• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Zweite Garde, aber erste Sahne - der Dancelli-Thread

Aleon

Rollin Rollin Rollin...
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
559
Punkte für Reaktionen
773
Der Name Dancelli löst nicht sofort einen unwiderstehlichen Haben-Wollen-Reflex aus. Vielmehr gilt Michele Dancelli wohl eher als zweite Garde der italienischen Rahmenbauer. So ist es in der ganzen Zeit, in der dieses Forum existiert, nie zu einem eigenen Fred für seine Kreationen gekommen. Und doch kennt hier wahrscheinlich jeder den Namen und viele wissen, dass es auch einige Sahnestücke gibt, auf denen der Name Dancelli steht.

Deshalb stoße ich hiermit einen Thread an und bin gespannt, ob sich in Zukunft noch weitere Räder hierher verirren.

Edit: Herr Dancelli hat dem Marketingvorhaben "Dancelli" nur seinen Namen verkauft. Gebaut wurden sie von wem anders.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aleon

Rollin Rollin Rollin...
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
559
Punkte für Reaktionen
773
Wie bereits im kleine Rahmen Faden angekündigt, baue ich für meine Frau einen Klassiker auf. Sie ist dem klassischen Radsport gegenüber nicht abgeneigt, aber weit von meinem Suchtverhalten entfernt. Um sie ein Stück in meine Richtugn zu bewegen, musste ein Rahmen her, der richtig sexy ist und der dann mit sehr funktionellen Teilen aufgebaut werden sollte. Das Problem war die Rahmengröße - irgendwo zwischen 48 und 50 m-o und möglichst kurz. Das ganze hat drei Jahre gedauert. Nun bin ich hier im Forum fündig geworden.

Es wird ein Dancelli Stellare. :rolleyes:

20200626_163044.jpg
20200626_163055.jpg
20200626_163102.jpg
20200626_163116.jpg
20200626_163129.jpg
20200626_163304.jpg
20200626_163335.jpg


Farbkombi, sternförmiges Rohprofil sowie schöne Details machen den Rahmen ziemlich sahnig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aleon

Rollin Rollin Rollin...
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
559
Punkte für Reaktionen
773
Aufgebaut wird er mit einer Dura Ace 74XX mit STIs. Dafür war er gerade bei Uwe Marschall und wurde hinten von 126 auf 130 mm aufgeweitet.
Vor dem Aufbau gibt es vor allem zwei Dinge, bei denen ich mir unsicher bin, weil ich sie so noch nicht gemacht habe:
1. Am Rahmen gibt es eine Stelle im Lack, die nicht ganz so schön, aber an sich kein Weltuntergang ist. Eigentlich würde ich sie einfach so lassen bzw konservieren, aber dort gehört ein Decal drauf:
20200626_163204.jpg

Damit es dort keine Luftblasen unter der Folie gibt, sollte die Schadstelle irgendwie aufgefüllt werden. Problematisch ist, dass sich an ein paar Stellen Rost erkennen lässt. Dieser ist noch nicht unter den Lack daneben vorgedrungen. Kann man hier einfach Rostumwandler draufpinseln und dann die Stellen mit Lack ausbessern? Oder muss man großflächig abschleifen?

2. Decals sind das zweite, wesenlich einfachere Problem. Ich habe noch nicht welche aufgeplebt. wie bringt man die am besten an? Rahmen und Decals mit spülihaltigem Wasser beschrühen, aufkleben und an die richtige Stelle schieben? Funktioniert das so und hält hinterher?
 

Aleon

Rollin Rollin Rollin...
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
559
Punkte für Reaktionen
773
Achso, eine weitere Frage stellt sich auch noch. Es gibt ein Goldenes D, und Goldene Linierungen und auch die muffenfenster waren alle golden ausgelegt.
20200626_163214.jpg

An den verchromten Muffen ist das Gold leider ab. Hol ich mir dafür einfach einen goldenen Lack und Pinsel ihn da rein? Oder gibt es Empfehlungen Eurerseits?
 

Enzo_Enimy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 September 2014
Beiträge
1.114
Punkte für Reaktionen
573
Die Dancelli haben immer so stylische Rahmen gebaut. Find's toll, weiter so!
 

Puddingbeine

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Januar 2018
Beiträge
977
Punkte für Reaktionen
1.780
Hallo Aleon, da hast du ein schönes Projekt. Gefällt mir sehr gut das Rahmenset. Das Problem bei der Anwendung von Rostumwandler ist, dass Du den Auftrag wirklich auf die rostigen Stellen begrenzen musst (aufpinseln, immer wieder nachfeuchten) Der Rostumwandler wird die Farbe in den Randbereichen nicht direkt angreifen oder ablösen, aber abdunkeln. Es kann hier zu blau/dunkelschwarzen Verfärbungen kommen. Sehr wichtig: Der Rostumwandler selbst muss danach auch wieder komplett runter!
Rostumwandler nicht unverdünnt auftragen und genau die Anleitung lesen. Der wirkt selbst sehr stark in Wasser verdünnt noch. Ich verwende den Rostumwandler von Wagner. Allerdings am Auto (Schweller). Ich würde am Rad, gerade bei kleinen Stellen zu abschleifen/ vorsichtig Auskratzen mit Messerspitze raten. LG Manuel
 

Aleon

Rollin Rollin Rollin...
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
559
Punkte für Reaktionen
773
Wenn ich den Rostumwandler nur ganz vorsichtig und präzise auf die kleinen Stellen auftupfe, müsste es also gehen? Was heißt immer weider nachfeuchten? Mehrmals auftragen? Und was heißt komplett runter? Abwaschen?
 

Puddingbeine

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Januar 2018
Beiträge
977
Punkte für Reaktionen
1.780
Wenn ich den Rostumwandler nur ganz vorsichtig und präzise auf die kleinen Stellen auftupfe, müsste es also gehen? Was heißt immer weider nachfeuchten? Mehrmals auftragen? Und was heißt komplett runter? Abwaschen?
Ich habe am Auto Rostumwander mehrmals auftragen müssen damit die Wagenheberaufnahme wieder porentief reines blankes Metall war. Ein Durchgang und 24h warten und dann nochmal. Bei kleinen Stellen reicht vll. schon die einmalige Anwendung und einen Tag einwirken lassen. Der Rostumwandler muss neutralisiert werden. Geht so weit ich weiß mit Seifenlauge. Manche waschen das vll. auch mit Spiritus oder Bremsenreiniger runter. Verdünnte Anwendung des Umwandlers reicht- nicht pur.
Am Rad habe ich keine Erfahrung damit. Ich würde es dort nicht in die Rohre geben und außen wäre es mir mit dem Lack zu schade. Wenn du keinen tiefgehenden Rostfraß hast, dürftest du nach dem Abschleifen lange Ruhe haben. Sicher bleibt da vll etwas in den kleinen Unebenheiten zurück aber das dauert ewig bis der Rost wieder richtig da ist.
 

himmelblau...

... manchmal mit Hörnern ...
Mitglied seit
4 Juli 2019
Beiträge
229
Punkte für Reaktionen
450
Mmmh! Dancelli! Lecker Dinger mit meistens phantasievoller bunter Lackierung. Da bin ich schon immer scharf drauf und habe tatsächlich schon zweimal Zettel mit Telefonnummer in meiner Stadt an gestrandete Exemplare gehängt. Leider bisher ohne Erfolg.:(
Nicht so schlimm. Ich kann warten.
Kannst Du für die Muffen nicht einen goldenen Lackstift nehmen? Hab ich bei meinem Diamant gemacht und bin sehr zufrieden mit der Farbe und der Haltbarkeit.

Herzliche Grüße
himmelblau...

P.S. Wenn kein Dancelli kommt, mach ich halt im Winter an meinem Cilo rum.
P.P.S. MMn ist die Marke heute leider sehr runtergekommen.
 

ad-mh

Am Ausbauende des RS1 - Mülheim Speldorf
Mitglied seit
9 Juni 2017
Beiträge
2.094
Punkte für Reaktionen
2.439
Bitte, bitte bitte...
Das ist ein minimaler Rostansatz. Wenn man Sauerstoff ausschließt (zum Beispiel mit Klarlack) passiert an der Stelle in den nächsten 20 Jahren schlicht...

nichts.


Bitte nicht mit Mittelchen daran herumpfuschen. Der Rahmen hat eine schöne Basis.
 

Puddingbeine

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Januar 2018
Beiträge
977
Punkte für Reaktionen
1.780
Bitte, bitte bitte...
Das ist ein minimaler Rostansatz. Wenn man Sauerstoff ausschließt (zum Beispiel mit Klarlack) passiert an der Stelle in den nächsten 20 Jahren schlicht

nichts.


Bitte nicht mit Mittelchen daran herumpfuschen. Der Rahmen hat eine schöne Basis.
Bin da deiner Meinung. Selbst wenn da weiter was passiert, dauert das wirklich ewig. Es ist ja noch nicht tieferer Rost wie hier:

Unbenannt-2.jpg
 

ad-mh

Am Ausbauende des RS1 - Mülheim Speldorf
Mitglied seit
9 Juni 2017
Beiträge
2.094
Punkte für Reaktionen
2.439
Den Rahmen hast du schon von innen mit der Drahtbürste geschrubbt und mit Fluid Film behandelt?
Da passiert dann innen nichts mehr.
 

zwofuenfzehn

Phlegmatisches Mitglied
Mitglied seit
21 Februar 2018
Beiträge
1.060
Punkte für Reaktionen
1.013
Der Name Dancelli löst nicht sofort einen unwiderstehlichen Haben-Wollen-Reflex aus.
Sagt wer? Ich finde Dancelli Rahmen interessanter als jedes Colnago. In Smoliks Buch ist eines verewigt, geiler geht es nicht.

Vielmehr gilt Michele Dancelli wohl eher als zweite Garde der italienischen Rahmenbauer.
Gilt er überhaupt als Rahmenbauer? War er nicht "nur" Fahrer? Wenn du tatsächlich eine verlässliche Quelle haben solltest, nur raus damit. Meines Wissens diente er lediglich als Namensgeber und die Rahmen wurden von mehreren Quellen zusammengelötet und demnach zugekauft was auch die vielen Rohrsatzlieferanten erklären könnte (da habe ich von Reynolds und Columbus bis Oria über Falck und Eigenkreationen schon einiges gesehen).


So ist es in der ganzen Zeit, in der dieses Forum existiert, nie zu einem eigenen Fred für seine Kreationen gekommen.
Ich glaube den Thread gab oder gibt es noch irgendwo? Ist nie so recht zum Selbstläufer geworden, wäre nicht schlecht wenn sich das mit dem hier ändert und auch ein paar Fakten endlich auf dem Tisch landen. So habe ich auch schon gelesen, dass die Dancellis zwar durchaus in italienischen Schmieden gefertigt worden sind, letztendlich aber eine teutonische Schöpfung waren und der Name einfach "nach Italien" klingen sollte. Ein reines Marketingprodukt also... Aber hey, alles Halbwissen ohne konkrete Quellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ad-mh

Am Ausbauende des RS1 - Mülheim Speldorf
Mitglied seit
9 Juni 2017
Beiträge
2.094
Punkte für Reaktionen
2.439
Leute, erst einmal weniger schreiben und dafür ein paar Fotos - soweit keine verlässlichen Fakten da sind. Ansonsten ist die gute Idee schnell verbockt.
 

Aleon

Rollin Rollin Rollin...
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
559
Punkte für Reaktionen
773
Zur tatsächlichen Historie der Rahmen mit den Dancelli-Aufklebern kann ich nichts beitragen. :D
Ich wollte den Rahmen aber zum Anlass nehmen, einen passenden Faden zu starten. Habe Dancelli bei der Suche eingegeben und die ersten beiden Seiten mit Ergebnissen haben keinen passenden Thread zu Tage gefördert.
 
Oben