattens.
Das Wetter herrlich, morgens dramatische Gewitter Stimmung, hinter uns, vor uns reine Freude im gleißenden Sonnenschein.
Ottmar begrüßt uns vor dem Anstieg, wacker voll dabei, mental der echte Bringer.
Wie immer ist der Jauerling ein Tier. Das ist sausteil da rauf, mit meinem neuen (Danke Shimagnolo) Garmin weiss ich immer auch genau wie steil. Wie jedes Jahr bin ich ganz am Ende. An meinem persönlichen, und auch an dem des RadCore Trains. Und dort, ganz hinten, gerade als ich nach dem Waldstück erstmals Hoffnung schöpfend Inne halte, erscheint mir aus dem Nichts: Güldenstern. Er hat verpennt, jedoch trotzt er gegen alle Vernunft den Tatsachen, schlossert sich alleine am Donau Radweg gegen den Wind an uns heran, und zieht wie selbstverständlich an mir vorbei. Wahrlich souverän.
Oben dann lässt man uns in die wärmende Hütte, Glück. Aus Angst vor der Dunkelheit lassen wir Laach aus und Speisen in Melk. Ein multigastronomes Erlebnis, mit allem von Pizza bis Pide über Mousaka bis Burger.
Nächstes Jahr gibt uns Güldenstern dann 2 Stunden vor und wir nehmen alle Lampen mit. Dann geht sich Laach noch aus!
Nun aber frohes Fest.
 

gerald68

powered by Radcore
Das Radcore Präsidium hat in einer Dringlichkeitssitzung den 6. Jänner für die Wien - Bratislava Fahrt als Initiativantrag eingebracht. Dem will ich nicht entgegenwirken und verlautbare daher nun ganz offiziell:

Wien - Bratislava - Wien
Samstag 6. Jänner
Start: Unterführung beim Ende der Prater Hauptallee (Praterstern) um 09:00
Ausgiebiger Essensstop in Bratislava
Rückfahrt: Zug oder mit dem Rad

Obwohl man es eigentlich nicht mehr sagen muss sei es nochmals erwähnt: ALLE die mitfahren wollen sind herzlich willkommen!
Ausreden nicht dabei zu sein gibt es eigentlich keine, Gründe dafür sehr wohl - oder glaubt vielleicht jemand der Weihnachtsspeck geht von selbst wieder weg????

Eine kurze Antwort mit wem ich rechnen kann wäre nett, damit meine Vorfreude noch größer wird.

Bis dahin wünsche ich frohes Feiern und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Gerald
 

gerald68

powered by Radcore
Just a reminder:

6.1. Wien - Bratislava.
Ziel das erprobte Slovak Pub - Obchodná 62.
Treffpunkt 9 Uhr Prater Hauptallee beim Praterstern (Fußgängerunterführung).
Lampen nicht vergessen!
Rückfahrt Zug oder mit dem Rad.
 

Stefan S

Aktives Mitglied
Just a reminder:

6.1. Wien - Bratislava.
Ziel das erprobte Slovak Pub - Obchodná 62.
Treffpunkt 9 Uhr Prater Hauptallee beim Praterstern (Fußgängerunterführung).
Lampen nicht vergessen!
Rückfahrt Zug oder mit dem Rad.
Bin dabei!
Möge die Witterung mit uns sein.

Shimagnolo, nur weil ein Rad verpackt ist.... Wir wissen dass Du noch x andere hast! [emoji3]
Gute Reise!
 

gerald68

powered by Radcore
Morgen Sonntag 10 Uhr DF RR!
Habe es um 10 nicht in den Sattel geschafft, denke ihr habt trotzdem eine schöne Runde ... oder vielleicht sogar gerade deswegen? Immerhin blieb euch das Biwakieren an den Wartepunkten erspart, während mein Crosser sich gemächlich genähert hätte.
Ich war später auch noch unterwegs und hatte ein wichtiges Treffen mit einem spitzen Stein im Dombachgraben. Und außerdem habe ich einen neuen personal Record für die Strecke Dombachgraben bis Klosterneuburg. Im Laufen! Aber das ist eine andere Geschichte...
 

gerald68

powered by Radcore
Heute war großer Equipmenttest. Zwischen -8 und -11 Grad zeigte der Fahrradcomputer. Während der Fahrt war alles (halbwegs) im grünen Bereich, nicht einmal die Zehen haben sich besonders beschwert. Nur 3 Radler sind mir währedn der Fahrt entgegengekommen, alle haben heute besonders herzlich gegrüßt. Kälte verbindet. Zu Hause dann der ultimative Qualitätscheck: die Zehen gewöhnen sich bald an die Wärme, aber das Auftauen der Finger war dann doch nicht so lustig.
Jetzt ist wieder Trainigpause angesagt, und vielleicht kommt ja auch endlich der Container mit meinen Rahmen aus Shenzen. Bis dahin muss ich mich mit @mantel zusammenreden wie wir unsere Jungfernfahrt anlegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben