• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

New Super SLR und langschenklige Bremsen

woop

Aktives Mitglied
Registriert
15 Juni 2014
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
758
Zum Anfixen habe ich für meine Allerbeste ein 2018er Modell des "Trek Domane AL3 Womens" erworben.
Schönes Rad, mit dem sie auch sehr glücklich ist, mit allerdings einer Schwachstelle: die Bremsen verzögern grenzwertig schlecht und benötigen richtig viel Kraft. Kein Vergleich zu meinen eigenen 105er-Bremsen.

Das Rad hat Sora-Ausstattung, bis eben auf die Bremskörper: hier handelt es sich vermutlich um langschenklige Promax-Bremsen -- zumindest waren von Promax auch die Bremsbeläge. Der Hersteller spricht jedenfalls nur von einer "Aluminium, Dual Pivot-Bremse".

Ich habe mal testweise die 105er-Bremsschuhe montiert, ohne dass dies eine spürbare Besserung brachte.

Ich würde nun durchaus die Bremskörper gegen was Besseres austauschen, allerdings ist die Auswahl an langschenkligen Bremsen überschaubar. Die Sora ST-R3000 Bremshebel verlangen nach "New Super SLR" - davon gibt es leider keine einzige langschenklige Shimano-Bremse. Z.B. die BR-R451 gibt es als "Super SLR"

In der Kompatibilitätsliste https://productinfo.shimano.com/#/com?acid=C-456&cid=C-453 steht unter der Verbindung zwischen ST-R3000 und BR-R451 (und anderen langschenkligen Modellen) nun "Braking power is slightly less than standard combination."

Was macht man nun? Mal auf blauen Dunst hin ein Paar der BR-R451 kaufen und dann hinterher wohlmöglich feststellen, dass "slightly less" hier ziemlich genau den vorhanden Bremsen entspricht? Gibts hierzu konkrete Erfahrungen? Oder kann man irgendwie kurzschenklige Bremsen an einen Rahmen für langschenklige Bremsen befestigen?
 

lagaffe

Giftick
Registriert
20 Mai 2009
Beiträge
14.161
Punkte Reaktionen
6.046
Wenn ich mich recht entsinne ist die übliche Hebelübersetzung 2,0 und bei den letzten Shimano Serein 2,5. TRP bietet eine langschenkelige Bremse mit eben diesem Übersetzungsverhältnis an, ist recht teuer - 199,00 Euro - , aber bremst sehr gut.

Ich würde in der Tat einfach die Shimano Bremskörper, die eben ein wenig anders übersetzt sind, verwenden und mit einem guten Bremsschuh ausstatten.

Es gibt einige eher preiswerte Bremskörper ( Dia Compe BRS 101 und baugleiche), die wirklich schwach sind. Womöglich gehört auch die Promax dazu. Mit dem massiveren Bremskörper habt Ihr dann schon etwas gewonnen, auch wenn die Übersetzung nicht ganz die selbe ist, wie der Hebel.
 

woop

Aktives Mitglied
Registriert
15 Juni 2014
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
758
Am liebsten wäre mir ja, wenn ich einfach die Sora-Bremskörper BR-R3000 verbauen könnte. Die haben einen Reach von 51mm. Wie misst man sowas, ob das noch zum Rahmen passt? Radialer Abstand Mitte Bremsmontageloch am Rahmen/Gabel und Mitte Bremsbelag der Felge?

Wenn die nicht passen sollten, dann würde ich in der Tat noch 40 Euro für die BR-R451 hinterherschießen und auf das Beste hoffen...
 

woop

Aktives Mitglied
Registriert
15 Juni 2014
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
758
Gerade nochmal nachgemessen: der oben beschriebene Abstand beträgt vorne und hinten exakt 50 bzw. 51mm. Wenn das so stimmt, dann könnten die Sora-Bremskörper noch passen...
 

woop

Aktives Mitglied
Registriert
15 Juni 2014
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
758
Habe gerade mal die Sora Bremskörper BR-R3000 eingebaut. Passen gerade noch so: Bremsschuhe sind am unteren Anschlag. Aber das Rad bremst jetzt so wie es sein soll.
 

Anhänge

  • 20190810_200329.jpg
    20190810_200329.jpg
    375,2 KB · Aufrufe: 231
Zuletzt bearbeitet:
Oben