Cervelo R3 Baujahr 2008 Bremse schwarz

Minou1971

MItglied
Hallo, ich probiere es mal so. Ich habe ein Cervelo R3 schwarz weiß und suche jetzt dringend eine schwarze Bremse. Felgenbreite 19 mm. Wer fährt ein Cervelo R3 mit schwarzen Bremsen?! Gibt es die überhaupt?! Kann von Shimano Ultegra keine finden. Danke für Eure Nachrichten. Gruß Bärbel
IMG-20190603-WA0008.jpg
IMG-20190603-WA0008.jpg
 

joschko

Aktives Mitglied
Schau doch mal auf den Bremskörper welches Modell es ist, z.B. BR-8000 oder andere und dann bei den üblichen Shops (z.B. Rose) oder bei Google suchen.
Ultegra Bremsen werden zwar als schwarz gelistet, sind die nicht eher dunkelgrau?
 

solution85

Aktives Mitglied
Die 8000er Ultegra sind schwarz und nicht mehr wie der 6800er grau.
Du hast doch eigentlich schon schwarze Bremsen, warum willst du sie dann tauschen?
 

Minou1971

MItglied
Meine ist schwarz glänzend und rot dabei. Ich dachte echt, es ist so einfach, passende Bremsen für mich zu finden. Schwarz matt wäre eben mein Favorit. Denk fast ich wäre zu anspruchsvoll, dabei suche ich doch nichts unmögliches. Hätte nicht geglaubt, dass es so schwierig ist. Shimano hätte bei der Ultegra Reihe auch mal schwarz auf den Markt bringen können. Verstehe ich nicht.
 

solution85

Aktives Mitglied
So richtig matt schwarz ist aber glaube ich schwer. So gesehen kannst du fast jede Rennradbremse nehmen, solange da nichts von Direct Mount steht.
 

Minou1971

MItglied
So richtig matt schwarz ist aber glaube ich schwer. So gesehen kannst du fast jede Rennradbremse nehmen, solange da nichts von Direct Mount steht.
Uii, die ersten sehen echt schick aus. Muss ich gleich mal Tests googlen; -)
Vielen lieben Dank
105 gehen eigentlich auch..
 

solution85

Aktives Mitglied
Die Ultegra 8000 Bremsen sind eigentlich auch schwarz. Vielleicht ein minimaler Graustich. Google mal nach Bildern, die nicht zu Werbezwecken digital nachbearbeitet wurden.
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Mal eine ketzerische Frage: Kannst du die Bremsen selber montieren? Wenn Du dafür einen Laden beauftragen mußt, dann kaufe keine Bremsen.

So ziemlich die meisten sind "begeistert" mit Neuware von außen malträtiert zu werden. Ich bin selber Händler und nehme prinzipiell kein neues Zeug zum Verbauen an. Das hat schwerwiegende Gründe.
Also ich würde in dem Fall vor dem Kauf ein entsprechendes Geschäft aufsuchen und das besprechen.

Ansonsten: du brauchst keine "Tests" googlen, weil so ziemlich alle Qualitäts-Bremsen mit zwei Drehpunkten gleich funktionieren und auch die Bremsleistung sehr ähnlich ist. Wenn ich mir Deine Rahmengröße so ansehe, wird jede, selbst die wenigen Ausnahmen, die etwas schlechter sind ( und das sind wenige), ausreichend Bremskraft erzeugen.
Die Unterschiede liegen im Gewicht, der Art der Lagerung und der Verarbeitung

Und jede wird besser bremsen als Deine Fourier-Bremsen ( oder mit was die gerade gelabelt sind.)

Was zu beachten ist: Shimano hat gegenüber allen Mitbewerbern andere Hebelübersetzungen. Von TRP gibt es Bremsen, die dazu passen, abgesehen natürlich von Shimano.
 

Minou1971

MItglied
Mal eine ketzerische Frage: Kannst du die Bremsen selber montieren? Wenn Du dafür einen Laden beauftragen mußt, dann kaufe keine Bremsen.

So ziemlich die meisten sind "begeistert" mit Neuware von außen malträtiert zu werden. Ich bin selber Händler und nehme prinzipiell kein neues Zeug zum Verbauen an. Das hat schwerwiegende Gründe.
Also ich würde in dem Fall vor dem Kauf ein entsprechendes Geschäft aufsuchen und das besprechen.

Ansonsten: du brauchst keine "Tests" googlen, weil so ziemlich alle Qualitäts-Bremsen mit zwei Drehpunkten gleich funktionieren und auch die Bremsleistung sehr ähnlich ist. Wenn ich mir Deine Rahmengröße so ansehe, wird jede, selbst die wenigen Ausnahmen, die etwas schlechter sind ( und das sind wenige), ausreichend Bremskraft erzeugen.
Die Unterschiede liegen im Gewicht, der Art der Lagerung und der Verarbeitung

Und jede wird besser bremsen als Deine Fourier-Bremsen ( oder mit was die gerade gelabelt sind.)

Was zu beachten ist: Shimano hat gegenüber allen Mitbewerbern andere Hebelübersetzungen. Von TRP gibt es Bremsen, die dazu passen, abgesehen natürlich von Shimano.
Habe jemand, der mir die montiert
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Nix für ungut, aber diese Bremsen haben mit AX-Lightness nichts zu tun. Die gibt es unter diversen Labeln ( unter anderem Fourier) und ist eine taiwanesische Leichtbau-Bremse, die prinzipiell gar nicht schlecht ist. Aber AX-Lightness ist das nicht. Die spielen, vor allem vom Preis her, in einer anderen Liga.
 

solution85

Aktives Mitglied
Ich versuche mir schon die ganze Zeit auf die Zunge zu beißen, aber.... An einem 11 Jahre alten Rad die Bremse zu tauschen, weil das Schwarz nicht die richtige Nuance hat, ist nicht gerade eine clevere oder rationale Entscheidung. Stecke das Geld lieber in einen Topf, damit du dir irgendwann ein neues Rad davon kaufst, oder als"Notgroschen" falls mal was kaputt geht.
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Na ja, ein Cervélo ist nicht gerade ein Billigheimer und eine Aufrüstung wäre es schon wert. Die ursprüngliche Intention war wohl die Hoffnung, dass mit der neuen Bremse auch ein 25er Reifen passt.

Nur: Die Rahmen aus dieser Zeit waren oft so eng gebaut, dass der Reifendurchlass der 49er Bremsen ( bis 28mm Reifenbreite) gar nicht ausgenutzt werden konnte. 23 mm waren Standard und selbst Hersteller teurer und hochwertiger Rahmen haben nur bedingt auf solche Details geachtet.
 

feelthesteel

Hauptstadtkurbler
So ziemlich die meisten sind "begeistert" mit Neuware von außen malträtiert zu werden. Ich bin selber Händler und nehme prinzipiell kein neues Zeug zum Verbauen an. Das hat schwerwiegende Gründe.
Also ich würde in dem Fall vor dem Kauf ein entsprechendes Geschäft aufsuchen und das besprechen.

sorry, das raffe ich nicht, warum kann / darf / sollte / muss ein händler keine neuware verbauen? was sollte denn ein händler sonst tun, oder hat er turnhallenartige großräume mit gebrauchten teilen hinter der werkstatt?

und wo bitte ist das problem, eine schwarze 105er oder ultegra ranzukriegen? die bremsen alle top, egal ob 5(7,8)00, oder 6(7,8)00, es sei denn, man(n) hat da präferenzen wegen gruppenkohärenz 🧐

gut, die kann man(n) (die fadenerstellerin ist eine dame?) natürlich auch billig gebraucht schnappen, die virtuell-digitalen orte sind ja bekannt

hier im forum gibt's auch einen ergiebigen faden, in dem man(n) anfragen wegen teilen stellen kann, die preise sind i.d.R. fair und die leute reagieren oft schnell (nicht immer)

anbau - naaa jaaaa, bei carbon drehmoment und so, aber das ist geschlechtsunabhängig oft diffizil, oft auch in ermangelung des passenden werkzeugs, grundsätzlich würde ich als faustregel sagen: einfach nicht zu stark anballern
 

feelthesteel

Hauptstadtkurbler
lässt du einen haftungsausschluss unterschreiben, der sich genau auf die teile bezieht oder deren wirkungsweise
 

joschko

Aktives Mitglied
Meines Wissens verdienen Werkstätten für Fahrrad, Auto oder Bagger einen nicht zu vernachlässigenden Anteil an den eingebauten Teilen und müssen auch Gewährleistung dafür gewähren. Warum sollte das eine Werkstatt bei Fremdteilen tun und selbst mit der Variante des unterschrieben Haftungsausschlusses wäre der Händler nicht auf der sicheren Seite ist.
Der Gesetzgeber erlaubt dem Händler nur bei gebrauchten Artike die Gewährleistung, nach meinem Kenntnisstand, auf ein Jahr zu reduzieren (bei Händler zu Privat). Versucht der Händler bei gebrauchten Artikeln die Haftung/Gewährleistung vollständig auszuschließen, ist es nichtig und die gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren tritt in Kraft.

Diese Regelung gilt nicht für Business to Business oder Privat an Privat.

Wenn die wirtschaftliche Lage des Geschäfts es erforderlich macht anders zu handeln um zu überleben oder man persönlich befreundet ist, kann es natürlich anders aussehen.
 
Oben