• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Einsteiger RR , 189cm, 100KG

iRcK

Neuer Benutzer
Registriert
15 Januar 2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
6
Moin zusammen,

leider haben die Geschäfte geschlossen und ich werde vom Markt einfach richtig erschlagen. So viele Anbieter.

Ich fahre momentan ein Fitness-Bike (https://www.giant-bicycles.com/at/fastroad-slr-1-2016 )

Jetzt möchte ich mir so langsam ein Rennrad zulegen. Wird zwar etwas ungewohnt aber ich glaube die Haltung ist einfach besser. Auch was die Geschwindigkeit angeht.

Die Ausstattung von meinem aktuellen Bike gefällt mir schon ganz gut. Ich habe momentan Gr. XL bei Giant. Ich bin 29 Jahre, 189cm groß und wiege 100Kg - will aber abnehmen momentan. Aufgrund der Größe wird es aber wohl auch nicht weniger als 90kg.

Ich fahre meist so 1-2 Stunden über Asphalt. Berge gibt es hier nicht. Bin aber noch sehr neu.

Preislich würde ich natürlich gerne erstmal unter 1000€ bleiben. Gerne schaue ich daher nach gebrauchten Rädern bei Kleinanzeigen etc.

Das Bike sollte noch relativ neuer sein (ab BJ 2016 vllt.?).

Habt ihr Empfehlungen?
 

elvispressluft

Berghochschieber
Registriert
30 September 2020
Beiträge
652
Punkte Reaktionen
814
Für den genannten Preis glaube ich nicht, dass du etwas wesentlich Besseres als das Fastroad bekommst, ehrlich gesagt. Gebraucht eventuell schon. Allerdings ist der Markt in diesem Jahr etwas „durcheinander“ und es ist ziemlich schwer, überhaupt etwas zu finden....
 

iRcK

Neuer Benutzer
Registriert
15 Januar 2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
6
Für den genannten Preis glaube ich nicht, dass du etwas wesentlich Besseres als das Fastroad bekommst, ehrlich gesagt. Gebraucht eventuell schon. Allerdings ist der Markt in diesem Jahr etwas „durcheinander“ und es ist ziemlich schwer, überhaupt etwas zu finden....

Ja deswegen habe ich auch an ein Gebrauchtes gedacht.
 

Drek

Aktives Mitglied
Registriert
5 April 2020
Beiträge
471
Punkte Reaktionen
305
Meine (kleine, böse) Empfehlung. Fahrdauer auf dem Fitness-Bike im Frühjahr weiter erhöhen.
Wenn dann Radfahren immer noch dein Hobby ist (weil es schon Zeit beansprucht), dann Rennrad in der 1.500 € bis 2.000 € Liga suchen.
 

Heyerdahl

Aktives Mitglied
Registriert
13 April 2009
Beiträge
272
Punkte Reaktionen
41
Muss ich das Gewicht nicht beachten? Oder muss ich nur nach der Rahmenhöhe schauen? Wäre ja RH 60 bzw. XL
Für Dein Budget von 1000Euro ist die Frage nach dem Gewicht irrelevant. Dafür gibt's neu nur Stangenware aus dem untersten Regal und gebraucht aktuell auch nicht viel mehr.

Ob Dir nun Rahmenhöhe 60 oder XL passt, kommt auf den Hersteller an .... Oberrohrlänge und Steuerrohrlänge, neuerdings Stack und Reach sind die Parameter auf die es ankommt, die Rahmenhöhe ergibt sich als Ableitung davon.

Dein Fastroad hat Steuerrohr 225mm und 615mm Oberrohr, das geht mit geradem Lenker, obwohl ich denke das Rad ist eine Nummer zu gross für dich. Nehme mal an Sattel und Lenker sind gleich hoch.

Ich bin 190cm gross und SL 91, fahre ein Cervelo S3 in Grösse 56, Steuerrohr 173mm und Oberrohr 564mm, sitze aber auch schon 45 Jahre auf dem Rennrad.
Da du Anfänger bist, würde ich dir zu einem ein Rennrad mit 180 - 190mm Steuerrohr und einer Oberrohrlänge von 575 - 585 mm raten.
 
Zuletzt bearbeitet:

gravel71

Aktives Mitglied
Registriert
13 Januar 2021
Beiträge
180
Punkte Reaktionen
49
Günstiger bei selber Qualität gibt es nicht.
Hat gerade im Bereich Komfort viele weit teuere Räder hinter sich gelassen.

 

iRcK

Neuer Benutzer
Registriert
15 Januar 2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
6
Das ist aber echt schwer oder?
Also ggf. würde ich sonst einfach das Budget erhöhen. Ich dachte, dass 1000€ für ein gebrauchtes reichen würde. Dann würde ich vllt doch 1500 ausgeben. Eigentlich spielt das nicht so die Rolle - sollte halt im Rahmen bleiben, weil ich ein Anfänger bin. Jetzt das absolute Hightech-Leichtgewicht für 5000€ gebraucht zu kaufen sehe ich wenig sinnvoll ;) ihr wisst schon was ich meine.
 

tg33

Aktives Mitglied
Registriert
29 März 2018
Beiträge
190
Punkte Reaktionen
454
Im besten Fall suchst du dir jemanden, der sich mit Rädern auskennt und schaust mal, was es gebraucht gibt. Bei der Rahmenhöhe helfen die Empfehlungen der Hersteller + eine Probefahrt. Gewicht ist vermutlich auch erstmal irrelevant.
 

Fressmaschine

MItglied
Registriert
22 Dezember 2020
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
44
Es geht doch hier um ein Einsteiger Rad. Ich glaube nicht, dass du mehr Freude mit einem gebrauchten hast, als mit einem der gängigen Einsteigerräder wie z.B. Stevens Stelvio/Aspin, Rose Pro SL, Canyon, Van Rysel etc.. Alurahmen, 105er Schaltgruppe, 8,5kg mit FB, preislich irgendwo bei 1200-1500€. Mehr braucht man doch eigentlich nicht.
Gebraucht über 1000€ würde ich nur kaufen, wenn ich mich mit der Materie auskennen würde oder genau wüsste was ich will/brauche. Es kommt nicht selten vor, dass frische Reifen aufgezogen werden und die RR dann mit 800km Laufleistung angeboten werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Drek

Aktives Mitglied
Registriert
5 April 2020
Beiträge
471
Punkte Reaktionen
305
Wenn Du einen "Schrauberkumpel" hast, der sich mit Rädern auskennt...................
Warum nicht bei deinem Fitness-Bike den Lenker gegen einen Rennradlenker einschl. Rennrad-Schalthebeln tauschen? Tiagra 4720
 

Ewald PB

MItglied
Registriert
24 Dezember 2020
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
27
Bei einem Händler bei mir hier in der Nähe stehen noch mehrere Bulls Harrier 2 aus der Vor-Vorjahreskollektion. Komplette 105er-Ausstattung mit Felgenbremsen und Shimano-Laufrädern. Farbe ist so ein schwarz-silber, also chic. Listenpreis war 1299 €, mir haben die eins in RH 58 (bin 1.90m, SL 87cm) für 1100 angeboten, d.h. für 1000 wird das zu bekommen sein. So ein Rad würde ich einem Gebrauchten immer vorziehen.
 

iRcK

Neuer Benutzer
Registriert
15 Januar 2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
6
Es geht doch hier um ein Einsteiger Rad. Ich glaube nicht, dass du mehr Freude mit einem gebrauchten hast, als mit einem der gängigen Einsteigerräder wie z.B. Stevens Stelvio/Aspin, Rose Pro SL, Canyon, Van Rysel etc.. Alurahmen, 105er Schaltgruppe, 8,5kg mit FB, preislich irgendwo bei 1200-1500€

na das sind ja schon einmal Bezeichnungen nach denen ich schauen kann. Ich weiß halt wirklich nicht, welche Marken was taugen etc.

Bin mit Giant ganz zufrieden. Ich werde mal nach den vorgeschlagenen googlen:

Stevens Stelvio
Stevens Aspin
Rose Pro SL
 

Drek

Aktives Mitglied
Registriert
5 April 2020
Beiträge
471
Punkte Reaktionen
305
Ich weiß halt wirklich nicht, welche Marken was taugen etc.
Ganz grob. Fast alle Marken die ein Rennrad anbieten "kochen" ein Bike gemäß aufgerufenen Preis.
Ein Specialized, Trek, ............... für 1000 € ist kein "super" Markenrad.
Du bekommst in den meisten Fällen das was du bezahlst.
 
Oben