• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Einsteigerrennrad gesucht

Sitzriese97

Neuer Benutzer
Guten Tag zusammen!

Ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet Rennrad, habe es nur einmal bei einem Bekannten ausprobiert, was mir ziemlich gut gefallen hat. Als Student ist mein Budget nicht so hoch, so bis 400€ könnte ich gehen.
Bin etwas über 2m groß und habe eine Schrittlänge von 93cm. Auf Ebay Kleinanzeigen habe ich das hier gefunden:
1. Option
Da habe ich nachgefragt, das hat 16 Gänge.
Eine Alternative wäre vielleicht das hier:
2. Option
Da habe ich noch nicht näher nachgefragt.
Taugt eins von den beiden etwas oder sollte ich noch genauer nachfragen?
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Nr. 1 ist uralt (Rahmenschalthebel!) und deshalb viel zu teuer.
Nr. 2 ist ein Hausmarkenrad von Fahrrad.de mit Einfachstausstattung. Vermutlich schwer (ca. 10kg) Ebenfalls viel zu teuer.
 

Sitzriese97

Neuer Benutzer
Vielen Dank für die Einschätzung!
Wie wahrscheinlich ist es, dass ich auf Kleinanzeigen ein Schnäppchen finde? Da sehe ich irgendwie nur ziemlich teure und alte Räder, zumindest wenn man unter 400€ bleibt. Und bei Rahmenhöhen von 62cm und mehr sieht es allgemein sehr leer aus. Gibt es gute Alternativen?
 

EausB

... heute schon geradelt?
Zu Nr. 1
Ich mag CANNONDALE. Halte es aber auch für bißchen teuer, da müßte der Verschleißstand schon seeehr gut sein, auf den Bildern sieht es aber nicht sonderlich gepflegt aus. "... verkaufe mein Rad....". Wirklich? Bei der Sattel- und Lenkereinstellung? Da ist der Verkäufer deutlich zu klein für dieses Rad und hat es vermutlich als Alltagsmöhre geschunden. So aber sicher nicht als Sportgerät genutzt.
Wenn Du einen Rahmenschalter willst - grundsätzlich spräche nix dagegen - bekommst Du sowas zum gleichen Preis in vbermutlich besserem Verschleißzustand in entsprechenden Läden wie superfiets und dergleichen.
Hab selbst vor zwei Jahren mit einem Rahmenschalter wieder angefangen und ein Jahr damit Radsport betrieben. Für 200€ aus verläßlicher Hand von privat in besserem Zustand. GEfunden bei ebay kleinanzeigen in der Nachbarstadt
Um dann einem günstigen gebrauchten CANNONDALE zu erliegen :rolleyes: Jetzt ist der Stahlrenner nur noch fürs Eiscafe ;-)
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Jetzt in der Hochsaison ist auch nicht die beste Zeit ein Rad zu suchen. Warte mal bis zum Herbst/Winter. Da tauchen dann auch interessantere Räder auf. So ne alte Stahlmöhre mit Rahmenschalter würde ich nicht kaufen. Da kommt nicht viel Spass mit auf. Ist eher was für die Klassikerausfahrt. Und ich sage das als jemand der noch mit diesen Rädern groß geworden ist.
 

silberkorn

Aktives Mitglied
Vor allem dürften Dir mit über 2m (wieviel drüber?) die 62er Rahmen zu klein sein.
Ich bin 193cm gross und fahre 61/62.
 

iNeedToTrain

Aktives Mitglied
Die Rahmenbedingungen sind schwer für einen Gevrauchtkauf, aber für 400€ kann man auch was aus den 2010ern finden, das würde ich klar bevorzugen.
Habe vor kurzem ein Bulls Desert Falcoon von 2012 im Preisrahmen gesehen zum Beispiel.
 

Sitzriese97

Neuer Benutzer
Vor allem dürften Dir mit über 2m (wieviel drüber?) die 62er Rahmen zu klein sein.
Die Rahmenhöhe von 62 sollte eigentlich reichen, ich bin zwar 2,02m groß, 93cm Schrittlänge (relativ kurz) führen mit verschiedenen Rechnern online aber zu einem 62er Rahmen. Oder ist die gesamte Körpergröße auch wichtig? Ein 62er Rahmen bei einem Freund schien groß genug.
Jetzt in der Hochsaison ist auch nicht die beste Zeit ein Rad zu suchen.
Ich denke, ich werde ein bisschen die Augen offenhalten, vielleicht finde ich ein Schnäppchen, vielleicht aber auch erst im Herbst/Winter.
Vermutlich schwer (ca. 10kg)
Ich wiege selbst über 90 Kilo, machen da 1-2 Kilo am Fahrrad einen großen Unterschied?
 

Abduschaparov

Colnago C50 DuraAce7900 / Canyon Endurace CF SL
Ich wiege selbst über 90 Kilo, machen da 1-2 Kilo am Fahrrad einen großen Unterschied?
Sagen wir mal so....., nur als Beispiel: Macht es für dich einen Unterschied, ob du mit deinen 90 Kilo,- einen "vollen Bierkasten" den Berg hoch schleppst,- oder einen "leeren Bierkasten" den Berg hoch schleppst? ;)
 

DrMTB91

MItglied
Also ich finde Nummer 2 ok, vorausgesetzt es passt dir. Zu keiner Jahreszeit werden viele XXL Räder angeboten.
Lieber jetzt was kaufen und gleich fahren als Monate auf den eventuell perfekten Deal warten. In diesem Fall könntest du ja immer noch das Serious wieder verkaufen.
Zu teuer finde ich das Serious eigentlich nicht, wenn 100 km Laufleistung stimmen.
 

CrossRacer

MItglied
Sagen wir mal so....., nur als Beispiel: Macht es für dich einen Unterschied, ob du mit deinen 90 Kilo,- einen "vollen Bierkasten" den Berg hoch schleppst,- oder einen "leeren Bierkasten" den Berg hoch schleppst? ;)
1 Kilo ist nicht ein ganzer Kasten Bier sondern 1 Flasche inklusive Glas.
Beim Testen auf einer 5 % Steigung circa 50 Höhenmeter spüre ich etwas die 4 Kilo zwischen Stadtcrosser (Schwalbe Marathon Plus) und Renncrosser wenn ich auf 46 x 15 durchziehe.
Versuchs mit Gebraucht - Die Nachfrage nach diesen Monsterrädern ist eher gering und das Angebot gar nicht so schlecht.
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Ich wiege selbst über 90 Kilo, machen da 1-2 Kilo am Fahrrad ein
Wollte nur darauf hinweisen. Mein eigenes Rad gehört nebenbei bemerkt in die gleiche Kategorie. Ich finde halt 60% vom Neupreis nach vier Jahren für ambitioniert, vor allem vor dem Hintergrund, daß es sich hier um ein Eigenmarkenrad eines Internethändlers handelt, bei dem damit zu rechnen ist, daß die Endmontage von Laien vorgenommen wurde. Du musst also schrauben können.
 

Sitzriese97

Neuer Benutzer
Wenn ich es mir mal anschaue und (falls mir keine starken Beschädigungen auffallen) noch den einen oder anderen Euro runterhandle, wäre grundsätzlich nichts gegen so ein eher billiges Rad einzuwenden? Immerhin bin ich ja ein blutiger Anfänger und habe nicht wirklich hohe Ansprüche. Das einzig problematische wäre natürlich schlechte Verarbeitung...
 

iNeedToTrain

Aktives Mitglied
Fahren kann man das durchaus, wenn alles in Ordnung ist. Falls die Schuhe passten, wäre das Angebot sogar ganz gut für den Anfang.
 

Positron

Making NAZIS small - again
Wenn ich es mir mal anschaue und (falls mir keine starken Beschädigungen auffallen) noch den einen oder anderen Euro runterhandle, wäre grundsätzlich nichts gegen so ein eher billiges Rad einzuwenden? Immerhin bin ich ja ein blutiger Anfänger und habe nicht wirklich hohe Ansprüche. Das einzig problematische wäre natürlich schlechte Verarbeitung...
Die Argumentation habe ich noch nie nachvollziehen können: gerade als Anfänger hat man hohe Anforderungen an sein Material. Die Schaltung muss besonders exakt und leicht tun und viele Gänge haben, die Bremsen müssen gut wirken und fein dosierbar sein, die ganze Fuhre muss gut vorwärts gehen, da der Antrieb noch nicht so leistungsfähig ist, allgemein darf das alles nicht defektanfällig sein, da wahrschenilich noch keine Schraubererfahrung.
Als 'Anfänger' solllte man sich daher eher ein besonders gut ausgestattes Rad in einem sehr guten Zustand zulegen, sonst endet das im Frust und wird wieder aufgegeben.
 

christ32

Aktives Mitglied
ich habe mein Rennrad bei Ebay ersteigert, für 400,- bekommst du mit etwas Geduld deutlich bessere und jüngere Räder

leg deine Ebay Suche zb. "Rennrad 62" unter Lesezeichen ab und schaue täglich rein was angeboten wird, viele Räder werden für 1,- eingestellt und mit etwas Glück kann man echte Schnäpchen ersteigern.

Mein Rad war ca. 6 Jahre alt und ich hab es für ca. 35 % des Neupreises ersteigert.
 
Oben