• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Frage zu Speedplay Zero Pedalen

G

Gelöschtes Mitglied 3893

Gibt es einen Unterschied zwischen den Chrome-Moly und den Stainless Pedalen?

Chrome-Moly: 210g, 89eur, schwarzes Gewinde
Stainless: 206g, 180eur, helles Gewinde
Titan: steht nicht zur Debatte, da ich zu schwer bin

Optisch würde ich zu Stainless tendieren, da ich eine helle Kurbel habe. Preislich würde ich die Chrome-Moly nehmen.
Bisher habe ich noch keine technischen Unterschiede feststellen können.

Zu welcher würdet ihr mir raten? Welche Erfahrungen habt ihr mit der jeweiligen Version gemacht?
 

cbk

Aktives Mitglied
Registriert
22 August 2005
Beiträge
6.030
Punkte Reaktionen
228
buzzlightyear schrieb:
Gibt es einen Unterschied zwischen den Chrome-Moly und den Stainless Pedalen?

Chrome-Moly: 210g, 89eur, schwarzes Gewinde
Stainless: 206g, 180eur, helles Gewinde
Titan: steht nicht zur Debatte, da ich zu schwer bin

Optisch würde ich zu Stainless tendieren, da ich eine helle Kurbel habe. Preislich würde ich die Chrome-Moly nehmen.
Bisher habe ich noch keine technischen Unterschiede feststellen können.

Zu welcher würdet ihr mir raten? Welche Erfahrungen habt ihr mit der jeweiligen Version gemacht?

Ich hab zwar nicht die Zeros sondern die X-Serie, aber da reicht mir die schwarze Chromoly-Version vollkommen aus. Die Stainless-Version hat den Vorteil, daß sie nicht im Gewinde der Kurbel festgammeln kann.
Das Festgammeln kann man aber auch preisgünstig dadurch verhindern, daß man das Gewinde vorher dick mit Kupferpaste einschmiert, bevor man das Pedal an die Kurbel schraubt.
 

pacato

charakterathlet
Registriert
19 Dezember 2005
Beiträge
2.185
Punkte Reaktionen
2
Die beiden von dir genannten Modelle unterscheiden sich in der Funktion nicht, der Klickmechanismus ist identisch. Der Preisunterschied wird mit dem Gewicht und mit dem von cbk angeführten Umstand, der mir neu ist, begründet.

Im Grunde gibt zwei verschiedene Modelle (Zero und x), die es jeweils in drei verschiedenen Versionen gibt. Diese Versionen unterscheiden sich wie gesagt im Preis wegen der verschiedenen Materialien und des daraus resultierenden Gewichtsunterschiedes, nicht wegen der Funktion.
 

cbk

Aktives Mitglied
Registriert
22 August 2005
Beiträge
6.030
Punkte Reaktionen
228
pacato schrieb:
Die beiden von dir genannten Modelle unterscheiden sich in der Funktion nicht, der Klickmechanismus ist identisch. Der Preisunterschied wird mit dem Gewicht und mit dem von cbk angeführten Umstand, der mir neu ist, begründet.

Ja, wenn man die Pedale einmal / Jahr losdreht, gammelt da auch nichts fest, aber wenn man sie 10 Jahre am Stück fahren sollte (auch im Winter), dann sollte man da doch mit Kupferpaste nachhelfen und gut.
 

chörli

MItglied
Registriert
10 Februar 2006
Beiträge
729
Punkte Reaktionen
2
pacato schrieb:
Die beiden von dir genannten Modelle unterscheiden sich in der Funktion nicht, der Klickmechanismus ist identisch. Der Preisunterschied wird mit dem Gewicht und mit dem von cbk angeführten Umstand, der mir neu ist, begründet.

Im Grunde gibt zwei verschiedene Modelle (Zero und x), die es jeweils in drei verschiedenen Versionen gibt. Diese Versionen unterscheiden sich wie gesagt im Preis wegen der verschiedenen Materialien und des daraus resultierenden Gewichtsunterschiedes, nicht wegen der Funktion.


Hallo, ich habe die einfache Version und irgendwo gelesen, dass die Lagerschalen bei der Sorte nicht poliert sind und daher laufen sie nicht so leicht rund.
Fürs Gewinde meinte ich, würde Staucherfett genügen.

Die Pedalen sind aber gewöhnungsbedürftig, wegen des Seitenfreiraumes.
 

lelebebbel

fixed
Registriert
23 Oktober 2004
Beiträge
912
Punkte Reaktionen
1
Kupferpaste ist als Korossionsschutz auf Fe oder Al Metallen ganz sicher keine gute Idee, fragt mal einen Chemiker...

Nehmt normales Fett.
 

cbk

Aktives Mitglied
Registriert
22 August 2005
Beiträge
6.030
Punkte Reaktionen
228
lelebebbel schrieb:
Kupferpaste ist als Korossionsschutz auf Fe oder Al Metallen ganz sicher keine gute Idee, fragt mal einen Chemiker...

Nehmt normales Fett.


Und ob das eine gute Idee ist. Du hast noch nie Zündkerzen gewechselt oder? ;)
Wenn du da das Gewinde zwischen Zylinderkopf (Aluminium) und Zündkerze (Stahlgewinde) nicht mit Kuperpaste einschmierst, kannst beim nächsten Zündkerzenwechsel den Motor wegwerfen. Da bekommst nämlich die Kerze nicht mehr aus dem Motor raus. :D
 

pacato

charakterathlet
Registriert
19 Dezember 2005
Beiträge
2.185
Punkte Reaktionen
2
chörli schrieb:
Hallo, ich habe die einfache Version und irgendwo gelesen, dass die Lagerschalen bei der Sorte nicht poliert sind und daher laufen sie nicht so leicht rund.

Das ist mir neu, man lernt nie aus. Aber: laufen denn die einfachen nicht gut genug, sicher laufen sie gut genug. Der Mehrpreis ist nicht unbedingt notwendig.


chörli schrieb:
Die Pedalen sind aber gewöhnungsbedürftig, wegen des Seitenfreiraumes.
Das trifft aber nur auf das X Pedal zu. Die Zeros haben einen einstellbaren Schwenkbereich. Bis eben zero Grad.
 

lelebebbel

fixed
Registriert
23 Oktober 2004
Beiträge
912
Punkte Reaktionen
1
cbk schrieb:
Und ob das eine gute Idee ist. Du hast noch nie Zündkerzen gewechselt oder? ;)
Wenn du da das Gewinde zwischen Zylinderkopf (Aluminium) und Zündkerze (Stahlgewinde) nicht mit Kuperpaste einschmierst, kannst beim nächsten Zündkerzenwechsel den Motor wegwerfen. Da bekommst nämlich die Kerze nicht mehr aus dem Motor raus. :D

Ich hab schon dutzende Zündkerzen gewechselt, mit und ohne Kupferpaste.
Der Einsatzort Zylinderkopf unterscheidet sich - rein von der Temperatur - allerdings schon irgendwie etwas von einer Fahrradkurbel .... deswegen kann man dort kein normales Fett benutzen.

Was ich meine ist, das Kupferpaste auf Stahl zu sehr lustiger Korrosion im Zeitraffer führen kann, Stichwort Elektronegativität.

Nehmt normales Fett, das reicht und verursacht keinen Ärger.
 

schwergewicht

Rennradfahrer
Registriert
21 Dezember 2004
Beiträge
2.800
Punkte Reaktionen
33
cbk schrieb:
Und ob das eine gute Idee ist. Du hast noch nie Zündkerzen gewechselt oder? ;)
Wenn du da das Gewinde zwischen Zylinderkopf (Aluminium) und Zündkerze (Stahlgewinde) nicht mit Kuperpaste einschmierst, kannst beim nächsten Zündkerzenwechsel den Motor wegwerfen. Da bekommst nämlich die Kerze nicht mehr aus dem Motor raus. :D

Wenn deine Pedale beim fahren genauso heiß werden wie ein Zylinderkopf, dann solltest du tatsächlich Kupferpaste nehmen.
Da ich schon im fortgeschrittenen Alter bin und meine TF nur noch bis 140 geht, reicht bei mir normales Fett.

ontopic
Der Mehrpreis für 4 Gramm weniger und eine glänzende Stahlachse ist m.E. nicht gerechtfertigt, zumal man die Achse eh nur dann sieht, wenn das Rad nicht bewegt wird.

Gruß Frank

edit: ... da war ich doch zu langsam... tja das Alter
 
Oben