• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rennradrevier LK Regensburg vs München

holobolo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Mai 2014
Beiträge
209
Punkte für Reaktionen
25
Hallo Leute,

mich würde mal eure Meinung interessieren. Ich kenne den LK Regensburg u.a. vom Arber Radmarathon relativ gut. Die Gegend ist nicht nur wegen der berühmten Altstadt einfach ziemlich schön.

Wenn man im Stadtgebiet München (relativ zentral) wohnt, fährt man ja für die kurzen Trainingstouren (unter der Woche) eigentlich immer in Richtung Süden via Forstenried, Pullach, Grünwald oder Perlacher Forst. Hier muss man jedoch im Schnitt ca. 11-15 Km fahren (ggf. mit viel Stadtverkehr) ehe man mal halbwegs aus der Stadt ist und einigermaßen seine Ruhe hat. Dann geht es vielleicht nach Starnberg, Schäftlarn oder Wolfratshausen und wieder zurück. Auf Dauer vor allem wegen dem Hin - und Rückweg jetzt eher wenig spektakulär. Kurze Trainingsanstiege gibts eigentlich auch nur bei der Schäftlarner Schaukel.

Von Regensburg aus kannst Du hingegen in alle vier Himmelsrichtungen fahren und bist innerhalb von ca. 15 Minuten draußen auf dem Land, was natürlich der Größe der Stadt geschuldet ist. Man hat einige nette Anstiege im Norden (Vorwald) und Westen des Umlandes. Hier ist man also um einiges flexibler. Bis 100 Km oder drüber sieht es in München natürlich etwas anders aus. Seenland, Pfaffenwinkel oder Oberland, wobei man dann hier ggf. in eine Bahn steigen muss je nach Start und Ziel. Aber auch hier muss sich der LK Regensburg jetzt nicht unbedingt verstecken, auch wenn es vermutlich etwas weniger Möglichkeiten oder "Highlights" gibt.

Wie seht ihr das so? Wer kennt beide Städte? Wie findet ihr die kürzeren Touren in München?

VG
holobolo
 

reel825

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 Januar 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
4
Ich stimme dir prinzipiell vollkommen zu...
Habe einige Zeit im Münchner Norden beim OEZ gewohnt. Von dort ist man zwar schon schneller aus der Stadt raus als wenn man wirklich zentraler wohnt, aber selbst dort bin ich nicht sehr gerne gefahren.
Jetzt wohne ich Richtung Landshut raus und fahre wieder wesentlich mehr. 2 Min und ich bin aus dem Ort raus und habe etliche schöne Landstraßen, flache Speed-Strecken oder hügelige Strecken je nach Lust und Laune. Lange Touren sind auch in alle Richtungen problemlos möglich. Klar sind die Ziele oder Strecken Landschaftlich vielleicht nicht vergleichbar mit Tegernsee, Schliersee, Irschenberg etc. aber die Region ist ja eben auch nicht die typische, tägliche Trainingsrunde von München aus.

Regensburg selbst kenne ich jetzt noch nicht, deine Beschreibung klingt aber sehr ähnlich zu meiner Erfahrung.
 
Oben