• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Kettenlinie am BMC falsch?

Der Rahmen wurde ersetzt und das Rennrad neu aufgebaut (nicht von mir).
Auf einem Bild ist deutlich zu erkennen dass der Rahmen schon ordentlich "Feindkontakt" mit nach innen gefallenen Kette hatte. Also nicht neu.

Das bringt mich zu der Frage: Wer auch immer den Rahmen zuvor genutzt hat... Hatte er/sie auch dieses Problem?
 
Merkwürdiger Fall.

Im besten Fall hat das Laufrad einen komischen Versatz der Nabe.
Im schlimmsten Fall ist der Rahmen schief oder die Innenlageraufnahme schräg reingefräst.
Weniger wahrscheinlich: Kurbelarm verbogen.

Spacer bei einer Shimano Road-Kurbel in einem BB86 Gehäuse sind unüblich. Dafür wurde die Kurbel gebaut.
Das mit dem verbogenen Rahmen habe ich auch schon überlegt. Verzogenes Carbon ist aber echt unüblich, weil wenn Sturz: dann Risse oder Bruch. Carbon kann sich plastisch so gut wie gar nicht verbiegen soweit ich weiß. Bei der Herstellung vom Rahmen können natürlich Fehler passieren (Made in Taiwan...) aber das ist auch sehr unwahrscheinlich. Nichtsdestotrotz habe ich bestimmt schon 20 mal gemessen und geschaut, ob der Rahmen verzogen ist oder nicht. Deutet aber nichts darauf hin...

Das mit dem unkenntlich machen von der Rahmennummer ist ja gut aber mit einem vernünftigen Beleuchtung wäre von dem schwarzen Klotz auch was zu erkennen.
Anbei 2 Fotos, hoffe es ist jetzt besser zu erkennen

was mir eben noch einfällt nach dem ich am Bike eines Bekannten schnell was machen mußte.

Welche Kurbellänge fährst du? Bei meinem Bekannten mit einer 177,5mm Kurbel ist es auch sehr eng. Wo ich hingegen mit 172,5mm mehr Platz habe.

172.5 mm

Ultegra Kurbeln sind ja recht verbreitet. Hast du vielleicht im Bekanntenkreis jemanden, der auch eine hat? Dann könnte man die mal kurz tauschen und schauen, ob es mit einer anderen Kurbel auch so ist. Der Auffwand hält sich ja in Grenzen.
Ja das wäre auch eine Idee. Habe auch schon überlegt, einen anderen Laufradsatz zu besorgen und den dann zu montieren.
Auf einem Bild ist deutlich zu erkennen dass der Rahmen schon ordentlich "Feindkontakt" mit nach innen gefallenen Kette hatte. Also nicht neu.

Das bringt mich zu der Frage: Wer auch immer den Rahmen zuvor genutzt hat... Hatte er/sie auch dieses Problem?
Das ist mir auch schon aufgefallen. Der Umwerfer war echt schlecht eingestellt, habe den komplett neu eingestellt. Der Vorbesitzer hat mit Rennrädern absolut keinen Plan gehabt und ist laut seiner Aussage max 200km damit gefahren. Er selber hatte es von einem Fahrradladen. Da sieht man mal wieder die Nachteile bei einem gebrauchten Kauf...
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    156,5 KB · Aufrufe: 167
  • 2.jpg
    2.jpg
    157,8 KB · Aufrufe: 165
Also was ich auf den Foto sehe ist alles so wie es sein soll wenn ich Innenlager und Kurbel ansehe. Wo kommst du her? Vielleicht findet sich hier ja jemand der mal sein Kurbel dort einbauen kann um zu sehen wie es damit aussieht.
 
Das wäre echt super nett. Da würde ich mich natürlich revanchieren. Ich komme aus dem Raum Stuttgart, bin aber öfters auch mal im Raum Hockenheim
 
Das wäre dann zu mir 220km bis Nürnberg

Ich hab jetzt mal all meine Bike (10 Stk.) angeschaut, alle mit 2x11 DI2. Da ist bei jedem RR mit Felgenbremse immer zwischen 2mm - 3mm Platz. Am CX und am Gravelbike mit Disc ist es dann mit 4mm - 5mm noch mehr. Verbaut sind immer Shimano Kurbeln. An den RRs sind als großes KB 46Z bis 50Z verbaut. Am CX und Gravelbike ist ein 46Z verbaut.

Was mir noch einfällt das bei deiner eventuell der O-Ring der normal auf der Welle zwischen Spider und Innenlager sitzt fehlen könnte. Das würde aber auch nur maximal 1mm bringen.
 
Das wäre dann zu mir 220km bis Nürnberg

Ich hab jetzt mal all meine Bike (10 Stk.) angeschaut, alle mit 2x11 DI2. Da ist bei jedem RR mit Felgenbremse immer zwischen 2mm - 3mm Platz. Am CX und am Gravelbike mit Disc ist es dann mit 4mm - 5mm noch mehr. Verbaut sind immer Shimano Kurbeln. An den RRs sind als großes KB 46Z bis 50Z verbaut. Am CX und Gravelbike ist ein 46Z verbaut.

Was mir noch einfällt das bei deiner eventuell der O-Ring der normal auf der Welle zwischen Spider und Innenlager sitzt fehlen könnte. Das würde aber auch nur maximal 1mm bringen.
okay, evtl. ziehe ich die Strecke in Erwägung falls nix hilft.

Den O-Ring den du meinst, ist das im folgenden Bild das "Teil Nr. 5"?
333444-00-d-701974.jpg



Kassette runter da stimmt was nicht.
Ich werde die nächsten Tage mal die Kasette und die Kurbelwelle abmontieren und euch Fotos schicken.
 
Ja genau die Nr5.

Bei mir kannst jeder Zeit vorbei kommen wenn du nicht mehr weiter weist.

Problem mit der Kassettenmontage kann ich mir nicht so vorstellen. Das wären ja 3mm und das schafft normal dann der Abschlussring nicht mehr dort ins Gewinde des Freilaufkörper zu greifen. Wenn dann eher das Laufrad schief ins Ausfallende geklemmt. Hast du Schnellspanner oder Steckachse?
 
Ja genau die Nr5.

Bei mir kannst jeder Zeit vorbei kommen wenn du nicht mehr weiter weist.

Problem mit der Kassettenmontage kann ich mir nicht so vorstellen. Das wären ja 3mm und das schafft normal dann der Abschlussring nicht mehr dort ins Gewinde des Freilaufkörper zu greifen. Wenn dann eher das Laufrad schief ins Ausfallende geklemmt. Hast du Schnellspanner oder Steckachse?
Super nett von Dir.

Habe Steckachse
 
Merkwürdiger Fall.

Im besten Fall hat das Laufrad einen komischen Versatz der Nabe.
Im schlimmsten Fall ist der Rahmen schief oder die Innenlageraufnahme schräg reingefräst.
Weniger wahrscheinlich: Kurbelarm verbogen.

Spacer bei einer Shimano Road-Kurbel in einem BB86 Gehäuse sind unüblich. Dafür wurde die Kurbel gebaut.
Vielleicht war meine Antwort "mach mal einen Spacer rein" doch etwas vorschnell. Es ist tatsächlich unüblich bei dieser Kurbel mit Pressfit. Im Worstcase... siehe Zitat.
Die Frage ist nun, wo man anfängt. Ich würde zuerst Kurbel (kann auch 105 oder DA sein) und Laufrad (11fach) ausschliessen, beides relativ einfach machbar. Danach allenfalls mal BMC kontaktieren (auch wenn die nicht für ihren guten Kundenservice bekannt sind).
 
Eher nach Kettenlinie (die natürlich den Q-Faktor nachziehen kann).
Mei erster Blick wäre auch auf die Kettenlinie:
Mitte Ritzelpaket und Mitte Kurbelblätter müssen eine gerade, parallele Linie in Fahrtrichtung zeigen. Von hinten (und etwas Abstand) schaut man sich die Fluchtlinie der (oberen) Kette an und sieht bei mittleren aufgelegten Ritzeln ziemlich gut, ob die Winkelabweichungen nach li/re. symmetrisch sind oder nicht.

Auf welchem Ritzel liegt die Kette auf, damit sie parallel zum Rad auf dem großen Blatt liegt?

Gruß messi
 
Eher nach Kettenlinie (die natürlich den Q-Faktor nachziehen kann).
Mei erster Blick wäre auch auf die Kettenlinie:
Mitte Ritzelpaket und Mitte Kurbelblätter müssen eine gerade, parallele Linie in Fahrtrichtung zeigen. Von hinten (und etwas Abstand) schaut man sich die Fluchtlinie der (oberen) Kette an und sieht bei mittleren aufgelegten Ritzeln ziemlich gut, ob die Winkelabweichungen nach li/re. symmetrisch sind oder nicht.
Die 2fach-RR-Kurbeln sind nunmal noch so ausgelegt, dass sie bei einem 130mm Hinterrad funktionieren (43,5mm KL).
Die Steckachsen-Hinterräder entsprechen aber nunmal einem 135mm Hinterrad, dh das Ritzelpaket ist 2,5mm weiter rechts.
Eigentlich müsste jetzt bei den Kurbeln die KL auch um 2,5mm erhöht werden, wurde aber nicht gemacht. Die FC-R8000 hat immer noch die 43,5mm KL, wie vor der Steckachsenära.
 
Zuletzt bearbeitet:
Eher nach Kettenlinie (die natürlich den Q-Faktor nachziehen kann).
Mei erster Blick wäre auch auf die Kettenlinie:
Mitte Ritzelpaket und Mitte Kurbelblätter müssen eine gerade, parallele Linie in Fahrtrichtung zeigen. Von hinten (und etwas Abstand) schaut man sich die Fluchtlinie der (oberen) Kette an und sieht bei mittleren aufgelegten Ritzeln ziemlich gut, ob die Winkelabweichungen nach li/re. symmetrisch sind oder nicht.

Auf welchem Ritzel liegt die Kette auf, damit sie parallel zum Rad auf dem großen Blatt liegt?

Gruß messi
So ich hatte endlich Zeit nachzuschauen. Die Kette ist parallel, wenn sie auf dem größten Kettenblatt und so ca. auf dem 6 oder 7 Kasetten-Ritzel ist (gezählt vom größten Ritzel aus.
 
Da scheint die Kettenlinie im grünen Bereich zu sein.

Wie ist denn der li/re - Abstand der Kurbelärme von dem jeweiligen Kettenstreben am Rahmen? Wenn rechts deutlich kleiner als links ist, könnte es liegen an:
  • Die rechte Kurbel ist verbogen
  • Die rechte Kurbel sitzt schief auf der Welle
  • Die Aufnahme der Lagerseiten sind nicht rechtwinklig im Rahmen

Gruß messi
 
Da scheint die Kettenlinie im grünen Bereich zu sein.

Wie ist denn der li/re - Abstand der Kurbelärme von dem jeweiligen Kettenstreben am Rahmen? Wenn rechts deutlich kleiner als links ist, könnte es liegen an:
  • Die rechte Kurbel ist verbogen
  • Die rechte Kurbel sitzt schief auf der Welle
  • Die Aufnahme der Lagerseiten sind nicht rechtwinklig im Rahmen

Gruß messi
1) dürfte nur bei einem brutalen Hinfaller überhaupt denkbar sein und das hätte sicher weitere Beschädigungen an anderer stelle nach sich gezogen. Einen geklebten Hohlquerschnitt derart zu verformen, ohne, dass die Klebefügung durch Schub in Mitleidenschaft gezogen wird, sollte kaum möglich sein.

2) ist bei einer werkseitig aufgeschrumpften Kurbel unrealistisch; zudem würde sie dann massiv eiern.

3) würde dann aber einen völligen Verarbeitungsfehler mit sollständig schiefer Tretlagerhülse voraussetzen. Das ist nicht völlig auszuschließen, aber angesichts der Herstellungsprozesse und Formenbauten wohl schon recht unwahrscheinlich. Und eine rudimentäre Qualitätssicherung wird ein Schweizer Label wohl dahingehend (hoffentlich) initiiert und installiert haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Deine Bedenken teile ich ja, aber eben: Wenn es nicht seitlich versetzt ist (dafür gibt es keine Indizien), muss irgendetwas schief/schräg sein.

Gruß messi
 
Die 2fach-RR-Kurbeln sind nunmal noch so ausgelegt, dass sie bei einem 130mm Hinterrad funktionieren (43,5mm KL).
Die Steckachsen-Hinterräder entsprechen aber nunmal einem 135mm Hinterrad, dh das Ritzelpaket ist 2,5mm weiter rechts.
Eigentlich müsste jetzt bei den Kurbeln die KL auch um 2,5mm erhöht werden, wurde aber nicht gemacht. Die FC-R8000 hat immer noch die 43,5mm KL, wie vor der Steckachsenära.
135 mm ist ewig her. 🙄
 
Zurück
Oben Unten