Preis angemessen?

bada-boom

MItglied
Auffällig ist das extrem lange Ventil vorne und bei beiden Laufrädern sind die Schriftzüge der Reifen nicht am Ventil ausgerichtet. Hat wahrscheinlich nichts zu bedeuten, vermutlich selbst montiert und Unwissenheit. Einfach nachfragen.

Wie alt ist denn das Rad? Dass die Bowdenzüge außerhalb des Rahmens verlegt sind hast du gesehen?

Edit: Nimm einen Messschieber für die Kette mit, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Kettenverschleißmessung

Eine Kette hält bei normaler Pflege um die 5000km.
 

bada-boom

MItglied
Nö, nur um die angegebene Laufleistung zu verifizieren. Und den TE für den anstehenden Kettenwechsel zu sensibilisieren ;)
 

Drownigman

Neuer Benutzer
Komme gerade von der Besichtigung.

Es ist ein Canyon Ultimate CF 9.0 CT gekauft am 7.12. 2009 für 2699€. Original Rechnung auf seinem Namen hat mir der Herr gezeigt.
Definitiv wenig gelaufen sieht man dem Rad an. Rahmen top, Bremsflanken und Bremsbeläge kein Verschleiß. Kurbel und Kassette sehen ebenfalls gut aus.
Ich habe eine Probefahrt gemacht die Schaltung ist auch sauber.
Der Preis ist fix da geht nix.
Tja was meint ihr? Habe Spaß am Radsport gefunden und mit meinem Giant in den letzten 5 Jahren etwa 12000km pro Jahr gemacht. Lieber was neues oder das? Für was vergleichbares Neues muss ich locker 2500€ zahlen oder?

Edit: Kettenverschleiß habe ich verpasst zu messen. Laut dem Besitzer gab es keinen Service am Rad nur mal Schläuche getauscht wegen platten.
 

solution85

Aktives Mitglied
Kann man meiner Meinung nach schon kaufen für den Preis. Ich finde aber Campa hätte für mich einen faden Beigeschmack. Die Kassette z.B. kostet mal locker das Doppelte, als zum Beispiele eine 11fach Ultegra.
 

bada-boom

MItglied
Schwierig. Bei deiner Kilometerleistung ist ein gebrauchtes Rad mit einer Shimano 6800 auch nicht unbedingt die beste Wahl. Bei mir hatte ein Bowdenzug keine 5000km gehalten, dann waren es nur noch zwei Gänge. Und bei der Gelegenheit hat der Nippel des Zuges den STI nachhaltig zerstört, so dass der auch gleich ausgetauscht werden musste.

Die aktuelle 105 wird sehr gelobt und es gibt viele Anbieter (nicht nur Canyon...), die damit tolle Räder für 1500€ bauen. Einfach bei den einschlägigen Magazinen 2,50€ für einen Artikel ausgeben, dann hast du eine schöne Übersicht. Wenn der Kauf noch ein paar Monate verschoben werden kann, dann würde ich erst im Spätsommer auf die Suche gehen.

Mit Campa bzw. SRAM habe ich selbst keine Erfahrung, da müssten sich hier andere äußern.
 

Osso

Aktives Mitglied
Kann man meiner Meinung nach schon kaufen für den Preis. Ich finde aber Campa hätte für mich einen faden Beigeschmack.
Für die einen ein Bug, für die anderen ein Feature ;) Treibt aber rauf jeden Fall den Preis nach oben.
@Drownigman muss entscheiden ob im Campa einen Zuschlag wert ist oder nicht

Für was vergleichbares Neues muss ich locker 2500€ zahlen oder?
ne, neu bekommt du natürlich auch neue Technik. Diese hier ist Stand von vor 10 Jahren. Für etwas mehr bekommt man sicher ein technisch besseres neues Rad, wenn man den auf Campa verzichtet.

Habe Spaß am Radsport gefunden und mit meinem Giant in den letzten 5 Jahren etwa 12000km pro Jahr gemacht.
Dann ist das Rad ja quasi neu ;) Ist halt die grundsätzliche Frage was sich mit einem neuen rad verbessern soll , bzw was das Kaufmotiv ist ?
 

solution85

Aktives Mitglied
Die aktuelle 105 wird sehr gelobt und es gibt viele Anbieter (nicht nur Canyon...), die damit tolle Räder für 1500€ bauen.
Schlechter Vergleich, denn das sind schon mal 500€ mehr, kein Carbon und schlechtere Laufräder.

Campa ist sicher nicht verkehrt und gut. Aber die Folgekosten sollte man schon mit einkalkulieren, vor allem wenn man kein Campa Enthusiast ist, bezahlt man immer etwas mit, was man eigentlich nicht braucht... (einen Namen :D)
 

Drownigman

Neuer Benutzer
Mein aktuelles Rad hat auch aussenverlegte Züge und ich hatte nie Probleme damit. Die 105 hat im großen und ganzen immer funktioniert, der hintere Umwerfer musste mal verschleißbedingt getauscht werden.

Tja warum soll es ein "neues" Rad werden, ist eine gute Frage. Ich habe einfach Bock auf einen Carbonflitzer!
Habe das Rad gewogen und es wiegt tatsächlich wie abgebildet 6.8 kg.
Inwiefern sind die aktuellen Räder diesem technisch überlegen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Phonosophie

Aktives Mitglied
Tja was meint ihr? Habe Spaß am Radsport gefunden und mit meinem Giant in den letzten 5 Jahren etwa 12000km pro Jahr gemacht. Lieber was neues oder das? Für was vergleichbares Neues muss ich locker 2500€ zahlen oder?
Wenn Dir das Rad passt und gefällt machst Du keinen Fehler. Die Gruppe ist top und höherwertiger und auch leichter als ne Ultegra egal welcher Reihe. Die älteren Canyon Rahmen gefallen mir besser als die aktuellen. Hör nicht auf unsere Meinung sondern auf Dein Bauchgefühl.
 

Osso

Aktives Mitglied
Inwiefern sind die aktuellen Räder diesem technisch überlegen?
Es ist immer ne Frage aus was es einem ankommt. Ich z.b. bin Freund von breiten tubeless Reifen, andere finden das es das RR zum trekkingrad macht. Der Rahmen wird sicher auch maximal 25mm Reifen akzeptieren und auch da vielleicht nicht jeden.

Aussenverlegte Züge finde ich z.b. auch gut wäre für mich eher ein Kaufargument, für viele andere ist die saubere Optik wichtiger als die einfache Wartung.

Habe das Rad gewogen und es wiegt tatsächlich wie abgebildet 6.8 kg.
wenn dir das wichtig ist, dann ist das natürlich ein wichtiges Kaufargument. Ein Rad in der Gewichtsklasse hat halt seinen Preis.
Gewicht ist mir am Trainingsrad hingegen völlig egal. was allerdings auch darum liegt das ich in Hamburg lebe.

Deswegen kommt es halt drauf an was DIR gefällt und für dich wichtig ist. Und wenns ne Bock Sache ist, braucht man das auch zu rational betrachten.
Der Preis ist sicher marktgerecht,
 

FreeriderMuc

Aktives Mitglied
Das Rad sieht auf den Bildern ja echt top aus! Die Schläuche sind halt welche für Aero-LR das stört ja gar nicht und ist auch beim nächsten Platten schnell geändert (da kann man dann auch noch ein paar Gramm rausholen :D). Bei der hohen km Laufleistung hast du bei einem gebrauchten Rad natürlich kaum Wertverlust. Die außen verlegte Züge sind dann ja auch eher Vorteil als Nachteil.
 

solution85

Aktives Mitglied
Mein aktuelles Rad hat auch aussenverlegte Züge und ich hatte nie Probleme damit. Die 105 hat im großen und ganzen immer funktioniert, der hintere Umwerfer musste mal verschleißbedingt getauscht werden.
Außen verlegte Züge sehen halt scheiße aus und schleifen ggf. am Rahmen. Innen verlegte lassen sich zwar etwas schlechter erneuern, aber wenn man nicht gerade zwei linke Hände hat, fällt das meiner Meinung nach nicht wirklich ins Gewicht. Zumal Züge eigentlich nicht unbedingt jede Woche getauscht werden müssen.

Tja warum soll es ein "neues" Rad werden, ist eine gute Frage. Ich habe einfach Bock auf einen Carbonflitzer!
Habe das Rad gewogen und es wiegt tatsächlich wie abgebildet 6.8 kg.
Inwiefern sind die aktuellen Räder diesem technisch überlegen?
Bei Preis ist sehr realistisch, da waren sich hier eigentlich alle einig. Wenn du mit den genannten Nachteilen leben kannst, dann kauf die Kiste. Nachteile aus meiner Sicht sind eigentlich nur, der veraltete Rahmen und die deutlich teureren Ersatzteilpreise von Campa. Aber für etwas vergleichbares in neu, müsstest du bestimmt 2500€ hinlegen.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Außen verlegte Züge sehen halt scheiße aus und schleifen ggf. am Rahmen. Innen verlegte lassen sich zwar etwas schlechter erneuern, aber wenn man nicht gerade zwei linke Hände hat, fällt das meiner Meinung nach nicht wirklich ins Gewicht. Zumal Züge eigentlich nicht unbedingt jede Woche getauscht werden müssen.
Ist Geschmacksache. Mich störts nicht und was soll da schleifen?
Nachteile aus meiner Sicht sind eigentlich nur, der veraltete Rahmen und die deutlich teureren Ersatzteilpreise von Campa. Aber für etwas vergleichbares in neu, müsstest du bestimmt 2500€ hinlegen.
Campa funzt einwandfrei mit Schimano Kassetten und Ketten. Ausserdem lassen sich die Ergos bei Verschleiß reparieren. Nen STI kannste in die Tonne frücken wenn Federn kaputt sind.
 

Drownigman

Neuer Benutzer
Ich warte noch etwas ab und schaue was sich auf dem Markt noch tut. Vielleicht geht der Verkäufer nach einer gewissen Zeit mit dem Preis runter.
Ob Campa oder Shimano ist mir eigentlich egal allerdings sind die deutlich teureren Ersatzteile bei Campa ein starkes Argument.

Ist eine Carbonkurbel anfälliger was Verschleiß und Haltbarkeit betrifft als Alu?
Ich verstehe immer noch nicht so ganz warum dieser Carbonrahmen technisch den aktuellen unterlegen ist, Aerodynamik fällt mir da nur ein.
 

rr-mtb-radler

Süßwassermatrose
Ich warte noch etwas ab und schaue was sich auf dem Markt noch tut. Vielleicht geht der Verkäufer nach einer gewissen Zeit mit dem Preis runter.
Ob Campa oder Shimano ist mir eigentlich egal allerdings sind die deutlich teureren Ersatzteile bei Campa ein starkes Argument.

Ist eine Carbonkurbel anfälliger was Verschleiß und Haltbarkeit betrifft als Alu?
Ich verstehe immer noch nicht so ganz warum dieser Carbonrahmen technisch den aktuellen unterlegen ist, Aerodynamik fällt mir da nur ein.
Nein, bei einer Kurbel verschleißen die Kettenblätter, nicht die Kurbelarme ;)

Ich habe ein Storck Vision Light (Alu) mit Campa Athena Carbon, gekauft 01/10. Außer Kette, Bremsbeläge und Kassette wurde da nichts getauscht.
Seit 02/18 habe ich noch ein Rose X-Lite (Carbon) mit SRAM Force.

Technisch überlegen ist das Rose nicht, durch die dünnere Stütze (27,2 zu 31,6) ist es komfortabler und es passt mir besser (sportliche Geometrie vs. Racegeometrie beim Storck).

Schalten tun beide einwandfrei, Verschleiß ist bei Campa sehr gering, Züge halten ewig.

Dadurch, dass das angebotene Rad Sub 7 kg ist und das F10 seinerseits mit der beste am Markt verfügbare Rahmen war und er auch heute noch locker in der Spitzenklasse mitspielt, wirst Du aktuell in der Preisklasse bis 2500.- € nichts besseres bekommen. Ich würde auch jederzeit eine 11-Fach Chorus einer neuen 105er vorziehen, da sie nicht schlechter schaltet und optisch, durch das Carbon, für mich, hochwertiger und edler aussieht.

Im Endeffekt musst Du wissen, ob Dir das Rad 1000.-€ wert ist. Aber ich bin mir sicher, dass Du in ein paar Monaten kein besseres Angebot findest. Du sagtest selbst, dass es 1a da steht, da finde ich, wenn es passt, 1000.- € sehr fair, für beide Seiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben