• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Laufradsatz für Berge | Carbon vs. Alu

Mitglied seit
3 Januar 2018
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
5
Hallo Zusammen,

ich besitze zwei Fahrräder die ich für unterschiedliche Zwecke nutze.
Das eine hat einen hochprofiligen Carbon LRS oben, das für windstille und flache Etappen benutzt wird.
Das andere, leichtere Rad soll meine Bergziege werden.

Aktuell habe ich darauf einen Mavic-Aksium Satz mit ca. 1850g Felgengewicht - felgengebremst.
Ich würde gerne etwas Geld in die Hand nehmen und hier sinnvoll investieren.

Hintergrund: geringeres Gewicht führt ggf. zu mehr Speed den Berg hinauf.
Der LRS sollte wind-unanfällig sein, da ich ein schon manchmal ein bisschen Schiss habe den Berg runter haha.

Mein aktuelles Niveau:
Meine Standard-Berg-Strecke ist 60km lang mit 1200hm. Im Durchschnitt fahre ich die mit 25-26km/h Schnitt. Wattmessgerät habe ich nicht.

Ich weiß nicht genau was Sinn macht.
Ein Zipp 202 ist wohl eine gute Standardlösung.
Der Mavic R-SYS ist eine wohl leichtere, PL-mäßig günstigere Lösung.
Den gäb es gebraucht auch nach wie vor mit Alu-Material und kostengünstig.

Außerdem habe ich das hier entdeckt:

Wäre das was?

Ich bilde mir ein, dass ich nicht der Schwächste auf dem Rad bin.
Würde ich deswegen von der Steifigkeit einer Carbonfelge profitieren?

Bremsverhalten soll ja bei Aluflanken immer noch ein paar Prozent besser sein.
Aber das ist vielleicht zu vernachlässigen, weil so oft bremse ich eigentlich gar nicht.

Was sagt ihr?
Hier die Bitte um eure Meinungen und Feedback.

Wenn jemand einen komplett anderen LRS-Vorschlag hat oder einen Tipp - bitte her damit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Universalamateur

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Das ist halt immer so eine Frage, wieviel Gramm weniger wieviel Mehrpreis wert sind und was du davon am Ende des Tages tatsächlich "erfahren" kannst. Ich bin deine beiden Vorschläge noch nicht gefahren, beide Marken haben aber keinen schlechten Ruf …

Dennoch, ich empfehle einen Blick auf die DT Swiss PR 1400 Dicut Oxid. Ich habe die 21mm-Version als Update an meinem Giant TCR verbaut (spart ggü. den originalen PR2 dann doch fast 500g) und bin sehr begeistert. Qualität is super, sehr steif (wiege 87kg auf 1,92m) und mit roundabout 1450g (nackt) genauso schwer/leicht wie die Zipp. Und unter 600€ zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 Januar 2018
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
5
Sinnvoll muss es sein.
Ein Enve 3.4 für 3000,- kommt beispielsweise nicht in Frage.

Wenn du eine Zahl brauchst - mehr wie 1000 sollen es eigentlich nicht werden.

Was sagt ihr denn zu dem Link?
 

MNOT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
1.741
Punkte für Reaktionen
728
Sinnvoll muss es sein.
Ein Enve 3.4 für 3000,- kommt beispielsweise nicht in Frage.

Wenn du eine Zahl brauchst - mehr wie 1000 sollen es eigentlich nicht werden.

Was sagt ihr denn zu dem Link?
Ich finde es nicht schlecht. Naben sind Dura Ace. Schlauchrefen finde ich für einen Berglaufradsatz auch sinnvoll. Die Tufo kämen bei allerdings sofort runter...
Erfahrungen habe ich mit dem LRS allerdings nicht, würde aber mal davon ausgehen, dass der steif genug ist für dich. Siehst auf deinem Avatar zumindest nicht übergewichtig aus.
Den Zustand müsste man sich anschauen.

Der Preis ist ok, wenn der Zustand so wie beschrieben ist. Der geht, aber bestimmt noch mindestens auf 400€ runter.
 
Mitglied seit
3 Januar 2018
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
5
Habe mir zwar erst GP5000er bestellt aber die gehen dann halt wieder zurück haha.
Da würden dann vermutlich Gatorskins draufkommen.

Wo besteht der Zusammenhang zwischen meinem Gewicht und der Steifigkeit von einem LRS?
Wiege aktuell 78-79 kg.

Zustand könnte ich mir am Wochenende ansehen.

Checkliste Besichtigung:
  • Seiten- Höhenschlagcheck
  • Lagercheck
  • Bremsflankencheck
  • Beschädigungscheck
  • SpeichenCheck
  • Freilauf-läuft-rund-check

Habe ich was vergessen?
 

MNOT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
1.741
Punkte für Reaktionen
728
Geringe Steifigkeit = hohe horizontale Bewegung der Felge

Das merkt man vor allem im Wiegetritt oder in scharfen Kurven. Macht aber auch so einen Unterschied, bei der Kraftübertragung in den Vortrieb.

EDIT:

Checkliste sieht gut aus :daumen:
 

Pedalierer

Feinkostverwerter
Mitglied seit
19 Februar 2006
Beiträge
9.374
Punkte für Reaktionen
1.684
Renner der Woche
Renner der Woche
Ein ausgewogener Alu Laufradsatz für die Berge sieht für mich so aus:
Felgen um 22-27 mm Höhe und Innenbreite C18-20 mm wie Kinlin XR22t/26t, DT-RR 411/460, Boyd Altamaont Lite, Pacenti Forca, Ambrosio P20

Dazu ein Nabensatz unter 300 g wie Powerway R13, Bitex RAF12/RAR12, Hope oder DT.
Je nach Felge hinten asymetrische Felge oder 16:8 Speichen
Je nach Gusto/Budget Rundspeichen Laser/D-Light oder Messerspeichen CX-Ray/Sprint oder CN Mac 424/DT Aero Comp
Vorn 20 bis 24 hinten 24 bis 28 (je nach Fahrergewicht und Felge)

Da bekommt man einen Satz um 1,4 kg zu Teilekosten um 400 € an dem man dauerhaft Spaß haben kann.
 

bada-boom

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Februar 2018
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
98
Checkliste Besichtigung:
  • Seiten- Höhenschlagcheck
  • Lagercheck
  • Bremsflankencheck
  • Beschädigungscheck
  • SpeichenCheck
  • Freilauf-läuft-rund-check
Habe ich was vergessen?
Wenn du für alle Eventualitäten gerüstet sein willst: Eine Kassette, einen Verschlussring und einen Drehmomentschlüssel samt passendem Werkzeug mitnehmen und damit prüfen, ob das Innengewinde der Nabe in Ordnung ist.
 
Mitglied seit
3 Januar 2018
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
5
Danke an alle für die Infos! :)

Ein ausgewogener Alu Laufradsatz für die Berge sieht für mich so aus:
Felgen um 22-27 mm Höhe und Innenbreite C18-20 mm wie Kinlin XR22t/26t, DT-RR 411/460, Boyd Altamaont Lite, Pacenti Forca, Ambrosio P20

Dazu ein Nabensatz unter 300 g wie Powerway R13, Bitex RAF12/RAR12, Hope oder DT.
Je nach Felge hinten asymetrische Felge oder 16:8 Speichen
Je nach Gusto/Budget Rundspeichen Laser/D-Light oder Messerspeichen CX-Ray/Sprint oder CN Mac 424/DT Aero Comp
Vorn 20 bis 24 hinten 24 bis 28 (je nach Fahrergewicht und Felge)

Da bekommt man einen Satz um 1,4 kg zu Teilekosten um 400 € an dem man dauerhaft Spaß haben kann.
Und wo würde ich so einen herbekommen?
Bauen lassen?
 

Pedalierer

Feinkostverwerter
Mitglied seit
19 Februar 2006
Beiträge
9.374
Punkte für Reaktionen
1.684
Renner der Woche
Renner der Woche
Danke an alle für die Infos! :)



Und wo würde ich so einen herbekommen?
Bauen lassen?
Ja das macht dir jeder Laufradbauer. Ich bau es halt selber.
Meine Sätze liegen zwischen 1,32 und 1,47 kg und sind für meine 72 kg locker steif genug. IN den Bergen macht das schon mehr Laune mit einem reaktiven/leichten Laufradsatz. Klar deutlich schneller ist man damit nicht.
 

MNOT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
1.741
Punkte für Reaktionen
728
Noch ein paar...





Gibt natürlich noch weitere.

Erfahrung habe ich mit Kurbelix.de Da habe ich mir ein HR für mein Trekkingrad bauen lassen, mit XT-Nabe und 26er Ryde Andra 40 Felge.

Ich bin absolut zufrieden.
 

dr_big

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 August 2009
Beiträge
749
Punkte für Reaktionen
348
Nur damit du nicht enttäuscht bist, am Berg zählt immer das Gesamtgewicht. Bei 90kg Rad+Fahrer machen 300g leichtere Laufräder ca. 0,3% aus. Um diesen Faktor wirst du bei größeren Steigungen schneller werden. Bei einem 60 Minuten langen Anstieg sparst du satte 10 Sekunden.
 
Mitglied seit
3 Januar 2018
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
5
Nur damit du nicht enttäuscht bist, am Berg zählt immer das Gesamtgewicht. Bei 90kg Rad+Fahrer machen 300g leichtere Laufräder ca. 0,3% aus. Um diesen Faktor wirst du bei größeren Steigungen schneller werden. Bei einem 60 Minuten langen Anstieg sparst du satte 10 Sekunden.
Ja das kann durchaus sein. :)
Aber der Umstieg von meinen Mavic Aksiums auf nen 1300g-LRS mit evtl sogar Schlauchreifen wären schon um die 600g.
Plus ein Extra an Steifigkeit.
PLUS eine gehobene Motivation.

Hab nen KOM vor der Haustür, 6,5km, 450hm. Bestzeit 21min.
Da würde ich gerne mal bisschen hinschnuppern.
Wenn mir der LRS hilft körperlich und mental nicht vom Rad zu fallen, er im Bereich 500-700 Euro bleibt und ich ihn lange fahren kann - Take my money. :D
 

bada-boom

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Februar 2018
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
98

FabiW

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 April 2018
Beiträge
169
Punkte für Reaktionen
164
Änderst Du auch die Übersetzung?
 
Mitglied seit
3 Januar 2018
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
5
Hätt ich jetzt nicht vorgehabt.
Hab aktuell 50/34 und 11/28.

Wieso fragst du?
 
Oben