• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Gokiso Climber Nabe

Rawuza

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dezember 2014
Beiträge
4.421
Punkte für Reaktionen
3.333
Ich lese gerade Wunderdinge über diese Nabe. Allerdings in der Roadbike 5/16.
Sind die Dinger wirklich so gut wie da beschrieben? Müßte ja ein Quantensprung sein?
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Pedalierer

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Pedalierer

Feinkostverwerter
Mitglied seit
19 Februar 2006
Beiträge
9.224
Punkte für Reaktionen
1.547
Renner der Woche
Renner der Woche
Hilfreichster Beitrag
Ich lese gerade Wunderdinge über diese Nabe. Allerdings in der Roadbike 5/16.
Sind die Dinger wirklich so gut wie da beschrieben? Müßte ja ein Quantensprung sein?
Nein, bringt gar nix. Reibungsverlust durch Naben liegen im Milliwatt-Bereich. Da ist nichts zu holen. Man holt sich einfach sackschwere Naben ans Rad die fies aussehen und teuer sind.
 

Don Vito Campagnolo

It´s all in a days work for Bicycle Repairman!
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
3.581
Punkte für Reaktionen
832
"Teuer" ist die Untertreibung des Jahres.

Das ist quasi die Rolex unter den Naben.
 

Don Vito Campagnolo

It´s all in a days work for Bicycle Repairman!
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
3.581
Punkte für Reaktionen
832
CK ist dagegen eine Hartz iv-Nabe.
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Mai 2009
Beiträge
12.810
Punkte für Reaktionen
4.723
Über diese Teile haben wir doch schon diskutiert, als die auf den Markt gekommen sind. In der Hand hatte ich die noch nie.

Aber: Selbstverständlich sind die erstklassig! Und ihr Geld wert. Zwei japanische Brüder, beide wohl Ingenieure in der Turbinen-Technik, haben sich das ausgedacht: Mit noch mehr Leichtlauf hat das nix zu tun. Die Nabenkörper, sprich deren Gehäuse sind so geformt, dass die Lager vor Schlägen geschützt werden. Die Gehäuse dämpfen die Schläge ab. Eine Technik, die bei schweren Turbinen angewandt wird.

Eine absolut sinnvolle Technik, die beim Fahrrad freilich etwas arg mit Kanonen auf Spatzen geschossen ist. Eine glänzende Idee also, die im Grunde keine braucht. Aber man kann es haben wollen. Und das ist auch was wert.

Auf Fotos wirken die beiden absolut sympathisch. Eine tolle Tüftelei mit Sinn, ohne Frage, die, ebenso fraglos mehr ist, als man für die eher schwachen Belastungen eines Rades benötigt.
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Mai 2009
Beiträge
12.810
Punkte für Reaktionen
4.723
1400$ sind meine letzte Information. Immerhin für den Satz - in der Basis-Ausführung.
 
Oben