German Cycling Cup

Dieses Thema im Forum "Sonstige Rennradthemen" wurde erstellt von Soli-Ritchey, 14 Dezember 2011.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Soli-Ritchey

    Soli-Ritchey MItglied

    Registriert seit:
    2 August 2010
    Beiträge:
    713
    Mich würd mal interessieren was ihr vom German Cycling Cup, den Jedermann Teams und dem Leistungsniveau haltet???
    Ebenso eure meinungen zu den Strecken usw...

    Habe vor nächstes Jahr die komplette Serie in einem Team zu fahren. Mein Ziel sind die Top 20 im Gesamtrang.
    Ist machbar aber sehr sehr hart :( naja man wills ja nicht anders.


    Was haltet ihr vom GCC, soweit ich gesehen habe gibt es ja noch keinen Thread dafür, darum eröffne ich mal einen :D
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. prince67

    prince67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2011
    Beiträge:
    2.953
    AW: German Cycling Cup

    Top 20 - großes Ziel, zumal du zumindest beim ersten Rennen nicht im 1. Startblock stehen wirst.
     
  4. Soli-Ritchey

    Soli-Ritchey MItglied

    Registriert seit:
    2 August 2010
    Beiträge:
    713
    AW: German Cycling Cup

    Doch werd ich ;-)
     
  5. prince67

    prince67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2011
    Beiträge:
    2.953
    AW: German Cycling Cup

    Dann musst du diese Jahr schon dabei gewesen sein.
     
  6. Soli-Ritchey

    Soli-Ritchey MItglied

    Registriert seit:
    2 August 2010
    Beiträge:
    713
    AW: German Cycling Cup

    Man kann aber auch wenn man aus dem zweiten Block startet nach vorne fahren.
    Die Top 10 sind mein heimliches Ziel, das geht aber nur wenn man bei allen 7 Rennen relativ gut durch kommt.

    Bist du auch gefahren??
     
  7. Klangwerk

    Klangwerk Klugscheißer

    Registriert seit:
    28 Juni 2010
    Beiträge:
    233
    AW: German Cycling Cup

    Dann nenn mal deine Daten!
    Alter, Größe, Gewicht, wenn es geht deine Maximale Leistung.
    Seit wann fährst du wie hoch ist dein Trainingsumfang
    Jahres Kilometer der letzten Jahre.


    Musst aber schon der Burner sein wenn du die Top 20 schaffen willst.;)

    EDIT Habe einige deine Daten hier gefunden
    Danach sage ich wird es aber schwierig für dich mit der Top 20.
     
  8. Soli-Ritchey

    Soli-Ritchey MItglied

    Registriert seit:
    2 August 2010
    Beiträge:
    713
    AW: German Cycling Cup

    Fahren tu ich seit Mitte 2010 ;-)

    mitte-ende 2010: 8-10000 km
    2011: bis heute 21000 km

    Aktueller Leistungstest letzte Woche bei 82 kg 4,3 Watt/kg
    Meine maximale Lesitung:Beim Leistungstest wo alle 3min um 20 Watt erhöht wird (start 100Watt) hab ich im Juli 380 Watt geschafft. Jetzt bin ich aber stärker, ich denke 400 Watt sollten möglich sein.Werde ich aber nach Weihnnachten genauer wissen.
    Letzte Woche beim Test wo jede Minute um 30 Watt erhöht wurde (start 60Watt) hab ich bischen über 480 Watt erreicht.

    Bin 29 Jahre, 181 cm groß. Wettkampfgewicht 77kg, jetzt gerade 82-83 kg :-(
    Habe Ende September 3 Wochen Pause gemacht und bin seitdem dabei die Form aufzu bauen. Zur Zeit hab ich 15-17 Std/ Woche, im Frühjahr werden es dann so 17-22 Std sein. Also jetzt so gute 400 km, im Frühjahr Sommer 5-600km/Woche.

    Also ich tu schon was für mein Ziel-GCC. Ich weiß auch das wenn es auf den Sprint ankommt ich den kürzeren ziehen werde gegen Prenzel,Knyss und co dafür fehlt mir einfach die Grundlage der Jahre, aber Kleinvieh macht auch Mist ;-)
     
  9. FrankenExpress

    FrankenExpress Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 April 2010
    Beiträge:
    845
    AW: German Cycling Cup

    Bisher warst du ja eher in der Hobbyszene unterwegs als in der Jedermannszene, wenn ich mich nicht täusche. In Bayern gibts ja auch nur wenige große Jedermannrennen.
    Ich bin auf der Straße net so wirklich aktiv, mehr im MTB Bereich. Aber die wenigen Hobbyrennen die ich gefahren bin waren auch halbwegs gut, meine größten Schächen sind da die fehlende Taktik und "Kaltschnäuzigkeit". Bei den großen GCC-Rennen kam ich bisher aber zumindest auf den Langstrecken nicht über ne Top50 hinaus.

    Ich glaube wir sind noch kein Rennen gemeinsam gefahren, aber von deinen Ergebnissen ausgehend schätze ich dich (deutlich) stärker ein als mich.

    Kurzum: ambitioniert, klar. Aber durchaus machbar. Welches Team wird es denn (gern auch per PM)?


    Äääh: Hab grad deinen obigen Post gelesen: Nimm die Klammern um das "deutlich" weg und setze ein "sehr" davor:D
     
  10. Soli-Ritchey

    Soli-Ritchey MItglied

    Registriert seit:
    2 August 2010
    Beiträge:
    713
    AW: German Cycling Cup

    Bin Hobby/Jedermann gefahren dieses Jahr, hauptsächlich Bayern, Badem Würtemberg, aber auch Bremen.
    Bei der Taktik und vor allem Kaltschneuzigkeit haberts bei mir auch noch. Gerade bei den kleinen Rennen. Einfach mal wegfahren da zöger ich einfach oder trau mich nicht. Aber das kommt mit der Zeit denke ich.

    Ich fahre nächstes Jahr für Team Drinkuth.

    Zu den Ergebnissen, ich kann dich nciht einschätzen weil ich nichts weiß ;-) Wobei das auch wenig aussagt.
    Es waren 2010 sehr starke Fahrer, der hat übern Winter gar nichts gemacht also konnte man ihn 2011 vergessen.
    So ist es anders rum auch, wenn man 2011 einigermaßen war aber ab Oktober kontinuirlich durchfährt kann man schon was reissen.

    Ich habe halt meine Ziele die nächsten 2-3 Jahre, und da leg ich alles ins Radfahren. Ist eben Zeitaufwendig, aber von nix kommt nix
     
  11. alfton

    alfton speed addict

    Registriert seit:
    8 August 2008
    Beiträge:
    3.474
    AW: German Cycling Cup

    Top20 wird hart. Woran du da stark arbeiten solltest, ist nicht die Dauerleistung über längeren Zeitraum (da hast witlerweile genug), sondern eher an Abwehr von Attacken, d.h. hohe Leistung für relativ kurzen Zeitraum.
    So zumindest meine Einschätzung, aus dem was ich beobachten konnte :).

    Edit:
    Stimmt so nicht, ich konnte meine Leistung dieses Jahr wesentlich verbessern und das obwohl ich dieses und letztes Jahr weniger Zeit als je zuvor hatte/investieren konnte. Man muss halt nur wissen wie man mit Zeitmangel umgeht. Dieses und kommendes Jahr hab ich noch weniger Zeit :), trotzdem wollte ich paar Ergebnisse bischen verbessern :D.
     
  12. salamander_faxenschwamm

    salamander_faxenschwamm Schindelschwinger

    Registriert seit:
    15 März 2009
    Beiträge:
    562
    AW: German Cycling Cup

    Ich finde die Serie ansprechend. Die verschiedenen Kurse bieten vielfältige Streckenprofile und -längen, da ist wahrscheinlich für jeden was dabei.
    Grundsätzlich sind die Jedermannrennen ja nicht gerade die Lieblingsveranstaltungen vieler leistungsorientierter Radler. Für mich, der erst seit 2009 auf dem Rennrad sitzt, bieten sie jedoch die derzeit geeignetste Plattform um überhaupt an Radrennen teilzunehmen, die einem in diesem Fall als Bonbon teilweise viele Zuschauer und eine tolle Stimmung bieten.
    Wir haben dieses Jahr das erste Mal mit unserer Truppe eine Team-Wertung über 7 Rennen hinbekommen und für mich war es ebenfalls die erste Teilnahme an dieser Serie. War überaus spaßig, die weiter entfernten Rennen wurden z. B. als Anlass zu Kurzurlauben mit Familienanhang genutzt. Die Gemeinschaft im Team wuchs unter diesen Bedingungen auch an.
    Nächstes Jahr rollen wir wieder mit...

    Das Erreichen von Platz 20 wäre bemerkenswert. Mir würde dazu noch einiges an Rennerfahrung fehlen. (+ ca. 1-1,5 Watt/kg Leistung)
     
  13. Soli-Ritchey

    Soli-Ritchey MItglied

    Registriert seit:
    2 August 2010
    Beiträge:
    713
    AW: German Cycling Cup

    @alfton Dich hab ich ja gar nimmer gesehen?!?!?! :)

    Das kurze attackieren bzw das reagieren das kann ich, bzw mag ich auch. Ebenso das sprinten.

    Mir fehlt einfach die Grundlage, sieht man bei meinen Tests, mein Puls ist zu unruhig, aber die Trainer meinten das gibt sich nur mit der zeit.


    Das wenn man sehr viel macht nicht auch zwangsläufig sehr gut ist ist klar. Trotzdem ist Radfahren Zeitaufwendig. Wenn ich 20 Std in der Woche fahre, dann noch arbeiten bleibt keine Zeit mehr für was anderes, bzw wenig. Das meinte ich damit
     
  14. Amigo

    Amigo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Mai 2010
    Beiträge:
    1.900
    AW: German Cycling Cup

    Wieso setzt Du Dir gleich so ein Ziel, wenn Du das Leistungsniveau beim GCC nicht genau kennst? Verstehe ich nicht.:confused: Und Top 20 ist nicht nur hart, das ist eigentlich erstmal ziemlich unrealistisch. Haben Dir die "Trainer" diesen Floh ins Ohr gesetzt? Beim GCC wirst Du auf Fahrer treffen, die auf einem verdammt hohen Niveau fahren und wo "Hobbyfahrer" schon ziemlich daneben liegt ("Jedermann" ja sowieso). Ein ambitionierter Freizeitradler mit seinen etwas 4 Watt pro Kilo und sehr guter Grundlagenausdauer kann froh sein, wenn er überhaupt mal unter die ersten 200 kommt.
    Probier das 2012 ruhig mal praktisch aus - und justiere dann die Ziele lieber nochmal. ;)
     
  15. Soli-Ritchey

    Soli-Ritchey MItglied

    Registriert seit:
    2 August 2010
    Beiträge:
    713
    AW: German Cycling Cup

    Ich kenn das Leistungsniveau.

    Bin auch schon ein paar Rennen gefahren, auch gegen die erstplatzierten im GCC. Da bin ich mit meinen damals 3,5 Watt/kg auch mitgekommen. Zwar mehr schlecht als recht, aber es ging.
    Um unter die Top 200 zu kommen reichen 3,5 Watt/kg leicht aus.

    Bremen zum Beispiel war kein GCC Rennen, dort waren aber einige dabei. Da kam ich auch unter die ersten 10. Nürnberg unter die ersten 20.
    und das mit 3,5 Watt/kg ;-)

    Ich weiß nciht was du hast Amigo, aber so wie du redest dürftest du mit 5,5 Watt/kg rumfahren?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!??!
     
  16. chill^out

    chill^out MItglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2007
    Beiträge:
    418
    AW: German Cycling Cup


    An der Schwelle knapp 350 W (4,3 W/kg bei 82 kg) und Abbruchleistung bei 380 W bzw. bei vermuteten 400 W?

    Passt in meinen Augen überhaupt nicht zusammen, sorry.
     
  17. Soli-Ritchey

    Soli-Ritchey MItglied

    Registriert seit:
    2 August 2010
    Beiträge:
    713
    AW: German Cycling Cup

    Die 4,3 Watt/kg waren beim Test letzte Woche. Due 380 Watt waren im Juli. Da vermutet ich das ich bei diesem gleichen Test jetzt auf 400 kommen würde/könnte.

    Münsterland Giro sind genau meine Rennen. Komplett flach, da muss man nicht der stärkste sein sondern nur am Ende Glück und die nötige Kraft haben ;-)
     
  18. Argonrockt

    Argonrockt Arsenic & Gallium & E-80

    Registriert seit:
    17 Mai 2010
    Beiträge:
    2.455
    AW: German Cycling Cup

    ..also dieses Jahr bei den unselektiven Verhältnissen in Münster war wohl eher nur "Glück" für die Top 100 nötig. Ein Kollege ist aus E/F noch in die Kopfgruppe gefahren, ich selber bin durch einen Sturz fast eine Minute aufgehalten worden und daran gescheitert - also nur was um 180er aus Block E/F --- aber --- ich hatte den Startplatz quasi gewonnen, bereits 6kg Übergewicht und max. 3,4 W/KG und bin auch aus der letzten Reihe gestartet... Aus Block A und bei gleichen unselektiven Kursen sollte da wirklich mit Glück und +3,5 eine TOP 50 drin sein...
     
  19. chill^out

    chill^out MItglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2007
    Beiträge:
    418
    AW: German Cycling Cup

    Du hast mich nicht ganz verstanden ;)

    Bei einer Schwellenleistung von 350 W müsste deine Abbruchleistung deutlich höher liegen. Also hast du dich entweder nicht ausbelastet oder deine Schwelle liegt niedriger.
     
  20. Efix

    Efix Hallebaadkapp

    Registriert seit:
    24 September 2010
    Beiträge:
    3.671
    AW: German Cycling Cup

    Was bringen all die theoretischen Werte, wenn man da draußen in der Wirklichkeit Rennen gewinnen will?

    Ostermontag gehts los :dope:
     
  21. FrankenExpress

    FrankenExpress Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 April 2010
    Beiträge:
    845
    AW: German Cycling Cup

    Es ist in meinen augen eine Frage des anaeroben Trainings, wie viele Stufen man über der Schwelle fahren kann. Je nach Trainingsschwerpunkten und der Veranlagung ist das unterschiedlich.