• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Bianchi Specialissima SL Druxs München_Skandal

velojunk

bavarianbicyclerepairman
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
2.079
Punkte für Reaktionen
783
Hallo zusammen,

ich habe jetzt lange überlegt, ob ich das hier posten soll. Aber mein Hals ist kurz vorm Platzen.
Ich habe vor ca. einem Jahr bei Druxs in München meinen etwas abgeranzten Bianchi Specialissima SL Rahmen zum neu lackieren gegeben.
Ca. noch ein Jahr vorher hatte ich mich informiert, da es mir wichtig war, den original Farbton zu treffen und die richtigen Decals zu bekommen. Decals bekam ich aus italien über ebay. Dort stellte sich dann aber heraus, die sind absolut falsch, Buchstaben falsch, Farbton falsch usw. naja...erster shit....
Jedenfalls hatte ich dann bei druxs angerufen, da ich hörte, die würden ihre Arbeit auch gut machen. Dieser bestätigte mir ca. 4 mal auf meine Frage, ob sie mir den Rahmen wieder originalgerecht herstellen würden.
Somit war ich überzeugt und brachte besagen Rahmen nach München um in wieder strahlen zu lassen.
Er bot mir noch an die Decals originalgerecht nachmachen zu lassen für 100 Euro. Puh...krasser Preis, aber gut. Wenns passend wird, wirds passen.
Somit bezhalte ich dem guten Herrn (druxs) 350 Euros für Lackieren und Decals.
Er behauptete auch noch, er würde original italienisch lackieren. Also ich hätte den selben farb- und klarlack Aufbau wie bei den Originallackierern.
Gut. Wird wohl passen.
Nach 4 Monaten konnte ich den Rahmen abholen. Auf den ersten Blick sind mir nur paar Kleinigkeiten aufgefallen.
-Macke an Tretlagermuffe
(Er entschuldigt sich, seine Frau ist an den Rahmen gekommen, Lack ist leicht abgeplazt)
- Columbus Decal sitzt zu hoch
- Steuerrohraufkleber ist völlig aus einer anderen Zeit
- so n weißer Bianchi aufkleber ist drauf, der nicht dazu passt
- Bianchi decals am Sitzrohr meiner meinung nach auch zu hoch

Ich fand es aber alles nicht weiter schlimm und bezahlte ihm seinen betrag mit verweisen auf die kleinigkeiten und ging halbwegs zufrieden aus dem Laden.

Nach 3 Monaten herumstehens wollte ich den Rahmen, der nur im Schatten gelagert war, aufbauen.
Beim ersten check sah ich nen Haarriss am Rahmen und dachte mir. Oh fuck....hab ich da irgendwo was geschrammt? Dann viel es mir auf. Er hatte überall minimale Risse im Lack. Also entweder wurde der Klarlack spröder oder der Farblack drunter.
Naja. Nicht gerade geil. Ich hab da angerufen, ihm gesagt, was passiert ist und ihm im Anschluss dann noch Fotos via Mail gesendet.
Er bot mir an es zu reparieren. Neu entlacken, Neu Lackieren!
Ich hab ihm dann noch gesagt, es wäre mir recht wenn er die richtigen decals verwenden würde und sie auch richtig anbringen würde. Dies bejate er.

Hier beginnt nun der skandalöse Teil
Beim Abgeben den Rahmens in München wurde mir dann gesagt, er braucht nur paar Wochen. Nach drei Monaten habe ich dann mal nett nachgehakt was denn mit dem Rahmen sei.
Ja, der ist fertig ich kann ihn abholen.
Okay cool. Könntet ihr mir vorher noch Fotos schicken.
Okay. Fotos geschickt. Rahmen war noch nicht ganz beklebt mir den decals aber sah eigentlich gut aus.
Dann schickt mir seine Frau Fotos vom Aufkleben der decals. Komplett falsche decals wie reparto corsa usw wollte sie oder hatte sie schon draufgeklebt. Auch das Steuerrohrdecal war wieder falsch und die Bianchi decals waren wieder zu hoch.
Hab ich alles brav erwähnt und wurde mir versprochen geändert zu werden.
Nach weiteren 6 Wochen hies es dann von seiner Frau, ich könnte den Rahmen holen.
Also gut. Ich von Augsburg nach München gefahren, im Berufsverkehr mit dem Auto durch die Höllenstadt um bei der Ankuft zu erfahren, der Rahmen ist noch gar nicht fertig under wüsste nicht wovon seine Frau da spricht.
Ich stinksauer wieder nach Hause gefahren!
Nach 3 Wochen konnte ich den Rahmen dann abholen. Sollte ihn aber beim Türken um die Ecke holen. Er sei nicht da. Gut. Ich holte Ihn ab und musste feststellen, dass er weiter nichts geändert hatte.
Alle decals waren noch so angebracht wie auf den Fotos seiner Frau. Die Pantos waren golden Ausgemalt als wäre es ein x4 und waren wirklich schrecklich übermalt. Hie und da eine kleine Lackschramme usw....
Mir ist der Kragen geplatzt und ich habe ihn zur redegezwungen.
Er hat mir dann vorwürfe gemacht vonwegen, er hat alles richtig gemacht. Hat seine arbeit sogar doppelt gemacht, weil er ja den fehler nicht gemacht hat, sondern der lackhersteller mit der falschen lackmischung usw. Was er für unkosten hätte.
Ich hab ihn immer wieder darauf hingewiesen, dass er eine Dienstleistung anbietet und er natürlich auch für die Mängel aufkommen muss, die entstehen wenn er seine Arbeit nicht richtig macht.
Blablabla..er hat studiert und seinen triplemaster im profilackierer sein...was weiß ich.
Jedefalls habe ich ihn dazu gebracht mir zu versprechen die ausmalungen und aufkleber so zu machen, wie ich es gerne hätte.
Heute bekam ich den Rahmen per Post. Er hat gar keine Aufkleber mehr. (Er musste in der zwischenzeit wohl nochmal Lackieren, da er im Lack wieder Risse bekam) Hat nach wievor falsche aufkleber und wurde nun schwarz-blau ausgemalt (übermalt)
Sorry für so viel Text, aber kürzer fassen konnte ich mich nicht.
Ich wollte Fragen, wie ihr mir raten würdet weiter zu machen. Ich bin stinksauer und fühle mich wirklich verarscht. Weiß aber auch nicht, was ich rechtlich tun kann. 350 euro wirds wohl fast nicth wert sein um nen Rechtsbeistand zu holen.
Ich lege noch paar Fotos dazu. Der originalzustand ist irgendwie verloren gegangen und auf meinem altern Rechner, der leider nicht mehr hochfährt.
 

velojunk

bavarianbicyclerepairman
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
2.079
Punkte für Reaktionen
783
hier ein posting von druxs bei instagram als der Rahmen fertig war
IMG_0507.PNG
 

velojunk

bavarianbicyclerepairman
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
2.079
Punkte für Reaktionen
783
hier die bilder nachdem ich den Rahmen ein zweites mal abgeholt hatte. Mit falschen reparto corsa und steuerkopf decals und den tollen goldenen ausmalereien 0b708eeb-f339-4553-890f-86e01f9d86f7.JPG 4d5740e9-4a31-4cbf-b7c5-30ad650d3e39.JPG 7db6cdd0-4feb-4666-b43d-9bcc6cb61efc.JPG 84c55428-9595-4221-8a0a-8cbb19f21593.JPG 88af7c13-2c06-4035-a8ef-d20c14c41f84.JPG 871b1a80-9617-4bb1-b276-be066a6b76b8.JPG 36142b00-f283-403c-ab3b-3d16c217f9fc.JPG 32680346-ac5d-4f7a-8547-02dd6e835c06.JPG b4e6f8c1-71a2-4177-8900-1ae3e982e90e.JPG
 

velojunk

bavarianbicyclerepairman
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
2.079
Punkte für Reaktionen
783
und hier nun die Bilder von heute mit viel zuviel Lack am Steuerrohr über der Muffenkante, abgebrochener und abgebogener Ausfallendenschraube, ohne Decals und mit üblen ausmalereien. Paar Macken sind auch zu sehen.
DSCF5076.JPG DSCF5077.JPG DSCF5078.JPG DSCF5079.JPG DSCF5080.JPG DSCF5081.JPG DSCF5082.JPG DSCF5083.JPG DSCF5084.JPG DSCF5085.JPG
 

Bianchi-Hilde

Keine Ahnung aber große Fresse
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
30.247
Punkte für Reaktionen
28.875
Ach du Scheiße. Das ist ja was ganz Übles. So eine Arbeit ist nichts wert, im Gegenteil möchte man dir da am Liebsten Schmerzensgeld zzgl. der entstandenen Unkosten wünschen. Auf gar keinen Fall würde ich da meinen Rahmen noch einmal abgeben. Die Ausmalereien sehen aus, als ob das sein 5-jähriges Kind gemacht hat. Solche Risse im Lack hab ich auch noch nie gesehen. Evtl. wurden da Schichten aufgebracht, ohne dass die vorherigen durchgetrocknet waren? Bei meinem SL sind die Hauptdecals übrigens schwarz auflackiert und nicht dunkelblau und geklebt. Das war aber nicht bei allen so und lässt sich auch nicht am Baujahr festmachen, da andere in dem Jahr Aufkleber hatten. Auch X4 hab ich schon mit lackeirten Decals gesehen. Eine Idee, wer den Rahmen lackieren kann, hab ich aber auch nicht mehr, da mein Lackierer ja nicht mehr lackiert.
 

pstuerm

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Januar 2017
Beiträge
312
Punkte für Reaktionen
417
Ich würde mich hinsetzen und alles nochmals machen, also selbst, so ein Rahmen ist ja keine Autokarosserie, wenig Arbeit, man sollte aber auch nicht zu hohe Erwartungen an einen Händler haben. Ob die Velos bei speedbicycles auch alle wie im Original sind, dein Velo dann so aussehen sollte, vermag ich bei Bianchi nicht zu sagen, kenne mich bei Bianchi nicht aus, da sollte ein Kenner was zu schreiben, aber man sollte die Seite nicht als 100% ansehen.
 

crispinus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
3.989
Punkte für Reaktionen
8.761
Ich sage nur: herzliches Beileid. Einzelunternehmer, Zwischenlagerung beim Türken um die Ecke . . und dann eindeutiger Lackiertotalschaden. In der Ferndiagnose ist man nachher immer klüger und weiß, wie man die Anbieter einschätzen kann. Insofern : Danke.
Das mit der zu hohen erwartung würde ich genauso nehmen. Ein Händler der lackiert und restauriert ist meinem Gefühl nach vor allem ein Händler. Eine Lackieranlage, wie auch immer gestaltet, ist nicht billig und nicht so leicht amortisiert.

Dein Ärger wird vor allem dazu führen, daß andere gewarnt sind. Ein Produkt vor Ort kann man immer noch kaufen. Und daran denken: wenn es denn einen kleinen Retrorennrad Trend geben sollte, dann ist es eine Modeerscheinung und entsprechend wenige historische Bianchi Experten werdenunter der Kundschaft auftauchen. Man muß sein Geschäft also auch nicht an ihnen ausrichten.
 

velojunk

bavarianbicyclerepairman
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
2.079
Punkte für Reaktionen
783
Also ich kann echt nur sagen, dass mein Rahmen 1zu1 so aussah wie der im Beispiel oben. Somit auch die Decals so blau waren und blau ausgemalte Gravuren.
Ich werde jetzt mal sehen ob ich irgendwie mein Geld wieder bekommen kann.
Das traurige daran ist einfach, dass der urzustand des Rahmens, vergleicht man ihn mit dem Ergebnis, einfach um welten besser war, trotz manacher massiver Lackmacken.
Schade ist auch, dass es super schwierig ist, den passenden celeste Farbton zu finden. Denn da gibt es ja bekannterweiße auh unterschiedlich. Baujahr- und Modelabhängig.
@Bianchi-Hilde du weißt da auch nix mehr oder? Hier hat mal wer behauptet, bei Bob Jackson würden die wohl auch andere als ihre eigene Rahmen lackieren. Hat da wer zufälligereise Erfahrung?
@Bianchi-Hilde kannst du mir mal so ein Bild des Specialissima SL zukommen lassen mit den schwarzen decals. Ich weiß nur, dass meines eben so aussah und auch komischerweise ne centenario Tretlagermuffe hat. Was, vermute ich, einfach an der zu großen Produktion der Tretlagermuffen lag.


Das mit den Decals wird wahrscheinlich auch noch sehr schwer.
 

velojunk

bavarianbicyclerepairman
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
2.079
Punkte für Reaktionen
783
Ich sage nur: herzliches Beileid. Einzelunternehmer, Zwischenlagerung beim Türken um die Ecke . . und dann eindeutiger Lackiertotalschaden. In der Ferndiagnose ist man nachher immer klüger und weiß, wie man die Anbieter einschätzen kann. Insofern : Danke.
Das mit der zu hohen erwartung würde ich genauso nehmen. Ein Händler der lackiert und restauriert ist meinem Gefühl nach vor allem ein Händler. Eine Lackieranlage, wie auch immer gestaltet, ist nicht billig und nicht so leicht amortisiert.

Dein Ärger wird vor allem dazu führen, daß andere gewarnt sind. Ein Produkt vor Ort kann man immer noch kaufen. Und daran denken: wenn es denn einen kleinen Retrorennrad Trend geben sollte, dann ist es eine Modeerscheinung und entsprechend wenige historische Bianchi Experten werdenunter der Kundschaft auftauchen. Man muß sein Geschäft also auch nicht an ihnen ausrichten.
Zu deiner Info.
der Händler oder Dienstleister ist schon überregional bekannt. Hat auch eigentlich (so wie ich es erfahren habe) einen guten Ruf. Sonst hätte ich es nicht gewagt.
http://www.druxs.de/
Ich find das einfach ne sauerrei. Meiner Meinung nach hatte er einfach keine Lust auf die Unkosten, die bei Ihm durch den Mangel entstehen!
Ich weiß nur, aus meiner Architektenlaufbahn, dass ein Dienstleister immer seine Mängel beheben muss!!
 

richdarich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 August 2018
Beiträge
604
Punkte für Reaktionen
360
Ich finde schon das 350€ ein rechtswürdiger Streitwert ist. Wären ja zb 700DM oder so mancher Flug (und das ggf Intercontinental, wenn man gut gebucht hat). Und gegen Easyjet und Co. würdest du doch auch klagen bzw klagen lassen. Also wenn du eine Rechtsschutz hast, würde ich von dieser hier Gebrauch machen. Der RA meines Vertrauens meinte übrigens es würde sich lohnen mehrere Rechtschutzversicherungen zu haben und er selbst hätte auch mehrere, um eben bei Kleinigkeiten, jene Versicherung mit niedrigen Deckungssummen für solche Fälle zu benutzen und bei denen mit höheren Deckungssummen nicht in Ungnade zu fallen.
 

velojunk

bavarianbicyclerepairman
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
2.079
Punkte für Reaktionen
783
okay. das mit den Versicherungne hab ich auch schon gehört. Aber bisher habe ich so etwas nicht.
 

Bianchi-Hilde

Keine Ahnung aber große Fresse
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
30.247
Punkte für Reaktionen
28.875
Also ich kann echt nur sagen, dass mein Rahmen 1zu1 so aussah wie der im Beispiel oben. Somit auch die Decals so blau waren und blau ausgemalte Gravuren.
Ich werde jetzt mal sehen ob ich irgendwie mein Geld wieder bekommen kann.
Das traurige daran ist einfach, dass der urzustand des Rahmens, vergleicht man ihn mit dem Ergebnis, einfach um welten besser war, trotz manacher massiver Lackmacken.
Schade ist auch, dass es super schwierig ist, den passenden celeste Farbton zu finden. Denn da gibt es ja bekannterweiße auh unterschiedlich. Baujahr- und Modelabhängig.
@Bianchi-Hilde du weißt da auch nix mehr oder? Hier hat mal wer behauptet, bei Bob Jackson würden die wohl auch andere als ihre eigene Rahmen lackieren. Hat da wer zufälligereise Erfahrung?
@Bianchi-Hilde kannst du mir mal so ein Bild des Specialissima SL zukommen lassen mit den schwarzen decals. Ich weiß nur, dass meines eben so aussah und auch komischerweise ne centenario Tretlagermuffe hat. Was, vermute ich, einfach an der zu großen Produktion der Tretlagermuffen lag.


Das mit den Decals wird wahrscheinlich auch noch sehr schwer.
Decals hat mir, nach Vorlage von Originaldecals der Baronchelli gemacht. Er darf sie nur nicht offiziell anbieten, das finde ich eine Frechheit. Dieser Mann wurde von Bianchi abgemahnt, trotz seiner massiven Verdienste für die Firma. Andere verticken den Kram seit Jahren ohne Probleme, nur in schlechter Qualität. Die Farbe hat mir Rockenstein perfekt angemischt, ob die das noch tun können, weiß ich nicht.
 

velojunk

bavarianbicyclerepairman
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
2.079
Punkte für Reaktionen
783
Decals hat mir, nach Vorlage von Originaldecals der Baronchelli gemacht. Er darf sie nur nicht offiziell anbieten, das finde ich eine Frechheit. Dieser Mann wurde von Bianchi abgemahnt, trotz seiner massiven Verdienste für die Firma. Andere verticken den Kram seit Jahren ohne Probleme, nur in schlechter Qualität. Die Farbe hat mir Rockenstein perfekt angemischt, ob die das noch tun können, weiß ich nicht.
hmm...
okay. dann versuche ich den mal zu kontaktieren. Bezüglich Lackieren ist es halt jetzt schwer, da er keinen Originallack mehr zu sehen hat. Über Fotos ist es ja immer verfälscht
 

richdarich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 August 2018
Beiträge
604
Punkte für Reaktionen
360
okay. das mit den Versicherungne hab ich auch schon gehört. Aber bisher habe ich so etwas nicht.
Ohne Versicherung ist das, denke ich, eine Nerven aufreibende Sache. Vielleicht hast du ja einen RA im (entfernten) Bekanntenkreis, dem du irgendwann über die Planung seines Hauses drüber gucken kannst oder bei einem Fall, wo es um was bauliches geht, helfen kannst. Und wenn es zum Rechtsstreit kommt und du Recht bekommst solltest, muss ja ggf sogar der Angeklagte die RA Kosten tragen ... ich weiß aber nicht ob es das im Zivilrecht überhaupt gibt.
 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 November 2017
Beiträge
6.820
Punkte für Reaktionen
9.339
Du hast für eine Leistung bezahlt, die Du nicht oder nur sehr minderwertig erhalten hast. Insofern kannst Du immer mindestens eine Preisminderung verlangen. Und ja, € 350 sind ein Streitwert, bei dem ich auch nicht unbedingt die Füße still halten würde. Vor Allem dann nicht, wenn schon versucht wurde nachzubessern (2 Mal wie Du schreibst) und das Ergebnis nicht besser sondern eher schlechter wird.

Wenn man aber den Rahmen nun auch schon mehrfach ähnlich unfachgerecht gestrahlt hat wie die Lackierung ausgeführt wurde, dann würde ich den Rahmen gar nicht mehr haben wollen und den Streitwert deutlich höher sehen - dann hat man Dir nämlich den Rahmen zerstört und ist auch dafür schadensersatzpflichtig.

Darf ich aber mal fragen, weshalb Du nicht zu den bekannten guten Lackierern (velocaio oder Gerrit auf Rügen) gegangen bist?

Druxs mag ja in MUC bekannt sein, das war es dann aber auch schon. Ich habe die Zwei (Ihn und seine Frau) vor Jahren mal kennengelernt; da hatten sie gerade im Hinterhof oben in Giesing gestartet und wußten bzw. kannten von alten Rennrädern so gut wie nix; das sind also Autodidakten und da erwarte ich mir nicht unbedingt eine professionelle Arbeit. Somit wären mir die Beiden nie und nimmer für Neulack eingefallen - vor Allem nicht bei einem hochwertigen Radl. Einen Maserati bringe ich ja auch nicht in die Trabireparierbude.
 

velojunk

bavarianbicyclerepairman
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
2.079
Punkte für Reaktionen
783
Ohne Versicherung ist das, denke ich, eine Nerven aufreibende Sache. Vielleicht hast du ja einen RA im (entfernten) Bekanntenkreis, dem du irgendwann über die Planung seines Hauses drüber gucken kannst oder bei einem Fall, wo es um was bauliches geht, helfen kannst. Und wenn es zum Rechtsstreit kommt und du Recht bekommst solltest, muss ja ggf sogar der Angeklagte die RA Kosten tragen ... ich weiß aber nicht ob es das im Zivilrecht überhaupt gibt.
das gilt es nun zu klären. Eine Freundin meinte schon zu mir, es sei sehr mühsam. Sie ist auch rechtsanwältin. Aber man könnte zumindest ein schreiben aufsetzen. Sie würde mir das auch machen.Das ist oft einschüchternd genug und bringt möglicherweise das Geld zurück. Aber ist halt auch nur ne idee.....
 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 November 2017
Beiträge
6.820
Punkte für Reaktionen
9.339
Eine Freundin meinte schon zu mir, es sei sehr mühsam. Sie ist auch rechtsanwältin. Aber man könnte zumindest ein schreiben aufsetzen. Sie würde mir das auch machen.Das ist oft einschüchternd genug und bringt möglicherweise das Geld zurück. Aber ist halt auch nur ne idee.....
Genau das würde ich an Deiner Stelle tun. Wenn das die Freundin für Dich aufsetzt ist das zumindest stichhaltig und rechtlich richtig. Den gewünschten durchschlagenden Erfolg wird das aber wohl eher nur mit Briefkopf einer Kanzlei haben.
 
Oben