• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

sjhvcgi

Neuer Benutzer
Hallo zusammen!

Ich möchte mir selber ein Rennrad zusammenstellen, dabei ist mir vorallem das folgende wichtig:

• leicht (Alurahmen?!)
• stabil, alltagstauglich
• relativ günstig

Außerdem würde ich gerne verhältnismäßig dicke Reifen einbauen um einen höheren Fahrkomfort zu haben.
Ich bin 1.80 m groß und wiege 70 kg, was sind da die üblichen Rahmenmaße?
Da ich recht wenig Ahnung habe, wären Tipps und Erfahrungen sehr nützlich.
Auch bezüglich der einzelnen Komponenten wären Tipps äußerst hilfreich.
 

dapf

Aktives Mitglied
Das klingt nach sehr wenig Ahnung...
Meinst du auch selber bauen? Du hast das nötige Werkzeug schon?
Ansonsten gibt es Anbieter, die das für dich machen. Ich verweise immer gern auf Velofaktum, da gibt es einen Online-Konfigurator, mit dem man schön rumspielen kann. Man sieht, welche Änderung der Ausstattung welche Preis- und Gewichtsänderung nach sich zieht.
Für Rahmengröße und überhaupt Geometrie gibt es hier im Forum mehr als genug Infos.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Wenn Du dir dadurch nen Preisvorteil erhoffst ist das meist ein Trugschluss. Kompletträder haben das bessere Preis/Leistungsverhältniss. Selber zusammen stellen lohnt nur wenn man auch selber schrauben kann und unbedingt was individuelles möchte.
 

sjhvcgi

Neuer Benutzer
Danke für die Antworten.
Ich meine auch selbst zusammen bauen.
Habe das Werkzeug und schraube seit Jahren an Mtbs (z.B. Tretlagerwechsel), denke, dass das also kein großes Problem sein dürfte.
Selbst bauen will ich das Fahrrad erstens, weil ich hoffe den Preis so gering halten zu können, außerdem kann ich so meine Wunschkomponenten einbauen.
 

dr_big

Aktives Mitglied
Mit gebrauchten Teilen kann das schon sehr günstig werden. Setzt aber voraus, daß man sich auskennt und genau weiß was man braucht.
 

[email protected]

Kde se pivo vaří, tam se dobře daří!
Hallo zusammen!

Ich möchte mir selber ein Rennrad zusammenstellen, dabei ist mir vorallem das folgende wichtig:

• leicht (Alurahmen?!)
• stabil, alltagstauglich
• relativ günstig

Außerdem würde ich gerne verhältnismäßig dicke Reifen einbauen um einen höheren Fahrkomfort zu haben.
Ich bin 1.80 m groß und wiege 70 kg, was sind da die üblichen Rahmenmaße?
Da ich recht wenig Ahnung habe, wären Tipps und Erfahrungen sehr nützlich.
Auch bezüglich der einzelnen Komponenten wären Tipps äußerst hilfreich.

sowas hier
 

frankblack

Aktives Mitglied
warum sollte man sich so einen Schrott kaufen, der ja nicht mal günstig....
Stahlrahmen ist doch wirklich nur für Nostalgiker.
nach Stahl hat er ja auch nicht gefragt, für dich trifft übrigens genau das zu, was du dem TE geschrieben hast:
Da du wenig Ahnung hast...
 

[email protected]

Kde se pivo vaří, tam se dobře daří!
warum sollte man sich so einen Schrott kaufen, der ja nicht mal günstig....

nach Stahl hat er ja auch nicht gefragt, für dich trifft übrigens genau das zu, was du dem TE geschrieben hast:
besser sowas für zum Bahnhof etc, das tuts:daumen:


 

Wernersberger

Aktives Mitglied
Selbst bauen will ich das Fahrrad erstens, weil ich hoffe den Preis so gering halten zu können, außerdem kann ich so meine Wunschkomponenten einbauen.
Ersteres geht nur mit gebrauchten Komponenten. Ein Beispiel, vor 3 Jahren aus vorhandenen (Preis = 0), gebrauchten bzw. neuen Teilen aufgebaut:

Orion_ScrSh.JPG


Ein paar Kleinigkeiten (z. B. Züge, Außenhüllen) fehlen in der Auflistung.
Carbon-Rahmen 2nd Hand, Reifenbreite: Dieser Rahmen verträgt hinten 28 mm, vorne 25 mm, die Bremsen funzen jedenfalls auch mit 28 mm. Für breitere Reifen benötigst du einen Gravel- oder Crosserrahmen bzw. einen Marathonrahmen neueren Datums.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wernersberger

Aktives Mitglied
Zweites Beispiel, Gravel-Rahmen (Carbon, neu) mit vielen vorhandenen und gebrauchten Teilen:

BBB_ScrSh.JPG


Reifenbreite bis 38 mm hinten, 45 mm vorne, Scheibenbremsen mechanisch (die funzen!). Die vorhandenen Teile wurden überwiegend von einem vor einigen Jahren für ca. 250 € erworbenen gebrauchten Alu-Renner mit Campa-Komponenten transplantiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wernersberger

Aktives Mitglied
Nachtrag: Das BBB (Gravel) wurde geklaut. Den gleichen Rahmen habe ich dann nochmals aufgebaut mit überwiegend neuen und vielen hochwertigeren Komponenten (bessere Laufräder, Campa Chorus 2x11 etc.). Preislich landete ich dann bei ca. 2.500 €.

P9034893.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Wernersberger

Aktives Mitglied
Unterschiedlich. Beim Ridley dürften das so um die 3-4 Monate gewesen sein. Man verbringt halt viel Zeit in Forumsbörsen, auf eBay etc. Beim BBB #1 ging's relativ schnell, da ich viele Teile von einem älteren vorhandenen Rad nutzte.
 

solution85

Aktives Mitglied
Unterschiedlich. Beim Ridley dürften das so um die 3-4 Monate gewesen sein. Man verbringt halt viel Zeit in Forumsbörsen, auf eBay etc. Beim BBB #1 ging's relativ schnell, da ich viele Teile von einem älteren vorhandenen Rad nutzte.
Das sollte man aber immer dazu sagen, denn es kommt schnell der Eindruck auf, ein Rad mit Gebrauchtteilen aufzubauen ist schnell und einfach.
 
Oben