• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Motopecane Supertour Rennrad

fwurth

Neuer Benutzer
Registriert
16 Januar 2020
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich bin neu im Forum und kenne mich nicht sonderlich gut mit alten Rennrädern aus. Bei der Suche nach einem günstigen preiswerten bin ich auf folgendes Motopecane Supertour gestoßen: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/motopecane-rennrad/1293612519-217-23682

-Es sieht gut erhalten aus, ist es aber 160€ wert?
-Das Rad sieht nicht so ganz aus wie ein Rennrad oder täusche ich mich da?
-Worauf sollte ich achten wenn ich mir das Rad anschaue?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Flo
 

Zipfelklatscher

Aktives Mitglied
Registriert
26 September 2018
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
446
Na ein Rennrad ist das schon, halt mit Schutzblechen und Gepäckträger. Die kann man ja entfernen.
Viel wichtiger ist aber, ob dir die Größe passt und die Technik in Ordnung ist. Wenn du noch keine Ahnung von der Materie hast, würde ich jemanden zum Besichtigungstermin mitnehmen, der Erfahrung hat. Oder besser zu einem guten Radhändler, der dich vernünftig beraten kann. Ist natürlich teurer, aber besser für mehr Geld das richtige gekauft.
 

fietjes

Neuer Benutzer
Registriert
23 Dezember 2014
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
7
Hi,
meiner Meinung nach ist das ein Sportrad, kein Rennrad. War in den 70gern beliebt und nannte sich Jugendsportrad. Die Maße bzw. der Radstand ist weiter, größer als bei Rennrädern. Oft wurden auch 27 ½ Zoll Reifen verbaut. Das grenzt auch die Auswahl an Mäntel sehr ein. 160 € ist schon viel, finde ich. Zumal oft noch Geld für Verschleißteile bzw. deren Austausch (evtl. Kette, Lager, Mäntel, Züge, etc) dazu kommen können.
Wenn gefällt und passt…
 

Osso

Aktives Mitglied
Registriert
24 April 2006
Beiträge
9.885
Punkte Reaktionen
3.503
meiner Meinung nach ist das ein Sportrad, kein Rennrad.
Genau und damit sind 160 deutlich zu viel. Für den Preis sollte eine Rennrad der Mittelklasse auf den 80ern bis Anfangs der 90er drin sein. Es gibt viel Hinweise und Möglichkeiten wonach mal gucken kann. Um es einfach zu machen, guckt man nach einen Rennrad mit Shimano 105 6-7 Fach Ausstattung. Bevorzugt 7Fach weil es da auch problemlos noch Kassetten gibt.

Zumal oft noch Geld für Verschleißteile bzw. deren Austausch (evtl. Kette, Lager, Mäntel, Züge, etc) dazu kommen können.
So ein Rad lohnt eignelich nur dann, wenn man es so wie es ist fahren kann und es z.b. am Bahnhof abstellen will. Mehr als einen Hunni sollte es nicht kosten
 

fwurth

Neuer Benutzer
Registriert
16 Januar 2020
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Danke für die vielen Antworten! Das Fahrrad ist tatsächlich hautsächlich dafür gedacht die Strecke bis zum Bahnhof zu überbrücken. Ich denke ich werde lieber weiter schauen und nach einer Shimano 105 6-7 Fach Austattung ausschau halten.

Ich kenne leider niemanden mit Rennrad Erfahrung. Deshalb bin ich eher auf der Suche nach einem Gebrauchtfahrradhändler für Vintage Rennräder der einigermaßen bezahlbar ist. Habt ihr da eine Empfehlung im Raum Köln/Bonn? Zumal möchte ich kein zu teures Rad kaufen, weil meine Versicherung einen Diebstahlschaden nur übernimmt wenn eine Originalrechnung vorliegt, was bei gebrauchten Rädern in dem Alter eher selten ist. Und mir wurde leider bereits ein Fahrrad geklaut.
 

406heijn

Heute hat's aber mehr Gravitation als sonst!
Registriert
6 Juli 2008
Beiträge
4.855
Punkte Reaktionen
2.680
Für ein Bahnhofsfahrrad ist es üblicherweise so, dass das Schloss teurer als das Fahrrad sein muss. ;)
Alles was irgendwie Wertig aussieht ist gefährdet. Ich würde mal am Bahnhof nachschauen wie die Räder da so aussehen.
Mein eigenes würde dann eine Klasse darunter sein.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Registriert
9 Dezember 2008
Beiträge
27.189
Punkte Reaktionen
4.030
Führ ein Bahnhofsrad ist das Teil doch voll in Ordnung. Vollausstattung mit Schutzblechen ist das was man für so ein Rad braucht. Leider sieht man auf den Bildern nicht ob ne Dynamobeleuchtung verbaut ist.
 
Oben