• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Castelli Gabba... Kurzarm+Ärmlinge oder Langarm?

floville

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 August 2009
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
52
Tja, der Titel sagt eigentlich schon alles aus. Mir ist beides bekannt und bin auch beiderlei vor den Kids gefahren. Mittlerweile gibt es das hochgelobte Castelli Gabba und als Papa muss ich noch zwei Kids durchfüttern. Ein Gabba will ich mir zur Ergänzung der vorhandenen Klamotten gönnen und da stellt sich halt die Frage was ist sinnvoller... Kurzes Gabba + castelli Ärmlinge oder gleich ein langärmliges gabba. Es wird ja für Temperaturen bis 18° beworben, da hab ich eigentlich immer langes an. Oder ginge das kurze Gabba auch noch bei höheren Temperaturen ohne Ärmlinge gut?
 

Theux

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 September 2014
Beiträge
263
Punkte für Reaktionen
50
Das Gabba kann man auch noch bei höheren Temperaturen fahren - wobei jeder ein anderes Temperaturempfinden hat.
Ich finde die Lösung kurzärmlig + Armlinge recht flexibel.
 

floville

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 August 2009
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
52
So eine wie die convertible hab ich von goretex, allerdings mit windstopper. Atmungsaktivität finde ich nicht so toll, bin schnell nass geschwitzt und dann geht's frieren und unwohl sein erst los. hab mich gerade mit dem Preis für kurz+ärmling oder Langarm Gabba angefreundet, jetzt kommt ihr mir mit der convertible daher... Aber nun gut, damit scheint man echt nichts falsch zu machen.
 

floville

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 August 2009
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
52
Noch was.... Auswahl der richtigen Größe scheint ja kontrovers zu sein. Brustumfang wäre bei mir M, unten rum ist Fettpolster das wegtrainiert werden will. Meine Arme sind auch dünn (183cm bei 75kg), liege ich mit M richtig?
 

Theux

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 September 2014
Beiträge
263
Punkte für Reaktionen
50
Noch was.... Auswahl der richtigen Größe scheint ja kontrovers zu sein. Brustumfang wäre bei mir M, unten rum ist Fettpolster das wegtrainiert werden will. Meine Arme sind auch dünn (183cm bei 75kg), liege ich mit M richtig?
Könnte dann schon recht straff sitzen ;-)
Ich habe bei 172 und 68 kg auch Größe M genommen. Und es liegt eng am Körper an, genau richtig für mein Empfinden. Der Stoff ist aber auch dehnbar, ich kann z.B. noch ein normales Trikot drunterziehen.
 

Sadwick

Berglusche
Mitglied seit
17 November 2015
Beiträge
2.847
Punkte für Reaktionen
4.139
Ich bin 185cm mit 77kg und hatte das Castelli Perfetto (geistiger Nachfolger des Gabba Longsleeve) von L in XL umgetauscht. L war an den Armen einfach zu kurz. XL ist in der Körperlänge perfekt, Armlänge passt so gerade, "untenrum" sitzt es angenehm eng und um meine (Hühner-)Brust hab ich noch etwas Luft. Die Ärmel sind eng genug, dass nichts flattert und es passt noch ein Langarmtrikot inklusive Langarmunterhemd drunter.
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.676
Punkte für Reaktionen
1.035
Bei 18°C würde ich mein langärmeliges Gabba (jetzt > Perfetto) aber nicht mehr anziehen, auch mit allen Lüftungsreißverschlüssen geöffnet nicht. Bin ich einmal bei 16°C fast den Hitzetod gestorben, und ich hatte es bis zum Bauch geöffnet! Das kommt bei mir erst so ab 12°C und kälter zum Einsatz. Bis 5°C erprobt.

Mit dem Kurzarm Gabba komme ich allerdings bei 18°C noch locker klar, Armlinge aus und gut.
 

floville

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 August 2009
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
52
Hatte ein langärmliges Perfetto in M liefern lassen, das ging ja mal gar nicht was die Passform angeht. Hab es gleich wieder zurückgeschickt und nun ein Perfetto Convertible in L hier. Es passt soweit gut, nur wirkt der X-Lite Stoff dicker als beim langärmligen Perfetto? Leider hab ich kein Vergleich mehr... täuscht es, weil es im Arm-/Schulterbereich doppellagig?
 

moomn09

ContreLeMont
Mitglied seit
9 Juni 2014
Beiträge
856
Punkte für Reaktionen
232
Ja, ich habe ein ähnliches Empfinden durch die Doppellagigkeit an der Schulter. Gewöhnt man sich aber dran. Bei mir isses im Übrigen ein Gabba Convertible in M, bei 180cm und 63kg. Passt exakt.
 

KetteRechts.de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Mai 2008
Beiträge
13.435
Punkte für Reaktionen
2.647
Hatte ein langärmliges Perfetto in M liefern lassen, das ging ja mal gar nicht was die Passform angeht. Hab es gleich wieder zurückgeschickt und nun ein Perfetto Convertible in L hier. Es passt soweit gut, nur wirkt der X-Lite Stoff dicker als beim langärmligen Perfetto? Leider hab ich kein Vergleich mehr... täuscht es, weil es im Arm-/Schulterbereich doppellagig?
Die Convertible ist tatsächlich etwas anders geschnitten als die Longsleeve. Obwohl gleiche Grösse ist die Passform leicht anders. Die Schultern tragen natürlich auf da sie wie du richtiger Weise schreibst doppellagig sind.
Ansonsten ist das ein total geniales Kleidungsstück, welches in Kurzform an kühleren und regnerischen Tagen auch im Sommer Verewendung findet.
Auf der Tour d'Allemagne 2015 war am 3.Tag schon beim Frühstück klar, dass wir nass werden. Ich bin also gleich in Gabba Material (Convertible und Hose) losgefahren. Als es anfing zu regnen fing bei meinen Mitfahrern das grosse Klamottenwechseln an. Ich bin so von Anfang bis Ende durchgefahren, absolut top!
 

floville

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 August 2009
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
52
So eine wie die convertible hab ich von goretex, allerdings mit windstopper. Atmungsaktivität finde ich nicht so toll, bin schnell nass geschwitzt und dann geht's frieren und unwohl sein erst los. hab mich gerade mit dem Preis für kurz+ärmling oder Langarm Gabba angefreundet, jetzt kommt ihr mir mit der convertible daher...
Das Gabba/Perfetto in L ging im Bauchbereich herum schon besser, aber oben hats geschlabbert. Also irgendwie frustrierend mit der aktuellen Fitness bzw. Muskelmasse eines Ottonormalverbrauchers. Heb mir das Teil mal für später zur Belohnung auf, wenn ich ordentlich Kondition aufgebaut habe. Werde mir stattdessen erstmal ein Merinounterhemd besorgen und schauen, ob das Polyesterunterhemd schuld am frösteln in der vorhandenen Windstopperjacke ist.
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Oktober 2015
Beiträge
1.504
Punkte für Reaktionen
329
Wollte noch was zum kurzen Gabba bzw. Perfetto light nachreichen, also quasi kurzärmliges Gabba aus leichterem Stoff.

Hatte ich irgendwann mal im Angebot gekauft, lag dann ein Jahr im Schrank herum, irgendwie fiel mir keine Einsatzmöglichkeit ein.

Als es letztens Ende Februar die beiden sonnigen Wochenenden gab, hab ich die mal rausgeholt.

Das Trikot kommt einem hauchdünn vor. Die Taschen sind so eng geschnitten, dass man keine Windjacke reinbekommt, allenfalls eine Weste und auch nur knapp.

Bin dann jeweils mit den Thermoflex-Armlingen gefahren. Der Windschutz von der Perfetto Light ist wirklich sehr gut. Das erste Mal bei 3 (!) Grad losgefahren, es wurden dann nachmittags fast 20. Das zweite Mal bei 6 Grad, später ebenfalls 20+ in der Sonne. Dafür war die Perfetto Light wirklich gut, anfangs etwas kühl, später aber nicht überhitzt.

Aber: Letzten Sonntag bei 11 Grad losgefahren, habe dann nur die Nanoflex-Armlinge angezogen. Irgendwann fing es an zu regnen, Temperatur pendelte sich bei 11-12 Grad ein. Da habe ich aber schmerzlich eine Windjacke vermisst. Lag hauptsächlich an den winddurchlässigen und wenig wärmenden Nanoflex-Armlingen, die Perfetto Light reichte so gerade eben, aber nur für max. 2-3 Stunden und ich musste immer kräftig treten, da sie keine Wärme hält.

Mit Zwiebelprinzip / Windjacke ist man bei längeren Touren eher auf der sicheren Seite.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
5.983
Punkte für Reaktionen
4.051
Gibt durchaus ein Temperaturfenster wo das Gabba in kurzarm “passt“ und langarm den ganzen Tag zu warm wäre. Ich würde Armlinge allein schon deshalb dem Convertible vorziehen, weil sie auch mit anderen Trikots funktionieren. Außerdem ist ein Convertible “ohne“ halt doch kein richtiges Kurzarmtrikot und mit hat man für meinen Geschmack zu viel Textil um die Schultern.

(habe selber nur ein Convertible noname, zugegeben noch ein, zwei Klassen wärmer als Gabba wo es noch weniger Sinn ergibt, das habe ich noch nie ohne Arme getragen, für kurzarm gibt es einfach besseres)
 
Oben