• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

PBP-Alternative gesucht

Velopflanzer

Im Alltag und manchmal länger unterwegs
Weil PBP wegen gesundheitlicher Probleme bei den Quali-Fahrten für mich ausfällt, plane ich jetzt eine Alternative. Fest stehen diese Eckdaten: Start am 16. August gegen Mittag in Lübeck, Ende am 23. August gegen Mittag in Berlin. Dazwischen irgendwas um die 1200 km zwischen Ostseeküste, deutsch-polnischer Grenze und A 24/Elbe - allerdings überwiegend mit "normaler" Übernachtung in Pension oder so.

Hat jemand schöne Streckenempfehlungen (Brevetstrecken?), Übernachtungstipps, herausragende POIs für diese Gegend? Oder ist zeitgleich unterwegs, dass man sich treffen könnte? Ich kenne diesen Teil von D überhaupt nicht und möchte ungern auf gut Glück losfahren und das beste übersehen. Wenn es schon mit frischen Croissants in einer kleinen Backstube nichts wird ;)
 

sibi

Ich trainiere nicht, ich fahre nur
Bei den Reiseadlern gibt es den Klassiker Berlin - Usedom und natürlich die 600 km fichkona (Fichtelberg im Erzgebirge - Kap Arkona auf Rügen). Das wären Varianten, um von der Oststeee nach Berlin zu kommen.

Den Ostseeradweg kenne ich nur auf Usedom und dort bremsen immer wieder mal kurze, sandige und hügelige Passagen den Radler aus. Ansonsten würde er von der Streckenführung in der Nähe (wohl selten an!) der Ostsee theoeretisch passen.

Edit: Ich habe selber zufällig :rolleyes:in der Woche Zeit und wollte in den Alpen ein Stück der Grande Route fahren. Im Moment suche ich noch nach vernünftiger An- und Abreise mit der Bahn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Decke Pitter

Neuer Benutzer
Ich habe selber zufällig :rolleyes:in der Woche Zeit und wollte in den Alpen ein Stück der Grande Route fahren. Im Moment suche ich noch nach vernünftiger An- und Abreise mit der Bahn.
@Velopflanzer: Sorry für OT

Hallo sibi,

überleg doch mal die Anreise mit DB Sparpreis Europa/Schweiz bis Genf. Rückreise ab Marseille/Aix-en-Provence mit TGV und ICE (Umstieg Mannheim) bis Köln. Kommt allerdings drauf an, woher du kommst.

Cheers
 

sibi

Ich trainiere nicht, ich fahre nur
An das Sorry schließe ich mich an :oops:
Hallo sibi,

überleg doch mal die Anreise mit DB Sparpreis Europa/Schweiz bis Genf. Rückreise ab Marseille/Aix-en-Provence mit TGV und ICE (Umstieg Mannheim) bis Köln. Kommt allerdings drauf an, woher du kommst.

Cheers
Danke für den Hinweis! Köln passt schon sehr gut. Letztes Jahr bin ich vom Aosta-Tal über Bourg-St.Maurice zurück bis Thonon-les-Bains und von dort mit Fähre und Sparpreis (d.h. von Lausanne) zurück gefahren. Das war schnell und günstig.

Jetzt würde ich von Bourg weiter Richtung Süden wollen und die Fahrradmitnahme wird das Problem. Mein Reiserad bekomme ich nicht klein genug für den ICE/TGV (auch da gibt es inzwischen sehr viele, die Rad nur als verkleidetes Gepäck akzeptieren) und dann wird Anfahrt eher 1,5Tage und die Rückfahrt entsprechend. Es scheint auch leichter zu sein, von Ventimiglia zurück zu fahren. Aber dann werden aus den 10 Tagen Urlaub nur noch gut 6 Radltage ... Alternative wären die Dolomiten (Köln-Villach mit durchgehendem EC und Sparpreis)
 

mzungu

Neuer Benutzer
Vorschlag nur, weils von Lübeck losgeht und damit schon mal rd. 500 km weg wären. Es geht allerdings nicht Richtung Elbe, sondern eher entlang der ehemals innerdeutschen Grenze und du müsstest quasi vom Süden wieder nach Berlin hoch. Die Strecke ist gut zu befahren, ich habe auch einen Track dazu, ein paar HM sind dabei, Übernachtungen gut einplanbar.
 

Anhänge

Velopflanzer

Im Alltag und manchmal länger unterwegs
Werksverkauf, super frisches Marzipan
Das nehme ich auf alle Fälle mit :daumen:

eher entlang der ehemals innerdeutschen Grenze
Danke, aber ich will schon nördlich von Berlin bleiben und mich lieber im Zick-Zack von der Ostsee "runter arbeiten". Der Iron-Curtain-Trail steht auf der to-do-Liste für die Zeit nach der Pensionierung - dann möglichst in ganzer Länge :)
 

mzungu

Neuer Benutzer
Ja, verstehe. Zuweit von deinem Vorhaben weg.

Kleiner Hinweis dennoch am Rande: mein Vorschlag ist nicht der Iron-Curtain-Trail, sondern eine rennradtaugliche Strecke, ein Teilstück einer noch längeren Nord-Süd-Querung Deutschlands.
 
Oben