• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Allgemeine Diskussion: Garmin Radar RTL 510 zu hell??

XeonRS

MItglied
Mitglied seit
11 März 2016
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
7
Hallo zusammen,

ich habe mir vor kurzem das Garmin Radar RTL 510 gekauft. Es gibt ja zwei Versionen: RTL 510 (international) und RTL 511 (für Deutschland wegen StVO). Die RTL 511 Version ist nicht so hell und kann nicht blinken, während die RTL 510 Version deutlich heller ist und verschiedene Blinkmodi hat, unter anderem fängt das Licht an zu blinken wenn sich ein Fahrzeug nähert.

Deshalb habe ich extra die RTL 510 Version aus einem UK Shop bestellt - dachte wenn schon denn schon.

Ich war dann selber überrascht wie extrem hell das Rücklicht ist! Eigentlich schon fast zu hell. War mir halt vor dem Kauf nicht bewusst wie hell es dann tatsächlich ist. In diversen englisch Sprachigen Reviews hat sich auch niemand über die Helligkeit negativ geäußert.

Ich komme gerade von einer Nachtfahrt zurück und als mich ein Auto überholt hat, hat der Fahrer das Fenster runtergelassen und gemeint das Rücklicht würde extrem blenden.

Was sagt ihr dazu? Es ist halt irgendwie kontraproduktiv wenn es zu hell ist, da man beim Überholen den Abstand schlechter einschätzen kann weil es blendet bzw. das Licht so streut. Weiß auch gar nicht genau was die Konsequenzen wären wenn die Polizei mich deshalb in der Nacht anhalten würde. Auf der anderen Seite wird man als Autofahrer in der Nacht ständig von grellen LED Scheinwerfern anderer Autofahrer geblendet. Würde mich persönlich mehr stören
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von bussen

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

solution85

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2017
Beiträge
2.252
Punkte für Reaktionen
733
Du kannst doch beim 510 verschiedene Leuchtstufen wählen?
 

XeonRS

MItglied
Mitglied seit
11 März 2016
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
7
Man kann zwischen 3 Modi wählen. Von Helligkeit einstellen weiß ich nichts...
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
1.279
Punkte für Reaktionen
610
Man könnte ja die Lampe so ausrichten, dass der Hinterbau des Rads beleuchtet wird. Oder geht das bei dieser Lampe nicht?
 

mie_eeee

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Februar 2019
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
156
Man könnte auch einfach die zugelassene Leuchte kaufen. Ich benötige hinten ja schließlich kein Licht damit ich was sehe, sondern um gesehen zu werden, hab ja keinen Rückwärtsgang. ;) und insofern ist mir hinten eine lange Akkulaufzeit und ein breiter Abstrahlwinkel wichtiger, als das mein Licht blinkt wenn von hinten ein Auto kommt.
 

mie_eeee

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Februar 2019
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
156
Weiß auch gar nicht genau was die Konsequenzen wären wenn die Polizei mich deshalb in der Nacht anhalten würde. Auf der anderen Seite wird man als Autofahrer in der Nacht ständig von grellen LED Scheinwerfern anderer Autofahrer geblendet. Würde mich persönlich mehr stören
Konsequenzen. Fahren ohne Beleuchtung Ordnungswidrigkeit höchstens 20€ wenn die Polizei kontrolliert. Unter Umständen Krankenhausaufenthalt weil der Autofahrer dich nicht als Radfahrer wahrgenommen hat wegen dem blinken bzw dem blenden. Hat schon einen Grund weswegen das reglementiert wird. Eben das der Autofahrer weiß, leuchtendes rot ist ein Radfahrer und beispielsweise keine Werbebeleuchtung in der Stadt.
Autoscheinwerfer sind tiefer als dein Rücklicht ergo blendet dein Rücklicht mehr.

Warum hier immer wegen nicht StVZO Beleuchtung diskutiert werden muss wird immer ein Rätsel bleiben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4x5

Loi84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Juni 2018
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
6
Es gibt einen Modus, bei dem das Licht pulsiert - den wähle ich nach Einbruch der Dämmerung.
Hat schon einen Grund weswegen das reglementiert wird.
Der Rest der Welt scheint das anders zu sehen.
Eben das der Autofahrer weiß, leuchtendes rot ist ein Radfahrer und beispielsweise keine Werbebeleuchtung in der Stadt
Ernsthaft? Aber wie dem auch sei - der Pulsiermodus lässt den Abstand besser einschätzen als der Blinkmodus.
insofern ist mir hinten eine lange Akkulaufzeit und ein breiter Abstrahlwinkel wichtiger, als das mein Licht blinkt wenn von hinten ein Auto kommt
Akku hält im Blinkmodus länger...
 

mie_eeee

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Februar 2019
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
156
Ernsthaft? Aber wie dem auch sei - der Pulsiermodus lässt den Abstand besser einschätzen als der Blinkmodus.
Seit wann lässt ein nicht permanent leuchtendes Licht irgendwas besser abschätzen als ein permanent leuchtendes? Licht ist plötzlich nicht mehr so hell der wird irgendwo abgebogen sein.... Edit. Gerade nochmals gelesen. Ja Puls ist besser als blink aber immer noch nicht erlaubt und immer noch schlechter einzuschätzen als permanent.
Der Rest der Welt scheint das anders zu sehen.
Dann solltest du in den Rest der Welt ziehen. Hier ist es reglementiert und dementsprechend sollte auch so gehandelt werden.
Akku hält im Blinkmodus länger...
Ist höchstwahrscheinlich so. Ändert nichts an der Tatsache, dass es leuchten gibt die lange leuchten auch ohne blinken und blinken in Deutschland nicht zugelassen ist.
 

Loi84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Juni 2018
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
6
Dann solltest du in den Rest der Welt ziehen. Hier ist es reglementiert und dementsprechend sollte auch so gehandelt werden
Ich wohne zum Glück im Rest der Welt. Es ging mir hier jedoch nur um das vorgebrachte Argument, das Verbot wäre gut begründet. Dann sollte es doch anderswo ebenfalls verboten sein... Aber (sinnerfassendes) Lesen scheint nicht jedermanns Stärke zu sein...
Ändert nichts an der Tatsache, dass es leuchten gibt die lange leuchten auch ohne blinken und blinken in Deutschland nicht zugelassen ist.
Wurde nicht behauptet... Zum Thema Lesen - siehe oben.
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.442
Punkte für Reaktionen
884
Nur weil es dem "Rest der Welt" scheissegal ist, was die Leute im Straßenverkehr so treiben, und es deswegen dort nicht reglementiert ist, heisst das ja noch lange nicht dass die alle richtig liegen damit. Hast du ja nun selbst gelernt, siehe Autofahreransprache.

Wurde ansonsten ja schon gesagt, es gibt Leuchten, die zugelassen sind, somit keinen nerven im Normalfall und zudem lange Akkulaufzeiten haben. Die sind nur meist u.a. wegen dem Prüfzeichen nicht so billig wie die nicht zugelassenen Augenlaser, daherkaufen viele eher nen Augenlaser und lassen es drauf ankommen. Schließlich ist sich jeder selbst der nächste. :rolleyes:

Lupine Rotlicht StVZO. In bis zu 30 Stunden Akku oder bis zu 60 Stunden Akku erhältlich. Damit sollte wirklich jeder bis zur nächstmöglichen Steckdose kommen. Dank Powerbanks und USB zur Not sogar ohne Steckdose.

Und falls für vorne gesucht wird, Lupine SL A (oder SL AF ). Mit entsprechendem Akku StVZO konform bis zu 20 Stunden durch die Nacht. So ein Akkumonster wiegt und kostet allerdings ne Stange Geld.
 

flosama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2018
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
4
Nur weil es dem "Rest der Welt" scheissegal ist, was die Leute im Straßenverkehr so treiben, und es deswegen dort nicht reglementiert ist, heisst das ja noch lange nicht dass die alle richtig liegen damit. Hast du ja nun selbst gelernt, siehe Autofahreransprache.
Erstens hat der Ersteller des Threads was gelernt, nicht ich. Zweitens schlug ich lediglich vor, zu überdenken, ob es einen Grund haben könnte, dass diese Regel nur in Deutschland existiert, sonst nicht. Muss ja nicht zwangsläufig an der Ignoranz im Rest der Welt liegen. Aber diese Interpretation lässt der Patriotismus wohl nicht zu ;-)
 

mie_eeee

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Februar 2019
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
156
Ich wohne zum Glück im Rest der Welt. Es ging mir hier jedoch nur um das vorgebrachte Argument, das Verbot wäre gut begründet. Dann sollte es doch anderswo ebenfalls verboten sein... Aber (sinnerfassendes) Lesen scheint nicht jedermanns Stärke zu sein...

Wurde nicht behauptet... Zum Thema Lesen - siehe oben.
Sinnbegreifendes lesen war bei dir wohl nicht so präsent. Ich habe auf die Gesetzeslage hingewiesen, diese ist in D eindeutig und da interessiert es nicht welche verschiedenen Meinungen es gibt. Gesetz ist eine Regel und keine Empfehlung. Auch wenn das viele anders sehen.
 

flosama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2018
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
4
Sinnbegreifendes lesen war bei dir wohl nicht so präsent. Ich habe auf die Gesetzeslage hingewiesen, diese ist in D eindeutig und da interessiert es nicht welche verschiedenen Meinungen es gibt. Gesetz ist eine Regel und keine Empfehlung. Auch wenn das viele anders sehen.
Mehr als Nachplappern (Stichwort sinnerfassendes Lesen) ist bei dir wohl nicht drin. Ich empfehle: Gesamtes Thema nochmal durchgehen und dann meine Argumente verstehen. Oder eben sein lassen. Ich zwinge niemanden...

Und nun bitte wieder zurück zum Thema!
 

bussen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 November 2017
Beiträge
106
Punkte für Reaktionen
90
Auch ich habe eine Zeitlang Überlegt ob ich mir ein superhell blinkendes Rücklicht (Lezyne Strip drive) zulegen sollte. Hintergedanke bei mir war das ich, wenn ich auf der Strasse unterwegs bin, besser gesehen werde. Auch Tags.
Habe mich allerdings dagegen entschieden weil ich andere Radfahrer nach dem Überholvorgang nicht blinkend oder pulsierend blenden möchte.
Als gute alternative hat sich die Regenhaube von meinem Rucksack (Deuter Road One) herausgestellt. Die wird von den herannahenden Autofahrern, am Tag und bei Nacht, sehr gut wahrgenommen.
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.442
Punkte für Reaktionen
884
Erstens hat der Ersteller des Threads was gelernt, nicht ich. Zweitens schlug ich lediglich vor, zu überdenken, ob es einen Grund haben könnte, dass diese Regel nur in Deutschland existiert, sonst nicht. Muss ja nicht zwangsläufig an der Ignoranz im Rest der Welt liegen. Aber diese Interpretation lässt der Patriotismus wohl nicht zu ;-)
Gott bist du ein eingebildetes Wesen. Was veranlasst dich eigentlich zu der Annahme ich hätte an dich gedacht oder dich angesprochen? Mir war garnicht klar dass du überhaupt den Mund aufgemacht hättest bis zu diesem Post, noch dass ich irgendwo deinen Namen erwähnt hätte.

Wenn du @flosama zeitgleich zig Accounts hier benutzt, und auch @Loi84 bist, dann entscheide dich gefälligst mal für ein Pseudonym und melde dich nicht für jeden Stänkerpost mit nem neuen an. Das ist einfach nur peinlich. Vermutlich kommt jetzt die nächste Antwort mit dem 3ten Pseudo :rolleyes:


An den TE:
Also, wenn du ja bereits angesprochen wurdest, musst du für dich entscheiden, ob du da zukünftig Bock drauf hast, wenn das Licht ansonsten in der von dir befahrenen Gegend erlaubt ist.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir sagen, bei anderen Radfahrern wirst du dir mit Geblinke und dann ggf. noch zu Hell keine Freunde machen. Mir tur das in den Augen weh, hinter so jemandem herfahren zu müssen (weil ich ggf. den selben Weg habe und langsamer bin). Derjenige kriegt dann auch die passende Ansprache.
Mit Auto kann ich das auch ganz schlecht einschätzen, was da nun wie weit entfernt blinkt. Das irritiert mich eher, als das es nutzt. Ein stehendes Licht kann ich viel besser einschätzen, und wenn ich meine Kollegen frage, bestätigt sich diese Aussage.

Vielleicht überlegst du es dir ja nochmal, und versuchst es mit kontrastreicher Kleidung, und einem weniger blendenden und nicht blinkenden Licht? ;)
 

flosama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2018
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
4
Gott bist du ein eingebildetes Wesen. Was veranlasst dich eigentlich zu der Annahme ich hätte an dich gedacht oder dich angesprochen? Mir war garnicht klar dass du überhaupt den Mund aufgemacht hättest bis zu diesem Post, noch dass ich irgendwo deinen Namen erwähnt hätte.

Wenn du @flosama zeitgleich zig Accounts hier benutzt, und auch @Loi84 bist, dann entscheide dich gefälligst mal für ein Pseudonym und melde dich nicht für jeden Stänkerpost mit nem neuen an. Das ist einfach nur peinlich. Vermutlich kommt jetzt die nächste Antwort mit dem 3ten Pseudo :rolleyes:


An den TE:
Also, wenn du ja bereits angesprochen wurdest, musst du für dich entscheiden, ob du da zukünftig Bock drauf hast, wenn das Licht ansonsten in der von dir befahrenen Gegend erlaubt ist.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir sagen, bei anderen Radfahrern wirst du dir mit Geblinke und dann ggf. noch zu Hell keine Freunde machen. Mir tur das in den Augen weh, hinter so jemandem herfahren zu müssen (weil ich ggf. den selben Weg habe und langsamer bin). Derjenige kriegt dann auch die passende Ansprache.
Mit Auto kann ich das auch ganz schlecht einschätzen, was da nun wie weit entfernt blinkt. Das irritiert mich eher, als das es nutzt. Ein stehendes Licht kann ich viel besser einschätzen, und wenn ich meine Kollegen frage, bestätigt sich diese Aussage.

Vielleicht überlegst du es dir ja nochmal, und versuchst es mit kontrastreicher Kleidung, und einem weniger blendenden und nicht blinkenden Licht? ;)
Rein aus Interesse: Was gibt es dir, Tatsachen konsequent zu verdrehen?

Ist ja echt zermürbend - soviel ist gelungen, falls das der Plan war :-D
 

sieben

Hochdruck-Luftpumpe
Mitglied seit
19 Juni 2018
Beiträge
193
Punkte für Reaktionen
179
Die StVZo ist nicht gottgegeben und nicht alles, was darin steht, ist zwangsläufig richtig. Studien belegen, dass blinkende Leuchten die Erkennbarkeit von Radfahrern signifikant erhöhen, aber dafür die Entfernungseinschätzung erschweren. Umfangreiche Literatur dazu wurde in diesem Thread auf StackExchange gesammelt, in meinen Augen durchaus lesenswert.

Von mir aus soll jeder selbst entscheiden, welcher Aspekt ihm wichtiger ist. Ich persönlich fahre mit dem Auto viel innerorts und erkenne blinkende Radfahrer definitv besser, weil sie zwischen den ganzen anderen roten Punkten auffallen. Quasi das nächtliche Äquivalent zur signalgelben Jacke.

Ob man blendet, ist wohl vom Leuchtmodus der Lampe unabhängig und einfach grundsätzlich in jedem Fall zu vermeiden.
 

mie_eeee

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Februar 2019
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
156
Die StVZo ist nicht gottgegeben und nicht alles, was darin steht, ist zwangsläufig richtig. Studien belegen, dass blinkende Leuchten die Erkennbarkeit von Radfahrern signifikant erhöhen, aber dafür die Entfernungseinschätzung erschweren. Umfangreiche Literatur dazu wurde in diesem Thread auf StackExchange gesammelt, in meinen Augen durchaus lesenswert.

Von mir aus soll jeder selbst entscheiden, welcher Aspekt ihm wichtiger ist. Ich persönlich fahre mit dem Auto viel innerorts und erkenne blinkende Radfahrer definitv besser, weil sie zwischen den ganzen anderen roten Punkten auffallen. Quasi das nächtliche Äquivalent zur signalgelben Jacke.
Es mag weder gottgegeben sein noch richtig, es ist aber geltendes Recht! Und daran hat man sich zu halten. Sonst kommt der nächste und kommt auf die Idee über die rote Ampel zu fahren. Ist ja schließlich auch nur in der StVO vermerkt. Also wo fängt für diese Menschen das Gesetz an zu gelten und wo ist es lediglich Empfehlung?
Man kann ja aber sowieso machen was man will, scheiss auf Regeln, jeder ist sich selbst der nächste.
 
Oben