Grundlagenausdauer nach Friel

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von Zerga, 29 Januar 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    3.724
    Ich finde grade die Quelle nicht kann man mich aber an eine Studie erinnern, in der der altersbedingte Rückgang der max Hf als eine Ursache für den Rückgang der VO2max identifiziert wurde. Insoweit kann man wohl schon feststellen, dass zwischen der altersbedingten HF Reduktion und der Leistungsetnwicklung im Altersverlauf ein Zusammenhang besteht. Wie so oft sind die Zusammenhänge aber im Detail weniger eindeutig: Zum einen ist die max Hf längst nicht alleine für die VO2max verantwortlich, es kommt bei der VO2max nicht nur auf die Schlagfrequenz, sondern auch auf das Schlagvolumen UND die Fähigkeit der Muskulatur an, den herantransportierten Sauerstoff auch zu verstoffwechseln (sieh auch den Link wieter oben dazu). Zum anderen ist die VO2max zwar wichtig aber nicht alleine ausschlaggebend für die Ausdauerleistungsfähigkeit. Verschiedene Studie (u.a. Coyle et al. 1991) haben gezeigt, dass Sportler mit ähnlicher VO2max sehr unterschiedliche Schwellenleistungen haben können. Die VO2max ist zwar ein "Begrenzer" der Schwellenleistung, welche Schwellenleistung tatsächlich aus einer gegebenen VO2max resultiert ist u.a. eine Frage der Trainingshistorie und damit Zusammenhängend der Muskelfaser-Verteilung.
    Ich bin übrigens fast 50, meine Hf max ist niedriger als vor 10 Jahren (wenn auch nur wenig), meine VO2 max war letztes Jahr in Topform ein klein wenig höher als vor 10 Jahren, meine Schwellenleistung ist in Topform ebenfalls höher als vor 10 Jahren.
     
    JA2 und ronde2009 gefällt das.
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    3.724
  4. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.146
    kalter kaffee im sinne von "nichts neues", was ein bisschen impliziert, dass man diese tatsache vernächlässigen kann.
    kann man aber nicht:
    wer ein vergrößertes herz hat, ist zum benutzen, zum aktivieren dieses großen herzens gezwungen ... ansonsten schrittmacher oder "jumpstarter"
     
  5. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.086
    Ich habe ne Zeit lang Herzpatienten betreut. Die hatten einen maximalen Traingspuls über Ergometrie definiert und mehr braucht das Herz dann nicht. Großes Herz kann auch pathologisch sein(bei Klappeninsuffizienz). Also einfach weitertrainieren muss man nicht unbedingt. Eher mal die Ursachen betrachten. Ich findendes ganze Gerede hier um die Wissenschaft der HF ist kalter Kaffee. Zur Hochzeit der Arbeitsphysiologie war natürlich die Erholungspulssumme und Ähnliches bedeutend. Du kannst, wie Du geschrieben hast, heute besser über die Schwellen HF steuern oder FTP oder die Leistung und HF im Hinblick auf das VT- Konzept betrachten.
     
    JA2 gefällt das.
  6. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.086
  7. fn2

    fn2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 Januar 2017
    Beiträge:
    136
    Wie erklärst du dir das, wo es doch eigentlich anders sein müsste?
     
  8. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.086
    Na, er hat doch gerade eine Quelle gepostet, die zeigt, das es eben durch Training im Einzelfall nicht so sein muss wie es statistisch beobachtet wird.
     
  9. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.146
    hast recht Ronde ... ich hätte schreiben sollen, wer ein großes sog. sportlerherz hat
     
  10. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.086
    hatte ich schon mit 18. sollte also weitermachen.:)
     
  11. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    3.724
    Von "Müssen" war nirgendwo die Rede. Es geht hier um statistische Zusammenhänge nicht um determinstische.
    Anders gesagt: Durch Training ist abhängig von der Ausgangslage auch im fortgeschritten Alter Leistungszuwachs möglich, hat man aber einmal ein bezogen auf sein Talent hohes Niveau erreicht trainiert man irgendwann auch nur noch den gegen "Verfall" an.
     
    JA2 gefällt das.
  12. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.086
    Das ist so ähnlich wie bei den Lebensmitteln mit dem Haltbarkeitsdatum. Kann man noch verwerten solange sich der Deckel nicht wölbt oder er anfängt zu stinken. Auch wenn was anderes draufsteht.
     
    Zerga gefällt das.
  13. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.146
    was oder wen kann man noch verwerten ... uns oder unsere abnehmenden pulswerte?
    :cool::cool::cool:
     
  14. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.086
    Das war eine assoziative Kette. Verfall, Verfallsdatum und so weiter. Bis man wieder zurück zu einem 106-jährigen kommt, der seine VO2 max steigert. Obwohl die Statistik sagt, er wäre längst nicht mehr da.
     
  15. fn2

    fn2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 Januar 2017
    Beiträge:
    136
    Schon in jungen Jahren ist meine HFmax extrem gesunken. Jetzt, mit zunehmendem Alter, steigt sie wieder. :daumen: Was ich persönlich super finde, weil ich keinen Herzschrittmacher haben will. :rolleyes:
     
  16. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.086
    Das ist wieder ein ganz anderes Thema.
     
  17. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.146
    hast du eine neue freundin
    :D:daumen:
     
    fn2 gefällt das.
  18. Max Powers

    Max Powers MItglied

    Registriert seit:
    20 März 2015
    Beiträge:
    30
    Mal eine Frage zu kombinierten Trainingseinheiten in der Grundlagenphase.

    Für Grundlagen 2 / 3 schlägt Friel ja schon Kraftausdauer (KA 1 + 2) sowie Krafttraining (K1 + 2) vor (Seite 145 in der 2. deutschen Auflage).

    KA 1 Training (im Trainingsbereich 3) kann man lt Friel auch mehrmals die Woche machen.

    Kombiniert ihr hier das KA Training mit den A2 Ausfahrten? Ansonsten passen die Wiederholungen ja gar nicht in den Wochenplan.

    Anderseits sollen nach meinem Verständnis die Entwicklungseinheiten auch nicht kombiniert werden und es passt auch nicht in die Intensitätsbeschreibungen der Beispieltrainingspläne.

    Wie macht ihr das?

    Krafttraining (K1 + 2) würde ich hingegen nur gesondert fahren und es nicht mit andern Trainingseinheiten kombinieren.
     
  19. votecuser

    votecuser Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2013
    Beiträge:
    811
    Genau das war anfangs mein Problem. So viel Intervalltraining war ja kaum unterzubringen und ich kombinierte es mit den A2 Ausfahrten. Es dauerte nicht lange bis zum Übertraining.
    Jetzt orientiere ich mich mit den Intervallformen an den Wettkampfanforderungen. Und zwischendurch mache ich A1 Ausfahrten.
     
  20. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.086
    Er ist wieder da :)
     
    406heijn und pjotr gefällt das.
  21. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    3.724
    Ja - womit auch der Beweis erbracht wäre, dass es bislang keine Fortschrit bei der Behandlung geistiger Diarrhö gibt.
     
    Frankenpedaleur und ronde2009 gefällt das.