• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Cyclocross im Alltag/ Gewichtsbeschränkung

Hinoki

Neuer Benutzer
Hallo ihr Lieben,
Ich hoffe ich habe hier richtig gepostet.
Über das Thema Rennrad bin ich auf Cyclocross gestoßen.
Nach meinem Verständnis sind das robustere Rennräder, die ich auch Offroad fahren könnte.
Meine Fragen wären:
1. Ich bin 189cm bei ca. 110 kg und finde bei Cyclocrossern keine Gewichtsangaben, fallen die aufgrund der robusteren Bauweise weg?

2. Durch die robustere Bauweise erhoffe ich mir/ auch aufgrund der anderen Reifen, das ich das Rad auch auf unebeneren Fläche z.B. in der Stadt auf Radwegen mit vielen Bordsteinen fahren kann, ist das so richtig? Ich habe gehört "normale" Rennräder haben damit Problem?

3. Kann ich theoretisch auch reine Rennradreifen montieren und es als Rennrad benutzen?

Vielen Dank schonmal und sorry ich bin wirklich noch neu auf dem Gebiet :)
 

peddarson

Aktives Mitglied
1. Gewichtsbeschränkung sind auch bei geländetauglichen Rädern gegeben. Wenn keine Angabe vorhanden, einfach beim Hersteller auf der Webseite gucken.
Das Rad sollte bei deinem Gewicht 120kg aushalten

2. Das ist Fahrtechnik. Ist mit den breiteren Reifen aber komfortabler.

3. Ist kein Problem.
 

Duffy71

Duffy71
Moin, ich kämpfe in der gleichen Gewichtsklasse wie du und fahre seit drei Jahren ein TREK Crocket. Freigebe bis 136 kg Systemgewicht! Bisher keinerlei Probleme mit dem Rad gehabt. Einzig der orginale LRS hat nix getaugt (Speichen sind ständig ausgerissen). Getauscht gegen MAVIC Ksyrium Allroad und seither überhaupt keine Probleme mehr.
Der Komfortgewinn mit breiteren Reifen ist schon enorm. Rennradbereifung geht natürlich auch. Da lohnt sich aber eher ein zweiter LRS.
Gruß Frank
 

feelthesteel

Hauptstadtkurbler
Ich bin 189cm bei ca. 110 kg und finde bei Cyclocrossern keine Gewichtsangaben, fallen die aufgrund der robusteren Bauweise weg?
ich habe die selben probleme, wenn es denn welche sind :)
ich bin ständig über dem angegebenen level, mit 110kg körpergewicht bist du bei den meisten herstellern allerdings schon bei systemgewicht, sprich alles von ventil bis helmspitze, du dürftest dich auf das rad eigentlich nicht mehr draufsetzen

besorg dir einen soliden laufradsatz, am besten handeingespeicht mit mind. 32 speichen, dann geht das in ordnung, auch mal mit gepäck

die robustere Bauweise erhoffe ich mir/ auch aufgrund der anderen Reifen, das ich das Rad auch auf unebeneren Fläche z.B. in der Stadt auf Radwegen mit vielen Bordsteinen fahren kann, ist das so richtig?
robuste bauweise ist ein schwammiger begriff, crosser haben auch carbon-, alu- oder titanrahmen wie rennräder, die breiteren reifen mit den stollen suggerieren vielleicht robustheit, insgesamt ist es schwierig, das so zu benennen aus meiner sicht
sie erlauben natürlich wald-und feldwege, sind bei kopfsteinpflaster komfortabler... sie sind auch sehr wendig durch den kurzen radstand

Rennradreifen montieren
kann man(n) natürlich, geht auch ein bisschen flotter dann

Einzig der orginale LRS hat nix getaugt
das erfährt man als schwerer mensch ganz schnell, da hilft nur der tipp von oben, die original LRS der räder eiern bei mir in null komma nix
 

CrossRacer

MItglied
2. Durch die robustere Bauweise erhoffe ich mir/ auch aufgrund der anderen Reifen, das ich das Rad auch auf unebeneren Fläche z.B. in der Stadt auf Radwegen mit vielen Bordsteinen fahren kann, ist das so richtig? Ich habe gehört "normale" Rennräder haben damit Problem?
Vielen Dank schonmal und sorry ich bin wirklich noch neu auf dem Gebiet :)
Etwas sollte man beachten: Die Tretlagerabsenkung von 61 oder 65 mm beim Crosser und die höheren Reifen (bei mir ein 40 mm G-One) bringen den Sattel bis 2 cm höher als beim Rennrad. Da vollführe ich an der Ampel den Zehenspitzentanz.
Rennrad mit 28 mm Reifen wäre für die Stadt die bessere Alternative.
 

CrossRacer

MItglied
das ist verwirrend - wenn nicht falsch
das tretlager ist höher - wegen des fahrens im sand und matsch

wie immer haben die jungs von GCN eine hochwissenschaftliche erklärung ;), bitte beachten zwischen 0:44" und 0:48"

15 Minuten Quatsch Werbung angucken ist nicht dein ernst.
Ein Rennrad hat 70 mm Tretlagerabsenkung normalerweise und ist für den Stadtbetrieb einfacher zu fahren als ein Crosser.
Preislich auch einiges günstiger Alu + 105 Schaltung.
Darauf achten dass breite Schlappen passen.
 

feelthesteel

Hauptstadtkurbler
du hättest bloß 48 sekunden gucken müssen, hatte ich ja geschrieben

und warum bitte sollte ein rennrad einfacher in der stadt zu fahren sein? ich fahre gerne mit 35er reifen mit 3,5 bar über kopfsteinpflaster, tram-schienen, bürgersteigkanten hoch und runter, aufgerissene und schlecht gestopfte schlaglöcher, wellige, huppelnde asphaltstücken, weil die autos bei hitze den belag aufräufeln etc. pp.
 
Oben