• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Bombenkrater München

A_n_d_i

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2008
Beiträge
134
Punkte für Reaktionen
0
Hallo Radsportfreunde,

wie ihr bestimmt mitbekommen habt ist in München der Bombenkrater platt gemacht worden.
Es gibt inzwischen eine Unterschriftaktion an der man sich im Netz beteiligen kann.


http://www.direktzu.muenchen.de/ude/messages;list_expanded?order=rank

Man muss sich nur kurz anmelden und kann dann abstimmen.

Hier der offizielle Text:

Wiederherstellung des sog. "Bombenkraters"
Sehr geehrter Herr Ude,

vor einigen Wochen wurde vor den Toren der Stadt in Grünwald der BMX und Mountainbike Park "Bombenkrater" in einer Hau-Ruck Aktion mit schweren Maschinen planiert.

Diese einmalige Sportstätte wurde über 20 Jahre mühsam von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ohne einen Cent des Steuerzahlers aufgebaut. Es bildete sich ein Treffpunkt für diesen noch jungen Sport (Olympisches Gold in Peking!). Die Anlage hat viel für den guten Ruf der Sport-Stadt München getan.

Können Sie sich als passonierter Radler für diese Gruppe ohne Lobby einsetzen und auf den Wiederaufbau des "Bombenkraters" hinwirken? Ich denke es sollte ein leichtes sein, diesen kleinen Park mit etwas professioneller Hilfe der Stadt so zu gestalten, daß Umweltschutz und Sport in Einklang zu bringen sind.

Ich denke Sie stimmen mit mir überein, daß der ehrenamtliche Aufbau und die Pflege einer solchen Sportanlage durch die Jugendlichen auf alle Fälle besser ist, als sich hirnlosen Gewalt- und Ballerspielen vor dem Computer hinzugeben.
 

doppelplusungut

... senf dazu ?
Mitglied seit
30 März 2009
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
AW: Bombenkrater München

Hallo Radsportfreunde,

wie ihr bestimmt mitbekommen habt ist in München der Bombenkrater platt gemacht worden.
Es gibt inzwischen eine Unterschriftaktion an der man sich im Netz beteiligen kann.


http://www.direktzu.muenchen.de/ude/messages;list_expanded?order=rank

Man muss sich nur kurz anmelden und kann dann abstimmen.

Hier der offizielle Text:

Wiederherstellung des sog. "Bombenkraters"
Sehr geehrter Herr Ude,

vor einigen Wochen wurde vor den Toren der Stadt in Grünwald der BMX und Mountainbike Park "Bombenkrater" in einer Hau-Ruck Aktion mit schweren Maschinen planiert.

Diese einmalige Sportstätte wurde über 20 Jahre mühsam von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ohne einen Cent des Steuerzahlers aufgebaut. Es bildete sich ein Treffpunkt für diesen noch jungen Sport (Olympisches Gold in Peking!). Die Anlage hat viel für den guten Ruf der Sport-Stadt München getan.

Können Sie sich als passonierter Radler für diese Gruppe ohne Lobby einsetzen und auf den Wiederaufbau des "Bombenkraters" hinwirken? Ich denke es sollte ein leichtes sein, diesen kleinen Park mit etwas professioneller Hilfe der Stadt so zu gestalten, daß Umweltschutz und Sport in Einklang zu bringen sind.

Ich denke Sie stimmen mit mir überein, daß der ehrenamtliche Aufbau und die Pflege einer solchen Sportanlage durch die Jugendlichen auf alle Fälle besser ist, als sich hirnlosen Gewalt- und Ballerspielen vor dem Computer hinzugeben.
A_n_d_i
Ort: Nürnberg:eek:
zahlst du zweitwohnungssteuer?
 

Kwak

RSC Essen-Kettwig
Mitglied seit
20 November 2005
Beiträge
1.695
Punkte für Reaktionen
5
AW: Bombenkrater München

Die Unterschriftenaktion ist in meinen Augen ziemlich dilettantisch. Der Brief erweckt den Eindruck, als habe da irgendjemand willkürlich den "Bombenkrater" (den ich nicht kenne) beseitigt. Das konnte ich mir nicht vorstellen und habe mal etwas recherchiert. Folgende Presseerklärung habe ich gefunden:

"Illegaler BMX-Parcours im "Bombenkrater" wird beseitigt

Gemeinsame Presserklärung des Landratsamtes München, der Landeshauptstadt München, des Isartalvereins, der Gemeinde Grünwald und des Amtes für Landwirtschaft und Forsten Ebersberg:

Der im Eigentum der Landeshauptstadt München und des Isartalvereins stehende sogenannte "Bombenkrater" im Gemeindegebiet Grünwald am Isar-Ostufer nördlich der Isarbrücke wird auf einer Fläche von derzeit ca. 3.500 m² seit mehreren Jahren als illegaler BMX-Parcours genutzt und stetig weiter ausgebaut. Bodenverdichtung, Schäden an Baumwurzeln und -stämmen sind die Folge. Geschädigte Bäume müssen entfernt und durch eine Neuaufforstung ersetzt werden. Darüber
hinaus bringen die Nutzer der Anlage sich selbst und andere Erholungssuchende in Gefahr. Eine Entfernung ist daher schon aus Gründen der Verkehrssicherheit geboten.

Das Gelände liegt im Landschaftsschutzgebiet "Isartal" und im FFH-Gebiet "Oberes Isartal" und ist zudem als Bannwald und Bodenschutzwald geschützt. Es gilt nun, die fortschreitende Schädigung des wertvollen, als FFH-Lebensraumtyp und als Landschaftsschutzgebiet geschützten Schlucht- und Hangmischwaldes zu verhindern und die Erholungssuchenden vor Störungen und Gefährdungen zu schützen.

In Zusammenarbeit zwischen der Landeshauptstadt München (Kommunalreferat und Baureferat), dem Isartalverein, dem Landratsamt München, dem Amt für Landwirtschaft und Forsten Ebersberg und der Gemeinde Grünwald wird nun die Beseitigung des illegalen BMX-Parcours angestrebt.

Mit der erlassenen Anordnung des Landratsamtes München wird die Landeshauptstadt München verpflichtet, die Anlage zu entfernen und das Gebiet zu renaturieren. Damit soll dem Schutzstatut des Areals Rechnung getragen und erreicht werden, dass sich ein Schlucht- und Hangmischwald
entwickeln kann. Die Landeshauptstadt München (Baureferat) wird die Arbeiten zur Wiederherstellung des Waldbodens in seinen ursprünglichen Zustand voraussichtlich in der Zeit zwischen 16. März und 5. April ausführen.

Zum Schutz der Wiederaufforstung wird das Areal mit einem Forstschutzzaun vor Wildverbiss und Betreten durch Unbefugte geschützt. Die Waldbesucher werden durch Schilder darauf aufmerksam gemacht, dass das Betreten der Renaturierungsflächen nicht erlaubt ist."


Man kann inhaltlich dazu stehen wie man will, aber wenn man schon so eine Unterschriftenaktion startet, muss man sich doch mal wenigstens die Mühe machen, sich mit diesen Argumenten gegen den Bombenkrater auseinanderzusetzen. Auf diese Weise wird die Unterschriftenaktion sicher nur ein müdes Lächeln hervorrufen.
 

A_n_d_i

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2008
Beiträge
134
Punkte für Reaktionen
0
AW: Bombenkrater München

@Kwak
Hast du dir den Film angesehen?
Ich finde es eine Frechheit sowas einfach ohne Vorankündigung zu machen.
Ich meine nach 20 Jahren....
Aber wahrscheinlich hast du recht mit dem müden Lächeln trotzdem denke ich ist eine Unterschriftenaktion etwas womit man seinen Unmut zumindest etwas zum Ausdruck bringen kann.
Und vielleicht kann sich dadurch die Stadt München ja dazu durchringen den dort ansässigen Bikern wieder ein Gelände zu geben.
Rückbauen werden Die den Bombenkrater sicher nicht das ist korrekt, einfach hinnehmen kann man's aber auch nicht.
 

Matt_8

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 August 2008
Beiträge
3.792
Punkte für Reaktionen
367
AW: Bombenkrater München

So sehr ich euer Anliegen verstehen kann, aber ihr werdet den Bombenkrater mit Sicherheit nicht wiederbekommen, egal wieviele Unterschriften ihr sammelt. Damit würden sich die Verantwortlichen nämlich selbst blamieren, und die öffentliche Reputation ist in der Politik das Wichtigste überhaupt.

Es sollte lieber darauf hingearbeitet werden, dass es ein Ersatzgelände gibt und die MTBler in Zukunft stärker öffentlich vertreten bzw. wahrgenommen werden. Wenn die Entscheidungsträger dadurch bei jungen Leute mit der Freizeitattraktivität Münchens werben können, würde man dann bei zukünftigen Planungen und Entscheidungen mehr Rücksicht nehmen oder könnte vielleicht sogar ein kleines Wörtchen mitreden.
 

noroot

MItglied
Mitglied seit
13 Juli 2008
Beiträge
422
Punkte für Reaktionen
0
AW: Bombenkrater München

Das "lustigste" an der ganzen Aktion ist ja, dass München bis vor kurzem noch mit dem Bombenkrater für den Freizeitaktivitätenreichtum und die Fahrradfreundlichkeit Münchens geworben hat...
 

klemmkeil

MItglied
Mitglied seit
18 Dezember 2007
Beiträge
130
Punkte für Reaktionen
1
Oben