• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Materialproblem mit Assos S9 Hosen

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Registriert
12 Februar 2008
Beiträge
14.137
Punkte Reaktionen
6.374
Mal eine Frage an die S9 Besitzer, unterscheidet sich die Hose von den anderen Modellen? Anderer Beinabschluss, anderes Material, andere Nähte? Ich kenne die Probleme von meinen Assos Produkten nicht, habe aber keine S9.
 
G

Gelöschtes Mitglied 80847

Ja Frank,- anderes Material.
Sehr, sehr angenehm auf der Haut.
Was mich nur Stutzig macht ist wie dünn das Material ist!
Bei mir werden sie nicht geschont.
Gore ist bei mir durch. Selten so eine schlechte Verarbeitung gesehen.
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Registriert
12 Februar 2008
Beiträge
14.137
Punkte Reaktionen
6.374
Ja Frank,- anderes Material.
Sehr, sehr angenehm auf der Haut.
Was mich nur Stutzig macht ist wie dünn das Material ist!
Bei mir werden sie nicht geschont.
Gore ist bei mir durch. Selten so eine schlechte Verarbeitung gesehen.

Mach mich nicht schwach, ich bin letzte Woche auf dem Weg von der Dienststelle zum Bahnhof, mit meinem E-Scooter :D, am Fahrrad XXL vorbei, schnell rein und mich mit einer Gore Hose und Trikot beschenkt :eek:
Getragen habe ich das Set noch nicht, aber alle Zettel abgerissen. Dann hoffe ich mal, dass ich etwas mehr Glück damit habe. Ist, bis auf Knielinge, meine erstes Set von Gore.
 
G

Gelöschtes Mitglied 80847

Mach mich nicht schwach, ich bin letzte Woche auf dem Weg von der Dienststelle zum Bahnhof, mit meinem E-Scooter :D, am Fahrrad XXL vorbei, schnell rein und mich mit einer Gore Hose und Trikot beschenkt :eek:
Getragen habe ich das Set noch nicht, aber alle Zettel abgerissen. Dann hoffe ich mal, dass ich etwas mehr Glück damit habe. Ist, bis auf Knielinge, meine erstes Set von Gore.


Ups,- ich hoffe nicht die C7 Sachen!
 

moomn09

ContreLeMont
Registriert
9 Juni 2014
Beiträge
1.031
Punkte Reaktionen
379
Mal eine Frage an die S9 Besitzer, unterscheidet sich die Hose von den anderen Modellen? Anderer Beinabschluss, anderes Material, andere Nähte? Ich kenne die Probleme von meinen Assos Produkten nicht, habe aber keine S9.
Für mich als Lulatsch scheiden sie deshalb aus, weil sie (wie auch bereits die zweite Edition der S7) um ca. 5cm verkürzt wurde. Sehr schade, habe mich aber noch mit uralt Modellen eingedeckt.
 

Majo

Aktives Mitglied
Registriert
29 Dezember 2004
Beiträge
354
Punkte Reaktionen
36
Ich persönlich habe eine S 7 Equipe sowie wie die bereits erwähnte S 9. Beide für mein Empfinden super Hosen, allerdings finde ich die S 7 vom Tragekomfort besser!
 

Goggo66 Muc

Neuer Benutzer
Registriert
12 Juli 2020
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
2
Ich nörgle ungern an Firmen herum - zum Thema Hosenqualität bei Assos ist mir aber folgendes passiert.
Ich trage seit 20 Jahren Assos Hosen und war immer sehr zufrieden - Passforn, Qualität und Polster waren bisher immer prima.
Doch in den letzten zwei Jahren änderte sich dies - ich fahre mehrere Campionissmo Hosen abrr auch andere Modelle und hatte mir zwei neue als Ersatz bestellt - in meiner gewohnten Größe.
Zu meinem Erstaunen waren die Beinabschlüsse der neuen Hose deutlich zu weit - ich habe Assos kontaktiert und eine genaue Beschreibung sowie Fotos der alten und neuen Hosen an den Kundenservice nach Darmstadt geschickt - man sieht auf den von mir gemachten Bildern sehr deutlich, dass der Beinabschluss der neuen Hose mehrere Zentimeter weiter ist als bei der „alten Campionissimo“ ist.
Assos hat sich nach nunmehr zwei Monaten nicht gemeldet obwohl mir das telefonisch zugesagt wurde. Auch eine zweite Mail in selber Sache blieb unbeantwortet.
Ähnliches Problem hatte ich bereits vor zwei Jahren - in einem Telefonat wurde mir damals bestätigt, dass man vielleicht falsche Beinabschlüsse eingenäht hätte. Meine Frage, ob man vielleicht den Schnitt geändert hätte wurde klar verneint.
Kurzum finde ich den Kundenservice einer Hochpreis-Firma wie Assos zumindest überdenkenswert.

Ach ja - ich bin auf nun auf everve umgestiehen - die passen wunderbar. Ich bekomme von denen im übrigen kein Geld oder sonstwas - es ist nur meine persönliche Erfahrung.

Um Assos werde ich zukünftig einen großen Bogen machen...

Grüße

Gregor
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Registriert
12 Februar 2008
Beiträge
14.137
Punkte Reaktionen
6.374
Ich nörgle ungern an Firmen herum - zum Thema Hosenqualität bei Assos ist mir aber folgendes passiert.
Ich trage seit 20 Jahren Assos Hosen und war immer sehr zufrieden - Passforn, Qualität und Polster waren bisher immer prima.
Doch in den letzten zwei Jahren änderte sich dies - ich fahre mehrere Campionissmo Hosen abrr auch andere Modelle und hatte mir zwei neue als Ersatz bestellt - in meiner gewohnten Größe.
Zu meinem Erstaunen waren die Beinabschlüsse der neuen Hose deutlich zu weit - ich habe Assos kontaktiert und eine genaue Beschreibung sowie Fotos der alten und neuen Hosen an den Kundenservice nach Darmstadt geschickt - man sieht auf den von mir gemachten Bildern sehr deutlich, dass der Beinabschluss der neuen Hose mehrere Zentimeter weiter ist als bei der „alten Campionissimo“ ist.
Assos hat sich nach nunmehr zwei Monaten nicht gemeldet obwohl mir das telefonisch zugesagt wurde. Auch eine zweite Mail in selber Sache blieb unbeantwortet.
Ähnliches Problem hatte ich bereits vor zwei Jahren - in einem Telefonat wurde mir damals bestätigt, dass man vielleicht falsche Beinabschlüsse eingenäht hätte. Meine Frage, ob man vielleicht den Schnitt geändert hätte wurde klar verneint.
Kurzum finde ich den Kundenservice einer Hochpreis-Firma wie Assos zumindest überdenkenswert.

Ach ja - ich bin auf nun auf everve umgestiehen - die passen wunderbar. Ich bekomme von denen im übrigen kein Geld oder sonstwas - es ist nur meine persönliche Erfahrung.

Um Assos werde ich zukünftig einen großen Bogen machen...

Grüße

Gregor

Zu Deinem Erstaunen waren die Beinabschlüsse zu weit? Vor zwei Jahren hattest Du doch ein ähnliches Problem mit “weiten Beinabschlüssen“.
Aber egal, wenn ich mir etwas bestelle, sende ich es zurück, wenn es nicht passt.
Wo ist das Problem?
 

Goggo66 Muc

Neuer Benutzer
Registriert
12 Juli 2020
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
2
Zu Deinem Erstaunen waren die Beinabschlüsse zu weit? Vor zwei Jahren hattest Du doch ein ähnliches Problem mit “weiten Beinabschlüssen“.
Aber egal, wenn ich mir etwas bestelle, sende ich es zurück, wenn es nicht passt.
Wo ist das Problem?
Grundsätzlich sehe ich hier zwei Probleme.
1. Wenn ich eine Hose von einer namhaften Firma bestelle erwarte ich ein Produkt in vertraglicher Art und Güte und nicht mit irgendwelchen nicht passenden Beinabschlüssen.
2. Wenn mich die Firma Assos bittet, nachdem ich sie auf das Problem aufmerksam gemacht habe, dass ich ihr Bilder des Problems zusende und ich dies mache, sich die Firma dann nicht mehr meldet ist das unverschämt.
2. Wenn eine Firma einen Fehler macht kann das passieren - den Kunden dann zuzusagen, dass man sich um die Sache kümmert, ihn dann aber zu ignorieren und keinerlei Lösungsvorschlag anzubieten ist ein sehr zweifelhafter Customer Service.

Die Hose wurde selbstverständlich an den Online Händler zurückgesendet... die Versandkosten habe leider ich tragen müssen...
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Registriert
12 Februar 2008
Beiträge
14.137
Punkte Reaktionen
6.374
Sorry, wusste nicht, dass namhafte Hersteller genau passend für Dich schneidern.
Vermutlich passen mir deshalb einige Modelle dieser nicht :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

moomn09

ContreLeMont
Registriert
9 Juni 2014
Beiträge
1.031
Punkte Reaktionen
379
Grundsätzlich sehe ich hier zwei Probleme.
1. Wenn ich eine Hose von einer namhaften Firma bestelle erwarte ich ein Produkt in vertraglicher Art und Güte und nicht mit irgendwelchen nicht passenden Beinabschlüssen.
2. Wenn mich die Firma Assos bittet, nachdem ich sie auf das Problem aufmerksam gemacht habe, dass ich ihr Bilder des Problems zusende und ich dies mache, sich die Firma dann nicht mehr meldet ist das unverschämt.
2. Wenn eine Firma einen Fehler macht kann das passieren - den Kunden dann zuzusagen, dass man sich um die Sache kümmert, ihn dann aber zu ignorieren und keinerlei Lösungsvorschlag anzubieten ist ein sehr zweifelhafter Customer Service.

Die Hose wurde selbstverständlich an den Online Händler zurückgesendet... die Versandkosten habe leider ich tragen müssen...
Habe dies andernorts schonmal geschrieben - ich bin immer wieder erstaunt wie schlecht der Kundenservice und die Online-Kommunikation vieler Firmen im Radsport-Bereich ist. Viele sind da noch auf dem Niveau der Nullerjahre.
 
G

Gelöschtes Mitglied 80847

Naja Frank,- ich kann die Leute langsam schon verstehen wenn Sie pingelig werden!
Wenn ich heute für eine Hose 300,- € und mehr hinlegen muß dann gibt es auch von mir nichts mehr an Toleranz.
Seien wir ehrlich, wenn wir Radfahrer das nicht immer auf uns sitzen lassen würden ( wie auch bei vielen anderen ) dann würde das erst gar nicht passieren.
Ich fahre selber Assos bis jetzt alles ok aber wenn nicht hole ich auch den Hammer raus, fertig.
Wenn ein Hersteller Premium verspricht dann sich das bezahlen lässt,- dann soll er auch liefern.
Da kenne ich nichts!!!
Arbeite ja auch hart für mein Geld!
Habe fertig....
 

Goggo66 Muc

Neuer Benutzer
Registriert
12 Juli 2020
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
2
Habe Euch mal das Foto angehängt - die Hose mit dem engeren/normalen Beinabschluss ist meine "alte Campionissimo" die prima passt. Die Hose mit dem weiteren Abschluss ist die neue Campionissimo - selbes Modell (ein Jahrgang neuer), selbe Hosengröße, selber Sitz der Hose - nur die Beinabschlüsse sind deutlich weiter - rund 3cm!?
Da ich mehrere Campionissimo aus verschiedenen Jahrgängen fahre die passen, nehme ich an, dass hier der falsche Beinabschluss eingenäht wurde - den Schnitt der Hose hat man lt. tel. Aussage von Assos nicht verändert… - die Hose passt ja auch.

Das ist alles ja nicht schlimm - aber ein Kunderservice der sich trotz eines Anrufes (hier wurde mir Unterstützung & Aufklärung zugesagt) und zweier Mails in ein monatelanges vornehmes Schweigen hüllt ist schon zweifelhaft.

Für mich ist das Assos-Hosenthema jetzt zumindest beendet.
 

Anhänge

  • assos.jpg
    assos.jpg
    261,4 KB · Aufrufe: 50

Bellino

MItglied
Registriert
1 März 2019
Beiträge
61
Punkte Reaktionen
19
Habe Euch mal das Foto angehängt - die Hose mit dem engeren/normalen Beinabschluss ist meine "alte Campionissimo" die prima passt. Die Hose mit dem weiteren Abschluss ist die neue Campionissimo - selbes Modell (ein Jahrgang neuer), selbe Hosengröße, selber Sitz der Hose - nur die Beinabschlüsse sind deutlich weiter - rund 3cm!?
Da ich mehrere Campionissimo aus verschiedenen Jahrgängen fahre die passen, nehme ich an, dass hier der falsche Beinabschluss eingenäht wurde - den Schnitt der Hose hat man lt. tel. Aussage von Assos nicht verändert… - die Hose passt ja auch.

Das ist alles ja nicht schlimm - aber ein Kunderservice der sich trotz eines Anrufes (hier wurde mir Unterstützung & Aufklärung zugesagt) und zweier Mails in ein monatelanges vornehmes Schweigen hüllt ist schon zweifelhaft.

Für mich ist das Assos-Hosenthema jetzt zumindest beendet.

Die Erfahrungen sind scheinbar immer sehr individuell. Ich hatte auch ein Problem mit einer Assos-Hose. Hier hat der Kundendienst sich innerhalb von 2-3 Tagen auf meine e-Mail gemeldet und eine kostenlose Änderung durch die Schneiderei angeboten. Dies hat dann mit Versand ca. 3 Wochen gedauert. Ich kann mich nicht beschweren über den Assos Service, ganz im Gegenteil.
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Registriert
12 Februar 2008
Beiträge
14.137
Punkte Reaktionen
6.374
Naja Frank,- ich kann die Leute langsam schon verstehen wenn Sie pingelig werden!
Wenn ich heute für eine Hose 300,- € und mehr hinlegen muß dann gibt es auch von mir nichts mehr an Toleranz.
Seien wir ehrlich, wenn wir Radfahrer das nicht immer auf uns sitzen lassen würden ( wie auch bei vielen anderen ) dann würde das erst gar nicht passieren.
Ich fahre selber Assos bis jetzt alles ok aber wenn nicht hole ich auch den Hammer raus, fertig.
Wenn ein Hersteller Premium verspricht dann sich das bezahlen lässt,- dann soll er auch liefern.
Da kenne ich nichts!!!
Arbeite ja auch hart für mein Geld!
Habe fertig....

Keine Frage, da stimme ich Dir zu.
Ich habe in Sölden Hosen einiger Aussteller und in den Läden anprobiert. Ich habe relativ kurze Oberschenkel und bei den meisten sind mir die Beine zu lang. Das macht die Hosen ja per se nicht schlecht.
Ich habe auch noch ein Set von Castelli, passt super, ist 6 Jahre alt. Ich habe die Tage ein Set, gleiches Modell, anprobiert, das nicht passte. Schnitte werden alle paar Jahre an die Bevölkerung angepasst.
Auch das macht die Marke nicht schlecht.
Es kann nicht jedem alles gleich gut passen.

Wenn sich der Kundenservice nicht gemeldet hat, ist das selbstverständlich ärgerlich, aber deswegen ist KEINE Firma bei mir durch. Mail im Spam Ordner, verpasster Anruf, Mitarbeiter der sich drum kümmerte krank, Corona......
Bleibe ich auf dem Schaden sitzen, verstehe ich den Ärger. Wegen einer ausgebliebenen Rückmeldung würde ich wirklich kein Fass aufmachen.

Aber auch hier gilt, jeder wie er denkt ;)
 

Cristox

Neuer Benutzer
Registriert
4 November 2018
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
1
Die Schäden an den Beinabschlüssen ist ein Fadenzug und kein Riss. So etwas wird durch Klett an den Handschuhen, oder Ähnliches bewirkt.
Wenn Man die Stelle mit Fadenzug, nachdem er entstanden ist, stark dehnt, zieht sich der Faden wieder rein. Probiere es Mal aus.
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Registriert
12 Februar 2008
Beiträge
14.137
Punkte Reaktionen
6.374
Ich habe mich grgen die S9 entschieden und 2020 eine Cento Evo gekauft.
Eine, für mich, supergeile Hose und zu 100% langstreckenrauglich.
Die kommt mit meinen anderen Radklamotten in die Waschmaschine und den Trockner......alles gut.
 
Oben