• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

chiarana29

Neuer Benutzer
Registriert
8 März 2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

wahrscheinlich wieder ein Thread, der häufig kommt: Ich würde mir gern ein Rennrad zulegen (bin ein absoluter Neuling auf dem Gebiet) und hab das Internet mal ein bisschen nach geeigneten Angeboten durchforstet. Da ich noch Studentin bin und das Rad auch mal in der Stadt abstellen möchte, ohne es hüten zu müssen, dachte ich an ein gebrauchtes Rad im Preissegment 300-500€.
Folgende Anzeigen haben mein Interesse geweckt:

Was sagt ihr bei dem hier zum Preis? Ist das zu teuer? Was mich v.a. stutzig macht, ist, dass die Anzeige im Januar schon mal geschalten wurde und jetzt im März eben erneut; es muss ja einen Grund haben, warum das Rad bisher nicht verkauft wurde. Ich habe mal geschaut, was andere Verkäufer für dieses Modell verlangen und zwischen 200 und 700€ war alles dabei.

Das hier scheint sowohl günstig als auch neuwertig zu sein, ist wahrscheinlich keine Top-Qualität, aber das wäre ok für mich. Könnt ihr da irgendeinen Haken entdecken?

Bei dem hier ist das Problem, dass es schonmal einen Unfall hatte. Wäre das für euch ein absolutes No-Go?

Vielen lieben Dank schonmal für eure Einschätzungen! Da ich bislang noch keine Erfahrung mit Rennrädern habe, möchte ich ungern übers Ohr gehauen werden.
Liebe Grüße
Chiara
 

chiarana29

Neuer Benutzer
Registriert
8 März 2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Nachtrag: Ich bin 1,63m groß und habe deswegen nach Rahmenhöhen 50-52 Ausschau gehalten.
 

CommanderBrot

MItglied
Registriert
23 Juni 2010
Beiträge
126
Punkte Reaktionen
15
Nur mal gefragt: Wie kommst Du auf die RH? Probe gefahren oder geschätzt?

Ich bin nämlich 1m65 und fahre zwei 48er (Endurance RR und Crosser). Bin beim Händler auch ein 50er Probe gefahren und das war mir zu groß.
 

chiarana29

Neuer Benutzer
Registriert
8 März 2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Bisher nur geschätzt. Außerdem ist es schon schwierig genug, überhaupt RH 50 zu finden, kleinere sind mir bisher noch nicht untergekommen.
 

frankblack

Aktives Mitglied
Registriert
17 Oktober 2007
Beiträge
3.517
Punkte Reaktionen
2.703
Bei dem hier ist das Problem, dass es schonmal einen Unfall hatte. Wäre das für euch ein absolutes No-Go?
Zitat Anzeige: 'Durch einen kleinen Unfall ist leider jedoch das rechte Horn des Lenkrades (siehe drittes Bild) leicht verbogen was aber die Fahr- und Bremstüchtigkeit keineswegs beeinflusst. Zudem ist das vordere Rad minimal verzogen.'
No-Go wäre für mich wenn der Rahmen/Gabel oder andere teuere Teile (STI..) beschädigt wären.
Auf dem Bild sieht es so aus, als ob nur der rechte STI (Schaltbremshebel) leicht verdreht ist - das müsste man im Normalfall einfach mit der Hand zurückdrehen können, STI's sind, (wenn es richtig gemacht ist) nicht ganz fest angeschraubt, damit sie bei einem Sturz nicht gleich brechen..., Vorderrad müsste man sich ansehen, ob man sie zentrieren kann, oder ob mehr beschädigt ist. Am besten wäre es, jemanden zur Probefahrt mitzunehmen, der das beurteilen kann.
Im Vergleich zu den anderen Rädern, wäre das Cube für den Einstieg in den Radsport noch am besten geeignet. Auf Grund des sog. 'kleinen Unfalls' sollte ev, noch Verhandlungsspielraum beim Preis vorhanden sein.
ich bin nämlich 1m65 und fahre zwei 48er (Endurance RR und Crosser). Bin beim Händler auch ein 50er Probe gefahren und das war mir zu groß.
naja, die RH sagt wenig aus, die bezeichnet jeder Hersteller, wie es ihm gerade gefällt. Die Oberrohrlänge wäre das wichtigere Maß, allerdings müsste man da zumindest auch eure Proportionen (Köpergrösse u. Schrittlänge) wissen, zusätzlich kann es sein, dass die TE anders auf dem Rad sitzen möchte....
 

Ewald PB

MItglied
Registriert
24 Dezember 2020
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
57
Kann mich da meinem Vorschreiber nur anschließen: Versuch bitte erst, die für Dich passende Rahmenhöhe zu ermitteln. Das schönste Rad nützt Dir nichts, wenn Du Dich im Sattel nicht wohl fühlst. Da einige Radshops bereist wieder geöffnet haben: Hast Du einen Decathlon in der Nähe? Auf deren Homepage kannst Du Dir anschauen, welche Räder in welcher Größe die am Lager haben. Hinfahren und ausprobieren.
Alternativ wäre ein Rahmenrechner:

Rennrad-Rahmenhöhe bestimmen und optimale Sitzposition finden | roadbike.de

Was die von Dir verlinkten Angebote angeht: Wenn Du keine professionelle Schrauberin bist, laß die Finger von allen, was irgendwie verbastelt, zerstürzt oder sonstwie mit Mängeln behaftet ist. Die Instandsetzung reißt tiefe Löcher ins Budget. Wenn, dann nur sowas wie das gelbe Hercules, also ein Fehlkauf o.ä.

Schau Dir auch mal die Neuräder bei Decathlon an. Das geht bei 270 € los. Und wenn Du Spaß am Hobby bekommst, kannst Du immer noch upgraden und das Decathlon weiterverkaufen.
 

dapf

Aktives Mitglied
Registriert
31 August 2016
Beiträge
466
Punkte Reaktionen
290
Nur mal gefragt: Wie kommst Du auf die RH? Probe gefahren oder geschätzt?

Ich bin nämlich 1m65 und fahre zwei 48er (Endurance RR und Crosser). Bin beim Händler auch ein 50er Probe gefahren und das war mir zu groß.
+1
weiblich, 1,68 cm, SL 77: Ich fahre 48er und 49er Rahmen, weil mir bei größeren die Oberrohrlänge zu lang ist. Dann sitze ich zu gestreckt, und das wird auf längeren Strecken sehr unangenehm. Die ORL darf bei mir höchstens 51 cm sein.

Und ja, die Auswahl ist dann noch beschränkter als sowieso schon. Ich hab das Gefühl, dass die italienischen Marken da am ehesten was hergeben bzw. eher kurze Rahmen haben, also Basso und so. Und die gibt es auch häufiger in den kleinen Größen. Kann mich aber auch täuschen.

Das Dumme am zu großen Rad ist, dass da nicht wirklich was zu ändern ist, während man bei einem etwas zu kleinen mit Vorbau und Sattelstütze ein bisschen korrigieren kann.
 

chiarana29

Neuer Benutzer
Registriert
8 März 2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Einschätzungen, das hat mir auf jeden Fall schon sehr weitergeholfen!
 

vlamax

Aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2019
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
139
Bei Körpergröße von nur 1,70 musste ich Rennrad mit RH 53 fahren.

Mein Alltag und Schlechtwetter Rad ist ein Bauer RH58 mit Doppelbremshebeln. Oberrohr ist mir mit 56 cm eigentlich zu lang aber wegen Doppelbremshebel kann ich die bremse von oben Bedienen und muss mich nicht bücken. Doppelbremshebel finde ich besonders praktisch für die Stadt oder wenn ich mit meinen Jungs unterwegs bin. Ich sitze fast aufrecht, sehe alles, kann mich unterhalten und nachdem die Fahrt locker und entspannt ist, kann auch jederzeit bremsen ohne mich bücken zu müssen.
Ich glaube für Leute, die Probleme mit Halswirbelsäule und Bandscheiben haben bittet Doppelbremshebel eine Möglichkeit trotzdem Rennrad zu fahren ohne zu sehr gestreckt bzw. gebückt zu sein. Man muss dazu aber sagen dass die neue Rennradremsen leistungfähiger sind. Schneller und sicherer.
Für mich selber ist wegen Knieverletzung Rennrad eine gute Alternative geworden in Bewegung zu bleiben und seitdem durch Korona Fussballtraining eingestellt ist fahren mene Jungs ofter mit.
Wenn ich allein unterwegs bin dann fahre ich Peugeot Turmalet RH 54 oder PX10, beide mit normalen Bremsen.
Bilder unten - So sehen die Doppelbremshebel auf einem Peugeot und was zu Rahmengröße.
Wenn die möglichkeit besteht, am besten passende Rahmenhöhe besorgen. Ist einfacher, machr mehr Spass und wenn man vorausdenkt ist auch biliger.
Grüß aus KF
 

Anhänge

  • PH60-RH54-02.jpg
    PH60-RH54-02.jpg
    153,8 KB · Aufrufe: 39
  • Center - to - top.jpg
    Center - to - top.jpg
    42,6 KB · Aufrufe: 34
  • Rahmengrößen.png
    Rahmengrößen.png
    6,7 KB · Aufrufe: 36
Zuletzt bearbeitet:

moomn09

ContreLeMont
Registriert
9 Juni 2014
Beiträge
1.052
Punkte Reaktionen
384
Kann hier den Damen mit ihren Erfahrungen nur beipflichten, da ich bereits etlichen zu Rennrädern verholfen habe. Mit deiner Körpergrösse bist du normalerweise im Bereich 47/48 bzw. XXS (je nach Hersteller unterschiedlich). Und wie bereits geschrieben wurde dünnt sich die Auswahl da leider aus. Meiner Erfahrung nach hat Scott da einiges im Programm, auch Liv (Giant) oder Specialized sind nicht schlecht. Du solltest dich mal ordentlich vermessen (Schrittlänge und Körperlänge bis Brustbein sind hier entscheid) lassen. Eventuell findest du auch etwas passendes auf dem Gebrauchtmarkt, wird aber nicht einfach.
 

Vranq

Aktives Mitglied
Registriert
15 März 2020
Beiträge
294
Punkte Reaktionen
107
Reicht nicht eigentlich schon die Erkenntnis, dass das Oberrohr so um 50cm lang sein sollte? Große Rahmen mit dieser Oberrohrlänge wird man eh nicht finden.
 

pointex

Aktives Mitglied
Registriert
23 September 2012
Beiträge
854
Punkte Reaktionen
296
+1
weiblich, 1,68 cm, SL 77: Ich fahre 48er und 49er Rahmen, weil mir bei größeren die Oberrohrlänge zu lang ist. Dann sitze ich zu gestreckt, und das wird auf längeren Strecken sehr unangenehm. Die ORL darf bei mir höchstens 51 cm sein.

Und ja, die Auswahl ist dann noch beschränkter als sowieso schon. Ich hab das Gefühl, dass die italienischen Marken da am ehesten was hergeben bzw. eher kurze Rahmen haben, also Basso und so. Und die gibt es auch häufiger in den kleinen Größen. Kann mich aber auch täuschen.

Das Dumme am zu großen Rad ist, dass da nicht wirklich was zu ändern ist, während man bei einem etwas zu kleinen mit Vorbau und Sattelstütze ein bisschen korrigieren kann.
Kommt aber etwas auf die Leidensfähigkeit und den Verwendungszweck an. Meine Bessere Hälfte ist 164 cm und fährt 51er OR. Kürzere, also XXS sind ihr zu klein. Sie fährt damit auch Distanzen von 200 Plus.
Sie hat eigentlich schon alle gängigen Marken gefahren, die Suche ist nicht so schwierig, eher der Preis ist der Faktor. Evt. habe ich etwas abzugeben in deiner Größe und Preisklasse, muss mal schauen.
 
Oben