• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Das Erste Rennrad

DanHr

Neuer Benutzer
Registriert
2 September 2016
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Guten Abend,

mein Name ist Daniel, 19 Jahre alt und seit ein paar Monaten sehr am Sport interessiert. Ich versuche regelmäßig joggen zu gehen, einfach nur um Fit zu bleiben und die Kondition zu trainieren um höhere Berge zu erklimmen (Wandere sehr gerne) und ich bin vor einem Monat wieder zum Fahrrad fahren gekommen als ich mir dachte das ich, auch um Sprit zu sparen, die 30 Km zu meiner Freundin mit dem Fahrrad fahren kann...

Gedanke war da und da ging es auch schon los auf dem (günstigen Baumarkt) Trekking Rad von meinem Dad (Brauche dafür ~90min) . Seit dem bin ich schon 4 mal die 30 KM hin und her gefahren und auch einfach mal so aus Spaß längere Strecken durch die Gegend.

Ich hab in den letzten 2 Wochen sehr viel in Foren gelesen, anfangs alles was Fahrräder betrifft danach über Rennräder. Ich bin zum Rennrad gekommen weil ich mir dachte, ich will ein Fahrrad zum Sport treiben, Joggen ist cool aber Fahrrad fahren ist irgendwie cooler :D, weitere Strecken zurück legen und die Landschaft mal zu sehen.

Nun den, meine Preisvorstellung beträgt eigentlich 800€ weil Helm, Schuhe(Pedale) und Hose ja auch noch gekauft werden müssen was zu 1000€ Insgesamt führt.

Im Internet findet man auch z.B. das Cube Attain Pro 2016 derzeit im Angebot für 679,20€ statt 850,-
Das würde mir doch sehr gefallen(preislich). Die Sora Schaltgruppe ist für euch Profis bestimmt nicht die Beste aber fahren kann man mit ihr vermutlich auch :D
(Ich weiß nur nicht was vom Fahrrad(punkt)de Händler zu halten ist.. Stichwort Service etc..)

Natürlich hab ich gelesen, das mir von euch erstmal jeder Rät zum Lokalen Händler zu gehen und das habe ich heute gemacht. Ich war bei 5 Händlern, also allen bei mir im 20 Km Umkreis und ich habe genau 2 Rennräder gefunden..
Ein gebrauchtes Bergamont Rahmengröße 58 für 350,- mit Ultrega Schaltgruppe, Ich bin damit eine Runde über den Parkplatz gefahren, Sitzposition war eigentlich recht bequem aber ich bin wieder gegangen weil mir nichts zu dem Fahrrad gesagt wurde (Anhang, Bild)

Und ein Focus Cayo AL Ultegra bei einem anderen Händler, welches er mir für 1000,- verkaufen würde, die Kosten selbst im Internet noch mehr als 1200..
Es ist über dem Budget aber eine Ultegra für den Preis ist schon recht günstig..
Ich bin eine XL (entspricht glaube ich RH 60) 5 min durch die Stadt/Dorf Probe gefahren, welche mir eindeutig zu groß war (auf dem Bergamont saß ich bequemer) aber er hat es noch in größe L (RH 57? ) noch nicht aufgebaut im Karton stehen. Er würde es nach einem Anruf direkt aufbauen. Service wäre dabei, hinsichtlich Garantie, Inspektion etc.

Meine Frage an euch ist:
Was würdet ihr machen? Das Focus in 57 probe fahren und sogar kaufen, wenn es passt.
Das Bergamont noch mal aufsuchen und auf einen Kompetenten Verkäufer hoffen/nach fragen.
In die nächst Größere Stadt fahren 50 KM entfernt (Augsburg bzw. Ulm | Bayern )
Das Internet? (Radon R1 ist auch im Angebot, soll aber sehr sportlich sein hab ich gelesen)

Entschuldigt für den ewigen Text, Ich kann mich nicht kurz fassen.. :D

Meine Daten:
~182cm Groß
Schritthöhe 83cm
(Im Anhang, competitivecyclist)

Danke euch schon mal, falls ich was vergessen habe, schreibt es! :)
 

Anhänge

  • competitivecyclist.JPG
    competitivecyclist.JPG
    42 KB · Aufrufe: 20
  • Bergamont.jpg
    Bergamont.jpg
    423,4 KB · Aufrufe: 29
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 73574

Das Focus AL Ultegra ist ein sehr cooles Einsteiger-Rad.
Gibt es nichts imo nichts wirklich drann auszusetzen.
Ja die Bremsen sind nicht so gut wie echte Ultegra ... aber bremsen tun sie auch (Bin im Urlaub 2 Wochen ein Cayo 6.0 gefahren)
60 ist bei denen Daten aber viel zu Groß :) wunder nicht , dass das nicht gepasst hat


57 könnte passen L wäre bei deiner Größe normal.

Das Radon hatt eine extrem auf auf kurzbeiner ausgelegte Geoemetrie.
Mit 182 und 83cm Schrittlänge , bist du sofern richtig gemessen ein echter Kurzbeiner.
Daher wäre das kein Problem.

Du hast genau wie ich , kurze Beine und nen langen Oberkörper
-> brauchst du ein Rad , welches vorne tief ist.

Das Focus ist schon recht tief
Das Radon ist rein aus meiner Erinnerung extrem tief.
 

moomn09

ContreLeMont
Registriert
9 Juni 2014
Beiträge
1.052
Punkte Reaktionen
384
Zunächst mal ein Kompliment, du hast dich wirklich mit der Materie auseinandergesetzt.

- 200 Euro für übrige Posten sind zu wenig. Helm, Schuhe, Hose, Trikot, Handschuhe, Brille, Computer, Satteltasche samt Inhalt, Pedale... Verdopple das mal. Es lohnt sich, nicht überall das Billigste zu kaufen.
- 800 Euro für das Rad: Kann hinhauen. Das von dir angesprochene Cube Attain Pro reicht jedenfalls zu Beginn. Wenn du das für 680.- kriegst, kannst du jedenfalls nicht viel falsch machen. Zum Bergamont müsste man noch Infos haben, sprich Alter, Zustand und Schaltgruppe (9-fach). Zudem Geometrie-Daten oder zumindest ein Bild im Seitenprofil. Tendenziell würde ich aber eher 700.- in ein neues Rad investieren als 350.- in ein gebrauchtes, auch wenn das Verlustpotential höher ist.

Bzgl. Geometrie wirst du relativ flexibel sein. Du bist weder Kurz- noch Langbeiner. Allerdings würde ich als Einsteiger keine zu aggressive Geometrie wählen, Radon R1 und Focus Cayo (je nach Version mehr oder weniger) sind ziemlich sportlich gebaut.
 

DanHr

Neuer Benutzer
Registriert
2 September 2016
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Danke euch beiden :)
Bezüglich dem Zubehör kann ja auch alles nach und nach besorgt werden.. Zumindest an Bekleidung - Trikots etc.

@moomn09 Wenn ich mich für eine Sache interessiere dann bin ich mit dem recherchieren nicht mehr zu bremsen :D

Ich bin zum Entschluss gekommen ich werde den Händler mit dem Focus Bike Dienstag anrufen (Montags geschlossen) und darum bitten er solle es zusammen bauen um es mal probe zu fahren und vielleicht macht er mir noch ein gutes Angebot, wenn ich Zubehör bei ihm kaufe.

Ich werde aber am Montag trotzdem noch nach Augsburg oder Ulm fahren, muss noch schauen wo es mehr Fahrradhändler gibt :D und durch schauen, ob es da vielleicht einen Schnapper mit Tiagra/105er Ausstattung gibt.
 

burpet

Aktives Mitglied
Registriert
23 Oktober 2014
Beiträge
207
Punkte Reaktionen
48
Du bist weder Kurz- noch Langbeiner.
doch (wobei die Wahrscheinlichkeit für einen Messfehler groß ist) er ist sogar ein ausgesprochener Kurzbeiner und da würde ich das Cube nicht empfehlen.
Das Focus in L könnte passen und gerade für Einsteiger kann ich nur den Kauf beim soliden lokalen Händler (je nach Situation gibt dieser auch noch das ein oder andere Zubehör dazu bzw. tauscht z.B. kostenlos auf den passenden Vorbau und stellt das RR richtig ein) empfehlen.
 

moomn09

ContreLeMont
Registriert
9 Juni 2014
Beiträge
1.052
Punkte Reaktionen
384
doch (wobei die Wahrscheinlichkeit für einen Messfehler groß ist) er ist sogar ein ausgesprochener Kurzbeiner und da würde ich das Cube nicht empfehlen.
Ist er nicht. Schau dir mal die entsprechende Tabelle im Geothread an. Er ist ziemlich genau im Durchschnitt.


Danke euch beiden :)
Bezüglich dem Zubehör kann ja auch alles nach und nach besorgt werden.. Zumindest an Bekleidung - Trikots etc.
Das ist richtig. Jedoch macht es einfach keinen Spass, mit schlechter bzw. unpassender Ausrüstung zu fahren. Gerade bei Schuhen und Hose ist das absolut essentiell. Viele machen den Fehler, zu viel ins Rad und zu wenig in die Ausrüstung zu investieren. Jetzt im Herbst gibt es mancherorts gute Angebote, aber vernünftige Schuhe kriegt man in der Regel kaum unter 100.-, und eine gute Hose ist auch nicht viel billiger. Deswegen besser erstmal Sora fahren.

Ach ja, gerade gesehen: French Fit bringt nichts, Competitive Fit ist relevant. Das wichtigste Mass ist die Oberrohrlänge (wobei man da in der Regel ca. 1cm addieren, dafür beim Vorbau subtrahieren kann).
 
Zuletzt bearbeitet:

gangkal

Aktives Mitglied
Registriert
21 Oktober 2007
Beiträge
1.791
Punkte Reaktionen
732
Du fühlst Dich auf dem Bergamont wohl?
Es ist sicher nicht zu groß?
Es hat mindestens eine 105er oder Tiagra 10fach Ausstattung?
Es gefällt Dir?

Wenn Du diese Fragen mit Ja beantworten kannst dann ist es eindeutig eine Kaufempfehlung!
Andere sind zwar grundsätzlich eher für Neuware aber dies ist meist keine objektive Sichtweise der Dinge. Bei Gebrauchtkauf sparst Du massig Kohle und hast (fast) keinen Wertverlust falls Deine Finanzsituation mal besser wird und Du für größeres Geld neu kaufen möchtest.
Also Informier Dich mal über die Ausstattungsdetails und den Zustand bezüglich Verschleißteile (Reifen, Kette, Ritzelpaket....) des Bergamont und poste das mal hier.
 

DanHr

Neuer Benutzer
Registriert
2 September 2016
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
@gangkal

Beim Bergamont Händler war ich Heute noch einmal nachdem ich mich mit Verschleißteilen und allgemein Gebraucht RR beschäftigt habe und wie (erwartet) war die Kette, Ritzel, Kassette, Bremsbeläge.. durch.. Da hat mir der Händler dann auch zugestimmt und auf meine Frage, ob er das alles wechseln würde hat er mir mit 100€ etwa geantwortet..
Dann Bezahl ich im Endeffekt wieder 500,- + bloß für ein 10 Jahre altes Bike.

Ich werde wahrscheinlich beim Focus zuschlagen, auch wenn es recht teuer ist aber ich glaube damit werde ich langfristig glücklicher und bald hab ich eh Geburtstag und Weihnachten :rolleyes: :D


Danke euch allen :)
 

moomn09

ContreLeMont
Registriert
9 Juni 2014
Beiträge
1.052
Punkte Reaktionen
384
Scheint mir auch nicht gerade der beste Händler zu sein, wenn er das Bike so ins Schaufenster stellt. Der Wechsel dieser vier Komponenten für € 100.- wäre grundsätzlich auch in Ordnung, nur hast du richtig erkannt, dass das Bike dann etwas teuer ist. Zumal man immer noch mit etwas Puffer rechnen muss für eventuelle Folgereparaturen, welche bei einem neuen Bike nunmal nicht auftreten.

Und schau das Focus nochmals genau an, bzgl. Modell und Komponenten (ist die Ultegra gruppenrein durchgezogen?).
 
G

Gelöschtes Mitglied 73574

Scheint mir auch nicht gerade der beste Händler zu sein, wenn er das Bike so ins Schaufenster stellt. Der Wechsel dieser vier Komponenten für € 100.- wäre grundsätzlich auch in Ordnung, nur hast du richtig erkannt, dass das Bike dann etwas teuer ist. Zumal man immer noch mit etwas Puffer rechnen muss für eventuelle Folgereparaturen, welche bei einem neuen Bike nunmal nicht auftreten.

Und schau das Focus nochmals genau an, bzgl. Modell und Komponenten (ist die Ultegra gruppenrein durchgezogen?).

Und wenn nicht ?
Wenn er ne 105er Kurbel und Ritzel hat und den Rest Ultegra ? was ist dann ?
für 1000€ kannst da auch nicht wirklich meckern.

bei den meisten 1000€ Rädern ist komplett 105 verbaut und gar nix Ultegra ^^
 

DanHr

Neuer Benutzer
Registriert
2 September 2016
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Das Focus hat ne komplette Ultegra Gruppe. Habe diesbezüglich mehrmals gefragt und auf die Logos geschaut :D Konnte es auch nicht richtig glauben, wenn man selbst im Internet nur Fahrräder mit Tiagra manchmal 105 für den Preis sieht.

Warum der Händler das Bike für 'nur' 1000€ verkauft weiß ich auch nicht. Ich kann nur mutmaßen das er einfach mit den Rennrädern aufhören will und deshalb die letzten zwei Focus Bikes einfach loswerden will vergünstigt :)
 

moomn09

ContreLeMont
Registriert
9 Juni 2014
Beiträge
1.052
Punkte Reaktionen
384
Natürlich wäre ein entsprechender Gruppenmix kein Beinbruch, aber es senkt den Wiederverkaufswert doch erheblich. Die Leute fahren halt auf den Namen Ultegra ab. Dass die 105er (fast) genauso gut ist, will ich nicht bestreiten. In diesem Zusammenhang ging es mir vor allem darum, dass immer wieder Räder, unter anderem von Focus, mit abenteurlichem Gruppenmix (z.B. 105/Sora) auftauchen. Dass die Ultegra für diese Rad eigentlich ein Overkill ist und das Geld besser in Laufräder investiert worden wäre, steht auf einem anderen Blatt.

Weshalb er das Bike so günstig loswerden will? Nun ja, soooo günstig ist es auch wieder nicht. Im Frühling schmissen Online-Händler Giant Defy 0 2015 mit Ultegra für nen Tausender raus. Die Saison 2016 ist ziemlich mies gelaufen aufgrund des schlechten Wetters im Mai und Juni, weswegen die Lagerbestände viel zu hoch sind. Diese gilt es nun aus Platz- und Liquiditätsgründen abzubauen. Mit etwas Geschick kann man wohl noch manches vergleichbare Bike runterhandeln. Vielleicht nicht ganz auf €1'000, aber etwas drüber.
 
Oben