• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Feuchthalten des Pulsmeßgürtels

Sadwick

Berglusche
Mitglied seit
17 November 2015
Beiträge
2.389
Punkte für Reaktionen
3.215
Heute war es besonders merkwürdig-die Beine waren durch die Kurbelei mit hohen Frequenzen richtig temperiert, am Bauch war ich am Schwitzen, der Brustbereich war auch warm, die Arme wiederum kalt, ebenso der Halsbereich, und der im Aerohelm eingehauste Kopf war wiederum schwitzig. Und zu allem Überfluß schnellte gegen Ende der Runde der Puls von 158 auf 180 hoch und ging bis vor die Haustür nicht mehr unter 175 runter
Und der Brustgurt, trocken oder feucht? ;)
 

Recordfahrer

Spartakus II
Mitglied seit
2 Februar 2005
Beiträge
2.235
Punkte für Reaktionen
650
Und der Brustgurt, trocken oder feucht? ;)
Hat zumindest funktioniert und war auch nicht ganz trocken. Vielleicht sollte ich doch mal einen Ruhetag ins Auge fassen. Aber dann kommt mein innerer Zuchtmeister
(der hat vor einigen Jahren den inneren Schweinehund zum Teufel gejagt) und tritt mir in den A****.
 

Recordfahrer

Spartakus II
Mitglied seit
2 Februar 2005
Beiträge
2.235
Punkte für Reaktionen
650
Ich habe mal gelesen, dass wenn man leicht ins Schwitzen kommt, dies ein Zeichen für einen guten Trainingsstand ist.
Unter meinen Neopren-Überschuhen habe ich auch immer feuchte Socken. da ist halt Nichts atmungsaktiv. Mit den Handschuhen halte ich es so: Wenn kein Regen angesagt ist und die Temperaturen noch deutlich über dem Gefriepunkt (ca. 8 -12°) sind ziehe ich unter meine Kurzfingerhandschuhe noch so weiße Baumwollhandschuhe an, die es im Baumarkt für 2.- € gibt, um z.B. Armaturen zu montieren.
Ein Bekannter (selbst Rennradfahrer) meinte jetzt, dass es eigentlich eher ein gutes Zeichen ist, wenn man erst bei erhöhter Antrengung anfängt zu schwitzen-wie ein effizientes Kraftwerk, welches bei der Energieerzeugung wenig Abwärme produziert :idee: . So hatte ich auch beispielsweise 2005 bei der Erstauflage des Jedermann-Rennens bei Rund-um-den-Henniger-Turm (wie das damals noch hieß) am Ende der 80er Strecke (die damals schon bergig war) am Ende noch eine halbvolle 0,75er Trinkflasche-und das bei einem recht guten Resultat.
 

u40

MItglied
Mitglied seit
19 November 2019
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
13
Ohne Wasserzufuhr kein Schwitzen... >>> Trinkst Du nicht, schwitzst Du nicht
 

LEEh

Zaubern, nicht hexen!
Mitglied seit
14 Juli 2008
Beiträge
2.046
Punkte für Reaktionen
1.128
Zuletzt bearbeitet:

mikef

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
1
Gutes Neues Jahr erst mal vorweg! Und Hauptsache unfallfrei!

Hatte auch das Problem, dass mein Sigma-Brustgurt nicht mehr permanent an den Tacho (ROX 11) übertragen hat. Blieb dann immer eine konstante Zahl stehen. Dachte zuerst an Batterie, kam dann aber darauf, dass es wohl der Kontakt war. Problem trat erst seit Herbst auf, als ich mehr Klamotten anhatte.
Ich habe das Problem durch simples Heftpflaster gelöst, das ich auf die Kontaktstellen geklebt habe. Bevor ich losfahre, mache ich das Heftpflaster nass. Das hält dann die Feuchtigkeit lange genug, bis ich schwitze. Funktioniert bis jetzt problemlos.
20200101_170936494_iOS.jpg
 
Oben