• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Ultimate CF SLX Disc Steckachse VR

Tobic

MItglied
Registriert
19 Juli 2010
Beiträge
70
Punkte Reaktionen
15
Moin,

gestern hat sich meine Steckachse am VR gelöst bzw gelockert. Hier habe ich wohl mit dem Imbus nicht fest genug angezogen gehabt.

Deshalb zwei Fragen zu dem Thema Steckachse:
1. Wie fest knallt ihr die Steckachsen am VR zu? Am HR gabs keine Probleme, aber da hat das Teil auch einen Hebel, sprich hier habe ich das Teil wei einen Schnellspanner zugeknallt.
2. Kennt jemand einen Ersatz für die VR Steckachse mit integriertem Hebel? Ich bin normalerweisse nicht mit Minitool oder 6er Imbus unterwegs. Mit Hebel würde man auch gleich sehen ob sich die Steckachse gelockert hat.
 

tacoma

Aktives Mitglied
Registriert
21 April 2009
Beiträge
632
Punkte Reaktionen
274
Hope it helps!

Der Spannhebel am Hinterrad ist abnehmbar und kann dann auch für das Vorderrad verwendet werden!

Zieh mal fest dran! ;)

canyon.JPG

Zum Vorspannen werden max. 2,5 Umdrehungen empfohlen! (vgl S.24 Montage aus dem Bike Guard)
https://media.canyon.com/download/2...2.1608679559.1521016842-1411391761.1512735371

Das Anzugsdrehmoment ist in der Regel vom Hersteller des Laufrads vorgegeben! Steht manchmal auch auf der Achse!
z.B. DT Swiss 15Nm (siehe Video ab 10:30)

 
Zuletzt bearbeitet:

Tobic

MItglied
Registriert
19 Juli 2010
Beiträge
70
Punkte Reaktionen
15
Cool, ich check das mal mit dem Hinterrrad! 15Nm ist schon brutal, denke nicht dass ich da drüber komme. Achsen sind von Newmen, finde da keine Angaben. Die VR Achse habe ich wohl nur handfest zugemacht...
 

dooyou

IBC DIMB RACING TEAM
Registriert
9 März 2004
Beiträge
521
Punkte Reaktionen
0
Ich will den Thread mal aus der Versenkung heben. Ich habe die Steckachse jetzt wie empfohlen angezogen. Da bin ich mir aber nicht sicher, ob ich unterwegs die Steckachse mit der Hand so leicht aufbekomme bzw. vor allem wieder so fest? Da hat man ja üblicherweise keinen Drehmomentschlüssel dabei. Ist das einer der wenigen Nachteile einer Steckachse oder sehe ich das zu eng?
 
D

Deleted88880

Ich glaube 15 Nm ist die max. Angabe, nicht min. Ich drehe die Steckachsen mit dem Hebel "ordentlich fest" zu. Bisher hatte ich keine Probleme damit.
 

tacoma

Aktives Mitglied
Registriert
21 April 2009
Beiträge
632
Punkte Reaktionen
274
Ich will den Thread mal aus der Versenkung heben. Ich habe die Steckachse jetzt wie empfohlen angezogen. Da bin ich mir aber nicht sicher, ob ich unterwegs die Steckachse mit der Hand so leicht aufbekomme bzw. vor allem wieder so fest? Da hat man ja üblicherweise keinen Drehmomentschlüssel dabei. Ist das einer der wenigen Nachteile einer Steckachse oder sehe ich das zu eng?

Du siehst das arg eng! ;)

Drehmomentschlüssel nicht unbedingt erforderlich! Wo will man z.B. das unhandliche Canyon-Teil (max 12Nm) auch hintun.....

15Nm ist eine Minimal- Angabe mit der sich DT-Swiss absichert!

https://dycteyr72g97f.cloudfront.net/uploads/HXSXXX00N2051S/MAN_HXSXXX00N2051S_PRT_ZZ_001.pdf

„Handfest“ genügt!

Manche lassen den RWS-Plugin-Hebel, hinten links, auch weg (= -31g) und nehmen den 6mm Inbus vom Minitool, das manche generell mitführen!

BTW: Glaubst du dass der Katusha-Mechaniker an Martins Disc-Rad beim Laufradwechsel im Rennen mit dem Drehmo rumspielt? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

awrennrad

Neuer Benutzer
Registriert
28 Dezember 2017
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
3
Ich will den Thread mal aus der Versenkung heben. Ich habe die Steckachse jetzt wie empfohlen angezogen. Da bin ich mir aber nicht sicher, ob ich unterwegs die Steckachse mit der Hand so leicht aufbekomme bzw. vor allem wieder so fest? Da hat man ja üblicherweise keinen Drehmomentschlüssel dabei. Ist das einer der wenigen Nachteile einer Steckachse oder sehe ich das zu eng?

Ein Drehmomentschlüssel oder (separater) Imbusschlüssel ist nicht erforderlich. Mit dem serienmäßig mitgelieferter Hebel lässt sich die Steckachse bequem lösen und festziehen (ordentlich handfest reicht).
Insoweit stimme ich den Vorrednern aus eigener Erfahrung zu.

P.S. Da ich das VR häufiger ausbaue (wegen Transport) als das HR, bleibt der Hebel standardmäßig vorne dran.
 
Oben