• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Renner der Woche: Wilier Izoard in XL

Renner der Woche: Wilier Izoard in XL

aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDMvd2lsaWVyLWl6b2FyZC1yZHctMS1zY2FsZWQuanBn.jpg
Frei nach dem Motto „Menschen machen Räder“: Das Wilier Izoard XL, das diesmal die Auszeichnung zum Renner der Woche erhielt, wird erst durch die Geschichte und die Ambitionen seines Besitzers, zu dem was es heute ist. Viel Spaß mit diesem Stück vererbter italophiler Rennradleidenschaft.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Renner der Woche: Wilier Izoard in XL
 

Big_Mig

Neuer Benutzer
Registriert
23 November 2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3
Glückwunsch zum RDW @Patze !
Deinem Renner sieht man sein Alter auf den ersten Blick nicht an, der Rahmen wirkt noch modern, gefällt mir gut.
Aber wie schon mal angemerkt, müsste aus meiner Sicht noch die Sattelstütze und Vorbau/Lenker italienisch sein, um dem ganzen ein i-Tüpfelchen aufzusetzen. Von Deda gäbe es einiges schickes und leichtes in schwarz/weiß/rot, das zu deinem Rad passen würde! Sind ja alles genormte Teile, da ist die Ersatzteilversorgung doch gegeben... Bei der Schaltgruppe bestehst du ja auch auf Campangnolo und hast dafür richtig Aufwand mit deiner Nacht und Nebel Aktion betrieben 😉

Würde den Renner übrigens ein wenig mehr schonen 😄 Sieht gerade und in der Zukunft schlecht aus mit felgengebremsten Rädern. Wilier hat keinen Top-Renner mehr mit Felgenbremse, wenn ich das richtig gesehen habe...
 

Patze

Triathlet
Registriert
17 Februar 2007
Beiträge
5.418
Punkte Reaktionen
207
Glückwunsch zum RDW @Patze !
Deinem Renner sieht man sein Alter auf den ersten Blick nicht an, der Rahmen wirkt noch modern, gefällt mir gut.
Aber wie schon mal angemerkt, müsste aus meiner Sicht noch die Sattelstütze und Vorbau/Lenker italienisch sein, um dem ganzen ein i-Tüpfelchen aufzusetzen. Von Deda gäbe es einiges schickes und leichtes in schwarz/weiß/rot, das zu deinem Rad passen würde! Sind ja alles genormte Teile, da ist die Ersatzteilversorgung doch gegeben... Bei der Schaltgruppe bestehst du ja auch auf Campangnolo und hast dafür richtig Aufwand mit deiner Nacht und Nebel Aktion betrieben 😉

Würde den Renner übrigens ein wenig mehr schonen 😄 Sieht gerade und in der Zukunft schlecht aus mit felgengebremsten Rädern. Wilier hat keinen Top-Renner mehr mit Felgenbremse, wenn ich das richtig gesehen habe...
Danke Dir!😊🤲🏻 Also ich persönlich brauche nicht unbedingt Deda, aber ich verstehe auf was Du raus willst😉 Ich finde den Trend zu Discs sehr schade. Das Mehrgewicht will ich nicht in Kauf nehmen und von der Optik wollen wir erst gar nicht anfangen 😉
Sehr schade, dass Wilier hier im obersten Segment nichts mehr mit Felgenbremsen anbietet 😭
 

Minolpirol

MItglied
Registriert
22 November 2012
Beiträge
60
Punkte Reaktionen
57
Würde den Renner übrigens ein wenig mehr schonen 😄 Sieht gerade und in der Zukunft schlecht aus mit felgengebremsten Rädern. Wilier hat keinen Top-Renner mehr mit Felgenbremse, wenn ich das richtig gesehen habe...
Naja, da ich das Cento10SL nicht zu den ganz günstigen Rädern zählen würde, gibt es dieses noch mit FB.
 

Big_Mig

Neuer Benutzer
Registriert
23 November 2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3
Ich finde den Trend zu Discs sehr schade. Das Mehrgewicht will ich nicht in Kauf nehmen und von der Optik wollen wir erst gar nicht anfangen 😉
Als schwerer Fahrer mit 85 kg + würden Scheibenbremsen bei Carbonlaufrädern Sinn machen, um nicht die Felgen bei Abfahrten mit harten Bremsmanövern zu Überhitzen und sich damit der Gefahr der Delaminierung und dem Explodieren der Felge auszusetzen.
Aber so lange ich noch Alu-Carbon-Verbundlaufräder irgendwo auftreiben kann, will ich auch bei der Felgenbremse bleiben. Hab noch günstig einen Veltec Speed 5.5 ACC Laufradsatz gefunden, den ich gerade für mein Rennrad-Aufbau verwende. Aber Veltec bietet aktuell keinen Alu-Carbon-Verbundlaufradsatz mehr an. Bleiben eigentlich nur noch Citec und Lambda-Racing für die Zukunft übrig (Kennt jemand noch andere Hersteller?)
Für mich ist der aerodynamische Vorteil der Felgenbremse wichtig. Gerade da wo die Luft eigentlich ungestört zwischen der Gabel und den Speichen vorbei kann, werden Turbulenzen mit der zusätzlich drehenden Scheibe erzeugt. Dort wo die Felgenbremse angebracht ist, hast du eh schon "dirty air" dadurch dass sich die Luft am Steuerrohr/Gabel staut. Da fällt die Felgenbremse nicht so ins Gewicht (im wahrsten Sinne des Wortes :) )
 

Big_Mig

Neuer Benutzer
Registriert
23 November 2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3
Naja, da ich das Cento10SL nicht zu den ganz günstigen Rädern zählen würde, gibt es dieses noch mit FB.
Stimmt.
Ich hatte eher den Vergleich des Filante SLR mit den Aero-Rennern Pinarello F12 Dogma und Bianchi Oltre XR4 im Auge. Diese Italiener gibts noch mit Felgenbremse.
 

lakecyclist

Aktives Mitglied
Registriert
29 Oktober 2018
Beiträge
1.637
Punkte Reaktionen
820
Als schwerer Fahrer mit 85 kg + würden Scheibenbremsen bei Carbonlaufrädern Sinn machen, um nicht die Felgen bei Abfahrten mit harten Bremsmanövern zu Überhitzen und sich damit der Gefahr der Delaminierung und dem Explodieren der Felge auszusetzen.
Aber so lange ich noch Alu-Carbon-Verbundlaufräder irgendwo auftreiben kann, will ich auch bei der Felgenbremse bleiben. Hab noch günstig einen Veltec Speed 5.5 ACC Laufradsatz gefunden, den ich gerade für mein Rennrad-Aufbau verwende. Aber Veltec bietet aktuell keinen Alu-Carbon-Verbundlaufradsatz mehr an. Bleiben eigentlich nur noch Citec und Lambda-Racing für die Zukunft übrig (Kennt jemand noch andere Hersteller?)
Für mich ist der aerodynamische Vorteil der Felgenbremse wichtig. Gerade da wo die Luft eigentlich ungestört zwischen der Gabel und den Speichen vorbei kann, werden Turbulenzen mit der zusätzlich drehenden Scheibe erzeugt. Dort wo die Felgenbremse angebracht ist, hast du eh schon "dirty air" dadurch dass sich die Luft am Steuerrohr/Gabel staut. Da fällt die Felgenbremse nicht so ins Gewicht (im wahrsten Sinne des Wortes :) )
Alu-Carbon-Laufräder werden aussterben, da diese nicht mehr nachgefragt werden. Erstens weil sich die Disc-Bremse durchsetzen wird. Zweitens weil die Felgen immer schwerer waren als reine Carbonfelgen.
Den Aeronachteil einer Scheibenbremse halte ich für unrelevant, falls es ihn überhaupt gibt. Man muss sich nur den Durchmesser der Scheibe und der Felge und die dadurch resultierende Umfangsgeschwindigkeit ansehen.
Campagnolo (Magura) hat auch eine super Disc-Bremse ;-) Alles meine persönliche Meinung, kein Grund zur Diskussion.
 

Big_Mig

Neuer Benutzer
Registriert
23 November 2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3
Den Aeronachteil einer Scheibenbremse halte ich für unrelevant, falls es ihn überhaupt gibt.
Für irrelevant halte ich den Aeronachteil bei den Top-Rennern wie etwa dem Wilier Filante SLR nicht.
Es ist in der Größenordnung von 4 Watt bei 40 km/h was einem die Scheibenbremse „kostet“ (den Wert hatte ich mal in einem Testbericht bei einem anderen Rad gelesen, hab den aber auf die Schnelle nicht gefunden).
Ich würde den Aeronachteil eher als marginal bezeichnen. Aber gerade bei den hochpreisigen Aero-Rennrädern schaut man ja eigentlich mit hohem Aufwand nach jedem Watt, was man für den Wettkampf (oder die KOM-Jagd ;) ) über die Aerodynamik rausholen kann.
Bei reinen Freizeit-Rennrädern ohne Wettkampf-Anspruch ist der Aeronachteil tatsächlich irrelevant, da man hier selten längere Zeit in den Geschwindigkeitsbereichen fährt, wo der aerodynamische Vorteil einer Felgenbremse zum Tragen kommt.

Zweitens weil die Felgen immer schwerer waren als reine Carbonfelgen.
Ich finde einen relevanten Gewichtsnachteil haben moderne Alu-Carbon-Verbundfelgen gegenüber reinen Carbonfelgen nicht mehr. Im für ein Aero-Rennrad relevanten Bereich von ca. 60 mm Felgenhöhe zeigt sich folgendes:

Der Citec 8000 CX/63 Ultra Carbon Laufradsatz (Alu-Carbon-Verbundfelge, 63 mm Felgenhöhe und 16/21 Speichen) hat 1570 g.
(8000 CX/63 ULTRA Carbon | CITEC - Carbon Laufräder, Aluminium Laufräder, Scheibenräder - bicycle wheels designed, engineered and handbuilt in Germany)

Zum Vergleich der Lightweight Fernweg C63 Laufradsatz (63 mm Felgenhöhe und 16/20 Speichen) hat 1560 g.
1617125008643.png


Der Tune Schwarzbrenner 60 2.0 Laufradsatz mit 60 mm Felgenhöhe hat 1545g. Hat also nicht die 63 mm vom Citec aber ist mit dem preislich zu vergleichen (im Gegensatz zum lightweight)
TUNE Laufradsatz 28" Schwarzbrenner 60 2.0 Freilauf SRAM XDR, 1.897,50 € (r2-bike.com)
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.318
Punkte Reaktionen
5.278
Aber so lange ich noch Alu-Carbon-Verbundlaufräder irgendwo auftreiben kann, will ich auch bei der Felgenbremse bleiben.

Halte ich ehrlich gesagt für die schlechteste Option von allen hinsichtlich Bremshitze: die Alufelge leitet die Energie “besser“ an den Reifen weiter als jedes andere Material das jemals zum Felgenbau verwendet wurde, gleichzeitig minimiert die Carbonisolierung die Übertragung vom Aluminium an die Umgebungsluft.
 

hugo

Just HUGO
Registriert
28 August 2004
Beiträge
216
Punkte Reaktionen
27
Bin ich der einzige, dem das „besondere“ an dem Rad fehlt?
Über Details mag man streiten können, aber ich sehe hier lediglich ein Rad von der Stange von vor einigen Jahren.
Oder übersehe ich was?
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.318
Punkte Reaktionen
5.278
Oder übersehe ich was?
Dass es noch fährt und mit frischem Lenkerband immer noch aussieht wie damals im Katalog? Obwohl es eben auch damals schon kein Rad von der Stange war? (weil es anscheinend doch schon ein paar Jahre länger kaum noch Räder mit Campa-Serienaisstattung gibt)
 

Patze

Triathlet
Registriert
17 Februar 2007
Beiträge
5.418
Punkte Reaktionen
207
Bin ich der einzige, dem das „besondere“ an dem Rad fehlt?
Über Details mag man streiten können, aber ich sehe hier lediglich ein Rad von der Stange von vor einigen Jahren.
Oder übersehe ich was?
Was fehlt Dir denn genau?🤔
 

hugo

Just HUGO
Registriert
28 August 2004
Beiträge
216
Punkte Reaktionen
27
Was fehlt Dir denn genau?🤔
Irgendwas „unkonentionelles“ eben
campa allein ist da bisschen dünn....das Izoard gab’s eben sehr wohl mit Campa ab Werk.
Bitte nicht falsch verstehen...das Rad ist cool und fährt auch bestimmt gut, aber bislang hatte ich immer den Eindruck, dass dem RdW immer was „Außergewöhnliches„ vorausging....(Klassiker, Exoten, eigenes farbschema, super leicht oder irgendwie anders unkonventionell)
In einigen Jahren ist das bestimmt n würdiger „Klassiker“, im Moment sehe ich hier nur ein „normales“ Rad um 2010, in zugegebenermaßen gutem Zustand.

wenns 100t km runter hätte (scheinst ja lange Touren zu mögen, da halte ich die Laufleistung sogar für denkbar) wäre das schon irgendwie cool....oder vie hast damit ne besondere Tour unternommen oder irgendwas individuelles :)
 

Patze

Triathlet
Registriert
17 Februar 2007
Beiträge
5.418
Punkte Reaktionen
207
Irgendwas „unkonentionelles“ eben
campa allein ist da bisschen dünn....das Izoard gab’s eben sehr wohl mit Campa ab Werk.
Bitte nicht falsch verstehen...das Rad ist cool und fährt auch bestimmt gut, aber bislang hatte ich immer den Eindruck, dass dem RdW immer was „Außergewöhnliches„ vorausging....(Klassiker, Exoten, eigenes farbschema, super leicht oder irgendwie anders unkonventionell)
In einigen Jahren ist das bestimmt n würdiger „Klassiker“, im Moment sehe ich hier nur ein „normales“ Rad um 2010, in zugegebenermaßen gutem Zustand.

wenns 100t km runter hätte (scheinst ja lange Touren zu mögen, da halte ich die Laufleistung sogar für denkbar) wäre das schon irgendwie cool....oder vie hast damit ne besondere Tour unternommen oder irgendwas individuelles :)
Naja, um genau zu sein: Das Rad ist von 2008😉 100.000 km sind aber noch keine auf der Uhr.
Ich für meinen Teil finde beim RdW nicht nur das Rad an sich interessant, sondern auch Geschichten/ Anekdoten drum rum😊
Ich glaube, da hat auch jeder ne andere Meinung dazu (was ja nicht schlimm ist!). Nach all den Jahren gefällt mir mein Hobel immer noch super. Und ich kriege heute noch das ein oder andere Kompliment dafür, weil man es nicht an jeder Ecke sieht. Ich zumindest habe ein zweites noch nie in natura gesehen😉
 

lakecyclist

Aktives Mitglied
Registriert
29 Oktober 2018
Beiträge
1.637
Punkte Reaktionen
820
Irgendwas „unkonentionelles“ eben
campa allein ist da bisschen dünn....das Izoard gab’s eben sehr wohl mit Campa ab Werk.
Bitte nicht falsch verstehen...das Rad ist cool und fährt auch bestimmt gut, aber bislang hatte ich immer den Eindruck, dass dem RdW immer was „Außergewöhnliches„ vorausging....(Klassiker, Exoten, eigenes farbschema, super leicht oder irgendwie anders unkonventionell)
In einigen Jahren ist das bestimmt n würdiger „Klassiker“, im Moment sehe ich hier nur ein „normales“ Rad um 2010, in zugegebenermaßen gutem Zustand.

wenns 100t km runter hätte (scheinst ja lange Touren zu mögen, da halte ich die Laufleistung sogar für denkbar) wäre das schon irgendwie cool....oder vie hast damit ne besondere Tour unternommen oder irgendwas individuelles :)
Das RDW ist immer Teil einer Auswahl. Diese triftt mal den einen und mal den anderen Geschmack.
 
Oben