Grundlagenausdauer nach Friel

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von Zerga, 29 Januar 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    3.724
    Warum denn? Ich hätte dazu gerne eine detaillierte Erläuterung !
    Danke im Voraus! :D
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    3.724
    Die Formel 220-Lebensalter die in Deinem Link auch wieder mal verwurstet wird überschätzt den Rückgang der Hf max und zwar ziemlich deutlich.
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22376273
     
  4. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.086
    :bier:Haha, mal wieder nur einen Satz gelesen. Ich würde mir wünschen, das Du über diesen Satz hinweg lesen würdest und die weiterführende Information liest.
     
  5. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    3.724
    Woher willst Du wissen dass ich das nicht getan habe ? Manchmal ist es empfehlenswert, sich auf Fakten zu beziehen und Vermutungen mal außen vor zu lassen.
     
  6. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.086
    Dann sagen wir es mal so. Ich hatte auf die Frage geantwortet: Warum geht die HFmax runter? und du kommst vom Thema des Fragesteller ab indem du auf die altbekannt falsche Formel anspringst. Hättest ja auch auf die Ursachen der HF Reduzierung im Altersgang was sagen können. Das die Formeln im Einzelfall nicht zutreffen ist doch dann ablenkend.
     
  7. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    5.679
  8. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.086
    Das belegt die altersbedingte Abnahme. Ursachen werden aber nicht erwähnt. Denke auch das kann als gegeben angenommen werden, das die HFmax abnimmt. Die Studie zeigt aber auch die große Streuung. Man kann also über die Regressionen eine Abnahme erkennen, aber im Einzelfall gibt es extrem große Abweichungen. So das eine allgemeine Berechnung der Trainingsintensität über eine HFmax-Annahme mittels Formel sehr ungenau ist. Ein HFmax-Test ist also wichtig. Allerdings finde ich persönlich, das man sich das auch sparen kann wenn man die SchwellenHF ermittelt. Damit kann man Trainingsbereiche auch ableiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Februar 2017
    JA2 gefällt das.
  9. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    5.679
    genau, es kommt noch dazu das der Prozess auch nicht kontinuierlich verläuft. Aber die Studie in der ich das gelesen hatte, hab ich so schnell nicht wiedergefunden.
     
  10. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.146
    für mich ist die schwellen HF entscheidend zur berechnung meiner HF trainingsbereiche
    wir benutzen ja auch die FTP zur ermittlung unserer leistungsorientierten trainingsbereiche und nicht unsere Pmax
     
  11. fn2

    fn2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 Januar 2017
    Beiträge:
    136
    @ronde2009 kannst du eine Verbindung zwischen HF Reduktion und Leistungsverlust feststellen?

    Manche Sportwissenschaftler stellen gerne eine Verbindung zwischen Leistung und HF fest: bei einem Leistungssportler sei die HF niedriger.
    Bei den Bahnradwettkämpfen auf Eurosport haben sie teilweise die HF grafisch eingeblendet. Manche Sprinter hatten während der Belastung eine Frequenz von unter 125! (Damit meine ich das Herz, das Bein war über 160).

    edit: ich habe mir den verlinkten Bericht inzwischen durchgelesen. Dort steht ausdrücklich, dass sämtliche Aussagen nur Vermutungen sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Februar 2017
  12. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.086
    Solche Beobachtungen, langfristige altersbedingte HF Reduktion und Leistungsverlust kann ich an mir nicht feststellen.
    Akut habe ich bei Leistungseinschränkungen, z.B. nach harten Trainingseinheiten oft eine höhere HF auf gegebener Wattstufe an schlechten Tagen. an guten Tagen ist es umgekehrt. Die HF ist dann niedrig auf einer Wattstufe.
    Beispiel: 250 W auf 20 Minuten an einem miesen Tag bei HF 165 und mehr geht nicht. An einem Tag an dem ich ausgeruht bin geht das leichter und mit etwas niedrigerer HF.
    Das jemand HF 125 bei sehr hoher Leistung haben kann, dafür gibt es auch hier im Forum Beispiele. Ich liege da aber über die letzten 20 Jahre immer darüber (Hochpulser). Während andere doch mit niedrigerem Schwellenpuls ausgestattet sind. Leon wäre z.B. ein Beispiel für einen Hochpulser jung. Meine HFmax lag bis 2009 noch bei 200 und ging dann runter.
    Trotzdem kann man beobachten, das insbesondere bei submaximalen Belastungen bei guter Form auch bei diesen Fahrern die HF etwas niedriger ist als bei schlechter Form.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Februar 2017
  13. Teutone

    Teutone Wo ich bin, ist vorne!

    Registriert seit:
    4 März 2006
    Beiträge:
    1.687
    Im Abstand von 14 Jahren habe ich, jeweils recht austrainiert, eine LD gemacht.. HFmax 6 Schläge weniger, IANS auf den Schlag genau gleich, Abbruch in der gleichen Wattstufe, wenn auch mit ein paar Sekunden Unterschied.. ist also quasi alles im Bereich üblicher Tagesform-Schwankungen. Von daher: Ich altere wohl nicht. Allein durch 5 Kilo Mehrgewicht steht natürlich mein Watt/Kg etwas schlechter da. Aber daran arbeite ich. Das nur mal so als praktisches Beispiel.
     
  14. Tom33

    Tom33 ҉ BEISSER ҉

    Registriert seit:
    21 Juli 2011
    Beiträge:
    2.252
    @fn2, das muss nicht verwundern, denn so ein Sprint ist doch recht kurz (bzw die eigentliche Belastung). Meine HF benötigt zB. bei einem Intervalltraining) bis zu einer Minute bis sie sich entsprechend der Belastung einpegelt. Meine HFmax liegt übrigens bei etwas über 180, das aber schon seit ca 15 Jahren. der Test fand damals auf einem Spinningbike statt...

    IMG_0558.
     
  15. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.146
    wenn du so um 50 bist, dann bist bist du ein von gott begnadeter

    bis ende 40 nahm meine HFmax ähnlich langsam ab
    ab anfang 50 gings dann schneller
    mit 61 liegt meine HFmax so zwischen 165 und 170 je nachdem wie ich mich quälen kann
    in den letzten wochen war ich sogar zweimal über 170bpm, das ist aber die ausnahme

    mit anderen worten
    mit zunehmendem alter wird das gefälle der HFmax immer steiler
     
  16. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    5.679
    kann ich bisher nicht bestätigen, ich mitte 50 und zumindest meine Schwellen-HF sowie die maximal im Training erreichten Herzfrequenzen sind seit Jahren stabil.
    Für die "jungen Jahre" habe ich allerdings keine Daten. Denke also nicht das man dei persönlich Erfahrung so einfach verallgemeinern kann. Es wird sehr individuell ein und möglicherweise können die Veränderungen auf abrupt eintreten
     
  17. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.086
    Na, ja. Leider ist es nicht so, Osso. Die von Dir gepostete HuntStudie zeigt das, was allgemein schon seit über 50 Jahren bekannt ist. Aber ich denke auch, das Du noch nicht so richtig ausgelastet wurdest und es wirklich Unterschiede gibt. Zudem wenig greifbares weil das Thema Alterung sehr komplex und wenig erforscht ist, bzw. sich nicht berechnen lassen kann. Hast halt Potenzial.
    Aber mal abgesehen davon kann man sich von einer hohen HFmax, soweit ich sehe, nichts kaufen.
     
  18. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    5.679
    Wäre ja schön ;) Sicher ist es richtig das ich nicht zu den Leuten gehöre die sich imaginieren können es ginge wirklich um Überleben. :rolleyes:
    Aber wenn sich da wirklich viel geändert hätte müsste ich das ja mit mehr Quälgeist kompensiert haben- Das halt ich eher für unwahrscheinlich. :oops:

    Die absolute HF ist unbedeutend, ist halt nur als Maßstab der relativen Auslastung interessant. Aber dafür muss natürlich ein Bezugspunkt bekannt sein
     
  19. fn2

    fn2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 Januar 2017
    Beiträge:
    136
    Von einer niedrigen HFmax auch nicht... :bier:

    Ich sehe einen Zusammenhang zwischen Hypertrophie des Herzens (Sportlerherz) und Herzfrequenz. Je muskulöser das Herz, desto langsamer schlägt es. Dass man durch längeren Muskelaufbau mit der Zeit älter wird, ist reiner Zufall.
     
  20. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.086
    Besonders kranke Herzen sind auch sehr groß weil insuffizient. Aber Hollmann berichtete schon früh von den besonders großen Herzen der Ausdauersportler. Alles kalter Kaffee.
     
  21. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.146
    :daumen: