• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

SRAM eTap Feinjusierung - läuft einfach nicht sauber...

Fr__rad

MItglied
Mitglied seit
17 April 2015
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
4
Hallo mal wieder,

habe mir ein Rad gerade neu aufgebaut:
- Rahmen Canyon Endurace SL
- Gruppe SRAM eTap mit Wifli-Schaltwerk
- Kassette 11-32
- Kurbel 50-34
- Discs

Leider bekomme ich das Schaltwerk einfach nicht vernünftig eingestellt. Ich habe es nach SRAM Anleitung gemacht:
1. mit Einstellschraube B die Position des Schaltwerks definiert
2. Kette aufgezogen (Spannung macht einen guten Eindruck)
3. innere Position des Schaltwerks definiert
4. äußere Position Schaltwerk definiert

Ich komme zwar auf alle Ritzel, erreiche problemlos das kleinste und größte. Aber tlw nicht sofort (die dauert ne halbe Sekunde) oder es rattert nur und schaltet auch mal gar nicht.

Kennt jemand das Problem? Was kann ich da noch machen??

Weiß jemand, ob ich nur die innere und äußere Position des Schaltwerks definieren kann (die 9 Positionen dazwischen werden dann gleichmäßig verteilt)? Oder kann man jede einzelne Position des Schaltwerks mit der Feinjustierung über die STIs definieren?

1000 Dank.
 

teamevo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Juli 2016
Beiträge
884
Punkte für Reaktionen
323
Renner der Woche
Renner der Woche
Ja kenne ich!
Ich habr es nicht wirklich hin bekommen. Bin zu meinem Mech gefahren und worla, jetzt gehts!
Die Etap ist anscheinend ein wenig dricky zum ein Stellen.
Wenn wer Radschläge hätte nur her damit!
 

norman68

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2010
Beiträge
3.627
Punkte für Reaktionen
1.136
Beim letzten fertiggestellten Aufbau für einen Bekannte hatte ich mit der Etap auch diese Problem. Welches ich nur mit dem Ausrichten des Schaltauge mit dem Richtwerkzeug beheben konnte. Da ist wohl die Etap recht empfindlich wenn da was nicht komplett gerade steht. Mein Bekannter meinte nach der ersten Testfahrt das die am anderen Rad noch nie so sauber geschallten hat wie sie es nun tut.
 

Fr__rad

MItglied
Mitglied seit
17 April 2015
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
4
Beim letzten fertiggestellten Aufbau für einen Bekannte hatte ich mit der Etap auch diese Problem. Welches ich nur mit dem Ausrichten des Schaltauge mit dem Richtwerkzeug beheben konnte.
Jap - von der Schaultauge-Empfindlichkeit hatte ich auch schon gelesen :( nun ist der Rahmen nagelneu und das Schaltauge sollte nicht verbogen sein. Meinst du, es ist dennoch minimal verbogen (Toleranzproblem) oder muss nur anders "eingestellt werden"?
 

norman68

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2010
Beiträge
3.627
Punkte für Reaktionen
1.136
Hier war der Rahmen auch nagelneu aus dem Karton von Canyon. Hab aber schon oft bei "aus dem Karton-Bike" die Schaltaugen richten müssen ist als nicht ungewöhnlich.
 

Fr__rad

MItglied
Mitglied seit
17 April 2015
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
4
ok das macht mir ja Mut :) aber kann man das als Laie selbst richten oder muss ich zum Mechaniker? Ich vermute, man braucht ein spezielles Werkzeug/Lehre dafür?
 

norman68

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2010
Beiträge
3.627
Punkte für Reaktionen
1.136
kommst zufällig aus der Nähe von Nürnberg kannst gern vorbeikommen wenn du möchtest.
 

hcire

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 November 2016
Beiträge
308
Punkte für Reaktionen
153
Du kannst neben „oben/unten“ auch für jedes einzelne Ritzel die genaue Position einstellen mit den kleinen Knöpfen an den Brems-/Schalthebeln. Schau mal ein YouTube-Tutorial an, danach hab ich es auch hinbekommen ;-)
Micro-Adjustment oder so nennen die das bei SRAM glaube ich... Das braucht mE keinen Spezialisten.
 

Fr__rad

MItglied
Mitglied seit
17 April 2015
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
4
Du kannst neben „oben/unten“ auch für jedes einzelne Ritzel die genaue Position einstellen mit den kleinen Knöpfen an den Brems-/Schalthebeln. Schau mal ein YouTube-Tutorial an, danach hab ich es auch hinbekommen ;-)
Micro-Adjustment oder so nennen die das bei SRAM glaube ich... Das braucht mE keinen Spezialisten.
Echt? Hast du das selbst schon gemacht?
 

teamevo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Juli 2016
Beiträge
884
Punkte für Reaktionen
323
Renner der Woche
Renner der Woche
Du kannst neben „oben/unten“ auch für jedes einzelne Ritzel die genaue Position einstellen mit den kleinen Knöpfen an den Brems-/Schalthebeln. Schau mal ein YouTube-Tutorial an, danach hab ich es auch hinbekommen ;-)
Micro-Adjustment oder so nennen die das bei SRAM glaube ich... Das braucht mE keinen Spezialisten.
Ja auf das bin ich auch schon gekommen, half aber nichts.
Die Schaltung lief einfach nicht richtig gut.
Jetzt nach meiner Werkstatt,- perfekt!
 

hcire

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 November 2016
Beiträge
308
Punkte für Reaktionen
153
Leider nein, Hannover... trotzdem Danke für das Angebot!
Ja, hab auch 2-3 Anläufe gebraucht, seitdem läufts aber top (und muss auch nicht mehr neu eingestellt werden wie mechanische Gruppen). Ich hab mir dabei von dem Video hier helfen lassen:
Eigentlich recht einfach: für jedes Ritzel kannst du über die kleinen Knöpfchen das Schaltwerk leicht nach innen (also hin zum Rad), mit rechts leicht nach außen korrigieren. Pro Klick meine ich sind es 0,2mm. Da merkt man eigentlich immer super, an welcher Position die Kette am wenigsten klackert.

Ich hab das ohne Probleme allein hinbekommen, mag aber natürlich sein, dass das Athens Schallaufzeichnung wie von den Jungs oben angesprochen da mit rein spielt.

Schau dir mal das Video an, Versuchs mal in ner ruhigen minute, bin zuversichtlich, dass es dann läuft.
 
Oben