• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Gravelbike oder Cyclocross?

Pinte

Neuer Benutzer
Registriert
25 November 2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Guten Abend zusammen,
die Frage klingt sehr einfach, trotzdem kann ich mich nicht entscheiden. Mein Anforderungsprofil für das Fahrrad sieht wie folgt aus:
  • täglicher Weg zur Arbeit (~10km)
  • Tagestrips (~100-150km)
  • ungefähr zweimal pro Jahr eine Bikepacking Tour
  • bis 3000€
Verhältnis zwischen Straße und Gelände wird so bei 90/10 liegen. Aktuell fahre ich ein 29er Hardtail von Bulls, möchte aber einfach ein spürbares Performance Upgrade. Vielleicht hat jemand Erfahrungswerte oder kann mir neue Denkanstöße geben.
Liebe Grüße
 

Schotterfreund

Aktives Mitglied
Registriert
18 März 2021
Beiträge
133
Punkte Reaktionen
65
Ich finde ja ein Cyclocross "klassischer" Bauart ist ein sehr spezielles Gerät. Es hat eine sehr rennorientierte Geometrie (Cyclocross-Rennen dauern ja idR nur rd. 1h). Daher eher weniger bequem für längere Tagestrips. Außerdem fehlen oft auch die Befestigungsmöglichkeiten für Taschen und Schutzbleche (Bikepacking-Tour).
Daher würde ich eher in Richtung Gravel tendieren, die Grenzen sind aber fließend.
 

laeufer2109

Aktives Mitglied
Registriert
24 November 2014
Beiträge
637
Punkte Reaktionen
252
Ich persönlich finde ein CX jetzt nicht unbequem und fahre damit auch > 100km. Das wohl auch Geschmackssache. Aber ich denke auch es wird aufgrund der nötigen Befestigungsmöglichkeiten auf ein Gravel rauslaufen.
Und was du auch bedenken solltest, auf dem Weg zur Arbeit könnten Schutzbleche sinnvoll sein. Da ist neben den Befestigungsmöglichkeiten auf entsprechende Reifenfreiheit zu achten. Auch das zeigt mehr in Richtung Gravel.
 

Tourero

"ride hard - rest harder"
Registriert
12 Oktober 2021
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
9
Ich würde Dir ein Gravel-Bike empfehlen. Inzwischen ist dieses Segment ja recht fein abgestuft, da solltest Du für Deinen Anwendungszweck etwas passendes finden. Ein CX-Bike halte ich hier für weniger geeignet. Hat man bereits eines, kann man den geplanten Einsatz sicher auch damit abdecken, explizit dafür kaufen würde ich mir aber keines.
 

Prickel Pit

MItglied
Registriert
4 August 2021
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
13
Ich sehe bei 90% Asphalt überhaupt keinen Grund ein solches Rad anzuschaffen. Da kann man doch viel lieber auf nem RR mit breiterer Bereifung rollen.
verfügen denn Rennräder (generell ) genauso über Befestigungsmöglichkeiten wie ein Gravel bike ?
Ich würde mal sagen nein.
In dem Anforderungsprofil von Pinte steht aber : - ungefähr zweimal pro Jahr eine Bikepacking Tour

Mit meinem bescheidenen Wissen sehe ich hier ein Gravel bike
Gruß Pit
 

Mittelwerther

Aktives Mitglied
Registriert
11 Januar 2020
Beiträge
575
Punkte Reaktionen
305
Ich war sehr zufrieden mit dem Bombtrack Tension, das ist ein gemäßigtes Cx-Rad, eher etwas länger von der Sitzposition her, aber mit Anbaupunkten für Schutzbleche usw. Das könnte für dich passen.

Als nächstes liebäugele ich mit dem Brother Stroma, das ist eher ein Rennrad für den Winterbetrieb, bis 35mm Reifenbreite, hat aber auch alle nötigen Anbaupunkte. Je nachdem, was für Touren du fährst, könnte das auch für dich reichen. Das gibt es allerdings nur als Rahmenset.
 
Zuletzt bearbeitet:

TCaad10

Aktives Mitglied
Registriert
31 Mai 2014
Beiträge
1.577
Punkte Reaktionen
3.146
Allroad Rennrad, kein Gravel.

Zum Beispiel Mason Definition oder Resolution, Fairlight Strael 3.0.
 

laeufer2109

Aktives Mitglied
Registriert
24 November 2014
Beiträge
637
Punkte Reaktionen
252
Als nächstes liebäugele ich mit dem Brother Stroma, das ist eher ein Rennrad für den Winterbetrieb, bis 35mm Reifenbreite
"30mm with mudguards"
Das dann aber wieder doch ne relevante Einschränkung. Ich suche auf Dauer tatsächlich auch noch sowas, weil ich immer mehr von den Cantis an meinem 90erJahre Reiserad genervt bin.
Aber 32-33mm reifen sollten mindestens unter die Schutzbleche passen. Ansonsten find ich das Konzept das Rad möglichst sportlich zu halten
 
Oben