• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Hugo Rickert Gedenkfahrt 2017

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Am 20. Oktober jährt sich Rickerts Todestag zum sechsten Mal. Meine Idee wäre eine Gedenkfahrt ihm zu Ehren. Habe darüber auch schon kurz mit Hartmut gesprochen. Der 20. ist ein Freitag, infrage käme also der 21. oder 22. Oktober (Samstag oder Sonntag). Meistens ist das Klima im Oktober ja noch ganz gut. Habe schon eine Strecke erstellt, die seinen ehemaligen Wirkungskreis in Dortmund umfasst, vor allem seine Geschäfte in der Innenstadt und an der Zeche Minister Stein und die dann rüber nach Frömern, mit einem Besuch auf dem Friedhof führt. Startort wäre Phönix-West in Do-Hörde. Von dort geht es zunächst auf die Dortmunder Niere, auf der seit 1980 Dortmunder Vereine (die viel Rickert fuhren) trainiert haben und teilweise bis Heute ihre Vereins internen Rennen veranstalten. Von dort geht es über eine alte Industriebahntrasse zur Weißenburger Str. , seinem alten Laden. Dann rüber nach Eving zur Dammstraße, seiner letzten Wirkungsstätte. Über Scharnhorst und Wickede nähern wir uns dann Frömmern. Dort besuchen wir sein Grab auf dem evangelischen Friedhof. Vielleicht dann auch ein paar Blümchen aufs Grab legen, oder eine Kerze anzünden. Über Strickherdicke und Dellwig geht es dann zurück nach Dortmund. Ab Aplerbeck fahren wir dann auf dem Emscherweg zurück nach Phönix-West. Teilweise besteht sowohl die alte Bahntrasse, als auch der Emscherweg aus wassergebundener Oberfläche und ist nicht asphaltiert. Bin die Strecken aber schon öfters mit dem Renner gefahren und ist absolut problemlos. Die Streckenlänge beträgt 64 km insgesamt. gpsies gibt 500 Höhenmeter an, aber das ist etwas übertrieben. Müssten so um die 400 Höhenmeter sein. Ist aber kein steiler Anstieg dabei. Nur leider lassen sich Anstiege Richtung Frömmern nicht ganz vermeiden.

Hier die Strecke: https://www.gpsies.com/map.do?fileId=vsaktupptvvxleyl

Die Geschwindigkeit wird sehr moderat, also für alle geeignet. Soll ja eine Gedenkfahrt und kein Rennen werden (obwohl ihm das wahrscheinlich auch gefallen hätte). Teilnehmen kann ausdrücklich Jeder. Schön wäre natürlich wenn möglichst viele Rickerts oder andere von ihm gelötete Räder dabei wären. Bedingung für die Teilnahme ist es aber nicht.

Die Frage ist jetzt, fahren wir Samstag den 21.10. oder Sonntag den 22.10.?
Und wer würde gerne mitfahren?
Parken ist auf Phönix-West überhaupt kein Problem.
Wer mit dem Zug anreist, den könnte ich entweder am HBF oder am Bahnhof Hörde abholen. Vom Bahnhof Hörde ist es ein Katzensprung nach Phönix-West.
Bitte äußert euch hier an welchen Tagen ihr Zeit habt. Ich aktualisiere dann die Teilnehmerliste im ersten Beitrag.

So, hier fange ich mal die Liste möglicher Teilnehmer an:

Sonne_Wolken: Samstag
ex201: Samstag
Davidnrw Samstag
kasitier: Samstag
imi: Samstag
FlyingDutchman: Samstag
FSD: Samstag
SuntourZepp: Samstag
duc750: Samstag
Abarth: Samstag

Der Samstag kristallisiert sich heraus, da dort alle Zeit haben.
Sonntag wäre für 3 Mitfahrer ungünstig.
Jetzt brauchen wir nur noch gutes Wetter. :)
Wer noch mitfahren möchte kann sich noch bis zum Freitag den 20.10. hier melden, besser wäre aber früher.

Samstag der 21.Oktober steht jetzt als Termin für die Gedenkfahrt fest.
 
Zuletzt bearbeitet:

Davidnrw

Fahrradzerbastler
Toll, ich kann für beide Tage nur sagen, das ich gerne komme. Unsere Kleine ist jetzt bald 1/2 Jahr, da ist jeder Tag schwer planbar und wunderbar abwechslungsreich. Welche Uhrzeit zum Start schwebt Dir denn vor?
 
T

tombolabombe

Coole Idee... en Rickert hätte ich, aber Dortmund. Das is soooooooooooo weit weg.
 

kasitier

Wenn alte Räders, dann richtig !!
Ohh da hab ich sturmfrei und könnte kommen. Sa. wäre mir dann lieber. Gibt es da in der nähe ein günstiges Hotel oder so. Wie sieht es mit der Abendveranstaltung aus, diesen wichtigen Punkt hast du vergessen, hatte Hugo eine Stammkneipe ? Das wär doch was.

MfG Jens
 

seto

griechischer Held
Ja ist mir auch zu weit. Vielleicht können wir Berliner uns zusammenrotten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Ohh da hab ich sturmfrei und könnte kommen. Sa. wäre mir dann lieber. Gibt es da in der nähe ein günstiges Hotel oder so. Wie sieht es mit der Abendveranstaltung aus, diesen wichtigen Punkt hast du vergessen, hatte Hugo eine Stammkneipe ? Das wär doch was.

MfG Jens
Ist mir jetzt nicht bekannt. Der Rickert hat wohl sehr viel und lange gearbeitet. Vielleicht mal den Hartmut oder den Chris fragen.
Wegen einem Hotel muss ich mal gucken. Gibt es bestimmt auch etwas günstiges. Gastronomie gibt es hier natürlich reichlich. Da finde ich auf jeden Fall etwas, falls gewünscht.
 

flammberg

Doppelrohrbläser
Eine sehr schöne Idee.

Leider ist mein persönliches Exemplar eines Rickert-Rades nicht fahrtüchtig; es ist eines seiner frühen Bahnräder, das zum einen sich in einem etwas „klapprigen” Zustand befindet — zwar in Originallack und uraltem Lenkerband, jedoch auch inklusive eines Rahmenbruches am Unterrohr und hoffnungslosen Laufrädern (ich hab es als Zeitkonserve mit Absicht so defekt belassen wollen) — , sich zum anderen als Bahnrad aber sowieso nicht für die Straßenfahrt eignet.

Auch die Idee des Friedhofbesuches ist eine anrührende Vorstellung, die auch eine gewisse Komik bereithält. Wie würdet Ihr auf dem Gottesacker erscheinen wollen? Mit Rad und in vollem Ornat?
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Eine sehr schöne Idee.

Leider ist mein persönliches Exemplar eines Rickert-Rades nicht fahrtüchtig; es ist eines seiner frühen Bahnräder, das zum einen sich in einem etwas „klapprigen” Zustand befindet — zwar in Originallack und uraltem Lenkerband, jedoch auch inklusive eines Rahmenbruches am Unterrohr und hoffnungslosen Laufrädern (ich hab es als Zeitkonserve mit Absicht so defekt belassen wollen) — , sich zum anderen als Bahnrad aber sowieso nicht für die Straßenfahrt eignet.

Auch die Idee des Friedhofbesuches ist eine anrührende Vorstellung, die auch eine gewisse Komik bereithält. Wie würdet Ihr auf dem Gottesacker erscheinen wollen? Mit Rad und in vollem Ornat?
Wie ich schon schrieb ist ein Rickert Rad keine Pflicht. Denke mal das wir ja in unseren üblichen Radklamotten fahren. Einige haben sicher auch Rickert Trikots. Mal sehen wie viele Teilnehmer es werden. Notfalls schließen wir die Räder vor dem Friedhof an.
 
Oben