• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Wiederaufbau eines Mosers

Muffenrider

Zwei Räder sind genug - (am Fahrzeug!)
Registriert
1 Januar 2018
Beiträge
211
Punkte Reaktionen
285
Ja, gut so.
Solang da noch eine Stiefelspitze Lack am Rahmen ist: nix machen!
Weil: Wird nicht besser.
Bisl wenig Speichen zwischen Nabe und Felge. Seltsam angeordnet auch.
Ui ui. Wenn da mal nicht Stahlrahmen Knigge...
...aua.
 

Mike_ryko

MItglied
Registriert
13 Mai 2020
Beiträge
77
Punkte Reaktionen
66
Welche Marker ich dir empfehlen kann:

SAKURA® Pen-touch Extra fein
Sharpie Paint Marker weiß Extra

Oder mit etwas Übung einen Lug Linining Pen

Ich denke, ich probiere es mit dem SAKURA Pen, danke für den Tipp. Hast du damit auch schon was nachgezogen und wenn ja, hast du auch Bilder ? ?

Warum ich ganz persönlich Pulverbeschichtungen nicht mag, habe ich neulich erst wieder auf diesem Bild eines richtig aufwendigen, erstklassig maßgefertigten Rahmens gesehen:

attachment.php


Ob nun sandgestrahlt, oder nicht: Eine Pulverbeschichtung haftet in den allermeisten Fällen ohne weitere Vorbehandlung nicht wirklich gut auf metallischen Untergründen, ist aber in sich äußerst stabil. Das bedeutet wiederum, dass schon ein winziger Steinschlag womöglich keine sichtbare Beschädigung hinterlässt, aber die Pulverschicht rundherum nicht mehr richtig auf dem Rohr fest ist und ganz allmählich Wasser und Rost drunterkriechen. Davon sieht man wegen der mechanischen Eigenschaften der Beschichtung erstmal sehr lange nichts - und dann ist es eigentlich schon zu spät. Ich hatte schon pulverbeschichtete Zeltgestänge in den Händen, bei denen unter der Pulverschicht stellenweise gar kein Rohr mehr war...

Das Verhalten klassischer Lackierungen ist mir da einfach lieber: Der Steinschlag hinterlässt direkt eine sichtbare Beschädigung, die entdeckt und behandelt werden kann und sich auch unbehandelt nicht unsichtbar weiter ausbreitet. Unterrostungen erkennt man schnell und zuverlässig an "Wurmkanälen" und Blasen, die sich unterm Lack abzeichnen.

Ansonsten dachte ich hier auch erstmal: Hey, ein blaues Chrommoser, na das kann ja dauern!
Siehe hier:

Die Sattelklemmung sieht nach der Aktion aber schon arg böse aus. Da bin ich mir nicht sicher, ob sie dauerhaft hält - perfekt zurückgebogen oder nicht.

Das hab ich so noch gar nicht gehört, dass es unter der Pulverbeschichtung gammelt. Naja, jetzt ist es so.. Hoffentlich machen wir eine bessere Erfahrung ?

Jetzt mal ein Update:
Wir haben heute die Decals bekommen und wollten die natürlich gleich mal drauf machen. Es war eine große Fummelei und bisschen ist auch schief gegenagen, was wir aber versucht haben wieder zu berichtigen ? Besonders die Regenbogen Campione del Mondo - San Christobal Aufkleber gerade und im richtigen Abstand zu kleben war ein Akt.
gesamt.jpeg
mitte.jpeg
moser vorne.jpeg
seite oben.jpeg



Bezüglich der Pantos und des Sattelrohres habe ich auch noch paar Bilder gemacht.
panto gabel.jpeg
panto oben.jpeg
panto seite.jpeg
sattelrohr.jpeg


Man sieht, dass das Sattelrohr in Mitleidenschaft gezogen wurde, aber ich denke, dass es ganz in Ordnung geworden ist. Die Pantos kommen überall noch wirklich gut zur Geltung. Ich denke, sobald wir die weiß nachgezogen haben, sieht das Bombe aus.
 

flx1985

MItglied
Registriert
19 Mai 2020
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
63
@Mike_ryko Ich habe den SAKURA Pen genutzt. Aber ich glaube bei deinem Vorhaben ist ein sehr feiner apinsel besser - da die Spitze sehr fest ist. Sie ist zwar sehr fein, aber ob man damit alles erreicht bin ich mir unsicher.

15946588825967634233219663020499.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Mike_ryko

MItglied
Registriert
13 Mai 2020
Beiträge
77
Punkte Reaktionen
66
effektiver ists Anhang anzeigen 813824zwei Schraubenzieher anzuklemmen

Damit wäre in meinem Fall nichts passiert, außer dass die Schraubenzieher auseinandergebrochen wären. ? Ich habe ja schon den Rahmen als Hebel benutzt, und selbst da hat sich nichts bewegt und schlussendlich ist ja sogar die Sattelstütze abgerissen. Das war echt Mist, hatte gerade das Gefühl, dass ich gegen die Sattelstütze gewinne und dann gibt sie den Geist auf ?

@Mike_ryko Ich habe den SAKURA Pen genutzt. Aber ich glaube bei deinem Vorhaben ist ein sehr feiner apinsel besser - da die Spitze sehr fest ist. Sie ist zwar sehr fein, aber ob man damit alles erreicht bin ich mir unsicher.

Anhang anzeigen 813845
Hast du da nur die Muffen nachgezogen oder auch großflächjig gold gemalt ? Sieht aufjedenfall sehr schick aus. Mit einem Stift könnte es tatsächlich schwer werden, der muss ja auf der einen Seite dick genug sein, dass er auch die senkrechten Teile der Pantografie erwischt, aber dünn genug sein, dass man auch bis nach unten kommt. Vielleicht ist da echt ein ganz feiner Pinsel die beste Idee. Wie finde ich heraus, ob die Farbe und das Pulver miteinander harmonieren? Ich meine natürlich nicht farblich, sondern chemisch..


Eine Sache, die ich gestern noch total komisch fand: Auf der rechten Seite fängt der Sticker mit links unten Francesco an und hört mit Moser auf. Man liest also von unten nach oben. Auf der linken Seite ist es genau umgekehrt. Da liest man ihn von oben nach unten. Links oben steht dann Francesco und rechts unten Moser. Das ist natürlich sinnvoll, weil man ja immer von links nach rechts liest und war beim original auch schon so. Gewundert hatte es mich im ersten Augenblick trotzdem ?
 

pumpgun

µsam nährt sich das Eichhœrnchen 🐿
Registriert
14 September 2014
Beiträge
2.138
Punkte Reaktionen
5.059
Damit wäre in meinem Fall nichts passiert,
braucht da ziemlich Feeling für das Material, wann das überspannt wird. Mit Geduld funktioniert das fast immer irgendwie. Mim Hammer nach oben klopfen, wieder links rechts nackeln, einweichen, stehenlassen, draufklopfen, etc.
Aber ich will hier nicht den Könner spielen; @ta22os weiss da ein Lied von meinem :D goldenen Rickert zu singen
L1120118.JPG
 

Dave Mumpitz

Wa wa... was ist denn?
Registriert
20 November 2014
Beiträge
731
Punkte Reaktionen
4.359
Ich denke, ich probiere es mit dem SAKURA Pen, danke für den Tipp. Hast du damit auch schon was nachgezogen und wenn ja, hast du auch Bilder ? ?



Das hab ich so noch gar nicht gehört, dass es unter der Pulverbeschichtung gammelt. Naja, jetzt ist es so.. Hoffentlich machen wir eine bessere Erfahrung ?

Jetzt mal ein Update:
Wir haben heute die Decals bekommen und wollten die natürlich gleich mal drauf machen. Es war eine große Fummelei und bisschen ist auch schief gegenagen, was wir aber versucht haben wieder zu berichtigen ? Besonders die Regenbogen Campione del Mondo - San Christobal Aufkleber gerade und im richtigen Abstand zu kleben war ein Akt.
Anhang anzeigen 813790Anhang anzeigen 813791Anhang anzeigen 813792Anhang anzeigen 813793


Bezüglich der Pantos und des Sattelrohres habe ich auch noch paar Bilder gemacht.
Anhang anzeigen 813794Anhang anzeigen 813795Anhang anzeigen 813796Anhang anzeigen 813797

Man sieht, dass das Sattelrohr in Mitleidenschaft gezogen wurde, aber ich denke, dass es ganz in Ordnung geworden ist. Die Pantos kommen überall noch wirklich gut zur Geltung. Ich denke, sobald wir die weiß nachgezogen haben, sieht das Bombe aus.
Hey, die Sattelmuffe hast Du wieder erstaunlich gut hinbekommen. Nach den Horrorbildern weiter oben hätten die meisten den Rahmen auf den Schrott geworfen. Mach was Schönes draus und freu Dich damit zu fahren.
 

claire

Fahrtwind!
Registriert
20 Februar 2013
Beiträge
1.893
Punkte Reaktionen
3.383
Hast du schonmal so eine bombenfeste Sattelstütze versucht rauszubekommen ?
Muss halt richtig anständig ausgerichtet werden, sodass das Rohr keinen Schaden nimmt. Mein Nachbar hatte mal einen festgefressenen Vorbau, den mein Mann an der Standbohrmaschine rausgebohrt hat. Der Rahmen hat es unverletzt überlebt. Freihand = tabu. Zentrieren wirkt Wunder.
Das Moserkind ist nu eh in den Brunnen gefallen, fürs nächste Mal halt :rolleyes:
 

Mike_ryko

MItglied
Registriert
13 Mai 2020
Beiträge
77
Punkte Reaktionen
66
Muss halt richtig anständig ausgerichtet werden, sodass das Rohr keinen Schaden nimmt. Mein Nachbar hatte mal einen festgefressenen Vorbau, den mein Mann an der Standbohrmaschine rausgebohrt hat. Der Rahmen hat es unverletzt überlebt. Freihand = tabu. Zentrieren wirkt Wunder.
Das Moserkind ist nu eh in den Brunnen gefallen, fürs nächste Mal halt :rolleyes:
Nächstes Mal mache ich es anders ? Wie habt ihr den Rahmen in eine Standbohrmaschine gespannt bekommen ? Freihand kann ich ausdrücklich niemandem empfehlen!!!

Sattelstütze der Länge nach schlitzen. Dauert ewig, aber mit ein bisserl Vorsicht passiert dem Rahmen nix.

Anhang anzeigen 814239

Daran hatte ich auch gedacht. Ich hätte trotzdem bohren müssen, weil die Wand der Sattelstütze richtig dick war. Wie hast du sie danach rausbekommen ?
 

Knobi

Aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2004
Beiträge
5.381
Punkte Reaktionen
9.099
Renner der Woche
Renner der Woche
Schöne Muffenlinien funktionieren eigentlich nur mit einem feinen, am besten eher langhaarigen Pinsel und einer Farbe, die nicht zu schnell trocknet.
Superduperabriebfest müssen sie übrigens nicht sein, weil sie ja relativ gut geschützt in ihren Vertiefungen liegen.

Wirklich geschickte Leute, die keine Angst vor Tropfen und Kratzern haben, bekommen das auch mit einer einstellbaren "Reißfeder" hin, wie man sie früher in den Schul-Zirkelkästen hatte. Meine Sache ist das aber nicht.

Ich persönlich bin übrigens der Meinung, dass so eine Linie möglichst genau auf den Rand der Muffe gehört, nicht unbedingt daneben. Aber das hängt stark davon ab, die der Rahmen so verarbeitet ist.

13497984_978658365584593_7769189949969598262_o.jpg
13483174_978657652251331_4627886116274461422_o.jpg
13458742_978658015584628_8496436079374375678_o.jpg
 

himmelblau...

... manchmal mit Hörnern ...
Registriert
4 Juli 2019
Beiträge
256
Punkte Reaktionen
531
Schöne Muffenlinien funktionieren eigentlich nur mit einem feinen, am besten eher langhaarigen Pinsel und einer Farbe, die nicht zu schnell trocknet.
Superduperabriebfest müssen sie übrigens nicht sein, weil sie ja relativ gut geschützt in ihren Vertiefungen liegen.

Wirklich geschickte Leute, die keine Angst vor Tropfen und Kratzern haben, bekommen das auch mit einer einstellbaren "Reißfeder" hin, wie man sie früher in den Schul-Zirkelkästen hatte. Meine Sache ist das aber nicht.

Ich persönlich bin übrigens der Meinung, dass so eine Linie möglichst genau auf den Rand der Muffe gehört, nicht unbedingt daneben. Aber das hängt stark davon ab, die der Rahmen so verarbeitet ist.

Anhang anzeigen 814385Anhang anzeigen 814386Anhang anzeigen 814387
ich hab einen Tropfen Goldbronze mit der Reißfeder an einer Stelle der Muffe abgesetzt und ihn durch drehen des Rahmens die Kante entlang laufen lassen. Hat gut funktioniert wenngleich der erste Versuch nicht perfekt istAnhang anzeigen 814434
Wow!
Ihr setzt immer noch einen drauf! Ich war beim Diamant schon mit dem dünnen Stift zufrieden, aber ?? ...
ohne weitere Worte: Klasse!
 

Michael67

Kurzstrecken-Japser
Registriert
28 Juni 2020
Beiträge
2.057
Punkte Reaktionen
1.752
Hallo Mike_ryko,

ich habe zwar ( noch ) keine Erfahrung mit der Restaurierung von Rennrädern, habe aber als weiteres , langjähriges Hobby das Restaurieren von klassischen Fernrohren/Teleskopen. Von daher kann ich sagen, dass Ihr das mit dem Sattelrohr doch schön hinbekommen hat, so vergewaltigt wie das anfänglich aussah. Auch euer Rahmenfinish wirkt für mich sehr schön !:daumen:

Etwas ähnliches habe ich auch vor : unter dem "Vorwand" ein "Zweitrad" oder "Rad für meine Frau" ...möchte ich mir rein zum Üben und Kennenlernen der Technik, Wartung und Reparatur mal ein "billiges" Rennrad zum Schrauben und Herrichten holen... ;)

LG Micha
 
Oben