• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Helm nach Maß? Wie machen das die Profis?

moomn09

ContreLeMont
Registriert
9 Juni 2014
Beiträge
1.052
Punkte Reaktionen
384
Anscheinend gibt es jetzt tatsächlich Radhelme, welche nach Mass gefertigt werden. Für mich aber nicht wirklich eine Option, da die Belüftung auch bei langsamen Tempi essentiell ist (bei dieser Konstruktion wohl eher suboptimal).

Deshalb die Frage: Kennt jemand noch andere Hersteller, die sowas anbieten?

Wie machen das eigentlich die Profis? Meines Erachtens sitzen deren Helme, unabhängig von der Kopfform, immer tadellos auf der Birne... Kriegen die von den entsprechenden Sponsoren Maßanfertigungen?

Hintergrund ist, dass ich einen langen und schmalen Kopf habe und jeder Helm diesen wie einen Pilz aussehen lässt. Kopfumfang ist zwar 58cm, aber bei Helmen bis und mit 59cm Kopfumfang stosse ich vorne und hinten an (meist vor allem am Hinterkopf, weswegen oben noch ordentlich Luft anstatt Kopf direkt auf Polster ist), weshalb ich dann immer die grösste Grösse nehmen muss. Diese ist dann in der Breite viel zu breit, was scheisse aussieht und auch bei einem Sturz nicht optimal ist.
 

Teutone

Aktives Mitglied
Registriert
4 März 2006
Beiträge
4.396
Punkte Reaktionen
4.195
Dass man für Profis in der Hinsicht Extrawürste macht, glaube ich nicht, extra-Formen für die Styrodur-Herstellung, etc.. eher habe ich da das Gefühl, dass denen in der Hinsicht das Aussehen egal ist, siehe POC-Helme..

Ich habe zumindest auch nen schmalen Kopf, bei mir sehen Abus Airbreaker/Gamechanger und der "Evade I" (der neue baut etwas breiter) von Specialized ganz gut aus, letzteren findet man oft als Restposten bei Ebay/Kleinanzeigen.
 

moomn09

ContreLeMont
Registriert
9 Juni 2014
Beiträge
1.052
Punkte Reaktionen
384
Dass man für Profis in der Hinsicht Extrawürste macht, glaube ich nicht, extra-Formen für die Styrodur-Herstellung, etc.. eher habe ich da das Gefühl, dass denen in der Hinsicht das Aussehen egal ist, siehe POC-Helme..

Ich habe zumindest auch nen schmalen Kopf, bei mir sehen Abus Airbreaker/Gamechanger und der "Evade I" (der neue baut etwas breiter) von Specialized ganz gut aus, letzteren findet man oft als Restposten bei Ebay/Kleinanzeigen.
AirBreaker habe ich ebenfalls ausprobiert, bis jetzt einer der wenigen Helme die halbwegs passen. Evade kommt nicht infrage da ich luftig und leicht suche, nicht Aero.
 

frankblack

Aktives Mitglied
Registriert
17 Oktober 2007
Beiträge
3.517
Punkte Reaktionen
2.703
Wie machen das eigentlich die Profis? Meines Erachtens sitzen deren Helme, unabhängig von der Kopfform, immer tadellos auf der Birne...
..du meinst so wie hier? :D
Roglic_Belga.jpg
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.296
Punkte Reaktionen
5.266
Aaaaaah, die zum Gruß erhobene Hand ist wirklich sehr schönes Detail. Wer da nicht “Voyagerplakette“ denkt dem ist nicht mehr zu helfen 😂

Ich denke das “Geheimnis“ der Pros liegt einfach darin dass ein nicht optimal passender Helm für andere viel weniger unpassend aussieht als man das vom Kopfhautgefühl her oder vor dem Spiegel denkt. Und natürlich auch daran dass die Jungs auf Worldtour-Niveau sicherlich auch mal die Möglichkeit haben mehr als eine Größe auszuprobieren, ggf auch auf dem Rad (in niedrigeren Sponsoringklassen dreht sich das vmtl um, wer dem Zeugwart die falsche Größe genannt hat darf ein Jahr lang sehen wie er zurechtkommt)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben