• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Ultegra für 2000€ - STEVENS Aspin vs. ROSE Pro SL

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Registriert
6 August 2014
Beiträge
2.135
Punkte Reaktionen
1.406
Naja ich weiss nicht. Die Rennrad Saison war damit für mich gegessen. Ich komme nicht auf Hitze klar, danach schlug die Hitzewelle ein und drauf direkt nur noch Sturm und Regen. Bin seitdem 4× Rennrad gefahren.
Sonst den bockschweren Cyclocrosser. Ist halt nicht das Selbe.

Einzig Glück weil Stevens ja nur gefühlt 5 kleine Räder im Jahr produziert und es überhaupt noch die Rahmengröße gab. Hätte auch heissen können die Rahmengröße ist aus.
 

Cyclocycler

Aktives Mitglied
Registriert
30 April 2011
Beiträge
2.289
Punkte Reaktionen
892
Mir hat dieses Jahr mein Händler beim quasi nagelneuen Bike im Mai das Kettenblatt getauscht. Doof abgerutscht - riesen Furche im Carbonrahmen.

Welche Versicherung übernimmt denn so einen Schaden? Meine Räder sind alle über die Hausratsversicherung mitversichert, aber so viel ich weiß, nur wenn das Rad geklaut wird. Dass Schäden übernommen werden, glaube ich nicht. Hast du eine spezifische Radversicherung?
 

LeSchmand

MItglied
Registriert
3 April 2017
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
3
Ich war in den letzten Tagen bei von Hacht, Rad Race und auch Fahrrad XXL in Bergedorf.
Bei von Hacht hatten sie leider überhaupt kein Rennrad in Größe 56 oder 58 da. Der Verkäufer sagte mir, dass das Aspin in den Größen voraussichtlich im April kommen wird, dann könnte ich ja nochmal kommen. Ich kann mir natürlich vorstellen, dass Händler im Moment nahezu leer gekauft sind, trotzdem war ich etwas enttäuscht von dem Laden. Der Mitarbeiter hat mich auch direkt als "Hipster" abgestempelt und gefragt ob ich mit dem Rad nur in der Schanze auf- und abfahren will :D. Naja..
Darauf hin bin ich zum neu eröffneten Rad Race Shop am Fischmarkt und dort bin ich schon freundlicher aufgenommen worden. Ich konnte dort das Endurace und Ultimate jeweils in M und L fahren. Es waren zwar die top ausgestatteten SLX Varianten mit Dura Ace Di2 bzw. Sram Red eTab, die Rahmengeometrie ist aber ja identisch mit den günstigeren Varianten der beiden Rennräder. Bei der Auswahl hat mir das Ultimate in M richtig gut gefallen, L war doch sehr gestreckt. Ich muss dazu sagen, dass ich auch nicht 187cm bin wie es bei mir im Perso steht, sondern eher 184,5cm mit SL 85cm. Ein Paar Tage später war ich ein zweites Mal dort und hab nochmal eine Runde mit dem Ultimate in M gedreht und das fühlt sich schon gut an.
Bei Fahrrad XXL hat mir kein Modell von Preis/Leistung zugesagt. Insgesamt aber auch eher dünn da.

Ich hätte gerne noch ein paar mehr Räder ausprobiert und klappere vielleicht auch noch andere Läden ab. Andererseits gefällt mir das Canyon Ultimate (105 Ausstattung mit Scheibenbremsen) echt ganz gut, und viel länger möchte ich jetzt auch nicht warten. Letztendlich bin ich wohl auch ein bisschen selbst schuld, dass ich jetzt erst auf der Suche nach einem neuen Rennrad bin und erwarte auch nicht, dass alle Modelle beim Händler stehen.
 

Dorfteich

Aktives Mitglied
Registriert
12 Februar 2017
Beiträge
174
Punkte Reaktionen
70
Ich musste auf mein Stevens Ventoux nur 2 Wochen warten, war aber im April :)

Aber bei der großen Auswahl auch nicht einfach.
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2015
Beiträge
1.951
Punkte Reaktionen
474
Wofür brauchst Du Ultegra? Funktionell ist die 105er genauso gut, wiegt ein paar Gramm mehr (200?)
Bei einem Budget um 2000.- würde ich zum Reveal 105 greifen.
Bei der FB-Version sind es rund 160 gr, bei Disc um 250 gr soweit ich weiß.

Bei der 105er habe ich jetzt bei 2 Rädern den Eindruck gewonnen, dass der Umwerfer sich nicht schleiffrei einstellen lässt, man muss sich quasi entscheiden. Die "korrekte" Einstellung ist offenbar, dass es der Kombination kleines Blatt mit den kleinsten 3 Ritzeln schleift. Bei der Ultegra R8000 habe ich das so nicht gehabt.

Als weiteres Rad um 2.000,00 € mit Ultegra käme auch das Endurace CF 8.0 mit Felgenbremsen (7,5 kg) in Betracht. Ich habe hydr. Disc am MTB und Crosser, würde beim RR aber weiterhin die FB vorziehen.
 

LeSchmand

MItglied
Registriert
3 April 2017
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
3
Mittlerweile bin ich eigentlich von der 105er überzeugt. Der Gewichtsunterschied von 250g oder auch weniger macht für mich ehrlich gesagt keinen Unterschied. Dass man die 105er nicht schleiffrei Eistellen kann habe ich sonst noch nicht gehört.

Das Endurace CF SLX 8 mit Scheibenbremse bin ich auch gefahren und die Geometrie vom Ultimate passt mir besser würde ich sagen. Von der Rahmengeometrie ist die Version mit Felgenbremsen doch identisch mit der Disc Variante.

Ich brauche auch keine Scheibenbremsen, da ich der Meinung bin, dass Felgenbremsen auch voll ausreichend sind. Die Möglichkeit bei Scheibenbremsen breitere Reifen zu fahren finde ich da schon etwas interessanter, beim Ultimate sind es sonst halt "nur" 25mm was Canyon bei der Felgenbremse frei gibt. Beim Ultimate hat die 105 Disc-Version im Vergleich zur Felgenbrems-Version allerdings auch bessere Laufräder und das Aero-Cockpit.
 

LeSchmand

MItglied
Registriert
3 April 2017
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
3
Ich musste auf mein Stevens Ventoux nur 2 Wochen warten, war aber im April :)

Aber bei der großen Auswahl auch nicht einfach.
Das ist natürlich super, wenn es so schnell klappt. Ich denke im Moment ist halt auch einfach eine schlechte Zeit um ein Fahrrad zu kaufen. Da hätte ich auch mal früher mich drum kümmern sollen.
 

Don Vito Campagnolo

It´s all in a days work for Bicycle Repairman!
Registriert
29 September 2005
Beiträge
4.281
Punkte Reaktionen
1.449
Die Umwerfer-Sache kann von der Länge des Hinterbaus begünstigt werden.
Wahrscheinlich ist es nur Einstellungssache - das ist bei den aktuellen Umwerfern nicht ganz trivial, die sind ziemlich zickig und man muss das mit viel Muße erledigen.
 

MarBo

Aktives Mitglied
Registriert
16 November 2017
Beiträge
251
Punkte Reaktionen
194
Ist schon alles teuer geworden. Mein Neueinstiegsrennrad im Dezember 2017 war das BTWin 700 Ultra AF, das ist komplett Ultegra inkl. Kette und Ritzelpaket gewesen für unter 1000 €. Fahre ich auch nach gut 12000 km noch sehr gerne.
Der Nachfolger ist ein bisschen teurer geworden, weil kein Ausverkauf in diesem Jahr.
In M ist das sogar bestellbar, müsste man mal schauen ob das passt.
Wohl aber eher L, das kommt auch wieder...

2020120812461200.jpg


Das ist meins, hat inzwischen mal neues Lenkerband, ein paar Ketten und ein Ritzelpaket gewollt und läuft wirklich schön.
 
Zuletzt bearbeitet:

Don Vito Campagnolo

It´s all in a days work for Bicycle Repairman!
Registriert
29 September 2005
Beiträge
4.281
Punkte Reaktionen
1.449
Das Van Rysel ist auch jetzt noch abartig günstig:
Wirklich komplette Ultegra ohne "Mogel-Teile" + Fulcrum Racing Quattro - da geht Decathlon mächtig aggressiv in den Markt, schwierig zu dem Preis etwas vergleichbares mit 105er Ausstattung zu finden.
 

rdmn

Aktives Mitglied
Registriert
25 Juni 2014
Beiträge
254
Punkte Reaktionen
47
Mittlerweile bin ich eigentlich von der 105er überzeugt. Der Gewichtsunterschied von 250g oder auch weniger macht für mich ehrlich gesagt keinen Unterschied. Dass man die 105er nicht schleiffrei Eistellen kann habe ich sonst noch nicht gehört.

Das Endurace CF SLX 8 mit Scheibenbremse bin ich auch gefahren und die Geometrie vom Ultimate passt mir besser würde ich sagen. Von der Rahmengeometrie ist die Version mit Felgenbremsen doch identisch mit der Disc Variante.

Ich brauche auch keine Scheibenbremsen, da ich der Meinung bin, dass Felgenbremsen auch voll ausreichend sind. Die Möglichkeit bei Scheibenbremsen breitere Reifen zu fahren finde ich da schon etwas interessanter, beim Ultimate sind es sonst halt "nur" 25mm was Canyon bei der Felgenbremse frei gibt. Beim Ultimate hat die 105 Disc-Version im Vergleich zur Felgenbrems-Version allerdings auch bessere Laufräder und das Aero-Cockpit.

Mit Shimano 105/Ultegra FB gehen mWn bis zu 28mm Reifen.
 
Oben