Kaufberatung: Stevens Super Prestige

EmmetRay

Neuer Benutzer
Hallo,

Ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen:
27 Jahre, seit klein auf am Mountainbiken, eigentlich immer nur mit folgendem Rad: Team Marin mit Starrgabel und XTR Ausstattung, das Rad ist schätzungsweise 20 Jahre alt. Meine Fitness würde ich als gut bezeichnen: 181cm groß, 77 Kg.

Ich stehe vor dem Kauf eines neuen Bikes - entweder Hardtail oder Cyclocross:

Einsatzgebiet:

1) Zur Arbeit Pendeln (25km Straße)
2) Straße (bergauf/bergab) - ich will geteerte Wege richtig raufflitzen.
3) abseits der Straße (Waldwege, Trails, Hindernisse wie Wurzeln, kleinere Baumstämme)

Ich habe mich in dieses Rad verguckt: https://www.stevensbikes.de/2019/index.php?bik_id=247&cou=DE&lang=de_DE

Ich habe noch nie ein CX Bike besessen und frage mich nun, ob das Rad für meine Anforderungen das richtige ist. Dazu bitte ich um Erfahrungen.

Meine Hauptfragen wären:

1) Kann jemand zu dem oben genannten Bike was sagen (Schonmal gefahren, Erfahrungen mit Stevens allgemein)?

2) Trotz 1x11 Antrieb klingt für mich die Übersetzung als relativ universal einsetzbar (Vorne 40 Z, hinten 11-36). Komme ich auch steilere Berge damit hoch?

3) Ich hab nicht vor damit in einen Downhill Park zu gehen, jedoch will ich auch damit mal MTB Trails runterflitzen. Da ich praktisch schon immer mit Starrgabel fahre (dies aber durch den zusätzlichen Kauf eines Fullys bald ändere) kann ich mir vorstellen, dass ich damit zurechtkomme oder mache ich mir da was vor?

4) Oder macht da ein Hardtail mehr Sinn? Oder mit Hinblick auf den geplanten Fully kauf als stärkere Abgrenzung eben das CX Rad?

Für richtiges Downhill will ich mir auch ein Fully-Enduro oder All-Mountain kaufen (oder von meinem Bruder übernehmen), doch das erst in circa einem halben Jahr.


Für Erfahrungen zu den genannten Punkten oder einfach Erfahrungen, die mir weiterhelfen könnten, wäre ich dankbar.

LG

Emmet
 

Pannerace

Linksniederrheinischer Klickieumfaller
Hallo Emmet

fahre RR und CX. Meine Meinung:
Punkt 1+2 für CX / Punkt 3 eher für Mtb.

Und wenn du auf der Straße mal richtig 'flitzen' willst - könnte 40/11 evtl. ein bisschen wenig sein - speziell bergab.
 

Osso

Aktives Mitglied
Und wenn du auf der Straße mal richtig 'flitzen' willst - könnte 40/11 evtl. ein bisschen wenig sein - speziell bergab.
zumal sich das 11er auch scheiße fährt. Bergfähig ist die Übersetzung aber, ist ne typsche CX Übersetzung wo auch mal steile Rampen gefahren werden.
Meine persönliche Meinung ist das diese 1x11 Antriebe außerhalb von Rennen, wo der Blattwechsel Probleme bereiten kann, kaum sinnvoll sind.
 

Baronchelli

MItglied
Ich fahre ein Stevens Vapor Disc mit Ultegra, v 46-36 h 11-28
Qualität top
Fahre damit u.a. Straße, Waldautobahn bzw. Schotterpisten (neudeutsch Gravel ;)), Rennen
zu 1: nein, Modell nicht gefahren, Erfahrung Stevens ja, gute
zu 2: ja, allerdings dann ggf. mit semislicks (Schwalbe Schwalbe X, Challenge Almanzo,....) in max 32er Breite oder gleich sowas wie Conti Contact Speed oder 4-Seasons in 28er Breite
zu 3: Trails....hmm....leichte, ein CX kann schon was ab, ist imho aber tendenziell filigraner als ein MTB
zu 4: ein CX und ein Fully :daumen: wenn möglich, je nach Einsatzzweck. Die eierlegende Wollmilchsau....schwierig (imho)
 

EmmetRay

Neuer Benutzer
Ich fahre ein Stevens Vapor Disc mit Ultegra, v 46-36 h 11-28
Qualität top
Fahre damit u.a. Straße, Waldautobahn bzw. Schotterpisten (neudeutsch Gravel ;)), Rennen
zu 1: nein, Modell nicht gefahren, Erfahrung Stevens ja, gute
zu 2: ja, allerdings dann ggf. mit semislicks (Schwalbe Schwalbe X, Challenge Almanzo,....) in max 32er Breite oder gleich sowas wie Conti Contact Speed oder 4-Seasons in 28er Breite
zu 3: Trails....hmm....leichte, ein CX kann schon was ab, ist imho aber tendenziell filigraner als ein MTB
zu 4: ein CX und ein Fully :daumen: wenn möglich, je nach Einsatzzweck. Die eierlegende Wollmilchsau....schwierig (imho)

Das wollte ich hören :). Habs bestellt und dann kommt in einem halben Jahr ein Fully als Ergänzung.
 

captainsangria

Neuer Benutzer
Ich habe die 2018er Version vom Super Prestige in fireorange und 2x11. Persönlich fahre ich vieles mit dem Crosser, was ich vorher mit meinem Hardtail gefahren bin.
Wo der Crosser limitiert sind tiefe Schotterpassagen (nicht Feldwege) auf Grund der schmalen Reifen, Wurzeltrails ebenso. Das ist doch ein Gebiet für die MTB (deswegen habe ich mir wieder ein Hardtail zusätzlich zugelegt).

Zusätzlich habe ich mir einen zweiten Laufradsatz besorgt auf dem Strassenreifen montiert sind. Somit habe ich quasi noch ein zweites Rennrad (vorne halt nur 46/36 und hinten 11/28).
 
Oben