• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Welches Lager / Kurbel passt zu Kettenlinie?

roman_mannheim

Neuer Benutzer
Registriert
23 November 2017
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

ich habe in altes französisches Rennrad (ca. 1974) mit einer Keilkurbel. Leider bekomme ich die Keile nicht mehr richtig fest, so dass die Kurbeln immer etwas Spiel haben.

Daher möchte ich jetzt auf ein 4-Kant-Innenlager wechseln und versuche gerade rauszufinden, welches zu meinem Fahrrad passt. Und da könnte ich euren Rat gebrauchen ;-)

Achslänge aktuell: 142mmm
Tretlager Rahmen 68 mm
Kettenlinie (vorne): ca. 44 mm
Gewinde: französisch :-(

Ich fahre nur auf dem großen Kettenblatt (48 Zähne), weil der Umwerfer kaputt ist. Daher brauche ich nur eine Kurbelgarnitur mit einfachem Kettenblatt.

Ich habe bei den Custom-Junkies folgende zwei Artikel gefunden.
Innenlager: https://custom-junkies.com/neco-innenlager-al920-franz-gewinde-35x1-110mm
Kurbelgarnitur: https://custom-junkies.com/singlespeed-kurbelsatz-ss8102-alu-silber-lk110-44t

Nun weiß ich aber nicht, welche Achslänge ich brauche, damit sie zu meiner Kettenlinie passt.

Es wäre toll, wenn ihr nen Tipp für mich habt.

Vielen lieben Dank im voraus!
Roman
 

LeifMichelsen

Aktives Mitglied
Registriert
9 Oktober 2008
Beiträge
7.254
Punkte Reaktionen
6.643
Du brauchst das Lager, das zu der ausgesuchten Kurbel passt. Aber das hast du ja offenbar schon selbst gefunden. Scheinbar ist dir ein zeitgerechter Aufbau wurscht und du willst einfach fahren, kann ich verstehen, jeder wie er mag. Aber warum bleibt dann der Umwerfer montiert? Bzw. warum funktioniert er nicht? Würde mich ewig nerven nur deswegen einfach fahren zu müssen... Jedenfalls wirst du ja am Schaltwerk noch schalten, oder fährst du hinten nur ein Ritzel? Da läuft die Kette eh mal schräg... Nebenbei: Wenn du am Antrieb was wechselst, unbedingt den ganzen Antrieb erneuern, sonst wird das nicht ohne Probleme laufen. Das heißt: Auch Kette und Schraubkranz tauschen!
 

roman_mannheim

Neuer Benutzer
Registriert
23 November 2017
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
Du brauchst das Lager, das zu der ausgesuchten Kurbel passt. Aber das hast du ja offenbar schon selbst gefunden. Scheinbar ist dir ein zeitgerechter Aufbau wurscht und du willst einfach fahren, kann ich verstehen, jeder wie er mag. Aber warum bleibt dann der Umwerfer montiert? Bzw. warum funktioniert er nicht? Würde mich ewig nerven nur deswegen einfach fahren zu müssen... Jedenfalls wirst du ja am Schaltwerk noch schalten, oder fährst du hinten nur ein Ritzel? Da läuft die Kette eh mal schräg... Nebenbei: Wenn du am Antrieb was wechselst, unbedingt den ganzen Antrieb erneuern, sonst wird das nicht ohne Probleme laufen. Das heißt: Auch Kette und Schraubkranz tauschen!


Hallo LeifMichelsen,
vielen dank für Deine Antwort! Bedeutet dass, dass die Kettenlinie egal ist?
Der Original Kettenwerfer vorne ist gebrochen, was aber tatsächlich nicht so schlimm ist, weil ich mit nur einem vorne gut zurecht kommen.

Sorge macht mir aber Dein Hinweis auf Komplettwechsel mit Zahnkranz hinten und Kette. Hinten ist nämlich ein 5er Kranz (Max Platz für 6er) drauf und den gibt es wohl nicht mehr. Was kann es denn für Probleme geben?
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Registriert
27 August 2012
Beiträge
10.481
Punkte Reaktionen
11.760
Natürlich gibt es noch 5 fach Schraubzahnkränze ( z.B. ebay )
Kette nimmst du eine aus dem Baumarkt , die sind gut genug .
Die Kettenlinie ist nicht "egal" , aber heutige Ketten sind seitlich viel flexibler als "früher" , ein Schräglauf juckt die nicht besonders .
Wenn also das Kettenblat vorne nur so ungefähr mittig zu dem Paket hinten ist ( +/- 3mm ) ist alles paletti .
 

Tichy

Kranfahrer
Registriert
2 Juni 2015
Beiträge
8.700
Punkte Reaktionen
7.501
Wobei noch zu beachten wäre dass der TE ein älteres französisches Rad hat - da muss nicht unbedingt ein Standard-BSA-Schraubkranz passen... erstemal feststellen was da überhaupt vorhanden ist.
 

marmotte27

Aktives Mitglied
Registriert
2 Juni 2010
Beiträge
1.999
Punkte Reaktionen
1.511
Immerhin gibt es wieder leicht erhältliche Tretlagercmit frz. Standard, das ist schon Mal ein großer Fortschritt. Ritzelpaket muss man nicht in jedem Fall tauschen, es sei denn es ist schon zu sehr verschlissen, weil die Kette nicht oft genug erneuert wurde. Dann sind die Zähne zu weit auseinander und passen zu keiner neuen Kette mehr. Erstmal Kette erneuern und wenn die dann 'springt', dann muss auch das Ritzelpaket neu.
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Registriert
27 August 2012
Beiträge
10.481
Punkte Reaktionen
11.760
Wobei noch zu beachten wäre dass der TE ein älteres französisches Rad hat - da muss nicht unbedingt ein Standard-BSA-Schraubkranz passen... erstemal feststellen was da überhaupt vorhanden ist.
Ja , aber das Gewinde ist doch auf der Nabe , und bei "älteren" Rädern kann da sonst was für ein Rad/Nabenpärchen reingewandert sein..
Oder ?
 

Tichy

Kranfahrer
Registriert
2 Juni 2015
Beiträge
8.700
Punkte Reaktionen
7.501
Ja , aber das Gewinde ist doch auf der Nabe , und bei "älteren" Rädern kann da sonst was für ein Rad/Nabenpärchen reingewandert sein..
Oder ?

Helicomatic würde mir da so spontan einfallen. Ich sage ja nur dass man erstmal feststellen sollte was da verbaut ist :)
 

Crocodillo

reißt die Klappe weit auf
Registriert
29 Juni 2010
Beiträge
7.985
Punkte Reaktionen
8.172
Hallo zusammen,

ich habe in altes französisches Rennrad (ca. 1974) mit einer Keilkurbel. Leider bekomme ich die Keile nicht mehr richtig fest, so dass die Kurbeln immer etwas Spiel haben.

Daher möchte ich jetzt auf ein 4-Kant-Innenlager wechseln und versuche gerade rauszufinden, welches zu meinem Fahrrad passt. Und da könnte ich euren Rat gebrauchen ;-)

Achslänge aktuell: 142mmm
Tretlager Rahmen 68 mm
Kettenlinie (vorne): ca. 44 mm
Gewinde: französisch :-(

Ich fahre nur auf dem großen Kettenblatt (48 Zähne), weil der Umwerfer kaputt ist. Daher brauche ich nur eine Kurbelgarnitur mit einfachem Kettenblatt.

Ich habe bei den Custom-Junkies folgende zwei Artikel gefunden.
Innenlager: https://custom-junkies.com/neco-innenlager-al920-franz-gewinde-35x1-110mm
Kurbelgarnitur: https://custom-junkies.com/singlespeed-kurbelsatz-ss8102-alu-silber-lk110-44t

Nun weiß ich aber nicht, welche Achslänge ich brauche, damit sie zu meiner Kettenlinie passt.

Es wäre toll, wenn ihr nen Tipp für mich habt.

Vielen lieben Dank im voraus!
Roman

Die Kurbel hat ein breites Kettenblatt für 1/2" x 1/8" Ketten und verträgt sich nicht mit der Kettenschaltung. Wenn du Kurbel und Innenlager beim gleichen Händler kaufst, kann der die richtige Länge heraussuchen (oder er hat keine Ahnung => Finger weg!).
Umwerfer bekommt man immer wieder mal günstig gebraucht, ich würde den alten (Simplex?) ersetzen.
Hast du mal versucht, neue Keile einzusetzen? Die Keile sind recht weich, die französischen Kurbeln waren meistens recht hart. Wenn du Glück hast, sind Kurbel und Welle noch nicht angegriffen und das reicht. Die Keile müssen ordentlich verpresst werden, nach 50km nachziehen nicht vergessen.
Hier im Forum werden immer wieder günstige 2-fach Kurbeln angeboten, Neukauf ist eigentlich nicht nötig.
 

roman_mannheim

Neuer Benutzer
Registriert
23 November 2017
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
Die Kurbel hat ein breites Kettenblatt für 1/2" x 1/8" Ketten und verträgt sich nicht mit der Kettenschaltung. Wenn du Kurbel und Innenlager beim gleichen Händler kaufst, kann der die richtige Länge heraussuchen (oder er hat keine Ahnung => Finger weg!).
Umwerfer bekommt man immer wieder mal günstig gebraucht, ich würde den alten (Simplex?) ersetzen.
Hast du mal versucht, neue Keile einzusetzen? Die Keile sind recht weich, die französischen Kurbeln waren meistens recht hart. Wenn du Glück hast, sind Kurbel und Welle noch nicht angegriffen und das reicht. Die Keile müssen ordentlich verpresst werden, nach 50km nachziehen nicht vergessen.
Hier im Forum werden immer wieder günstige 2-fach Kurbeln angeboten, Neukauf ist eigentlich nicht nötig.

Hallo Crocodillo, vielen Dank auch für Deine Anwort!
Ich werde wohl hier doch mal zu einem Fahrradhändler vor Ort gehen, der mir die passenden Teile zusammenstellt. Mir fehlt da echt noch ne Menge Wissen ;-)

Was die Kurbelkeile anbelangt. Die Welle ist tatsächlich noch einwandfrei. Ich habe mittlerweile bestimmt 5x die Keile getauscht und muss sie immer wieder festklopfen. Sonst haben die Kurbelarme leider nach kurzer Zeit wieder Spiel. Mach ich da falsch mit dem Hammer als Keil-Werkzeug? Oder was meinst Du mit pressen?

Danke und viele Grüße
Roman
 
Oben