1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Was bedeuten bei Euch Ruhetage?

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von soyac, 7 März 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. soyac

    soyac Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2007
    Beiträge:
    1.527
    Inspiriert durch den Beitrag Verhältnis HIT / LIT eine generelle Frage zu Eurem Verständnis und Vorgehen in Sachen Intensitätssteuerung:
    Was bedeuten für Euch "Ruhetage" ganz praktisch? Gar keinen Sport oder nur das Rad mal stehen lassen? Meine Frage geht in Richtung zusätzlichem Rumpftraining (Muckibude). Wenn man unterstellt, dass alle Muskelgruppen ihren eigenen Glycogenspeicher haben, könnte man ja mutmaßen, dass "leere" Beine den Rest des Körpers nicht zwingend beeinflussen. Gibt es dazu Erfahrungen, Untersuchungen etc.?

    Als Ü50 kann ich sagen, dass ich beides nicht isoliert betrachten kann. Es gibt gefühlt doch Überschneidungen. Nötige Regeneration einzelner Körperpartien beeinflusst mein allgemeines Körpergefühl schon. Wie sieht es bei Euch diesbzgl. aus?
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Sweety2008

    Sweety2008 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juli 2016
    Beiträge:
    2.836
    Tja Ruhetage ist schon so eine Sache. Ein Beispiel Montag und Dienstag war ich mit dem Rennrad unterwegs. Waren zusammen über 150 km. Eigentlich hätte ich heute keinen Sport machen sollen bin aber doch 7 km laufen gewesen. Allerdings war das Lauftraining für die Tonne meine Beine waren schwer wie Blei. Vielleicht das ich morgen mal einen Ruhetag einlege obwohl mir sowas sehr schwer fällt. Mein Motto einen Tag ohne Sport ist ein verlorener Tag.
     
  4. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    4.764
    Ruhetage sind Tage ohne Sport. Allenfalls Spaziergang, Gymnastik, Massage. Mehr nicht. Daneben kann man Tage mit Rekom-Einheiten einlegen oder verschiedene Muskelgruppen überschlägig trainieren. Macht auch Sinn und reduziert die Pausentage. Trotzdem sind Tage ohne Sport meistens wirklich sinnvoll um in Topform zu kommen.
     
  5. Rollerer

    Rollerer Realitätsprüfer

    Registriert seit:
    28 Dezember 2012
    Beiträge:
    827
    Das ist auch meine Erkenntnis und Praxis. Wenn an den Ruhetagen noch Sport gehen würde, wären die Intensitäten der anderen Tage falsch gesetzt.
     
  6. Marsz

    Marsz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2015
    Beiträge:
    671
    Ruhetage, sind für mich vor allem Familientage.
     
    floville und dings711 gefällt das.
  7. Waldi61

    Waldi61 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Oktober 2015
    Beiträge:
    884
    Einfach das Rad mal stehen lassen. Das Problem sind dann Fressattacken abends vor dem TV. Aktive Regeneration auf dem Rad wäre deswegen an sich nicht schlecht, ist für Hobby/Ü50 aber kontraproduktiv.
     
  8. Rawuza

    Rawuza Reise,Reise!

    Registriert seit:
    27 Dezember 2014
    Beiträge:
    2.903
    Und wie steht es dann mit einem Tag mal arbeiten? Zählt das als Sport? Oder muß man sich die Ruhetage wirklich mit Spazierengehen Massage und Gymnastik vertreiben. Naja, solange irgendwo Geld herkommt kann man sein Leben ja dem Sport widmen:idee:
     
    alexVspeed gefällt das.
  9. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.294
    Empfinde ich nicht so, Locker mit den Klassiker fahren geht sehr schön, da kommt dann auch keine Leistungsanreiz auf. Eine Runde Bankdrucken oder Kimmzüge verschafft mir immer guten tiefen Schlaf.
    Locker schwimmen, so 30 min im Wasser geht auch super.
    .....
    oder eben gar nix
     
  10. soyac

    soyac Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2007
    Beiträge:
    1.527
    Bei einer Kombi aus Rad und Laufen scheint es mir logisch, dass ein Ruhetag für beides gilt. Aber wie sieht es bei anderen Kombinationen aus? Hier gab es doch mal einige Ruderer, Kanuten, Triathleten vielleicht auch Hobby-Leichtathleten. Wie könnte man sportartübergreifendes Training prinzipiell steuern? Kann man dazu objektive Kriterien nennen?

    Über die letzten 10 Jahre gesehen, scheine ich nicht mehr als 450-500h pro Jahr an sportlicher Betätigung zu vertragen. Diese verteilt auf 18.000 - 23.000 kcal pro Monat. Nach einer längeren Auszeit in 2014 (Erkrankung) bin ich mit Studiotraining angefangen. Später kam das Radfahren wieder dazu. Im vergangenen Jahr lag die Verteilung bei 2/3 Rad und 1/3 Studio. Würde dieses Verhältnis gern beibehalten. Komme dabei aber mittlerweile an meine Grenzen. Entweder körperlich wegen mangelnder Regeneration oder in Sachen Leistungssteigerung wenn ich die Anzahl an kompletten Ruhetagen erhöhe.
     
  11. RennM.

    RennM. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 November 2006
    Beiträge:
    3.366
    Ruhetage mache ich, wenn ich keine Zeit bzw. keine Lust habe und das Wetter muss auch noch scheiße sein, meistens muss alles gleichzeitig eintreffen, damit ich still halte, sonst fahre ich noch nachts los.
    Wenn dann mal einer oder 2 davon stattfinden mussten, habe ich danach umso mehr Bock aufs radeln. Und da zeigt sich dann auch der Sinn von so nem Ruhetag. Wobei für mich 1-2 Stunden nur bisschen Rumgondeln an nem arbeitsfreien Tag oder zur Zerstreuung der Gedanken nach der Arbeit auch ein Ruhetag ist. Ruhetag ist das, was einem gut tut, nicht belastet, fröhlich und zufrieden macht. Wenn ich neben allen Pflichten ohne Stress noch Zeit für mich habe, dann ist das für mich ein Ruhetag, ob ich da nun radel oder nicht, ist egal.
     
  12. Waldi61

    Waldi61 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Oktober 2015
    Beiträge:
    884
    Mit Ruhetag ist denke ich die Regenerationsphase nach einer entsprechenden Belastung gemeint. Und da halte ich aktive Regeneration auf dem Rad nicht für zielführend für Ü50 sowie normaltrainierte Hobbyfahrer.
     
    königderberge gefällt das.
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. Sweety2008

    Sweety2008 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juli 2016
    Beiträge:
    2.836
    @Waldi61 ups ich bin schon 56. Okay heute habe ich mal niks gemacht aber das kam auch weil ich nicht weg konnte weil die Handwerker kamen. Bevor die wieder weg waren war der Mittag rum dafür schüttete es dann wie aus Kübeln. :p:rolleyes:
     
  15. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    4.764
    Ich weiß überhaupt nicht was Du meinst:).
     
  16. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    4.764
    Das ist halt jede Woche anders. Manchmal bringt es mehr, gar nichts zu machen. Weil man müde ist. 2 Einheiten am Tag sind aber auch für Ü50 gut wenn mans gewöhnt ist. So ein Baumfäller arbeitet ja auch vor und nachmittags.
     
  17. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.294
    als normaltrainierte Hobbyfahrer mitte 50 muss ich da widersprechen. Solange es nicht in echtes Training ausartet, schadet es mir nicht. Im Gegenteil hab ich das Gefühl das ich am Folgetag dann leichter in die Tüten komme.
    Hab übrigens auch mal die Studienlage dazu evaluiert. Raus kam grob: aktive Regeneration bringt keinen Vorteil, schadet aber auch nix. Also am besten rein nach Bock oder Körpergefühl entscheiden ob man was macht oder nicht
    zumal man die dann ja auch kürzere Einheiten macht als eine einzelne.
     
    triduma und ronde2009 gefällt das.
  18. thomaspan

    thomaspan Überlandradler

    Registriert seit:
    25 Oktober 2008
    Beiträge:
    4.884
    Das sehe ich mit Ü50 entgegengesetzt.
     
  19. triduma

    triduma Kilometerjunkie

    Registriert seit:
    7 November 2005
    Beiträge:
    9.483
    Hallo @Sweety2008, als ich deinen Beitrag hier gelesen habe musste ich doch mal nachsehen. Wenn ich mir deine Einträge beim Winterpokal ansehe hast du aber viele verlorene Tage. ;)
    Soll aber keine Kritik von mir sein. ;)
     
  20. thomaspan

    thomaspan Überlandradler

    Registriert seit:
    25 Oktober 2008
    Beiträge:
    4.884
    triduma gefällt das.
  21. triduma

    triduma Kilometerjunkie

    Registriert seit:
    7 November 2005
    Beiträge:
    9.483
    Ist aber echt nicht böse von mir gemeint. ;)
     
  22. Sweety2008

    Sweety2008 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juli 2016
    Beiträge:
    2.836
    Ich habe nicht alles eingetragen vor allem die meisten Lauftage nicht da ich erst wieder gestartet bin mit ganz langsam walken. Mit hat nämlich mal jemand gesagt das eine Pace von über 7:45 kein laufen ist.
    Und 30 minuten training für Rücken trage ich auch nicht ein.