Alternative zum AEROHelm

Osso

Aktives Mitglied
Ich hab auch ne Rnnde die ich fahre, das ist natürlich schwieriger, Da braucht man halt Tage mit relativ wenig sind und man muss die Kurven ähnlich gut treffen. Das kann man natürlich schlecht x mal wiederholen. Aber so 10Watt Unterschied lassen sich da dann ganz gut beobachten, Darunter ist ein eher ein Verdacht.
Da ist es am Berg einfacher. Nur man halt nur den Wind von Vorne und keinen Einfluss vom treten. Ist jetzt aber beim Helm nicht so relevant
 

Roland E.

Aktives Mitglied
Hi
Hab die Murmel nun auch 2std. mit dem TT getestet.
22-25grad, ich muss sagen ich verspüre kaum einen Unterschied in Sachen Belüftung, evtl. nen ticken kommt es mir wärmer vor am Kopf. Fahre meistens mit nem ganz dünnen Mützchen drunter, sonst saugen sich bei mir immer die Polster voll und dann läufts/tropfts ins Gesicht wenn man die Polster nicht zeitig ausdrückt. Heute war die Mptze etwas feuchter als sonst.

Ansonsten fahre ich einen Giro Monza.

Insgesamt bin ich zufrieden und dankbar für den Tip;)

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

Stephan71

It's not getting easier - you just go faster
Ich fahre seit 1999 mit Aero-Helmen. Zunächst mit dem Vorläufer des Louis Garneau Prologue (der Helm wurde Ende der 90er bei einem Test von verschiedenen Aero-Rahmen und -laufrädern in der tour vom Testfahrer getragen, mein Händler konnte den dann noch ordern), der ging aber bei einem Unfall 2003 kaputt.
Sensationell, dass du den alten Garneau-TT-Helm noch kennst. Das was Anfang der Neunziger der erste Zeitfahrhelm, der die gleiche Schutzfunktion hatte (Styropor-Innenschale) wie ein normaler Radhelm.
Ich fahre zurzeit gerne den Garneau Course, den laut Test in einem amerikanischen Online-Magazin "aerodynamischsten Nich-Aerohelm auf dem Markt" (windschnittiger als z.B. Bontrager Ballista und Bel Pro Star). Hat nicht den extremen "Bürzel" eines TT-Helms und ist 'zigfach besser belüftet als die meisten Aerohelme. Is' relativ schwer (290 g), dafür super-bequem. Muss man leider in GB bestellen, weil Garneau seit Jahren in Deutschland keinen Importeur mehr hat. Ist auch nicht ganz billig, sieht aber richtig gut aus:daumen:.
 

chris_sta

Foren-König
für´s TT habe ich den Bontrager Ballista (segafredo optik, dann ist der mir zumindest nicht soo langweilig) und bin mit dem zufrieden, beim RR habe ich den Spezi S-Works.... der kühlt halt noch mal anders.....
 

Recordfahrer

...tritt jetzt kürzer und schneller
Sensationell, dass du den alten Garneau-TT-Helm noch kennst. Das was Anfang der Neunziger der erste Zeitfahrhelm, der die gleiche Schutzfunktion hatte (Styropor-Innenschale) wie ein normaler Radhelm.
[...]
Tja, normalerweise wäre der schon 1999 kaputt gegangen. Da hatte ich es abends eilig (gerade von der Arbeit gekommen, schnell Klamotten gewechselt), wollte den Helm schon aufsetzen-aber was mir da für ein Geruch in die Nase stach, war dann doch zuviel (den Prologue trockne ich seither hinterher immer mit Küchenrollentüchern, also den Riemen und die Polster). "Na komm", dachte ich. "Einmal ohne Helm, da passiert schon nichts." Pustekuchen! Auf einer Abfahrt (da war es schon dämmerig) nahm ich kurz vor einem Knick den Kopf kurz runter, um noch einen gescheiten Vmax-Wert hinzubekommen. Wie ich wieder hochschaue, sehe ich (bei immer noch 70km/h) etwa 30 Zentimeter vor mir ein MTB-Hinterrad. Genau draufgeknallt (habe den Kardinalsfehler gemacht und das Hinterrad angeguckt, statt daneben zu schauen), abgestiegen mit Rolle vorwärts, und dann lag ich schon auf der Gasse. Platzwunde am Kopf und Lendenwirbelkörper-Kompressionsfraktur, aber am Rad war gottlob nicht viel (ein paar Kratzer an den seinerzeit noch STI's, Rahmen, Sattel und Lenker. Gabel, Vorbau und Lenker wurden dann auch nur sicherheitshalber getauscht.
 

Stephan71

It's not getting easier - you just go faster
Tja, normalerweise wäre der schon 1999 kaputt gegangen. ... Platzwunde am Kopf und Lendenwirbelkörper-Kompressionsfraktur, aber am Rad war gottlob nicht viel (ein paar Kratzer an den seinerzeit noch STI's, Rahmen, Sattel und Lenker. Gabel, Vorbau und Lenker wurden dann auch nur sicherheitshalber getauscht.
Klassiker "ich bin halbtot, aber Hauptsache dem Rad ist nix passiert". Ist hoffentlich rückstandslos verheilt. Ich hatte auch nur gemeint "kennen", nicht "noch besitzen". Kommt mit aber auch bekannt vor. 1990 hatte ich einen schweren Unfall - vom PKW angefahren - bei dem mir mein erster Helm (ein Zephyr noch mit Stoff-Überzug) das Leben gerettet hat. Der hing auch Jahre lang an der Wand als "Denkmal" bis er vor ein paar Jahren beim letzten Umzug dann doch dran glauben musste und in die Ewigen Jagdgründe verabschiedet wurde:(.
 

Recordfahrer

...tritt jetzt kürzer und schneller
Aktuell auch wieder 90;)
.Ich finde der schaut gut/tauglich aus!
Der Zeitfahranzug finde ich schaut auch ok aus[emoji848]
In schwarz leider keine Bilder:/

https://www.planetx.co.uk/i/q/CLCARKSS/carnac-kronus-speed-suit
Mit Zeitfahranzügen ist das so eine Sache. Ich hatte mal einen MLP-Anzug (Hersteller weiß ich leider nicht mehr), der hat an den Beinen gepaßt, aber an den Armen und am Oberkörper hat er geflattert. Eine Nummer kleiner wäre an den Beinen zu eng gewesen. Man müßte sich so einen Anzug via Fön anpassen können, ihn also da, wo er noch Luft hat, quasi einschrumpfen, bis er hauteng sitzt.
 

hcxtim

MItglied
So, gestern bin ich endlich dazu gekommen, den Helm auf dem Rad zu testen.
Subjektive Eindrücke:
* Trotz dem warmen und sonnigen Wetter erträgliche Durchlüftung
* Ausreichend Abstand zwischen Visier und gesicht, sodass ich eine Sonnebrille (Alpina Splinter Cell, photochromatisch) darunter tragen kann. Das klare Visier reicht damit für alle Sichtverhältnisse. Bei rutschender Brille und der Kopfhaltung ist der obere Rand dann blöderweise im Sichtbereich. Randlos wäre besser.
* Das Visier ist im Nasenbereich leider etwas weit geschnitten und der Kantenschutz etwas grobschlächtig, damit etwas gewöhnungsbedürftig am Anfang (Fremdkörpergefühl).
* Angenehmes Kinnband und Polsterung

Zum Thema Zeitfahranzug fällt mir noch ein: Hatte vor ein paar Wochen bei bobshop einen Nalini, Castelli und die bobshop Eigenmarken anprobiert. Schlussendlich habe ich mich für den Anfang für den bobshop Performance Strampler entschieden.
Unflatterig ist der in meinem Fall, pfiffige aerodynamische Gimmicks hat er aber nicht.
Es ist dieses Modell geworden: https://www.bobshop.com/de/bobteam-performance/racebody-schwarz-weiss-rot/
 

Roland E.

Aktives Mitglied
Gefällt mir der Anzug!!
Wie fällt die Grösse aus?
Passt in die Tasche hinten ein bisl grösseres Handy rein?
 

hcxtim

MItglied
Ich trage normalerweise bei Castelli Größe L bei den Hosen und M bei den Trikots bei 1,90m/68kg
Bei diesem trage ich jetzt M und passt soweit gut, ist ja auch recht dehnbar. L wäre dann schon etwas flatterig am Oberkörper gewesen.
Muss aber dazu sagen, dass ich eher der Spargeltyp bin. ;)
In die Tasche passt zumindest mein 5" Smartphone quer rein, plus noch ein Riegel
 

Recordfahrer

...tritt jetzt kürzer und schneller
Ich trage normalerweise bei Castelli Größe L bei den Hosen und M bei den Trikots bei 1,90m/68kg
Bei diesem trage ich jetzt M und passt soweit gut, ist ja auch recht dehnbar. L wäre dann schon etwas flatterig am Oberkörper gewesen.
Muss aber dazu sagen, dass ich eher der Spargeltyp bin. ;)
In die Tasche passt zumindest mein 5" Smartphone quer rein, plus noch ein Riegel
Ich habe Trikot-Größe S (Gonso-flattert dennoch am Rücken,das nervt), und Hosengröße L (Pearl Izumi). Da dürfte das schwierig werden. Aber da ich meine beste Zeit wohl schon hinter mir habe, ist das ohnehin niccht mehr so akut.
 

Recordfahrer

...tritt jetzt kürzer und schneller
So, gestern bin ich endlich dazu gekommen, den Helm auf dem Rad zu testen.
Subjektive Eindrücke:
* Trotz dem warmen und sonnigen Wetter erträgliche Durchlüftung
* Ausreichend Abstand zwischen Visier und gesicht, sodass ich eine Sonnebrille (Alpina Splinter Cell, photochromatisch) darunter tragen kann. Das klare Visier reicht damit für alle Sichtverhältnisse. Bei rutschender Brille und der Kopfhaltung ist der obere Rand dann blöderweise im Sichtbereich. Randlos wäre besser.
* Das Visier ist im Nasenbereich leider etwas weit geschnitten und der Kantenschutz etwas grobschlächtig, damit etwas gewöhnungsbedürftig am Anfang (Fremdkörpergefühl).
* Angenehmes Kinnband und Polsterung

Zum Thema Zeitfahranzug fällt mir noch ein: Hatte vor ein paar Wochen bei bobshop einen Nalini, Castelli und die bobshop Eigenmarken anprobiert. Schlussendlich habe ich mich für den Anfang für den bobshop Performance Strampler entschieden.
Unflatterig ist der in meinem Fall, pfiffige aerodynamische Gimmicks hat er aber nicht.
Es ist dieses Modell geworden: https://www.bobshop.com/de/bobteam-performance/racebody-schwarz-weiss-rot/
Leider gerade erst gesehen:oops:-da könntest Du versuchen, im einem Modellbau-Geschäft ein Stück Silikon-Kraftstoffschlauch zu besorgen, einseitig anzuschneiden und im Nasenbereich auf dem Visier aufzukleben. Schrumpfschlauch dürfte zu dünn und unflexibel sein für den engen Radius am Nasenausschnitt. Falls Du nichts findest-ich werde vermutlich demnächst was im Modellbaubereich bestellen, dann würde ich so ein Stück mitbestellen.
 

KetteRechts.de

Aktives Mitglied
die wohl zur Zeit beste Alternative zum hässlichen Aero-Helm dürfte der neue Giro Vanquish sein. Den Messwerten von Giro nach steht er Aeros nahezu nichts nach.
 

Tom33

҉ BEISSER ҉
Leider gerade erst gesehen:oops:-da könntest Du versuchen, im einem Modellbau-Geschäft ein Stück Silikon-Kraftstoffschlauch zu besorgen, einseitig anzuschneiden und im Nasenbereich auf dem Visier aufzukleben. Schrumpfschlauch dürfte zu dünn und unflexibel sein für den engen Radius am Nasenausschnitt. Falls Du nichts findest-ich werde vermutlich demnächst was im Modellbaubereich bestellen, dann würde ich so ein Stück mitbestellen.
schaut mal im OBI oder dergleichen... überall wo es Zubehör fürs Aquarium gibt, die haben dünne Silikonschläuche. Oder bei ebay stöbern...
 
Oben