• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Materialbestimmung BDR - Rad am Ring 2019

gate

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 August 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Hallo zusammen,
Leider konnte ich zu meiner Frage in der Suche und auch auf der RaR-Seite n7cht wirklich was finden.
Ich habe letztes Jahr bei RaR die Tourenfahrt mitgemacht und würde dieses Jahr gerne bei den 24h mitmachen.
In den AGBs steht unter den Materialbedingungen nun geschrieben, dass die Materialbestimmungen des BDR gelten. Allerdings werde ich selbst mit Hilfe von Google nicht schlau draus.

Meine Frage ist: Sind zwingend Rennräder vorgesehen? Oder kann ich dort auch mit meinem Fitness- bzw Crossrad teilnehmen?
Wie sieht es mit allen anderen Gattungen aus, die nicht explizit ausgeschlossen sind?
Könnte man auch mit einem Trekkingrad teilnehmen?
Über Sinn und Unsinn soll hier gar nicht diskutiert werden.
Mir geht es nur darum, ob ih auch mit andren Radarten teilnehmen kann.
Ab Montag ist die Hotline geschaltet. Ich werde anrufen - aber vielleicht kann mir ja hier schon mal jemand etwas sagen.
Vielen Dank!
 

Laufi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Juni 2005
Beiträge
1.693
Punkte für Reaktionen
619
Ruf da tatsächlich mal an.

In der Praxis ist es tatsächlich so, daß zwar 99% der Teilnehmer mit Rennrädern unterwegs sind, aber eben auch
einige -ernstzunehmende- Teilnehmer auf anderen Rädern. Hervorzuhaben z.B. das 20 Zoll Team, die tatsächlich mit Klapprädern (und tw. im Supermannkostüm, etc.) die 24h fahren (na gut, die Hohe Acht schieben sie). Trekking- und Crossräder habe ich auch schon gesehen und wir hatten in unserem Camp mal ein Diamant Team, die tw. mit 100 Jahre alten Diamant Rädern (tw. fixed, bzw. single speed) gefahren sind. Ich meine, die haben vorher auch gefragt, ob sie das dürfen und das war kein Problem.
 

Banane

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Februar 2009
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
29
@gate: Wonach hast du denn gegoogelt? Hast du es mal ber den Internetauftritt des BDR versucht?
Materialbestimmungen müssten in der Sportordnung bzw. vielmehr in den Wettkampfbestimmungen Straße aufgeführt sein.
 

gate

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 August 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Hallo,
erstmal danke an "Laufi". Das hört sich ja dann zumindest so an, als ob msn mit dem Fitnessbike bzw. Trekker starten könnte,
@Banane: Ich habe mich u.a. hier umgeschaut, bin aber nicht so wirklich schlau daraus geworden, da bei der pdf insbesondere auf Rennräder mit einzuhaltenden Abmessungen eingegangen wird.
Mir hilft dies aber nicht bei der Frage, ob ich z.B. mit nem Trekkimgrad starten dürfte.

https://www.rad-net.de/modules.php?name=html&f=verwaltung/reglements.htm&menuid=76

https://www.rad-net.de/html/verwaltung/reglements/2010-03_technische-bestimmungen-fuer-rennraeder.pdf
 

Banane

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Februar 2009
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
29
Da gebe ich dir recht - das hilft nicht. Denke aber, dass die zuletzt zitierten "technischen Bestimmungen" gemeint sind.

Wenn du die (üblichen) Einschränkungen hinsichtlich des Materials beachtest (kein Auflieger, keine Scheiben- /Bahn- oder Zeitfahrlaufräder, keine Flaschenhalter hinterm Sattel, keine Glasflaschen, zwei voneinander unabhängige Bremsen), dann solltest du auch mit einem Fitness-/ Cross- oder Trekkingrad an den Start gehen können anstatt eines Rennrads.

Hab ich auch schon des öfteren bei RaR so gesehen.
 

runningmaus

Pfundsweib
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
565
Punkte für Reaktionen
95
Lenkerbreite passt dann nicht!
Das greift bei so Jedermann-Sachen eher nicht, denn in den Ausnahmen steht meist drin, daß MTB dann doch erlaubt sind, ohne Breitenbeschränkung.

Was jedenfalls verboten ist, sind Zeitfahraufsätze, lange Auflieger am Lenker und sowas, damit alle im Renngeschehen in Bremsbereitschaft sein können, und auf keinen Fall jemand auf dem Liegelenker einschläft. Also auch auf dem Trekkingrad darfst Du sowas nicht dran haben.

Nach vorn ragende Bullhorn-Förmige Lenker (Tria-Rad) sind auch verboten, diese könnten sich im Renngeschehen verhaken - deswegen sind eigentlich Rennlenker das bevorzugte Gerät für Jedermann Rennen wie bei RAR

Gruß!
 

gate

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 August 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Ja, es geht konkret um die 24h in der Rennrad-Kategorie.
Wie gesagt, ich versuche morgen dran zu denken um dort mal anzurufen.
Bis Ende Januar gibt es noch den Frühbucherrabatt!
 

Laufi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Juni 2005
Beiträge
1.693
Punkte für Reaktionen
619
Die 24 h Fahrer sind ja in den ersten Stunden zeitgleich mit den Jedermann-Rennradlern unterwegs und es mischt sich.
Seit wann das? Seit ich da mitfahre (6 Jahre als 24h Starter), starten die Jedermänner einzeln und zwar vor den 24h Fahrern!

Was sich Sonntag morgens dann mischt, sind die RTF Fahrer (da sind auf jeden Fall auch Trekkingräder dabei) und auf der GP Strecke MTB, sowie generell E-Bikes (gibt es aber, glaube ich, nicht mehr).
 

gate

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 August 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Hallo,
Anruf erledigt. Laut Auskunft der Hotline ist alles erlaubt. Nur die explizit genannten Einschränkungen müssen berücksichtigt werden.
 

Bergabheizer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
1.314
Punkte für Reaktionen
466
Ruf da tatsächlich mal an.

In der Praxis ist es tatsächlich so, daß zwar 99% der Teilnehmer mit Rennrädern unterwegs sind, aber eben auch
einige -ernstzunehmende- Teilnehmer auf anderen Rädern. Hervorzuhaben z.B. das 20 Zoll Team, die tatsächlich mit Klapprädern (und tw. im Supermannkostüm, etc.) die 24h fahren (na gut, die Hohe Acht schieben sie).
Kommt drauf an, wie weit man ernstzunehmend fasst. Nichtmal ein ernstzunehmender Einzelfahrer schiebt an der hohen Acht in Runde 24 aus der Sicht von so manchem.

In der Praxis wird es kein Schwein interessieren, ob das Rad regelkonform ist, solange es einigermaßen sicher ist. Die haben gar nicht die Kapazitäten. Habe noch nie bei einem C-, Hobby- oder Jedermannrennen erlebt, dass da irgendwer Fahrräder wiegt, prüft, ob Felgen UCI-konform sind (was bei einem Trekkingrad kaum möglich sein sollte) oder ähnliches.
Es wird dich auch zu 99,9% niemand anschwärzen, nur wirst du als Hindernis wahrgenommen, das möglichst sofort Platz machen soll, wahrscheinlich sogar, wenn du ziemlich fit bist. Da könnte der ein oder andere Angstbremser am Wehrseiffen oder Selbstüberschätzer an der Hohen Acht dann ein dummes Gesicht machen.
 

Laufi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Juni 2005
Beiträge
1.693
Punkte für Reaktionen
619
Oben