• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Achse der Kurbel gebrochen

Burney

Crossrad-Fahrer
Mitglied seit
15 Oktober 2011
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
3
Hallo,

bei meinem Vater ist während der Fahrt die Stechachse der Kurbelgarnitur gebrochen. Kann so etwas passieren oder ist das tendenziell ein Materialfehler? Ich habe bisher noch nie von so etwas gehört. Lohnt sich eine Reklamation beim Hersteller?

Viele Grüße
Björn

700749
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von prince67

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

norman68

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2010
Beiträge
3.095
Punkte für Reaktionen
862
Wie alt ist das Teil denn? Welche Kurbel ist es denn?
 

baci

aus dem BlaBlaLand
Mitglied seit
27 April 2019
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
14
IMHO sollte eine Reklamation schon i.O. gehen, sofern dein Vater das max. Last des Rades nicht überschreitet, erster Ansprechpartner ist hier der Radhändler via Gewährleistung (erste 6 Monate Beweispflicht beim Händler, weitere 18 Monate Beweispflicht beim Kunden) im ersten ½ Jahr nach dem Kauf, dannach die Garantieleistung des Radherstellers bemühen.
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Mai 2009
Beiträge
12.412
Punkte für Reaktionen
4.402
So wie die Bruchstelle an der Welle aussieht, ist die schon eine ganze Weile angerissen gewesen. Wobei eine Beurteilung per Foto natürlich immer etwa Spekulation ist. Die Klemmung der linken Kurbel schient auch ein wenig über Gebühr zugezogen zu sein.
Auch wenn Du das noch nie gesehen hast: So etwas kommt vor. Ursachen gibt es einige: Korrosion, Einkerbungen...

Wenn die nicht älter ist als Zwei Jahre, wäre das noch ein Gewährleistungsfall. Auch wenn mir das mehr nach Verschleiß aussieht.

Aber rein vom Eindruck her, hat die ein paar Jahre mehr auf dem Buckel.
 

406heijn

Heute hat's aber mehr Gravitation als sonst!
Mitglied seit
6 Juli 2008
Beiträge
3.875
Punkte für Reaktionen
1.854
Das sieht nicht gut aus. Hoffentlich ist nix schlimmes passiert.
Wie lagaffe schon schrieb, scheint der linke Arm übermäßig angezogen zu sein:
700791


Zu den Bruchstellen kann man wirklich nicht viel sagen, Materialfehler kann man natürlich nicht ausschließen, Könnte man aber nur mit einer qualifizierten Schadensanalyse (kann schnell so 2.000€ kosten) im Labor ermitteln. Wird aber nur interessant wenn ernsthafte Verletzungen oder Schäden aufgetreten sind.
 

Steelecht

Bergauffahrer
Mitglied seit
23 August 2019
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
34
Bei Shimano war immer eine kleine Kunststoffscheibe in dem Klemmspalt, die gibt es wohl bei Fsa nicht? Denke auch das hier jemand zu fest angezogen und den Vielzahn verbogen hat. Die linke Kurbel wird meist über eine Kurbelschraube auf die Welle geschoben, und im Anschluss nur mit zwei Schrauben kraftschlüssig geklemmt.
 

prince67

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
4.587
Punkte für Reaktionen
1.444
Jetzt reichts mir langsam mit dem Klugscheißer.
Die Kurbel wird kraftschlüssig auf der Welle gehalten, dafür gibt es die zwei Klemmschrauben. Die Kurbelschraube hält nämlich nichts. Nichts anderes hat @Steelecht geschrieben.
Der Formschluss ist gegen das Verdrehen der Kurbel gegen die Welle.

Und selbst bei den Beispielen, die er bringt, sind immer Kraftschluss und Formschluss gekoppelt.
zB Lenker in Vorbau:
  • Kraftschluss: Verdrehen Lenker nach oben und unten (Querachse)
  • Formschluss: Verdrehen des Lenker zum Vorbau um die Hochachse und die Längsachse
EDIT: Die Kurbel-Welle-Verbindung bei GXP Kurbeln ist reiner Formschluss
 
Zuletzt bearbeitet:

Steelecht

Bergauffahrer
Mitglied seit
23 August 2019
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
34
Ist es denn nicht eigentlich beides, Kraft und Formschluss? Schließlich greift der Kurbelvielzahn formschlüssig, und die Kurbel(fixier)schrauben klemmen kraftschlüssig und hindern am lösen in axiale Richtung.

Ich bin erstaunt über deine Ferndiagnose und feste Überzeugung wie es zustande gekommen ist. Verrätst du uns noch nach wie viel Kilometern das passiert ist?

Der Ton macht die Musik, Kritik ist in Ordnung und man kann diskutieren, aber die Leute gleich beleidigen ist daneben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Burney

Crossrad-Fahrer
Mitglied seit
15 Oktober 2011
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
3
Die Kurbel ist sieben Jahre alt. Daher gehe ich nun von normalem Verschleiß aus. Ich habe den Antrieb bisher jährlich demontiert , gereinigt und gefettet. Der Arm wurde immer mit vorgeschriebenen Drehmoment angezogen.
 

Burney

Crossrad-Fahrer
Mitglied seit
15 Oktober 2011
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
3
Ist es denn nicht eigentlich beides, Kraft und Formschluss? Schließlich greift der Kurbelvielzahn formschlüssig, und die Kurbel(fixier)schrauben klemmen kraftschlüssig und hindern am lösen in axiale Richtung.

Ich bin erstaunt über deine Ferndiagnose und feste Überzeugung wie es zustande gekommen ist. Verrätst du uns noch nach wie viel Kilometern das passiert ist?

Der Ton macht die Musik, Kritik ist in Ordnung und man kann diskutieren, aber die Leute gleich beleidigen ist daneben.
Das Rad und die Kurbel hat über 30.000 km Laufleistung
 

el_Major

Cyclopath
Mitglied seit
10 Oktober 2013
Beiträge
1.925
Punkte für Reaktionen
1.659
Die 'Achse' ist eine Welle.
Da ist genau folgendes passiert:
  • die Welle hatte achsiales Spiel, weil nicht richtig mit der Kurbelschraube angezogen
  • in vollkommener Unkenntnis der Konstruktion hat dann jemand versucht das Spiel wegzugbekommen, indem er die Klemmschrauben brutal nachgezogen hat. Brachte natürlich nix
  • durch das achsiale Spiel konnte sich die Kurbel nicht am Lager abstützen und die gesamte Last ging auf die Welle, die ja durch den Vielzahn hier eine formidable Kerbwirkung hat. Für dieses Biegemoment ist die Welle nicht konstruiert.
  • eine hohe Anzahl Lastwechsel hat dann die Welle mürbe gemacht
......
Da hat einer aber Ahnung!

Nimm mal Zettel und Stift und rechne vor!

Weiterhin lässt weder Wortwahl noch Rechtschreibung eine fundierte Ausbildung vermuten.
achsial = axial
mürbe? - vielleicht bist Du sonst Bäcker

Über Deine großkotzigen Formulierungen und Beleidigungen lass ich mich nicht weiter aus!
 

iNeedToTrain

Mit Rad und Tat.
Mitglied seit
6 Juni 2019
Beiträge
322
Punkte für Reaktionen
156
Nein, denn auf mikroskopischer Ebene herrschen andere Effekte vor, eine Berührung findet gar nicht statt.
Abstruse Argumentation sich überhaupt in diese Ebene zu begeben...
 

jimmirain

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 September 2010
Beiträge
1.008
Punkte für Reaktionen
335
ich würde einfach mal freundlich beim Hersteller anfragen, dann siehst du gleich wie die reagieren.
Bestenfalls wollen sie die Teile zur Ansicht haben.
Vielleicht sind sie auch kulant. Zu verlieren hast du jedenfalls nix.
Viel Erfolg!
 

dr_big

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 August 2009
Beiträge
630
Punkte für Reaktionen
270
Nach 7 Jahren nach Garantie zu fragen finde ich schon reichlich daneben. Einfach ne neue (oder gebrauchte) Kurbel reinstecken und gut ist.
Diverse Shimano Kurbelarme habe ich auch schon zig Mal demontiert/montiert, aber so verhunzt sah noch keiner aus.
 

Don Vito Campagnolo

It´s all in a days work for Bicycle Repairman!
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
3.521
Punkte für Reaktionen
795
Auch nach 7 Jahren/30 tkm darf* solch ein Bauteil nicht brechen.
(*Vorausgesetzt, es liegen keine Unfälle oder Überlastungen ala Stürze, Bordsteinkontakte o.ä. vor. Montage ist lt. #10 mit passenden Drehmoment erfolgt.)
Das ist in etwa so, als würde man es völlig normal finden, dass bei einem 7 Jahre alten Auto die Radaufhängung bricht.

btw.: Was genau sieht daran verhunzt aus?
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Mai 2009
Beiträge
12.412
Punkte für Reaktionen
4.402
Dafür sind keine Stürze etc. erforderlich. Ich habe schon Kurbelwellen aus den Lagern gezogen, die noch deutlich mieser aussahen. Mit tiefen Riefen, Abschleifungen im Bereich der Lager, die ich nicht mehr drehten und anderes.

Das Schadensbild ist durchaus nicht unnormal.
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
1.142
Punkte für Reaktionen
499
@Burney: Da gab es mal einen Rückruf:
Ich weiß jetzt nicht, ob deine Kurbel auch betroffen ist.

@Landscape: die Bezeichnung kann man auf dem Foto ablesen, den Rest erledigt die bevorzugte Suchmaschine. :D
 
Oben