• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

UCI - Quo Vadis

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.343
Punkte Reaktionen
5.293
Ich könnte mir vorstellen, dass ein Fahrer in Supertuckposition keine so gute Change hat kinetische Energie durch Reibung auf dem Asphalt abzubauen.
Vor allem ergibt sich durch den supertuck ja ein Wettkampf wer den am längsten/häufigsten einsetzt. Das hat man bei Fragen wie Kurventempo und spät anbremsen zwar genau so, aber wenn man da plötzlich merkt dass man doch ein wenig optimistischer ist als einem lieb ist kann man sich viel kurzfristiger umentscheiden als wenn man erst mal den ganzen Körper umsortieren muss - und auch das ist häufig schon knapp genug. An der Stelle wo man sich beim umentscheiden mit 'nem Verbremser noch irgendwie auf zwei Rädern aus der Affäre ziehen könnte dürfte die letzte Korrekturmöglichkeit für einen ebenfalls zu optimistischen supertucker schon 50m zurückliegen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomthom

Kugelblitz
Registriert
9 Mai 2007
Beiträge
15.196
Punkte Reaktionen
9.397
...zumal es hinter dem Kurvenmäurchen auch mal einige Höhenmeter abwärts gehen kann!
 

MtCenis

Aktives Mitglied
Registriert
22 November 2019
Beiträge
872
Punkte Reaktionen
304
...zumal es hinter dem Kurvenmäurchen auch mal einige Höhenmeter abwärts gehen kann!
Hatte ich mal beim Alpenbrevet gesehen in den Kehren am Nufenen. Ich war in Sachen enge Kurven etwas gebrandmarkt, und sehr konservativ unterwegs. Dann überholt mich einer in der Kurve, wo ich dachte "ja, ich bin konservativ, aber der ist definitiv zu schnell". In der nächsten Kurve ist der in der Leitplanke eingeschlagen, er flog drüber, sein Rad blieb auf der Straße liegen. Vor dem Rad zum Stehen zu kommen war echt Zeitraffa, dann schauen und ich war echt heilfroh als der wieder aufgestanden war, hatte schon die Rettung am Handy. Der hatte tierisches Glück gehabt dass er auf einer steil abschüssigen Wiese gelandet war. Aufgrund der Absturzhöhe hatte ich schon gedacht dass er von alleine nicht mehr aufsteht. An den Kehren von der Grimsel nach Gletsch hätte er das definitiv nicht überlebt.
 

Laufbekloppt

Aktives Mitglied
Registriert
23 Oktober 2018
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
66
Der Scherz ist, dass die Position noch nicht mal schneller ist.
Also meiner Recherche nach, ist doch ganz klar quantifiziert worden, dass die supertuck Position einen nicht unerheblichen Vorteil bringt:

Windkanal-Studie: Super Tuck und Aero-Position sind schneller | radsport-news.com


www.radsport-news.com
www.radsport-news.com
 
Zuletzt bearbeitet:

scp

Aktives Mitglied
Registriert
12 März 2006
Beiträge
986
Punkte Reaktionen
382
Bei manchen Veranstaltungen unter Doppelgelb sogar nur 60km/h, was auch vollkommen in Ordnung ist. Ein generelles Tempolimit im Motorsport ist mir nur bei Truckrennen (160km/h) bekannt.
Ich kenn noch das Beispiel aus den Superspeedways Talladega und Daytona für die NASCAR Serie, da werden die Motoren gedrosselt (auf "nur noch" ca 190 mph), sonst würden die da die +200 mph knallen, was in der Vergangenheit aufgrund der Felddichte zu starken Unfällen führte.
Also Maßnahmen zur Einschränkungen gibt es überall und ja, in den vielen Fällen sind sie auch sinnvoll und in diesem Fall hat man sich damit angewöhnt.

Also schauen wir mal, wie die Maßnahmen den Renn- und Fahrverlauf tatsächlich beeinflussen. Vielleicht ist es ja so, dass man manchmal Anfangs einen steinigen Weg gehen muss, um später die saubere Erfolgsspur zu haben.
 

scp

Aktives Mitglied
Registriert
12 März 2006
Beiträge
986
Punkte Reaktionen
382
Infos zu den Maßnahmen findest Du auf der Seite der UCI:


Wo auch sonst. :D
Ich kam nun endlich mal dazu, das Dokument zu lesen. Allerdings ist es ja - was die Maßnahmen angeht - eher recht oberflächig und allgemein, nicht sehr konkret. Maßnahmen werden nur beispielhaft erwähnt. Aber gut ist zu lesen, dass sie, die UCI, sich tatsächlich auch den prägnanteren Situationen wie Absperrung, Qualifikation der Begleitfahrzeugführer und auch Müllproblem sehr fokussiert widmen wollen.
Allerdings find ich dort eben hinsichtlich der Fahrerpositionen auch nur die Position "auf dem Oberrohr", von der Position auf dem Oberlenker ist dort zumindest gar nicht die Rede.

Oder gibts noch einen konkreteren Maßnahmenkatalog?

Zudem scheine ich auch herauszulesen, dass die Fahrer ab dem 01.04. auch erst einmal nur ermahnt und "geschult" werden, die konkrete Strafe folgt dann nach seiner Zeit.
 

izoardxp

MItglied
Registriert
19 Mai 2014
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
25
"Position on the bicycle: Riders must observe the standard position as defined by article 1.3.008. Sitting on the bicycle’s top tube is prohibited. Furthermore, using the forearms as a point of support on the handlebar is prohibited except in time trials."

Was gibts daran nicht zu verstehen? So lächerlich das auch ist. Die beiden Verbote sind leider eindeutig formuliert.
 

Anhänge

  • Regeländerungen-01.04.2021-updated-08.02.21.pdf
    257,6 KB · Aufrufe: 12

moomn09

ContreLeMont
Registriert
9 Juni 2014
Beiträge
1.055
Punkte Reaktionen
387
Die UCI scheint wohl sehr engagiert beim Böcke schiessen zu sein...

Was soll daran verkehrt sein? Es ist völlig kontraproduktiv, der "normalen Bevölkerung" seit einem Jahr andauernd "Abstand halten" einzutrichtern, während sich diverse Sportler, mittlerweile in fast allen Sportarten, darum foutieren. Deren Vorbildfunktion ist nicht zu unterschätzen.
 

Low7ander

The slow must go on
Registriert
1 Oktober 2013
Beiträge
3.615
Punkte Reaktionen
12.108
Ohne jetzt auch diesen thread mit der Coronadiskussion anstecken zu wollen; wir reden von Profiteams, die während der Rennvorbereitungen und den Events in einer sog. Blase leben.
Und ja, Gottchen, wer Profiradsport verfolgt, wird wissen daß manches - nicht alles - Verhalten unter Profis nicht zum abkupfern gedacht ist.
Und wenn Profiradsport gemeint ist, ist das nicht mit dem Massensport Fußball vergleichbar. Eine etwas extreme Regel, mMn, obwohl ja bekannt ist wie so mancher zum Thema Corona tickt.
 

scp

Aktives Mitglied
Registriert
12 März 2006
Beiträge
986
Punkte Reaktionen
382
"Position on the bicycle: Riders must observe the standard position as defined by article 1.3.008. Sitting on the bicycle’s top tube is prohibited. Furthermore, using the forearms as a point of support on the handlebar is prohibited except in time trials."
Das Dokument suchte ich, Danke.
 

getFreaky

MItglied
Registriert
27 Juni 2011
Beiträge
68
Punkte Reaktionen
62
Thema UCI-Zeitrad-Regel. Die ist ja auch gelockert worden.

Bei der Baskenland-Rundfahrt 2021 1, Etappe Zeitfahren sehe ich Pogacar und Primoz Roglic mit einem Zeitrad, wo die (Felgen-?) Bremsen im Rahmen versteckt sind. Das war doch bisher von der UCI verboten? Gruß


Roglic auf Discs, Pogacar (ab ca 2:27) hat Bremsen vorne in der Gabel integriert und hinten unterm Tretlager so wie man das sieht. Alles gut!
Was mir bei manchen eher vorkommt, es gibt eine Regel (gegen die Praying Mantis Position) die besagt, höchster Punkt der Extensions zu Armpad 10cm (wie genau bitte nachlesen). Die scheint öfter mit einem Augenzwinkern durchgewunken zu werden (zBsp schaut mir das bei Ganna so aus).

Die Super Tuck Regel wurde bei Verfolgern des Hauptfeldes beim GP Miguel Indurain NICHT angewendet, dafür gleich 2 Fahrer wegen Littering disqualifiziert, Schäär in Flandern wirft eine Flasche zu den Zusehern (auf dem Video siehst sogar wie ein Fan der entgegenrennt) und GP MI anscheinend einer aus der Trikottasche ein Gel "verloren".

Würde die UCI im EU Parlament sitzen, würde Zucht und Ordnung herschen.
 
Oben