• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Einsteiger Gravel oder Cyclo?

MichaB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und auch absoluter Einsteiger auf dem Radsport Gebiet.
Ich fahre seit ein paar Jahren ein schönes altes Peugeot Rennrad im Alltag und hin und wieder auch kleinere Touren damit.
Dann ich den Spaß daran entdeckt habe, möchte ich mir jetzt ein Rad zulegen, dass für sportlichere Fahrten auch auf nicht
asphaltierten Wegen geeignet ist.

Ich habe bereits etliche Foreneinträge gelesen, aber bin zu keinem vernünftigen Ergebnis/Erkenntnis gekommen:

Ich suche ein Rad, dass auch mal Schotter- und Waldwege mitmacht und bei Regen (und leichtem Schnee) keine Vollkatastrophe ist.
Gleichzeitig wäre es für als Student mit relativ geringen Mitteln gut, wenn ich das Rad im Sommer auch mal für längere Strecken mit
normalen 23-28mm Rennradreifen umrüsten könnte.

Welche Räder treffen auf diese Anforderung zu? Blicke da nicht durch mit den verschiedenen Geometrien, Materialien, Bereifungen und Schaltungen etc.

Gerne auch Links zu passenden Beiträgen, vielleicht hab ich die passenden überlesen oder nicht gesehen.

Wäre super nett, wenn mir da jemand helfen könnte oder was passendes gebrauchtes hat.

Nachtrag:
Ich bin 1,78m groß und um die 70kg schwer.
Habe auch schon viel an Rädern geschraubt, könnte also auch eventuell etwas reparieren oder selbst anbauen.
Ich frage auch, weil viele der vorgeschlagenen Räder in einem Preisbereich liegen, der für mich unmöglich ist.
Wäre eben auch mit einem gebrauchten oder günstigen Rad, das ich nach und nach aufrüste zufrieden.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Osso

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 August 2015
Beiträge
684
Punkte für Reaktionen
174
Wenn das Finanzielle das Ausschlaggebende ist, dann nenne doch erstmal ne Hausnummer zur Orientierung.

Grundsätzlich halte ich vieles für übertheorisieren von praktischen Anliegen. Daher mal ein ganz pragmatischer Ansatz.
Du willst ein Rad für Allwetter und alle möglichen Untergründe aber keine Trails. Das klingt erstmal ziemlich nach der Kategorie Cyclocross.
Zusätzlich willst du im Sommer damit auf Asphalt wie mit einem Straßenrad fahren. Dann gibts da meines Erachtens 2 Möglichkeiten:

1. Geländetaugliches Rad mit zusätzlichem LRS bzw. zusätzlichem Reifensatz
2. Rennrad mit zusätzlichem Reifensatz für schlechte Untergründe


Hier ist noch die Frage; möchtest du Sport machen, Gas geben und schnittig im Wind liegen oder möchtest du ne komfortable Kutsche?
Je nach dem wie die Antwort auf diese Frage ausfällt, kann man überlegen welche Option die sinnvollste für dich ist.


Aufs erste hören hätte ich gesagt kauf ein gebrauchtes Rennrad mit nicht zu schmaler Felgenmaulweite. Dazu nen Crossfähigen Mantelsatz und du hast, was du möchtest für kleines Geld.
 

MichaB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort :)

Ich hatte gehofft ein gebrauchtes Rad ab 400/500€ zu finden, auf das ich aufbauen kann. Wahrscheinlich ist das utopisch, oder?

Genau an diese Varainten hatte ich auch gedacht, aber welche wäre da dann praktischer?
Und sollte ich für Gelände und nasses Wetter auf Scheibenbremsen setzen?

Das Rad würde ich hauptsächlich gerne zum Sport machen nutzen.
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
1.321
Punkte für Reaktionen
647
Klingt nach einem etwas robusteren Renner. Sowas hier, wenn das Budget knapp ist:
(das gibt es auch noch in einer einfacher ausgestatteten Variante)
 

MichaB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Das hatte ich auch schon gesehen. Denken Sie, dass das etwas taugt?
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
9.006
Punkte für Reaktionen
3.002
Hilfreichster Beitrag
Ich hatte gehofft ein gebrauchtes Rad ab 400/500€ zu finden, auf das ich aufbauen kann. Wahrscheinlich ist das utopisch, oder?
wird knapp,. Aber mit kleinen Lackschäden gibt es das hier

Oder eben als Rahmen für 149 Pfund:

Mit einen gebrauchten Gruppe aufbauen und du kommt in etwa mit deinem Budget hin. Gebraucht wird schwer, es sei den du nimmt ein CX mit Caniti/mini-v.

Aber das Triban ist auch ne sehr gut Option und macht was du willst
 
Zuletzt bearbeitet:

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
1.321
Punkte für Reaktionen
647
Das hatte ich auch schon gesehen. Denken Sie, dass das etwas taugt?
Für den Preis ist es nicht schlecht, nur sollte man das Rad vor Inbetriebnahme gründlich checken. Montagequalität ist nicht so doll. Zudem sind die Teile recht schwer. Gewicht kostet.

Ich selbst habe die Billigversion des felgengebremsten Vorgängers. Jetzt im Herbst habe ich festmontierte Schutzbleche und derbe Trekkingreifen drauf. Läuft :)
 

MichaB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Okay, das klingt alles verkraftbar.

Welche Version ist das?

Ich hätte da jetzt z.B. die RC 500 Version ins Auge gefasst, da würden Reifen bis 36mm draufgehen.

Gibt es gute/empfehlenswerte Gravel/Cylocross Reifen in der Breite?
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
9.006
Punkte für Reaktionen
3.002
35mm gibt es massenhaft, für alle möglichen Anforderungen
 

McFly77

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Juni 2006
Beiträge
1.043
Punkte für Reaktionen
82
Okay, das klingt alles verkraftbar.

Welche Version ist das?

Ich hätte da jetzt z.B. die RC 500 Version ins Auge gefasst, da würden Reifen bis 36mm draufgehen.

Gibt es gute/empfehlenswerte Gravel/Cylocross Reifen in der Breite?
Das RC 500 würde ich nicht kaufen, es sei denn du kannst dir das RC 520 nicht leisten. Das 500er ist nur 9Fach und hat deutlich schlechtere Bremsen.
Das 520er ist für den Preis eigentlich nicht zu schlagen.
40er Reifen passen bei den RC500/520 auf die mitgelieferten Laufräder. Ich fahre das Fahrrad mit 650b Laufrädern und 42er Reifen.
 

MichaB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Eigentlich wollte ich preislich darunter bleiben, bzw. vor allem eigentlich kein neues Rad kaufen.
 

McFly77

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Juni 2006
Beiträge
1.043
Punkte für Reaktionen
82
Noch ein Tipp wenn es eins der Tribans werden soll, melde dich bei Shoop.de an, dann gibt es ein paar Wochen später nochmals 5% des Kaufpreises zurück, also nochmal ein paar Euro gespart.
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
1.321
Punkte für Reaktionen
647
Okay, das klingt alles verkraftbar.

Welche Version ist das?

Ich hätte da jetzt z.B. die RC 500 Version ins Auge gefasst, da würden Reifen bis 36mm draufgehen.
...
Meins ist ein Triban 520 mit 3x9 Sora-Schaltung. Es gab damals auch ein Triban 540 mit 105 und besseren Laufrädern. So wie heute das RC500/520. Gleicher Rahmen/Gabel, unterschiedliche Komponenten. 9fach hat den Vorteil, dass es billig ist, auch was Verschleißteile betrifft. Abstufung ist halt etwas grober als bei 11x. Dafür ist die Sora weniger cool, weil ziemlich weit unten in der Shimano-Hackordnung.
Falls das Triban für dich in die engere Wahl kommt: du brauchst M.
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
9.006
Punkte für Reaktionen
3.002
Bei
, bzw. vor allem eigentlich kein neues Rad kaufen.
Bei ebay sieht man das das Angebot an gebrauchten Crossen sehr eng und die Preisvorstellungen entsprechend hoch sind . Gravel gibt es noch nicht so lange, das gibt es sicher noch kaum einen Markt.
Im Paralelluniversum kann man auch immer mal gucken. Aber klar man kann immer mal Glück haben, aber kann man nicht drauf spekulieren
 

MichaB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Danke, für die vielen Antworten👍

Könntet ihr mir auch normale Straßenrennräder empfehlen oder ahbt sogar welche zu verkaufen, die ich auch mit Gelände tauglichen Reifen fahren könnte?
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
1.321
Punkte für Reaktionen
647
Die wenigsten Strassenrennräder können geländetaugliche Reifen aufnehmen.
Wenn es kein Krummlenker sein muss: Starr-MTB (aus den 90ern) mit 2 LRS: 1x schmale Slicks, 1x etwas Gröberes. Für Variation der Sitzposition Bar Ends dran. :D
 
Mitglied seit
9 Mai 2010
Beiträge
320
Punkte für Reaktionen
379
Eigentlich wollte ich preislich darunter bleiben, bzw. vor allem eigentlich kein neues Rad kaufen.
Wenn Du wirklich noch ganz am Anfang stehst und Dir die Tücken von Gebrauchtware nicht vollständig bekannt sind, wäre ein Gebrauchtkauf nochmal sehr gut zu überlegen, es sei denn, Du findest eine absolut vertrauenswürdige Quelle, welche Dir am besten auch nach dem Kauf zur Seite steht. Bei der berühmten amerikanischen Firma wirst Du da eher nicht fündig, auch nicht bei den dortigen Kleinanzeigen. Die aufgerufenen Preise zeugen von Größenwahn und wenig Sachverstand. Was bei Fotoapparaten oder ähnlichem die "Dachbodenfunde" sind, heißen bei Fahrrädern "Scheunenfund". Klar, Berlin ist gepflastert mit Scheunen, in denen beinahe fabrikneue Fahrräder die letzten dreißig Jahr überwintert haben, alle knapp 100 Kilometer gefahren.
Insofern ist der Hinweis auf Decathlon sehr berechtigt (und auch der Hinweis, sich selbst um Schrauben und Schräubchen zu kümmern). Neunfach reicht dreimal aus, wir haben mit Fünffach-Zahnkränzen angefangen (eigentlich sogar mit Torpedo-Dreigangnabe). Vor allem: Laß Dich nicht wahnsinnig machen mit der Ideologie der Ausstattungs-"Gruppen". Die Gruppen haben mehr mit Abschöpfungskunst zu tun als mit wirklichem Gegenwert, es sei denn, Du fährst Rennen oder meinst, zum Zigarrettenholen müßte man im Rolls-Royce fahren. Ich selbst habe beim Neuaufbau eines älteren Rennrades bewußt Neunfach-Sora genommen, die neueren Fahrräder bekommen alle maximal zehnfach.
Wie dringend ist die Anschaffung? Wenn Du dranbleibst, wird das erste Fahrrad sowieso nicht dein letztes bleiben. Das jetzt gesparte Geld und die jetzt gemachten Erfahrungen investierst Du in drei oder fünf oder zehn Jahren dann in Dein Wunschfahrrad (dann weißt Du auch, was Du Dir wünschen sollst).
Ganz wichtiger Rat: Beschäftige Dich, am besten ab sofort, mit Fahrradtechnik, auf deutsch, kauf Dir ein Buch. "Das blaue Buch der Fahrradtechnik" von Park-Tools kann ich sehr empfehlen.
 
Mitglied seit
9 Mai 2010
Beiträge
320
Punkte für Reaktionen
379
weniger cool, weil ziemlich weit unten in der Shimano-Hackordnung.
Genau, und weder "Coolness" noch Hackordnung machen Dich auch nur einen Meter schneller. Irgendjemand ist mal den Ötzthalmarathon mit dem Hollandrad seiner Frau gefahren, weil sein Rennrad kurz davor kaputt gegangen war. Viele Leute, die am Start noch schmunzelten, keuchten auf der Strecke mit hängender Zunge hinterher.
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
9.006
Punkte für Reaktionen
3.002
Die wenigsten Strassenrennräder können geländetaugliche Reifen aufnehmen.
Was noch geht sind Randonneusen oder Reiseräder aus den 90ern. Ich fahre sowas und da passen zumindest 33mm Reifen ein, 35mm würden wohl auhc grad noch gehen.
Nur die sind mittlerweile recht rar und dann auch meist nicht so billig. Und Bremsen mit Canits ist auch nicht so dolle, man muss da schon auf vorsichtig sein.
Ich fahre es nur deshalb,. weil mir das Rad optimal passt und weil das meine LRS mit Powertap Leistungsmessung passt. Außerdem hab ich das rad auich im laufe der Jahre lieb gewonnen :) Tatsächlich
Aber neu würde ich mir es nicht mehr kaufen. Aber mal bei Kleinanzeigen gucken, wenn es ein Schnäppchen geben sollte wäre es ein Option
nishiki-2019b.jpg
 

CrossRacer

MItglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
4
Kauf dir nen gebrauchten Alu Crosser mit Haken und Ösen für Schutzblech und Gepäckträger für maximal 500 Euro.
Rahmen etwas kleiner als beim Rennrad. Das kannst du für alles gebrauchen und wenn es geklaut wird ist auch egal.
Ein paar Giro Challenge für 20 Euro drauf und dann es mal so richtig krachen lassen. Vorderrad Slides sind echt cool ...
In deiner Nähe gibt es bestimmt ein Cyclo Cross Rennen - Guck es dir an -
Dein soziales Umfeld muss es aber akzeptieren wenn Du nach einem Wettrennen mit den Wildschweinen mit zwei Zentimeter Schlammpackung nach Hause kommst :rolleyes:
 
Oben