• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

_samurais_ Trainingstagebuch

_samurai_

Neuer Benutzer
Registriert
27 März 2011
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen :D

Ich bin ganz neu hier, hab mir vor 1-2 Wochen ein Rennrad geholt und seit letzter Woche ist es komplett, somit kann ich richtig loslegen.

Hoffentlich bin ich hier am richtigen Ort ansonsten kann das Thema auch gerne an den richtigen Ort verschoben werden.

Mein Gedanke war, dass ich hier ein kleines Trainingstagebuch schreibe, in der Hoffnung, dass es jemanden interessiert bzw. jemanden irgendwann mal helfen kann. Vor Allem aber auch mit der Hoffnung, dass mir von eurer Seite bei einigen Fragen die mit Sicherheit auftreten werden geholfen werden kann.

Also, ersteinmal zu mir:

Mittlerweile bin ich seit 22 Jahren auf dieser Welt, lernte irgendwann mit 3-5 Jahren Farrahdfahren und musste mir mit 10 unbedingt nen Downhiller anschaffen. Mit 13 hatte ich dann ein Horrorerlebnis (Federgabel bei nem Drop verloren) und habe seit dann das Fahrrad in die Ecke gestellt. Ich bin also jetzt 9 Jahre nicht auf nem Rad gesessen. Jetzt, warum habe ich wieder angefangen, was sind meine Ziele?

Ich werde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit niemals an einem Rennen teilnehmen. Dieser Wettkampf-Gedanke führt bei mir relativ häufig dazu, dass der Spass durch Ehrgeiz ersetzt wird und ich nur noch fürs gewinnen trainiere. Deswegen will ich das nicht. Mein Hauptziel ist der Gewichtsverlust / Fitnessgewinn. Ich bin momentan ca. 1.85 und wiege 97kg. Mein wunsch wäre es, bis ende Juni auf höchstens 85kg zu sein schöner wäre natürlich noch weniger. Ich habe mich in den letzten Jahren überhaupt nicht (ernsthaft) sportlich betätigt. Ich verbringe zwar rund 100 Tage auf dem Snowboard im Jahr und mindestens genau so viele auf nem Skateboard, aber das bringt mir leider Fitnessmässig gar nichts.

Momentan bin ich dabei meinen Körper überhaupt mal wieder an Sport zu gewöhnen. Meine erste Tour führte mich vom Händler nach Hause mit Bärentatzen-Pedalen. Das heisst 10km ca. 150hm und ein 23er Schnitt.
Zu Hause war ich schon einmal total fertig.

Einige Tage später, nochmals das gleiche, allerdings diesmal mit montieren Klickpedal und Rennradschuhen. 10km, 150hm und 22er Schnitt, allerdings mit massivem Gegenwind. Allerdings war ich nicht mehr so fertig wie letztes mal, ich freute mich:)

Zwei Tage später gings dann schon doppelt so weit, 20km, 200hm, 26er Schnitt. Ging ganz schön in die Beine hat aber richtig spass gemacht (vor Allem die Abfahrt^^), ich finde irgendwie gefallen an dem Brennen in den Beinen, weils mir signalisiert, dass ich etwas mache was mich fordert :)

Die aktuell letzte "Tour" die ich gemacht habe war Freitags, (jetzt genaue GPS Daten^^) 37,38km, 1:40h, Durchschnittsgeschwindigkeit 22.54 km/h, 419hm, maximale Steigung 11.4%. Nach dieser Steigung musste ich feststellen, dass ich entweder wirklich unglaublich unsportlich geworden bin oder mein Rennrad einfach viel grössere Übersetzungen hat als mein Bike damals. Komische Sache, nach dieser Tour war ich total fertig, hatte 1.6l Wasser intus und kam Zitternd zu Hause an. Komische Sache.

So, jetzt gehts ab, Mittagessen, ich editiert den Post nach dem Mittagessen nochmal!

Gruss
 

_samurai_

Neuer Benutzer
Registriert
27 März 2011
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Soo, Heute nach einem absoluten Scheisstag musste ich mich unbedingt noch aufs Fahrrad setzen um den Kopf ein bisschen frei zu bekommen. Ich merkte schon ganz am Anfang als bei der Dorf-Ausfahrt bereits meine Beine brannten, dass das nix wird Heute, trotzdem habe ich tapfer 30km durchgehalten (wird für euch wahrscheinlich lächerlich sein, aber ja^^).

Distanz: 26.77km
Zeit: 1h 19 Min / 1h 8 Min
Avg. Speed: 20.1 / 23.40 km/h
Maximale Steigung: 8.7%


hier noch das Höhendiagramm von Heute:


Grüsse
 

_samurai_

Neuer Benutzer
Registriert
27 März 2011
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Kann ich hier meine Beiträge nicht editieren?

hier gibts auf jeden Fall noch das Höhendiagramm vom 8.4.11:



//ich seh grad, ich kann nur den Start-Beitrag nicht editieren.
 

dr_big

Aktives Mitglied
Registriert
6 August 2009
Beiträge
1.019
Punkte Reaktionen
518
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Hallo samurai,

willkommen im Club der Verrueckten.
Das allerwichtigste fuer dich ist erstmal, dass das Radeln Spass macht. Vergiss Trainingsplaene, Gewichtsziele und so weiter.
Als positive Effekte wirst du erstmal spueren, dass die Fitness zunimmt, du fuehlst dich einfach besser. Die Muskeln lernen wieder ihre Funktion auszuueben. Danach wirst du Fett in Muskelmasse umwandeln, dabei nimmt das Gewicht nicht unbedingt ab. Ernsthaften Gewichtsverlust hast du nur wenn du langfristig dabei bleibst. Daher Spass haben und geniessen, sonst ist bald wieder Schluss mit der Begeisterung. Vergiss bitte auch nicht mindestens einen Ruhetag pro Woche zu halten. Dein ganzer Koerper und insbesondere Gelenke, Sehnen und Baender muessen sich erst an die Belastung gewoehnen.

Und jetzt noch viel Spass und halte uns auf dem Laufenden.

Gruesse,
Stefan
 

Shi

Windschattensucherin
Registriert
21 Januar 2011
Beiträge
310
Punkte Reaktionen
7
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Auch von mir ein herzliches HALLO an den Frischling :D
Erzähl doch mal, was hast du denn für ein Rad gekauft und in welcher schönen Gegend unser Republik (oder Europa) radelst du denn rum?

Ich wünsch dir ganz viel Spaß, unfallfreie Kilometer und lass es ruhig angehen...dann macht es auch länger Spaß ;)
 
S

Sara

AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Ahoi :D

auch von mir ein herzliches Willkommen :wink2:

Trainingstagebuch kann ich nur empfehlen :daumen: mache ich auch und bekomme ganz viele tolle Tipps und Unterstützung hier!!!!
 

bobbyacz

MItglied
Registriert
28 Mai 2010
Beiträge
186
Punkte Reaktionen
20
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Deine Berichte wecken Erinnerungen an meine Anfangszeit :D
10 km und man fühlt sich als sei man einmal durch Europa geradelt .
 

Schnarchradler

Der Berghammer
Registriert
16 Januar 2011
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
1
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Ich bin also jetzt 9 Jahre nicht auf nem Rad gesessen.
Unter diesen Voraussetzungen finde ich Deine ersten Resultate sehr beachtlich.

Ich werde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit niemals an einem Rennen teilnehmen. Dieser Wettkampf-Gedanke führt bei mir relativ häufig dazu, dass der Spass durch Ehrgeiz ersetzt wird und ich nur noch fürs gewinnen trainiere. Deswegen will ich das nicht. Mein Hauptziel ist der Gewichtsverlust / Fitnessgewinn. Ich bin momentan ca. 1.85 und wiege 97kg. Mein wunsch wäre es, bis ende Juni auf höchstens 85kg zu sein schöner wäre natürlich noch weniger.
Auch ich kämpfe gegen mein Gewicht, fahre Rad, weil ich Freude daran habe und weil ich für meine Fitness etwas tun und mein Gewicht reduzieren möchte. Ich denke, ich kann ein wenig Deine Situation nachvollziehen, schon weil sie der meinen nicht ganz unähnlich ist.

Du schreibst, dass Du den Spaß nicht durch Ehrgeiz ersetzen willst. Zugleich hast Du ein sehr ambitioniertes, ehrgeiziges Ziel: in etwa zweieinhalb Monaten 12 kg abzunehmen. Ich will Dir dieses Ziel nicht ausreden. Wenn Du es erreichst, ist das ganz großartig! Aber setzt Du Dich damit nicht selbst zu sehr unter Druck? Was ist, wenn Du mittendrin feststellst, dass Du Dein Ziel nicht erreichst? Ich sehe durchaus die Gefahr, dass Du in einem solchen Fall aus lauter Frustration möglicherweise die Lust verlierst.

Aber vielleicht bin ich aufgrund persönlicher Erfahrungen zu vorsichtig, was meine eigenen Ziele anbelangt. Es ist natürlich auch alles eine Frage der Willensstärke und der Selbstdisziplin. Und ich wünsche Dir, dass Du da bessere Voraussetzungen mitbringst als ich selbst. :daumen:

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es mit Deinem Trainigstagebuch weitergeht.

Gruß Schnarchradler
 

_samurai_

Neuer Benutzer
Registriert
27 März 2011
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Na erstmal vielen Dank für euer Interesse, ist doch gerade viel motivierender sowas zu machen, wenns auch jemanden intressiert :)

@dr_big
Na das mit den Gewichtszielen vergessen wird eine schwierige Angelegenheit, denn wenn ich dies mache, stelle ich das Rad bestimmt in die Ecke. Von daher brauche ich dieses Ziel um mich überhaupt aufs Rad zu schwingen. Das mit den Pausen ist nicht so das Problem, mein Körper sagt mir relativ deutlich, wenn er nicht mehr kann :)

@shi
Ich komme aus der Zentralschweiz und fahre auch da. z.B. will ich, sobald die Snowboardsaison vorbei ist als nächstes einmal um den Vierwaldstättersee fahren. Es ist hier wohl gleichzeitig ein Fluch und ein Segen. Einerseits ist es natürlich sehr schön die Berge hier zu haben, andererseits wäre es als Anfänger auch nett, einfach mal 100km ohne Berge fahren zu können ^^
Gekauft habe ich mir ein Focus Cayo 4.0, so wies im Laden stand. Dazu gabs Speedplay Zero Chrome Moly Pedal in Weiss (ich erwähne die Farbe einfach mal weils hier im Forum öfter den Eindruck macht, dass das "gut aussehen" wichtiger ist als das "gut fahren") und Mavic Avenir Schuhe. Hab mir jetzt noch einiges an Kleidung bestellt, damit ich auch bei den aktuellen Temperaturen (1.6°C am Morgen!?) Problemlos fahren gehen kann und mir dabei nichts abfriere :)

@sara
Ja bei dir habe ich auch schon reingeschaut und von daher auch mein eigenes erstellt :)

@bobbyacz
haha, genau so ist das... aber ich habe das Gefühl, dass eine gewisse Grundkraft in den Beinen relativ schnell aufgebaut ist. Also wo ich bei meiner ersten Ausfahrt Ausgangs dorf noch ein Brennen in den beinen bei dem kleinen Anstieg über die Brücke spürte ist jetzt absolut nichts mehr, von daher ist das doch sehr ermutigend.

@Schnarchradler
Na mit Zielen die ich im Schlaf erreiche erreiche ich niemals was, deswegen muss was her, für das ich mich ordentlich anstrengen muss :)
Mittendrinn stell ich nicht fest, dass ich das Ziel nicht erreiche, sondern, dass ich mich mehr anstrengen muss um näher ans Ziel zu kommen. Ich stecke meine Ziele immer so, dass ich auf das, was ich denke erreichen zu können, noch was draufpacke. Irgendwo müssen einam ja Ziele fordern, denn wenn ich keine fordernden Ziele habe, dümpel ich noch weiter ein bisschen vor mir her...

... momentan bin ich sehr zuversichtlich das zu erreichen :)

Heute Abend ist eine 40km 500hm Tour geplant, ich denke aber nicht, dass ich das durchstehe, mal schauen :D
 

Schnarchradler

Der Berghammer
Registriert
16 Januar 2011
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
1
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Ich komme aus der Zentralschweiz und fahre auch da. z.B. will ich, sobald die Snowboardsaison vorbei ist als nächstes einmal um den Vierwaldstättersee fahren.
Du hast's halt schön. Klausen-, Pragel-, Gotthard-, Oberalp-, Furka-, Sustenpass usw. in greifbarer Nähe. :D

Na mit Zielen die ich im Schlaf erreiche erreiche ich niemals was, deswegen muss was her, für das ich mich ordentlich anstrengen muss :)
Mittendrinn stell ich nicht fest, dass ich das Ziel nicht erreiche, sondern, dass ich mich mehr anstrengen muss um näher ans Ziel zu kommen. Ich stecke meine Ziele immer so, dass ich auf das, was ich denke erreichen zu können, noch was draufpacke. Irgendwo müssen einam ja Ziele fordern, denn wenn ich keine fordernden Ziele habe, dümpel ich noch weiter ein bisschen vor mir her...
Stimmt schon, dass Ziele einen fordern müssen. Aber sie müssen auch in einem realistischen Rahmen erreichbar sein. Sonst wird das mit der Dauermotivation schwierig.

... momentan bin ich sehr zuversichtlich das zu erreichen :)
Dann ist gut. :daumen:

Gruß Schnarchradler
 

_samurai_

Neuer Benutzer
Registriert
27 März 2011
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Ja die sind alle ganz nah, das ist einerseits schön, andererseits gehts üüüberall bei mir vor dem Haus, hoch! das heisst, ich kann nirgends einfach mal gerade aus fahren & es windet IMMER! (und nicht etwa einmal von vorne einmal von hinten, sondern immer von vorne -.-).

Aber was solls, ohne Anstrengung kein Training^^

So Freitags war leider nix, weil ich zu lange Arbeiten musste, somit bin ich Samstags los:

Distanz: 21.62 km
Zeit: 1h 01 Min / 55 Min
Avg. Speed: 21.13 km/h / 23.58 km/h
Maximale Steigung: 17.5%
Höhenmeter: 252m
 

_samurai_

Neuer Benutzer
Registriert
27 März 2011
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

So Leute, da ich meinen Post schon wieder nicht mehr editieren kann, zeige ich euch mein Rad in einem neuen Post.



Mittlerweile ist auch noch die Halterung für mein Motorola Defy angekommen, wunderbare Sache!
 

Jenseman

MItglied
Registriert
13 April 2010
Beiträge
194
Punkte Reaktionen
23
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

So Leute, da ich meinen Post schon wieder nicht mehr editieren kann, zeige ich euch mein Rad in einem neuen Post.



Mittlerweile ist auch noch die Halterung für mein Motorola Defy angekommen, wunderbare Sache!

Moinsen

Gefällt mir dein Rad!!! Iss mal ein schönes stimmiges Augenbild ;)
Da radelt sichs doch gleich fast von allein :)
 

Schnarchradler

Der Berghammer
Registriert
16 Januar 2011
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
1
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Ich will ja nicht meckern. Aber von einem öffentlichen Trainingstagebuch hätte ich, besonders zu Anfang, schon ein wenig mehr Konsistenz erwartet. Selbst wenn Du nicht zum Radeln gekommen bist: auch das und die Gründe dafür gehören hier rein. Besonders wenn Du mit solchen Ansprüchen hier angetreten bist:
Mein Gedanke war, dass ich hier ein kleines Trainingstagebuch schreibe, in der Hoffnung, dass es jemanden interessiert bzw. jemanden irgendwann mal helfen kann. Vor Allem aber auch mit der Hoffnung, dass mir von eurer Seite bei einigen Fragen die mit Sicherheit auftreten werden geholfen werden kann.
Also: reiß Dich mal zusammen. :D

Es grüßt Schnarchradler
 

_samurai_

Neuer Benutzer
Registriert
27 März 2011
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Uuuuh... da hast du natürlich recht :)

Zu den Gründen: Ich war noch nichteinmal hier im Forum^^ Ich hatte jetzt Ferien, bin jeden Tag entweder aufm Snow-, Kite-, Skateboard oder Fahrrad gewesen und nach dem Duschen mehr oder weniger direkt an' See (bei schönem Wetter) oder sonst was unternehmen gewesen :D Fahrradfahren war ich natürlich trotzdem zwischendurch :)

Hier einmal die fehlenden Daten:

Mittwoch, 20. April 2011
Distanz: 36.34 km
Zeit: 1h 37 Min / 1h 30 Min
Avg. Speed: 22.26 km/h / 23.98km/h
Maximale Steigung: 9.9%
Höhenmeter: 306m


Dies war meine erste Tour ohne optisch gut erkennbare Höhenmeter & für die die es noch nicht erkannt haben: Der erste Wert bei der Geschwindigkeit und Zeit ist immer der Gesamtwert und der zweite die Zeit in der ich in Bewegung war. Leider bin ich aus irgenwelchen Gründen plötzlich mitten in der Stadt gewesen und war da mit dem Rad extrem überfordert als Landkind :) also sofort wieder raus und nach Hause :D

Probleme: Schmerzen unter dem rechten Schulterblatt, Rechter kleiner Finger eingeschlafen.

Samstag 23. April 2011
Distanz: 24.11 km
Zeit: 1h 20 Min / 1h 05 Min
Avg. Speed: 18.07 km/h / 21.98 km/h
Maximale Steigung: 14.6%
Höhenmeter: 327m


Hier habe ich mich gar nicht wohl gefühlt. Ich war am Tag zuvor das erste mal mit nem Kite unterwegs und das ging extrem in die Beine & Rücken. Schon als ich usnere Quartierstrasse verlassen habe, haben meine Oberschenkel gebrannt. Die meisten höhenmeter habe ich innerhalb von ca. 1km gemacht. Da war ich nachher so fertig, dass ich erstmal Pause machen musste und danach wieder nach Hause gefahren bin.

Gleiche Probleme wie oben.

Dienstag 26. April 2011
Distanz: 50.58 km
Zeit: 2h 18 Min / 2h 10 Min
Avg. Speed: 21.89 km/h / 23.34 km/h
Maximale Steigung: 47.3%
Höhenmeter: 635m


Diese Tour hat mir sehr gut gefallen, wie letztes mal bereits, wieder in die Stadt, dieses mal aber voll durchgezogen, die Schlaufe über nen kleinen Berg gefahren (200hm) und dann rund um den Hügel wieder durch die Stadt und nach Hause. Es ging mir bis ca. 15km vor dem Ende wunderprächtig es war nichteinmal eine Pause nötig (Ausser um kurz zu telefonieren und die hintere Trinkflasche mit der vorderen auszutauschen weil die sich nicht so leicht aus der Halterung holen lässt). Dann 15km vor dem Ziel konnte ich plötzlich nicht mehr ich musste immer mal wieder meine Beine ausruhen (Deswegen auch der relativ magere Schnitt, bis da vorher wars über 25km/h). Trotzdem ein richtig guter Tag!

Auffallend: Keine Probleme mit dem Rücken, allerdings ist mir wieder der rechte kleine Finger eingeschlafen. Ich hatte relativ grosse schmerzen am Handballen in der mitte und es fühlte sich an wie eine Blase. Zudem stellte ich jetzt fest, dass ich eigentlich nach jeder Tour nach der ich fertig nach Hause komme kleine "Frieranfälle" kriege die sich aber nach ca. 30 Minuten dann legen.

Samstag 30. April 2011
Distanz: 36.58 km
Zeit: 1h 41 Min / 1h 35 Min
Avg. Speed: 21.53 km/h / 23.09 km/h
Maximale Steigung: 11.4%
Höhenmeter: 370m


Die gleiche Strecke wie im ersten Post als letztes beschrieben. Immerhin schon 0.5km/h schneller ;) Allerdings fühlte sich das ganze bedeutend besser an. Ich hatte gefühlt weniger Anstrengung trotz mehr (Gegen)Wind. Ging alles viel lockerer von der Hand. Leider waren die Rückenschmerzen unter dem Schulterblatt dieses mal richtig krass. Auch der kleine Finger ist mir wieder eingeschlafen, haha.

So, jetzt habe ich mir letzte Woche noch einen Sigma Rox 9.0 bestellt. Ausserdem ein Regenüberzug für den Oberkörper und eine gescheite Brille. Zudem eine weitere Hose & (hiermit hoffe ich meinen Tauben Finger zu bekämpfen) gepolsterte Handschuhe.

Heute wollte ich eigentlich wieder los, hab mich allerdings für Kino entschieden. Werde morgen wieder was machen :)

Grafiken werde ich irgendwann noch nachreichen, wenn ich dann dazu komme :D

Gruss & einen schönen Abend

//Ausserdem finde ich es echt Schade, dass man die Beiträge hinterher nicht mehr bearbeiten kann.
//Ausserdem wolltest du doch meckern :p
 

Tobic

MItglied
Registriert
19 Juli 2010
Beiträge
70
Punkte Reaktionen
15
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Ouh, Respekt, als Anfänger in der Zentralschweiz, da gehts gleich richtig zur Sache :D
Zum frieren: das hört sich nach Unterzucker an. Einfach ein bissl was vorher essen. Was und wann vor der Tour kommt auf deinen Magen an und was er verträgt. Einfach ausprobieren.
Viel Spass noch und Grüsse aus Züri
 

Shi

Windschattensucherin
Registriert
21 Januar 2011
Beiträge
310
Punkte Reaktionen
7
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Bist du dir mit den 47% Steigung am 26.04. sicher? :eek: ich weiß zwar, dass die Schweiz Berge hat, aber da hättest du besser die Kletterausrüstung mitgenommen, oder ;)
Also, ich hatte auch mal so einen Wert auf meinem Garmin, weil ich das Rad bei Mäcces etwas komisch über den Zaun gehoben habe :D
 

_samurai_

Neuer Benutzer
Registriert
27 März 2011
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
AW: _samurais_ Trainingstagebuch

Ist schon recht krass hier, ich mach ja schon fast mehr Höhenmeter als viele hier, wenn ich nur zum Haus raus gehe :p

Die 47% haben mich auch gewundert, allerdings habe ich diesen Wert sowohl bei stärkster Steigung und minimalster Steigung und das am gleichen Ort, einmal auf dem Hin und einmal auf dem Rückweg. Es geht da auch wirklich richtig runter, ist allerdings nur etwa 2m lang (übergang vom Festland auf ne Brücke). Ich fahr sicher nochmal da durch und werds dann wissen :)

Heute Regnets extrem. Ich hätte zwar absolut kein Problem damit nass & dreckig zu werden, allerdings recht respekt mit den RR-Reifen im Regen zu fahren (bzw. rutschen^^). Macht das einen grossen Unterschied?
 
Oben