• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Welches Tablet für Zwift?

michnus

Aktives Mitglied
Registriert
10 August 2014
Beiträge
632
Punkte Reaktionen
867
Hallo,

mich verfolgt der Gedanke das StagesBike SB20 anzuschaffen. Da ich mit dem Renner auch in der dunklen Jahreszeit immer wieder draußen fahre, wäre mir das ständige umbauen auf den Smarttrainer zu "lästig" und wenn ich den schmutzigen Renner in die Bude bringe, gibt es bestimmt richtig Spaß 😁

Nun die Frage nach dem Tablet: Da ich für dieses Vorhaben einen Raum nutzen würde wo kein Fernseher ist, würde ich das ganze mit einem Tablet (und die Companion App parallel auf dem Handy) betreiben. Die Halterung des SB20 bietet sich da ja wunderbar an und Stromversorgung wäre durch die 2 USB-Anschlüsse sicher gestellt.
Welches Tablet kommt mit der Leistung klar, sodass Zwift flüssig läuft? Muss es ein High-End Gerät sein, oder gibt es da auch günstige (Gaming)Tablets? Bisher habe ich nur Android-Geräte und bin zufrieden. Stemme mich aber auch nicht gegen Apple.

Habt Ihr Tipps? Was nutzt Ihr dafür?

Danke :daumen:
 

rdmn

Aktives Mitglied
Registriert
25 Juni 2014
Beiträge
385
Punkte Reaktionen
115
Ort
Nürnberg
Ich nutze ein iPad Pro und bin recht zufrieden damit. Zwift läuft sehr gut darauf und die Grafik ist besser als an vielen PCs. Das Problem an Tablets (jedenfalls bei iPads) ist, dass das Ant+ Dongle nicht kompatibel ist. Wenn Bluetooth bei dir nicht gut läuft, ist das natürlich ein Problem. Ich habe ca. 10s Lag wenn ich Bluetooth nutze.
 

michnus

Aktives Mitglied
Registriert
10 August 2014
Beiträge
632
Punkte Reaktionen
867
Danke schon mal für die Antworten :daumen:

Die technischen Voraussetzungen hab ich mir auch schon angesehen, aber so ganz blickt man da nicht durch, wenn man eine Beschreibung für ein Tablet daneben hält.

aber wie im link steht, wenn dir über die Stores für die Geräte kein Zwift angeboten wird, läuft das nicht darauf.

Ist klar, aber das bemerke ich erst, wenn das neue Tablet da ist 🤷‍♂️

Ich dachte halt an so etwas :

TECLAST Tablet

Klingt ordentlich und soll halt wirklich zu 95% nur für das zwiften herhalten. Ist sowas okay? Oder halt ein Galaxy S6 oder IPad pro? Die sind natürlich schon deutlich teurer für den Spaß...
 
G

Gelöschtes Mitglied 36749

Ich hab mir ein Lenovo P11 als Ersatz gekauft, Zwift kann ich drauf installieren, ich gehe davon aus, das läuft.

Persönliche Einschätzung von mir: das verlinkte Tablett müsste funktionieren, aber ohne Gewähr.

Ich hatte irgendwo mal eine Seite gefunden, auf der man die Geräte finden konnte auf Bezeichnung und Betriebssystem runtergebrochen, die mit Zwift funktionieren. Hab leider kein bookmark gesetzt und finde die auf die Schnelle nicht mehr.
 

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.851
Punkte Reaktionen
1.180
Ort
Allgäu
Da würde ich die Finger davon lassen, ein NoName-CPU wo nichtmal beschrieben ist, welche GPU-Einheit drin ist. A55 Cortex is Stand von vor 10 Jahren.
Ich an deiner Stelle würde bei ebay-kleinanzeigen einen günstigen gebrauchten TV schießen, 32" in FHD sollte man für ~50€ kriegen. Evtl mit Wandhalterung an die Wand. Dazu einen gebrauchten Gaming-PC. Zur Not nen Apple TV 4k.
 
G

Gelöschtes Mitglied 36749

Hab die Seite gefunden:

Ich würde zur Not mal nachfragen da im Forum.
 

michnus

Aktives Mitglied
Registriert
10 August 2014
Beiträge
632
Punkte Reaktionen
867
Danke!

Also extra Gaming-PC + Fernseher werde ich nicht kaufen. Das wird mir zu viel drum herum. Tablet reicht mir. Hauptsache, es funktioniert halt.

Ich schau mir mal die Einträge in dem Forum an.

Falls hier doch jemand Zwift mit einem Tablet nutzt, dann immer her mit den Informationen ;)
 

michnus

Aktives Mitglied
Registriert
10 August 2014
Beiträge
632
Punkte Reaktionen
867
Noch eine Frage 🙄

Funktioniert so ein Apple TV 4k an jedem modernen HD oder UHD Fernseher, wenn ein HDMI-Anschluss vorhanden ist?
Wäre ja vielleicht auch noch ne Möglichkeit.
 

AW312

Aktives Mitglied
Registriert
15 Oktober 2018
Beiträge
2.620
Punkte Reaktionen
1.809
Ich nutze ebenfalls das iPad Pro (2018) für Zwift.

Das ATV wird via HDMI mit dem TV verbunden. Es funktioniert daher mit jedem TV, der einen HDMI-Eingang hat.
 

Ottonormal

Aktives Mitglied
Registriert
11 Oktober 2021
Beiträge
105
Punkte Reaktionen
80
Moin, ich nutze ebenfalls ein iPad Pro (2018) mit Zwift App und streame den Inhalt über das AirPlay Protokoll auf meinen LG TV. Gelegentlich habe ich dadurch einen leichten Output-Lag, da der TV das Signal anscheinend nicht schnell genug verarbeitet, heißt das Bild ruckelt während auf dem iPad alles flüssig läuft. Parallel läuft die Companion App auf meinem iPhone und ich höre über dieses Musik auf meinen Airpods Pro, bin also komplett in der Apple Welt gefangen ;)

Am Setup stört mich aktuell nur die geringe Akkulaufzeit des iPad, selbst mit Stromanschluss zieht es den Akku nach 1 Stunde bereits auf <60% runter. Kann aber auch an der niedrigen Umgebungstemperatur liegen.
Noch eine Frage 🙄

Funktioniert so ein Apple TV 4k an jedem modernen HD oder UHD Fernseher, wenn ein HDMI-Anschluss vorhanden ist?
Wäre ja vielleicht auch noch ne Möglichkeit.
Ja, ist vergleichbar mit einer Video-Quelle wie BluRay-Player o.ä.

Ich spiele tatsächlich auch mit dem Gedanken vom iPad auf einen Apple TV zu wechseln, dann hätte ich das iPad wieder frei für andere "Nebenbeschäftigung" beim Zwiften.
 

SGEuropa

Aktives Mitglied
Registriert
30 November 2020
Beiträge
1.006
Punkte Reaktionen
1.445
Wenn man sich extra ein Tablet kauft, sollte man auch bedenken, dass gerade günstige No-Name und so "Discounter"-Produkte oftmals schon nicht mehr mit Updates versorgt werden oder nicht lange versorgt werden. Mal abgesehen davon, dass das natürlich eine Gefahr für eure IT-Sicherheit ist (die ist auch privat relevant, nicht nur in der Firma), kann es auch sein, dass die Zwift-App irgendwann sagt: "Ich will aber Android Version x.y" und eure Tablet hat aber nur noch "x.y-1" und dann läuft es dümmstenfalls nach kurzer Zeit nicht mehr.
 

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.851
Punkte Reaktionen
1.180
Ort
Allgäu
... und die Leute meinen immer, Zwift sei wie einen Film abspielen oder so.
Leute, Zwift ist ein 3d-Spiel. Dafür braucht man Leistung, wenn es ordentlich laufen soll.

Kein Flugsimulator-Fan oder Race-Fan sagt "Aber geht das auch auf nem Tablet?"
Die kaufen sich die dicksten Maschinen, sogar noch eher wie die Skyrim/Witcher-Zocker.
Ne ~5 Jahre alte Kiste von denen ist für Zwift optimal, und günstiger wirds nicht.
Ein ATV kost dasselbe und ist in 2 Jahre veraltet und reif für den Schrott.
Einen PC kann man immer aufrüsten.
 

SGEuropa

Aktives Mitglied
Registriert
30 November 2020
Beiträge
1.006
Punkte Reaktionen
1.445
Es kommt ja immer darauf an, auf welchem "Niveau" man Zwift haben möchte. Das schöne ist aber - diesen Ansatz gibt es übrigens auch bei kompetetiven Computerspielen - dass man im eigentlichen "Spiel" also bei Zwift im Rennen oder im Training von einem schlechteren Setup keinerlei Nachteil hat. Die Grafik sieht vielleicht weniger gut aus, es ruckelt regelmäßig usw. Aber Watt bleiben Watt.

Ich würde also nicht davor scheuen, einfach mal Zwift auf verschiedenen Setups, die man vielleicht sowieso im Haus hat, zu testen. Man hat bei Zwift ja auch pro Monat 25km oder so frei - das kann man zum Testen perfekt nutzen. Übrigens: Man braucht keinen Smarttrainer, um in Zwift reinzukommen. Man kann also die Grafik, Performance etc. sogar vom Sofa aus testen, ohne eine Rolle auch nur im Haus zu haben. :)
 

michnus

Aktives Mitglied
Registriert
10 August 2014
Beiträge
632
Punkte Reaktionen
867
Danke für den Input!

Ich geh mal in mich und werde das ein oder andere schon mal "trocken" zu Hause probieren.
Momentan ist so ein ATV oder A 4k TV im Kopf der Favorit. Oder halt ein gutes Tablet (würde mir von der Größe her am Stagebike vollkommen reichen). Ein extra PC um Zwift zu nutzen kommt nicht in Frage. Das ist in meinen Augen keine saubere Lösung (vom Aufbau/Platz her. Nicht von der Performance).
Ich habe einen 7 Jahre alten Medion-PC, auf dem ich meine Bildbearbeitung durchführe, aber der ist wahrscheinlich zu langsam und steht im Wohnzimmer. Da möchte ich das Bike aber nicht aufbauen.

Vielen Dank erstmal!

@Selbstdreher : Wenn Du Dein Lenovo P11 getestet hast, kannst Du ja bitte nochmal kurz berichten.
 

Sibo

Passione Celeste
Registriert
29 Februar 2020
Beiträge
105
Punkte Reaktionen
96
Ich nutze Zwift auf einem iPad Pro aus 2017. Funktioniert alles soweit, das einzige was nicht so toll ist, ist dass der Akku auch in eingestecktem Zustand pro Stunde Zwiftnutzung um 10% abnimmt. Da ich aber nicht vor habe 10 Stunden zu fahren passt das.
 
G

Gelöschtes Mitglied 36749

Danke für den Input!

Ich geh mal in mich und werde das ein oder andere schon mal "trocken" zu Hause probieren.
Momentan ist so ein ATV oder A 4k TV im Kopf der Favorit. Oder halt ein gutes Tablet (würde mir von der Größe her am Stagebike vollkommen reichen). Ein extra PC um Zwift zu nutzen kommt nicht in Frage. Das ist in meinen Augen keine saubere Lösung (vom Aufbau/Platz her. Nicht von der Performance).
Ich habe einen 7 Jahre alten Medion-PC, auf dem ich meine Bildbearbeitung durchführe, aber der ist wahrscheinlich zu langsam und steht im Wohnzimmer. Da möchte ich das Bike aber nicht aufbauen.

Vielen Dank erstmal!

@Selbstdreher : Wenn Du Dein Lenovo P11 getestet hast, kannst Du ja bitte nochmal kurz berichten.
Ich schließ das morgen Abend mal kurz an und teste.
 

rdmn

Aktives Mitglied
Registriert
25 Juni 2014
Beiträge
385
Punkte Reaktionen
115
Ort
Nürnberg
Moin, ich nutze ebenfalls ein iPad Pro (2018) mit Zwift App und streame den Inhalt über das AirPlay Protokoll auf meinen LG TV. Gelegentlich habe ich dadurch einen leichten Output-Lag, da der TV das Signal anscheinend nicht schnell genug verarbeitet, heißt das Bild ruckelt während auf dem iPad alles flüssig läuft. Parallel läuft die Companion App auf meinem iPhone und ich höre über dieses Musik auf meinen Airpods Pro, bin also komplett in der Apple Welt gefangen ;)

Am Setup stört mich aktuell nur die geringe Akkulaufzeit des iPad, selbst mit Stromanschluss zieht es den Akku nach 1 Stunde bereits auf <60% runter. Kann aber auch an der niedrigen Umgebungstemperatur liegen.

Ja, ist vergleichbar mit einer Video-Quelle wie BluRay-Player o.ä.

Ich spiele tatsächlich auch mit dem Gedanken vom iPad auf einen Apple TV zu wechseln, dann hätte ich das iPad wieder frei für andere "Nebenbeschäftigung" beim Zwiften.
Kannst du bei deinem TV vielleicht einen Videospiel-Modus aktivieren? Dadurch wird der Lag verringert, ist auch immer ein Problem mit Spielkonsolen.
 

extria

push the limits of biological headwind....
Registriert
22 Dezember 2017
Beiträge
28
Punkte Reaktionen
16
Ort
Essen
Wie du schon erwähnt hast, sollte das Tablet mit einer guten Grafikkarte ausgestattet sein bzw. Gaming fähig sein. Da ich mit meinem älteren Samsung Tab das Indoorbike noch nicht einmal mit Strava koppeln konnte, bin ich nun mit dem neuen Tab S7 unterwegs...
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Registriert
2 April 2008
Beiträge
12.606
Punkte Reaktionen
6.373
Ich nutze ein gutes Lenovo Thinkpad. Onhne Ahnung, das ist wirklich unproblematisch.

Prozessor Intel(R) Core(TM) i5-6200U CPU @ 2.30GHz 2.40 GHz
Installierter RAM 8,00 GB (7,89 GB verwendbar)
Geräte-ID 27D79A9F-6D56-4869-82C7-38CFFAE9CC87
Produkt-ID 00330-50429-05175-AAOEM
Systemtyp 64-Bit-Betriebssystem, x64-basierter Prozessor
Stift- und Toucheingabe


Ein Iphone 8 funktioniert auch problemlos. 7 ging auch.
Alles über W-Lan.
 
Oben Unten