• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

„Tuning“ am Stevens Izoard Pro

KayBee

Mitglied
Registriert
19 Juli 2020
Beiträge
86
Punkte Reaktionen
15
Hi,
ich fahr mein Izoard Pro nun im zweiten Jahr und würde gerne etwas mit dem Tuning beginnen um das Rad zu individualisieren und noch etwas mehr rauszuholen..

Auch, wenn ich sehr zufrieden bin, bevor ich auf ein neues Rad umsteige (was bei den Preisen und Lieferzeiten utopisch ist) würde ich gerne ein paar Parts austauschen..

Ich dachte da in erster Linie an neue Laufräder und einen neuen Lenker aus Carbon..

Jetzt ist nur die Frage, was ich da nehmen könnte, damit es auch passt.

Das hier ist mein aktuelles Setup:

Klick

Gruss + Danke vorab :)
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Bursar

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Taunus86

Aktives Mitglied
Registriert
15 März 2022
Beiträge
436
Punkte Reaktionen
589
Hi,
ich fahr mein Izoard Pro nun im zweiten Jahr und würde gerne etwas mit dem Tuning beginnen um das Rad zu individualisieren und noch etwas mehr rauszuholen..

Auch, wenn ich sehr zufrieden bin, bevor ich auf ein neues Rad umsteige (was bei den Preisen und Lieferzeiten utopisch ist) würde ich gerne ein paar Parts austauschen..

Ich dachte da in erster Linie an neue Laufräder und einen neuen Lenker aus Carbon..

Jetzt ist nur die Frage, was ich da nehmen könnte, damit es auch passt.

Das hier ist mein aktuelles Setup:

Klick

Gruss + Danke vorab :)
Wo liegt denn Dein Budget? Sollen die Laufräder auch aus Carbon sein oder Alu?
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Bursar

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

KayBee

Mitglied
Registriert
19 Juli 2020
Beiträge
86
Punkte Reaktionen
15
Budget erst mal zweitrangig würde ich sagen.. gerne aber „gut und günstig“. Würde gerne meine 25mm Bereifung (mit Schlauch) übernehmen, da sie so gut wie neu sind.

Will die Laufräder auch wegen der Optik tauschen, ich mag die höheren Felgen sehr gerne leiden.

Ob Alu oder Carbon.. Ich sag mal so, das Rad sollte nicht schwerer sein als vorher 😬
 

Taunus86

Aktives Mitglied
Registriert
15 März 2022
Beiträge
436
Punkte Reaktionen
589
Bzgl. Lenker bin ich ahnungslos aber bei Laufrädern hier Mal die üblichen Empfehlungen aus Alu:
  • Campagnolo Zonda (Alu, Preis-Leistung, robust, nicht aero)
  • DT Swiss PR1400 Dicut Oxic 32mm (Alu, leicht, etwas Aero)

Beide sind auf jeden Fall leichter als deine Fulcrums.

Bei Carbon-Laufrädern kenne ich mich nicht aus. Da gibt's hier bessere Experten :)
 

moomn09

ContreLeMont
Registriert
9 Juni 2014
Beiträge
1.258
Punkte Reaktionen
541
Bei den Laufrädern würde ich auf Alu setzen. Verbünftige LR aus Carbon sind teuer und bringen vergleichsweise wenig Mehrwert bei diesem Rad, insbesondere bei einem allfälligen Verkauf in einigen Jahren. Werfe hier als Alternative in der Mittelprofilklasse noch die Tune TSR 35 sowie die Leeze AC35 Road ins Rennen - beide mit identischen Felgen und um die 600 Euro. Allerdings geht die schwarze Eloxierung bei der ersten Regenfahrt flöten.

Ein Carbonlenker macht meines Erachtens nur dann Sinn, wenn es um eine bestimmte Form geht (welche mit Alu nicht gebaut werden kann). Darüber hinaus ist generell die Bauweise/Form inkl. Reach und Drop wichtig, damit dir der Lenker zusagt!
 

KayBee

Mitglied
Registriert
19 Juli 2020
Beiträge
86
Punkte Reaktionen
15
Hi, Danke schon mal, die guck ich mir gleich mal in Ruhe an.

Was den Lenker angeht, würde ich gerne einen fahren, der schön flach ist, rein aus optischen Gründen. Wenn auch hier Alu besser ist, bin ich dafür natürlich offen.

Habt ihr ansonsten noch Dinge, die mehr Sinn machen getauscht zu werden?
 

dadaist

Mitglied
Registriert
4 Juli 2022
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
44
Bzgl. Lenker bin ich ahnungslos aber bei Laufrädern hier Mal die üblichen Empfehlungen aus Alu:
  • Campagnolo Zonda (Alu, Preis-Leistung, robust, nicht aero)
  • DT Swiss PR1400 Dicut Oxic 32mm (Alu, leicht, etwas Aero)

Beide sind auf jeden Fall leichter als deine Fulcrums.

Bei Carbon-Laufrädern kenne ich mich nicht aus. Da gibt's hier bessere Experten :)
Die Zonda sind allerdings etwa 100g leichter als die 32mm DT Swiss. Die 21mm DT SWiss sind wiederum 100g leichter als die Zonda.
 

Positron

"arme Wurst"
Registriert
11 Oktober 2018
Beiträge
922
Punkte Reaktionen
494
Bei Felgenbremsen sind Carbonfelgen nur etwas für Schönwetterfahrer - wenn du an deinem Leben hängst.
Du wirst es nicht schaffen sowohl ein cooles hohes Felgenprofil als auch geringeres Gewicht zu realisieren, es geht nur eins von beiden.
Daher: spar das Geld fürs nächste Rad, dass du dann gleich so ausstattest oder ausstatten lässt, wie es deinen Vorstellungen entspricht.
 

Orr Babba

Staatl. gepr. Klugscheißer
Registriert
7 Juli 2021
Beiträge
3.093
Punkte Reaktionen
3.794
Ort
Deep Dark Forest
Das ist ein schöner Carbonrahmen. Solide Basis.
Ein gescheiter Alu-LRS ist genau der richtige Ansatz, davon abgesehen kann man mit dem Rad sicherlich viel Freude haben. 👍🏼

Geld für nen Carbonlenker u.ä. würde ich mir sparen. Wenn du mit dem aktuellen Lenker keine grundsätzlichen Probleme hast, halte ich das für rausgeschmissenes Geld.
 

KayBee

Mitglied
Registriert
19 Juli 2020
Beiträge
86
Punkte Reaktionen
15
Danke für euer Feedback :)

Dann vertiefe ich mich mal in die Angebote der ALR. Das mit den Carbonfelgen und den Felgenbremsen wusste ich nicht, Danke für den Tipp!

Lenker wollte ich nur tauschen weil ich die Optik sehr schön finde wenn sie so flach sind. Schlecht finde ich meinen jetzigen nicht. Bin mit dem Bike generell sehr zufrieden!
 

Bursar

Aktives Mitglied
Registriert
20 November 2006
Beiträge
1.083
Punkte Reaktionen
425
Ort
München
Das mit den Carbonfelgen und den Felgenbremsen wusste ich nicht, Danke für den Tipp!
Das sollte dich aber nicht abschrecken, auch über Carbonfelgen nachzudenken.
Die machen schon Spass.
Du wirst ja vermutlich wie jeder Nicht-Profi Regenfahrten sowieso eher meiden.
Für die Schlechtwetterzeit hast du dann ja noch deinen jetzigen Alu-Laufradsatz.
 

Grifoncino

Aktives Mitglied
Registriert
24 Januar 2011
Beiträge
188
Punkte Reaktionen
116
Bei Felgenbremsen sind Carbonfelgen nur etwas für Schönwetterfahrer - wenn du an deinem Leben hängst.
Du wirst es nicht schaffen sowohl ein cooles hohes Felgenprofil als auch geringeres Gewicht zu realisieren, es geht nur eins von beiden.
Daher: spar das Geld fürs nächste Rad, dass du dann gleich so ausstattest oder ausstatten lässt, wie es deinen Vorstellungen entspricht.
🙄
Naja... Aber stimmt halt nicht.

Auch mit Carbon und FB lassen sich, auch bei Regen, noch ganz gute Bremswerte erreichen. Gibt halt dafür besseres oder schlechteres Material und umgehen soll man damit auch können.
Aber ja, bei Nässe ist Carbon schlechter als Alu, aber Alu ist bei Nässe auch nicht gut.

Geringes Gewicht und schöne Optik geht schon, aber nur über den Preis.

Und falls der TE in den nächsten zwei Jahren Richtung disc Bike schielt, würde ich mir das Geld auch eher sparen und es dann in zwei Jahren krachen lassen.
 

Dr. M.Ferrari

Ehrenmann
Registriert
4 Juli 2007
Beiträge
1.449
Punkte Reaktionen
418
Kauf dir einen leichten alulaufradsatz und gut Ist. Mehr würde ich für das Rad nicht machen. Fahr auch gerne Carbon aber nur im Mittelgebirge maximal.
 

ropetto

Feierabendrouleur
Registriert
11 April 2015
Beiträge
1.487
Punkte Reaktionen
1.504
Ich fahre ein 2017er Izoard pro und habe es auch mit einem Alu-LRS aufgewertet. Entschieden hatte ich mich für den Citec 3000 S Aero. Der kommt unter 1400 g, was imho überhaupt erst einen wirklichen Unterschied zu den verbauten Fulcrums DT Swiss R24 darstellt, und liegt kostenmäßig auf dem Niveau der 21er DT Swiss. (Ich habe ihn für 769,- erhalten.)

Obendrein sieht der Citec mit seinen großen weißen Decals an dem Rahmen sogar gescheit aus.

Für krasseres Gewichtstuning werde ich an diesem Rad nichts mehr investieren, da es 1. bereits etwas älter und 2. der Rahmen kein wirkliches Leichtgewicht ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Taunus86

Aktives Mitglied
Registriert
15 März 2022
Beiträge
436
Punkte Reaktionen
589
Ich fahre ein 2017er Izoard pro und habe es auch mit einem Alu-LRS aufgewertet. Entschieden hatte ich mich für den Citec 3000 S Aero. Der kommt unter 1400 g, was imho überhaupt erst einen wirklichen Unterschied zu den verbauten Fulcrums darstellt, und liegt kostenmäßig auf dem Niveau der 21er DT Swiss. (Ich habe ihn für 769,- erhalten.)

Obendrein sieht der Citec mit seinen großen weißen Decals an dem Rahmen sogar gescheit aus.

Für krasseres Gewichtstuning werde ich an diesem Rad nichts mehr investieren, da es 1. bereits etwas älter und 2. der Rahmen kein wirkliches Leichtgewicht ist.
Ich habe Deinem Beitrag ja ein Like gegeben, weil ich die Citecs auch interessant finde. Aber über den letzten Satz bin ich dann doch gestolpert...das Rad ist zwei Jahre alt...das ist dann schon "etwas älter?"
 

ropetto

Feierabendrouleur
Registriert
11 April 2015
Beiträge
1.487
Punkte Reaktionen
1.504
Ich habe Deinem Beitrag ja ein Like gegeben, weil ich die Citecs auch interessant finde. Aber über den letzten Satz bin ich dann doch gestolpert...das Rad ist zwei Jahre alt...das ist dann schon "etwas älter?"
Ich meinte mein RR, nicht das des TE. (Hätte ich besser mal eingeklammert.)
 
Oben Unten