• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Rennrad-News User Awards 2023: Jetzt abstimmen und Preise im Wert von über 3.800 Euro gewinnen!
    Stimme in einer kurzen Umfrage über deine Produkte des Jahres 2023 ab und gewinne dabei Preise im Wert von über 3.800 Euro!

Lebensgefährliches „Dooring“: Tipps gegen den Unfall beim Öffnen der Autotür

Daniel W.

Aktives Mitglied
Registriert
12 Oktober 2019
Beiträge
538
Punkte Reaktionen
297
Ort
Süddeutschland
Auch der Totwinkelassistent zeigt Radler an.
Es geht um realistische nützliche Systeme. Natürlich zeigt er die an. Hindert er den Fahrer aktiv am nach links oder rechts fahren oder ist es nur ein akustisches warnsystem? Oftmals ists dann schon zu spät. Zeigt er auch was an wenn der motor aus ist? Falls nein ist er für die dooring Situation ja mehr oder weniger nutzlos.
Gleiches gilt für das System, das vorbeifahrenden Verkehr anzeigt. Tut es das auch bei motor aus? Blockiert es aktiv die Türe? Ansonsten ist es m.E. ein Schritt in die richtige Richtung, mehr aber auch nicht.
Und übrigens lassen sich viele dieser System auch vom Fahrer ausschalten. Was leider zu häufig der Fall ist.
Falls dein System die Punkte erfüllt, nehme ich die Aussage mit den autobauern zumindest teilweise zurück.
Nichtsdestotrotz muss sich generell die Stadtplanung ändern.
 

manndat

Aktives Mitglied
Registriert
21 März 2022
Beiträge
378
Punkte Reaktionen
273
Ort
Sindelfingen
Bei denen von Mercedes, die ich in letzter Zeit gefahren bin, war es ganz sicher so.
Das waren aber entweder ältere Autos oder Nutzfahrzeuge. Gibt es (außer Kleinwagen und eben Nfz) überhaupt noch Autos, bei denen man den Schlüssel reinstecken muss? Die meisten haben mittlerweile doch Keyless-Start (ich meine nicht Keyless Go/Open!).
 

Ragnar

Lightening Speed
Registriert
11 August 2010
Beiträge
12.434
Punkte Reaktionen
4.963
Ort
Clarens/ Montreux CH
Wenn ich so einen Begriff wie " Dooring " schon wieder höre, krieg ich einen dicken Hals.
Ist " Tür öffnen " so schwer auszusprechen ?
Wie man es richtig macht, bekommt man in Holland in der Fahschule schon beigebracht. Öffnen der Tür über kreuz mit der rechten Hand als Fahrer, dabei macht man automatisch den Schulterblick !
Ich geh jetzt in the kitchen und mach looking nach Zutaten for a gut barbeque..
 

manndat

Aktives Mitglied
Registriert
21 März 2022
Beiträge
378
Punkte Reaktionen
273
Ort
Sindelfingen
Naja, Dooring ist einfach kürzer als Unfall-durch-Autotür-öffnen-ohne-zu-schauen. Niemand spricht von dooring, wenn man generell eine Tür auf macht, WTF?
Außerdem weiß man weltweit, was damit gemeint ist.

Und naja, man kann den Holländischen Griff machen, auch ohne in den Spiegel oder durch die Scheibe zu schauen. Man muss trotz des Griffes noch bewusst nach Fahrradfahrern schauen.
 

Schwarzwaldyeti

Fünffach spezialisiert
Registriert
25 Mai 2011
Beiträge
8.003
Punkte Reaktionen
13.382
Ort
Karlsruhe
Zeigt er auch was an wenn der motor aus ist? Falls nein ist er für die dooring Situation ja mehr oder weniger nutzlos.
Gleiches gilt für das System, das vorbeifahrenden Verkehr anzeigt. Tut es das auch bei motor aus? Blockiert es aktiv die Türe?
Ja. Ja und ja.
Hindert er den Fahrer aktiv am nach links oder rechts fahren oder ist es nur ein akustisches warnsystem?
Du musst das Lenkrad schon gewaltig zwingen, wenn Verkehr von hinten angezeigt wird. Ist ein erheblicher Kraftaufwand nötig. :cool:
 

Daniel W.

Aktives Mitglied
Registriert
12 Oktober 2019
Beiträge
538
Punkte Reaktionen
297
Ort
Süddeutschland

Dann beschränkt sich das Problem nur noch auf ca. 70 % der knapp 50 Mio. in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge - das sind die, die 5 Jahre oder älter sind. 😂

Aber im Ernst - schön, dass es solche Systeme gibt. Ich kenne das nur vom Querverkehr - Warnsystem (oder wie das heißt).
 

Schwarzwaldyeti

Fünffach spezialisiert
Registriert
25 Mai 2011
Beiträge
8.003
Punkte Reaktionen
13.382
Ort
Karlsruhe
Dann beschränkt sich das Problem nur noch auf ca. 70 % der knapp 50 Mio. in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge - das sind die, die 5 Jahre oder älter sind. 😂

Aber im Ernst - schön, dass es solche Systeme gibt. Ich kenne das nur vom Querverkehr - Warnsystem (oder wie das heißt).
Problem bezieht sich dann auf (leider) noch ca. 98% der Fahrzeuge. Ich wollte auch nur zeigen, dass eine Anti-Dooring-Technik verfügbar wäre, wenn auch teuer.
 

Sternekoch

Aktives Mitglied
Registriert
22 Dezember 2020
Beiträge
383
Punkte Reaktionen
298
Was ich in dem Artikel vermisse ist der Hinweis wie wichtig es ist einen Helm aufzusetzen. Das ist heutzutage leider immer noch nicht selbstverständlich. Die älteren Menschen sieht man regelmässig auf einem E-bike ohne Helm. Und gerade die sind in solchen Situationen sehr gefährdet, weil sie eine schlechtere Reaktionszeit haben. Ein Schädel-Hirn-Trauma ist bei solchen Unfällen die Todesursache Nummer 1. Wir brauchen also keine Airbags, sondern eine Helmpflicht. Ich weiss sehr dünnes, weil der Grossteil hier im Forum die Helmpflicht ablehnt, aber Fakt ist, dass seit Corona die Zahl der E-Bike Fahrer signifikant zugenommen hat und ich finde der Staat sollte hier reagieren.
 

Fluse

Aktives Mitglied
Registriert
29 August 2019
Beiträge
617
Punkte Reaktionen
416
War die Frage nicht wie man die Infrastruktur besser gestalten kann?
Natürlich ist es dumm ohne Helm loszuzuziehen. Aber nicht weil man sich autosicherer macht, sondern wegen der Option ohne Fremdeinwirkumg fliegen zu gehen.
Davon wird die Infrastruktur nicht besser.. und auch die Elektronik in Autos sollte das nicht auffangen müssen. Erstmal haben alte Fahrzeuge so was nicht und dann ist es doch verrückt einer Elektronik zu überlassen was per Planung gelöst werden sollte.
Ich bin gestern in fremdem Gewässer unterwegs gewesen und habe eine Situation mit beidseitigem potentiellen Dooring gesehen.
Der Parkstreifen war direkt an der Straße. Dann kam der Radweg, also hier die Option die Beifahrertüre abzubekommen. Nur war dann rechts neben dem Radweg noch eine Parkplatzreihe... kein Kommentar. Ich bin dann auf die Straße gewechselt :eek:
 

Sternekoch

Aktives Mitglied
Registriert
22 Dezember 2020
Beiträge
383
Punkte Reaktionen
298
... du setzt am falschen Verkehrsteilnehmer an. Mehr gibts dazu nicht zu schreiben.
Das hast du jetzt stellvertretend für das ganze Forum entschieden?

Wenn also bei diesen dooring überwiegend Menschen sterben, die keinen Helm tragen, dann kann man das deiner Meinung nach ignorieren? Weil, der böse Autofahrer ist ja schuld.
Versuch doch mal rational zu begründen, warum man E-bike Fahrer oder allgemein Radfahrer nicht dazu zwingen sollte einen Helm aufzusetzen.
 

elrond

Aktives Mitglied
Registriert
31 August 2016
Beiträge
132
Punkte Reaktionen
467
Problem bezieht sich dann auf (leider) noch ca. 98% der Fahrzeuge. Ich wollte auch nur zeigen, dass eine Anti-Dooring-Technik verfügbar wäre, wenn auch teuer.
Teuer ist es nur weil es noch nicht gesetzlich verpflichtend ist, und alle neue Technik ist erstmal teuer, das lehrt die Geschichte:
Katalysator - viel zu teuer
Airbags - viel zu teuer und wieviele Airbags werden inzwischen pro PKW verbaut?
ABS...
ESP usw...
Alles eine Frage der Prioritäten.
Es wäre ein leichtes bei einer Totwinkelwarnung z.B. den Türöffner zweimal betätigen zu müssen. Kaum ein Autofahrer möchte ein Radler an seiner Tür kleben haben. Unfälle passieren meist aus Unachtsamkeit und nicht aus Böswilligkeit.
 

mfrey33

Aktives Mitglied
Registriert
23 April 2006
Beiträge
541
Punkte Reaktionen
378
Das ist doch jedem sein Problem wenn er keinen Helm aufsetzen tut, muss der Staat denn immer alles vorschreiben?
 

thomaspan

Überlandradler
Registriert
25 Oktober 2008
Beiträge
7.111
Punkte Reaktionen
8.887
Das hast du jetzt stellvertretend für das ganze Forum entschieden?

Nein, das ist meine ganz persönliche Meinung.

Weil ein - sicher sehr geringer - Teil einer Verkehrsteilnehmergruppe folgenreiche Fehler begeht, soll ein Teil einer anderen Verkehrsteilnehmergruppe ... ach, du weißt schon.

Ich fahre einen 20 Jahre alten Roadster ohne diesbzgl. elektronische Helferlein mit recht bescheidener Rücksicht nach hinten links bei geschlossenem Verdeck, aber mir reicht es - auch ohne den holländischen Griff - die Fahrertür einen kleinen Spalt weit zu öffnen, um vor dem Aussteigen sehen zu können, was hinter mir passiert.
 

Daniel W.

Aktives Mitglied
Registriert
12 Oktober 2019
Beiträge
538
Punkte Reaktionen
297
Ort
Süddeutschland
Weil, der böse Autofahrer ist ja schuld.

Tendenziell ja. Zumindest beim dooring.
Auch wenn ich immer einen Helm trage und meine Kinder NIEMALS ohne aufs Rad steigen lasse.
Bei der Diskussion hier geht's nicht um den Helm, denn der verhindert das dooring nicht. Auch wenn er die Folgen mindern kann.
 

elrond

Aktives Mitglied
Registriert
31 August 2016
Beiträge
132
Punkte Reaktionen
467
Ein Helm verhindert Kopfverletzungen, es gibt aber auch andere Körperteile, die bei einem Crash in eine Türe schwerst in Mitleidenschaft gezogen werden und genau solche Verletzungen werden bei Autocrashtests, durch Airbags und viele andere zusätzliche Maßnahmen versucht zu verhindern. Beim Auto ist das alles gesetzlich vorgegeben, daß was den Insassen eben nicht passieren darf, ein Knie darf z.B. auch in Deutschland nicht zermatscht werden. Es gibt auch Bundesstaaten in den USA in denen man sich nicht anschnallen muß aber trotzdem muß die Birne vom Beifahrer bei einem Crash heile bleiben oder es sollte zumindest die Chance dazu bestehen.
 

*cl*

*️⃣🆑*️⃣
Registriert
30 Oktober 2012
Beiträge
471
Punkte Reaktionen
310
Ein Helm verhindert Kopfverletzungen, es gibt aber auch andere Körperteile, die bei einem Crash in eine Türe schwerst in Mitleidenschaft gezogen werden und genau solche Verletzungen werden bei Autocrashtests, durch Airbags und viele andere zusätzliche Maßnahmen versucht zu verhindern.
Jepp, bei mir rechte Schulter & rechtes Knie.

PS: Helm hatte ich auf. 🙏
 

elrond

Aktives Mitglied
Registriert
31 August 2016
Beiträge
132
Punkte Reaktionen
467
Jepp, bei mir rechte Schulter & rechtes Knie.

PS: Helm hatte ich auf. 🙏
Eben, und das ist einfach unglaublich bitter für den Betroffenen vor allem weil es die Technik heute längst hergebe das zu verhindern. Demnächst fahren die PKWs autonom aber für vernünftige Sicherheitssysteme für andere Verkehrsteilnehmer fehlt heute das Geld. :( Ich empfehle hierzu auch gerne mal mal in einem Auto der frühen 80er Jahre Platz zunehmen, man wird schockiert sein von der unglaublichen Rundumsicht. Heutzutage sorgt alleine die flache, verstärkte und mit Airbag versehene A-Säule bei PKWs für einen Totenwinkel, aufgrund dessen ich auch schon bei einer Linksabbiegerin mit der Motorhaube ihres Autos Bekanntschaft machen durfte.
 
Oben Unten