• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Steckachsen mit Hebel für Cube Crossrace 2020 gesucht

Waldi61

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2015
Beiträge
1.900
Punkte Reaktionen
458
Kann mir jemand Steckachsen für das Crossrace empfehlen?

Ich komme von Felgenbremsen und steige da echt nicht durch.

Aktuell muss ich immer daran denken, für den Pannenfall einen 6mm Imbuss (oder 5mm? habe ich vergessen) einzustecken. Außer Pumpe und Ersatzschlauch habe ich im Normalfall nie was dabei, so dass ich den Imbuss irgendwann vergessen werde.

Ich suche also 2 passende Steckachsen mit Griffen ähnlich Schnellspannern. Oder sowas wie das DT Swiss plug-in System für das Hinterrad. Bei dem wird aber nirgendwo angegeben, welchen Durchmesser der mitgeführte plug-in-Imbus hat, ob er also auch die vordere von Cube verbaute Steckachse öffnen kann.
 

tifosi67

Aktives Mitglied
Registriert
12 Mai 2020
Beiträge
456
Punkte Reaktionen
609
Oder sowas wie das DT Swiss plug-in System für das Hinterrad. Bei dem wird aber nirgendwo angegeben, welchen Durchmesser der mitgeführte plug-in-Imbus hat, ob er also auch die vordere von Cube verbaute Steckachse öffnen kann.
Der Hebel von DT hat einen Sechser. Der lässt sich auch als Tool verwenden, und kann einzeln ohne Achse gekauft werden. :daumen: Damit sollte sich jede Steckachse lösen und anziehen lassen? Oder habe ich Dich falsch verstanden, und es wäre Dir zu lästig, den Hebel in der Trikot- oder Satteltasche mitzuführen?

DT Swiss Plug In RWS E-Thru Road - 12x100mm / 142mm - Steckachse mit Aluhebel (bike24.de)

Viele Grüße!

Karl
 

sieben

Hochdruck-Luftpumpe
Registriert
19 Juni 2018
Beiträge
432
Punkte Reaktionen
384
Passende Steckachsen für ein bestimmtes Rad zu finden ist häufig nicht leicht, deshalb gehören die in der Regel "fest" zur Gabel/dem Rahmen. Einbaubreite, Durchmesser sowie Gewindelänge und -steigung können sich unterscheiden. Für mein Centurion hab ich mal vergeblich ne Schraubachse gesucht und irgendwann selbst gebastelt.

Ich würde den Innensechskantschlüssel mit nem Gummiband an Schlauch oder Pumpe befestigen oder den Schlüssel von innen an eine Kettenstrebe tapen.
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2015
Beiträge
1.900
Punkte Reaktionen
458
Der Hebel von DT hat einen Sechser. Der lässt sich auch als Tool verwenden, und kann einzeln ohne Achse gekauft werden. :daumen: Damit sollte sich jede Steckachse lösen und anziehen lassen? Oder habe ich Dich falsch verstanden, und es wäre Dir zu lästig, den Hebel in der Trikot- oder Satteltasche mitzuführen?

DT Swiss Plug In RWS E-Thru Road - 12x100mm / 142mm - Steckachse mit Aluhebel (bike24.de)

Viele Grüße!

Karl
Den habe ich ja blauäugig geholt und der war falsch. Imbussdurchmesser passte nicht (offenbar habe ich 5 mm, aber finde keinen DT Swiss mit dieser Angabe) und - vor allem - hat das Crossrace X12mm Achsen, so dass auch das Gewinde nicht passte.
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2015
Beiträge
1.900
Punkte Reaktionen
458
Passende Steckachsen für ein bestimmtes Rad zu finden ist häufig nicht leicht, deshalb gehören die in der Regel "fest" zur Gabel/dem Rahmen. Einbaubreite, Durchmesser sowie Gewindelänge und -steigung können sich unterscheiden. Für mein Centurion hab ich mal vergeblich ne Schraubachse gesucht und irgendwann selbst gebastelt.

Ich würde den Innensechskantschlüssel mit nem Gummiband an Schlauch oder Pumpe befestigen oder den Schlüssel von innen an eine Kettenstrebe tapen.
Also eigentlich haben alle X12 Steckachsen die gleiche Gewindesteigung. Man braucht dann nur noch die passende Länge. Wie und wo die nun gemessen wird, ist aber völlig unklar, da findet man alles von 142mm bis sonstwas. Ferner finde ich nirgendwo X12 Achsen für Vorderräder (ist ja eigentlich auch eine Spezifikation für Hinterräder).

Da mir dieser Wald zu dunkel ist, habe ich hier gefragt in der Hoffnung, jemand hätte einen Link zu zwei passenden Achsen.
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2015
Beiträge
1.900
Punkte Reaktionen
458
Nimm das hier:
verwende ich bei meinen Cube Steckachsen
Das Ding ist mir auch schon aufgefallen.

Damit der Schlüssel in der Achse sicher stecken bleibt, muss da glaube ich was gebastelt werden. Text Syntace: "Durch einfachen Austausch des mit einem Schnappsitz versehenen, beiliegenden Konusrings, ist der Syntace X-FIX für alle bisher gebauten Original Syntace X-12 Achssysteme nachrüstbar."

Darunter kann ich mir nun gar nichts vorstellen. Wie war das bei dir? Ich wüsste nicht, dass ich an meiner Hinterradachse einen "austauschbaren Konusring" hätte.
 

Maxxi

Aktives Mitglied
Registriert
1 Juni 2010
Beiträge
3.783
Punkte Reaktionen
1.560
Ist kein Problem. Das ist ein Plastikring. Kann man schon von aussen erkenne, ist dieser geschlitzte Ring um den Schraubenkopf. Dieser wird mit etwas Kraft abgezogen und durch das Syntaceteil ersetzt. Kleiner Tip - den O-Ring im Syntacekonus etwas fetten , dann rutscht der Syntace Inbus leichter rein
 
Zuletzt bearbeitet:

Waldi61

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2015
Beiträge
1.900
Punkte Reaktionen
458
Ist kein Problem. Das ist ein Plastikring. Kann man schon von aussen erkenne, ist dieser geschlitzte Ring um den Schraubenkopf. Dieser wird mit etwas Kraft abgezogen und durch das Syntaceteil ersetzt. Kleiner Tip - den O-Ring im Syntacekonus etwas fetten , dann rutscht der Syntace Inbus leichter rein
Ok, super, danke, scheint am einfachsten zu sein.
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2015
Beiträge
1.900
Punkte Reaktionen
458
@Waldi61 : Führst du keine Satteltasche mit dir, wo ein bisschen Notwerkzeug, Ersatzschlauch usw. drin ist?

Normal habe ich nur eine Schlauchtasche von Conti, so kenne ich das vom Rennrad, an dem ich aber Schnellspanner habe. Da passt außer Schläuchen und Hebern nichts rein.

Jetzt sehe ich aber, dass die Schläuche für CX/Gravel im Vergleich recht voluminös sind, so dass ich wohl die MTB-Version der Conti-Tasche brauchen werde, da würde dann auch ein Mini-Tool noch reinpassen. Vllt. mach ich es dann so und beschaffe mir eins.
 

elvispressluft

Berghochschieber
Registriert
30 September 2020
Beiträge
652
Punkte Reaktionen
814
Normal habe ich nur eine Schlauchtasche von Conti, so kenne ich das vom Rennrad, an dem ich aber Schnellspanner habe. Da passt außer Schläuchen und Hebern nichts rein.

Jetzt sehe ich aber, dass die Schläuche für CX/Gravel im Vergleich recht voluminös sind, so dass ich wohl die MTB-Version der Conti-Tasche brauchen werde, da würde dann auch ein Mini-Tool noch reinpassen. Vllt. mach ich es dann so und beschaffe mir eins.
Selbst in die allerkleinste Version der Norco Satteltaschen passt ein CX-Schlauch, Flicken, zwei Reifenheber und ein Multitool. Da wäre sogar noch Platz für den Schlüssel oder Zigaretten oder ein, zwei Snickers. Sind die Conti-Taschen echt so knapp geschnitten?
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2015
Beiträge
1.900
Punkte Reaktionen
458
Selbst in die allerkleinste Version der Norco Satteltaschen passt ein CX-Schlauch, Flicken, zwei Reifenheber und ein Multitool. Da wäre sogar noch Platz für den Schlüssel oder Zigaretten oder ein, zwei Snickers. Sind die Conti-Taschen echt so knapp geschnitten?
Ich meine die hier für RR:


Da passen außer Schlauch und Hebern allenfalls noch Geldscheine rein :) . Sieht aber flott aus, fahren alle die ich kenne am RR.

Die MTB-Version ist die:


Die MTB-Version ist wohl identisch mit der Tour-Version, die man am Crosser verwenden könnte.:


Ich habe die MTB-Version kürzlich am MTB montiert und der Witz ist, dass das Täschchen mit einem 29er Schlauch so fett ist, dass das Klettband kaum noch rumgeht und max 2-3 cm überlappt. Die wird sich im Gelände wohl von dannen machen.
 

alfton

speed addict
Registriert
8 August 2008
Beiträge
3.713
Punkte Reaktionen
317

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Registriert
23 August 2015
Beiträge
1.334
Punkte Reaktionen
612
Warum so viel Aufwand mit den Taschen?

Die Deuter Race oder ähnliche Taschen sind so kompakt am Rad dass sie kaum auffallen und sie bieten genug Platz für Schlauch, Tool, Reifenheber, Klebeflicken und ne Mark Fuffzich.


Hab ich am CX, ist komplett dicht und rappelt nicht am Rad.


Btw: Einzelne Innensechskantschlüssel sind meiner Erfahrung kompakter und häufig leichter als fertige Tools.
 

alfton

speed addict
Registriert
8 August 2008
Beiträge
3.713
Punkte Reaktionen
317
Warum so viel Aufwand mit den Taschen?

Die Deuter Race oder ähnliche Taschen sind so kompakt am Rad dass sie kaum auffallen und sie bieten genug Platz für Schlauch, Tool, Reifenheber, Klebeflicken und ne Mark Fuffzich.


Hab ich am CX, ist komplett dicht und rappelt nicht am Rad.


Btw: Einzelne Innensechskantschlüssel sind meiner Erfahrung kompakter und häufig leichter als fertige Tools.
So verschieden können Geschmäcke sein, ich gehe lieber ganze Strecke nach Hause, bevor ich mir sowas unter den Sattel schnalle 😁
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Registriert
23 August 2015
Beiträge
1.334
Punkte Reaktionen
612
Kannst du ja auch gerne so halten. Ist ja kein Problem.
Wenn aber schon die Frage nach solchen Taschen besteht, wieso dann nicht empfehlen, was erprobt ist?

Die 0,3l Tasche reicht auch völlig aus. Pumpe ist am Rahmen, Futter kommt in die Rückentasche.
 
Oben