• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Einsteiger braucht Hilfe

CptJuicyPants

Neuer Benutzer
Hallo :)
Ich bin auf der Suche nach einem Einsteiger-Rennrad, welches ich mir gerne im November/Dezember diesen Jahres zulegen würde. Ziel ist es damit im kommenden Winter auf die Rolle zu gehen und die nächste Saison zu fahren.
Da ich noch nie wirklich lange auf einem Rennrad gesessen habe und ich überhaupt nicht beurteilen kann, ob mir das ganze wirklich so sehr Spaß machen wird, habe ich mir gedacht es erstmal Sinn etwas günstiger einzusteigen.

Mittelfristig möchte ich gerne die nächsten Jahr an einigen Sprint- und Volkstriathlons teilnehmen, später auch längere Distanzen. Toll wäre es also wenn benötigt man einen Aufsatz draufschrauben könnte.

Da ich totaler Neuling bin, bin ich maßlos überfordert mit den ganzen Angeboten. Canyon, Rose, Cube, Radeon, Decathlon Bikes, andere Marken? Oder vielleicht doch ein gebrauchtes für günstiger auf Ebay-Kleinanzeigen?
Ich werde das Bike nur auf Straßen fahren und bin bereit viel Liebe und Zeit zu investieren 🥰

Ich würde gerne ungern mehr als 700-1000,- € ausgeben, da ich lieber in 2-3 Jahren richtig Geld in die Hand nehme wenn mir das ganze Spaß macht und mir ein schönes Triathlon-Bike kaufe.

zu mir: 29 Jahre - 180cm - 81KG
Brustbeinhöhe 143,6
Armlänge 56,5
Innenbeinlänge(Schrittlänge) 83,8
Unterschenkellänge 46,8

Über Empfehlungen, Tipps, Anregungen oder vielleicht auf eigene Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.
 

Abduschaparov

Colnago C50 DuraAce7900 / Canyon Endurace CF SL
Ich würde gerne ungern mehr als 700-1000,- € ausgeben, da ich lieber in 2-3 Jahren richtig Geld in die Hand nehme wenn mir das ganze Spaß macht und mir ein schönes Triathlon-Bike kaufe.
Hallo und willkommen im Forum!

Investiere, dann lieber später in ein vernünftiges Aero-RR (für Triathlon reicht es dann, einen Aufsatz zu montieren)! Dann hast du was Ordentliches für Feierabend-Runden und für (Hobby)triathlon.
 

[email protected]

Kde se pivo vaří, tam se dobře daří!
jede menge und preislage



das hier :idee:
 

CptJuicyPants

Neuer Benutzer
jede menge und preislage



das hier :idee:
das ist ja genau mein Problem, ich bin schlichtweg massiv überfordert mit der Fülle der Angebote. Habe mir ein Bike rausgesucht um dann 5 Minuten später doch wieder ein anderes mit besserer Schaltung zu finden.

Das Talon was du mitgeschickt hast ist etwas zu klein für mich oder meinst du 55cm Ramenhöhe sollte passen?
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Das Talon was du mitgeschickt hast ist etwas zu klein für mich oder meinst du 55cm Ramenhöhe sollte passen?
Ist eher viel zu groß. Deine Körpergröße dürfte ca. 1,75 sein? Bei 84cm SL? Das hieße, eher RH52-53, bei manchen Modellen noch kleiner. Ich fahre mit 1,80 und 89cm SL ein 53er. Der Hersteller mißt aber anders. Ich würde Dir, als Einsteiger, dringend empfehlen zu nem guten Händler zu gehen und dir passende Räder zeigen zu lassen. Auch wenn das Rad da etwas teurer ist. Eine falsche Geo/RH ist ein schlechtes Rad und zu teuer.
das ist ja genau mein Problem, ich bin schlichtweg massiv überfordert mit der Fülle der Angebote. Habe mir ein Bike rausgesucht um dann 5 Minuten später doch wieder ein anderes mit besserer Schaltung zu finden.
Das Problem können wir aber nicht lösen. Wie sollen wir wissen was Dir gefällt? Die Unterschiede in den jeweiligen Preisklassen sind jetzt auch nicht riesig. Der eine verbaut ein besseres Schaltwerk, der andere vieleicht nen leichteren Sattel. Gemein ist allen meist der schwere Einsteiger LRS. Viel wichtiger als Austattung und Farbe ist eh die Passform. Die entscheidet darüber ob Du mit dem Rad glücklich wirst und Spass hast. Und da beginnt es kompliziert zu werden. Jeder Hersteller baut seine Rahmen anders. Und nicht jede Geo ist für jeden passend. Besser, Du lässt Dich beraten.
 
Zuletzt bearbeitet:

frankblack

Aktives Mitglied
Ist eher vielzu groß. Deine Körpergröße dürfte ca. 1,75 sein?
zu mir: 29 Jahre - 180cm - 81KG
Lesebrille? :cool:

@CptJuicyPants: wenn du einen Lenkeraufsatz montieren willst ist eine Geometrieberatung hier nur schwer möglich - da würde ich zu einem guten Händler gehen und Räder und Lenkeraufsatz ausprobiert, sonst wird das m.M.n. nix werden...
die Räder, die du in Betracht ziehst haben einen wilden Geometriemix- von sehr sportlich (Radon) bis extrem aufrecht (Canyon Endurace)
 
Zuletzt bearbeitet:

Abduschaparov

Colnago C50 DuraAce7900 / Canyon Endurace CF SL
die Räder, die du in Betracht ziehst haben einen wilden Geometriemix- von sehr sportlich (Radon) bis extrem aufrecht (Canyon Endurace)
Er hat ja seinen bevorzugten Einsatzzweck schon geschrieben. Daher soll es dann wohl eher, was Sportliches werden!

Jetzt halt nur noch die Frage,- was Gebrauchtes mit guter, bis sehr guter Ausstattung oder neu mit Einsteiger Ausstattung (schwere Laufräder und 105er) ?!
 
Ich würde gerne ungern mehr als xxxxx € ausgeben, da ich lieber in 2-3 Jahren richtig Geld in die Hand nehme wenn mir das ganze Spaß macht und mir ein schönes Triathlon-Bike kaufe.
Vernünftig. Abseits aller Beratungs- Sitzanpassungs- und Findungsmöglichkeiten: Dein erstes Rennrad wird nicht Dein letztes sein. Nach über vierzig Jahren und etlichen Fahrrädern kann ich Dir nur beipflichten zu Deiner Haltung, kaufe erstmal etwas preiswertes, Du wirst dann die nächsten zwei bis drei Jahre rumbasteln (und vielleicht auch den halben bis ganzen Kaufpreis nochmal investieren in Verbesserungen und Anpassungen. Nach drei Jahren weißt Du, was Du willst, und dann kannst Du zuschlagen (ein- bis achtmal...)
 

CptJuicyPants

Neuer Benutzer
Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten, ein Gang zum Händler wird wohl das sinnvollste sein, jedoch würde ich gerne vorher schon ein bisschen wenigstens im Kopf haben was ich will. Das mit dem Lenkeraufsatz wäre ein nice to have, aber bei dem Fahrrad wirklich kein muss.

Verstehe ich das richtig, das eine "sportlichere Haltung" auf längeren Strecken einfach nicht so angenehm ist? Aber halt sinnvoller wenn ich ins rennen gehe? Oder ist es reine Gewöhnungssache?

Ich habe mir jetzt mal eine Handvoll Räder rausgepickt, die mir rein optisch gut gefallen und in meiner Preisrange liegen, leider habe ich keins mit einer 105er gefunden. Sofern ich das hier im Forum rausgelesen habe, soll die ja sehr gut sein für Einsteiger. Also vielleicht alternativ doch ein gebrauchtes über das große E mit 105er?

Cube Attain - 2018 - 9,5 KG -
Shimano Claris RD-R2000, 16-Gang - ca. 750,- €
Cube Attain - Pro Disk 2019 -10,2 KG - Shimano Sora
RD-R3000, 9-fach - ca. 809,- €
Canyon - Endurance AL 6.0 - 8,7 KG -
Shimano Tiagra 4700 GS - 899,- €
Rose - Pro SL - 8,6KG -
Shimano Tiagra RD-4700 GS - ca. 950,- €
Trek - Domane AL 3 - 9,75KG - Shimano Sora - ca. 849,- €

Falls jemand Erfahrungen mit einem Rad hat(positiv oder negative), oder vielleicht sogar günstigere Varianten mit gleicher Ausstattung hat gerne her damit ;)
 

Zipfelklatscher

Aktives Mitglied
Habe auch mit dem Rose Pro Sl angefangen. Grundsolides Bike für 999,- mit 105er Schaltung, Felgenbremse, 8,5 kg und in dezent schwarz. Nutze ich nun, nachdem was höherwertiges angeschafft wurde, für die Rolle, bzw. mein Sohn fährt es im Sommer. Das Bike hat noch nie Probleme gemacht, daher klare Kaufempfehlung.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Verstehe ich das richtig, das eine "sportlichere Haltung" auf längeren Strecken einfach nicht so angenehm ist? Aber halt sinnvoller wenn ich ins rennen gehe? Oder ist es reine Gewöhnungssache?
Im Gegenteil. Ich fühle mich auf einer klassischen Race Geo am wohlsten. Zum gelegentlichen aufrichten hat man doch mit dem Rennbügel die Möglichkeit verschieden zu greifen. In Oberlenkerhaltung sitzt man dann schon relativ aufrecht und relaxed. Ich bin auch schon 260km mit dem klassischen RR gefahren.

Die Gruppe und Anbauteile sind erst mal weniger wichtig. Vergleich doch einfach mal die Geo Daten von Cube und Rose. Die sind,glaub ich, etwas verschieden. Und mach nicht den Fehler wie viele Einsteiger ein zu großes Rad zu kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben